Registrierung   Neues Passwort  |   Regeln & Nutzungsbedingungen   Kontakt   Impressum
Lade...
 

Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mi, 26. Okt. 2016, 19:04

Hier noch der link von der aktuellen Stunde:

http://www1.wdr.de/nachrichten/westfale ... n-100.html
0 x

Marie
Benutzeravatar
Level 2
Level 2
Status:
Offline
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
x 33

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Marie » Do, 27. Okt. 2016, 17:25

Ist doch wurscht, wer die treibende Kraft war (also für mich persönlich)...ob er oder sie, die sind beide nicht ganz dicht unterm Schöppel.

Wenn man sich das mal alles durch liest, wie die Opfer leiden mußten, teilweise an den Folterungen starben, da könnt man echt kotzen. Wer sowas Ekelhaftes überhaupt fähig ist durchzuführen, der gehört nie wieder raus! Ab ins Hupferla und gut is.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/h ... 18362.html
Vereint im Verbrechen, getrennt vor Gericht

Wilfried und Angelika W. bildeten eine verhängnisvolle Symbiose, nun muss sich das Paar im Fall Höxter vor Gericht verantworten. Sie beschuldigt ihn - und er beschuldigt sie.
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Do, 27. Okt. 2016, 20:52

Natürlich ist es wurscht und Frau bennecke kann hundert mal sagen, eine Frau bekommt erst wieder einen klaren Kopf wenn sie von dem Mann dem sie hörig war getrennt ist. Eines steht jedoch fest, auch Angelika hatte diesbezüglich einen freien Willen und muss sehr genau gewusst haben, sie macht etwas verbotenes, etwas was man einfach nicht machen darf.

Was ich mich frage ist, wieso ist dieser Wilfried bei freunden oder Kumpels nicht aufgefallen?
Oder hatte er gar Sympathisanten oder Interessenten?

Warum meldet sich niemand zu Wort aus seinem näheren Umfeld, schämt man sich oder hat man selber etwas zu vertuschen?
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 27. Okt. 2016, 22:55

Die Gründe, weshalb Menschen anderen Menschen sowas antun, sind sehr vielschichtig. Und warum Partnerinnen als Komplizinnen aktiv mitmachen, auch. In diesem Fall jedoch steht für mich fest: Angelika W. redet nur deshalb wie ein Wasserfall, weil sie Angst um ihren werten Hintern hat. Immerhin könnte auch für sie die Sicherungsverwahrung drohen und mit einem entsprechenden Deal mit der StA kommt sie mit Sicherheit mit einem blauen Auge davon, während ihr Kerl die nächsten 25 Jahre + X brummen wird.
Was ihr dabei hilft: egal, ob Frauen ihre Kinder töten, ihre Männer kalt machen oder wie hier foltern, morden und was weiß ich was noch, immer werden sie ihrerseits als Opfer dargestellt. Opfer ihrer Männer, natürlich. Dementsprechend unterschiedlich fallen auch die Urteile aus.
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Sa, 29. Okt. 2016, 07:19

Ich kann das alles nicht als kranke Liebe werten. Jedenfalls nciht von Seiten des Wilfried W. Er hat meiner Meinung nach nur die Beziehung zu Angelika aufrecht gehalten, um seiner burschikosen Art Glanz zu verleihen. Sie wird es gewesen sein, die ihm einen Schreibstil bieten konnte, der für eindruck bei den Opfern sorgte.
Einschüchtern, glänzen, eindruck schinden und eine coole Art zum Ausdruck bringen war für ihn die spur in der er fuhr.
Er nutzte die eifersucht von ihr dafür aus. Wenn sie rot sah, dann konnte er viel aus ihr rausholen, so stelle ich mir das vor.
Sadismus muss wohl hochansteckend sein..

Ich sehe bei ihm ein alles überlagerndes motiv und das ist Habgier. Er wollte zu Geld kommen..zu viel Geld..
und diese Entscheidung kam in meinen augen sehr adhoc im Jahre 2011..
Es war wohl die spitze seiner psychopathischen Karriere und er begann sich in einen erfolgreichen Narzissten zu verwandeln..
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Sa, 29. Okt. 2016, 07:31

Und ich muss ehrlich sagen, ich habe das dumme Gefühl, diese Entwicklung hätte bemerkt werden können.
Von welcher Seite auch immer..
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 29. Okt. 2016, 12:49

@Lastlove
Auch in diesem Fall wird es eine Rollenverteilung gegeben haben. Wie bei allen Mörderpaaren. Wer da wen inspiriert hat, muss ermittelt werden. Jedenfalls zeigt sich auch hier, dass sich die Beteiligten gegenseitig hochschaukeln und das Liebe, Hingabe und Zusammenhalt ihre Grenzen haben. Spätestens im Gerichtssaal, wenn es um das eigene, zukünftige Schicksal geht! Auf sich alleine gestellt, sind solche TäterInnen einfach nur noch hüllenlose und psychisch massiv angeschlagene Individuen, die ohne ihren Gegenpart gar nichts auf die Reihe bekommen.

Wenn es "nur" um Geld ging, hätte es diese unglaublichen Missbräuche nicht geben müssen. Da spielen schon andere abnorme Neigungen eine primäre Rolle, was deren Motivation betrifft. Da hast du recht.

Lastlove hat geschrieben:Und ich muss ehrlich sagen, ich habe das dumme Gefühl, diese Entwicklung hätte bemerkt werden können.
Von welcher Seite auch immer..

Natürlich! Spätestens durch die vorherigen Opfer.
Ich habe keine Ahnung wie es ist, wenn man sowas durchmachen muss. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass für eine lange Zeit die eigene Welt verdammt klein wird und kein Platz mehr für Gedanken und Sorgen um und über andere Menschen ist. Vorwürfe für ein Nicht-Handeln sind demnach völlig unangemessen. Allerdings gibt das Tätern wiederum die Möglichkeit zur "Weiterentwicklung" und was sich daraus ergeben kann, zeigt dieser Fall ganz deutlich. Um der eigenen Genugtun willen und zum Schutz anderer kann ich nur appellieren, so bald wie möglich über den eigenen Schatten zu springen, aus dieser engen Welt auszubrechen und sich Hilfe und Unterstützung zu holen. Die Vergangenheit ist nicht mehr beeinflussbar. Die Zukunft jedoch schon!
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Sa, 29. Okt. 2016, 18:39

Mit meinem Gefühl wollte ich weder Opfer noch Polizeibeamte ansprechen.
Von denen hat niemand etwas versäumt.
Die Opfer müssen schon gekonnt eingeschüchtert worden sein und stark geglaubt haben sie laufen wor eine dicke Wand wenn sie sich outen oder kommen schnurstracks in die Psychiatrie.
Auch Polizeibeamte haben nichts falsch gemacht wenn sie gekonnt an der Nase herumgeführt worden sind von dieser kriminellen Energie.

Aber..und mehr will ich (noch) garnicht sagen..
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 31. Okt. 2016, 03:41

Lastlove hat geschrieben:Aber..und mehr will ich (noch) garnicht sagen..

Aber hinterher sind wir alle schlauer ;)
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 4. Nov. 2016, 10:46

Horror-Haus in Höxter: Angelika W. ist schuldfähig

04.11.2016 09:40
Der schreckliche Fall des Horror-Hauses aus Höxter erschüttert weiterhin ganz Deutschland (TAG24 berichtete). Nachdem ein Gutachter schon Wilfried W. als voll schuldfähig erklärt hat, hat nun ein weiteres Gutachten die Angeklagte Angelika W. ebenso Schuldfähigkeit bescheinigt.
Laut dem forensisch-psychiatrischen Gutachten muss sie die volle Verantwortung für ihr Handeln tragen. Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Paderborn in der vergangenen Woche lag das psychiatrische Gutachten noch nicht vor (TAG24 berichtete).

Die Beurteilung wurde von Nahlah Saimeh durchgeführt. Die ärztliche Direktorin des Zentrums für Forsensische Psychatrie in Lippstadt-Eickelborn hat über mehrere Wochen fast 3000 Seiten Ermittlungsakten geprüft, Videomaterial analysiert sowie den Tatort begutachtet.

Zudem besuchte sie die Angeklagte mehrfach in der JVA in Bielefeld-Brackwede. Dort hat sich die Medizinerin stundenlang mit Angelika W. unterhalten.

Das Ergebnis der Auswertung ist eindeutig: Hätte Angelika W. nicht mit Wilfried W. zusammengelebt, wäre sie heute noch die tatkräftige, einfache, ein wenig naive, aber dennoch intelligente, praktisch veranlagte, robuste, freundliche Frau, die sie vor der Beziehung war, sagt das Gutachten.

Bei der Probandin liegen keine psychische Erkrankung. Sie leide nicht an einer schizophrenen Psychose oder an einer organischen Störung des Gehirns. Die Hirnleistungen seien nicht gestört.

Ebenso schließt die Gutachterin eine Intelligenzminderung aus. Auch gebe es keine tiefgreifenden Bewusstseinstörungen bei den von Angelika W. vorgenommenen Quälereien, auch eine Persönlichkeitsstörung sei auszuschließen.

Sollte Angelika W. zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt werden, könnte sie nach frühestens 15 Jahren mit ihrer Freilassung rechnen. Wilfried W. kann es schwerer treffen, denn in seinem Gutachten bescheinigt ihm der Gutachter „eine Gefährlichkeit für die Allgemeinheit.“

Es handele sich bei Wilfried W. um einen idealtypischen „Hangtäter“, dessen Prognose als äußerst ungünstig zu erachten sei. Dies bedeute nach Abbüßen der Haftstrafe Sicherungsverwahrung.

Tag24
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 4. Nov. 2016, 23:06

Bzgl. Angelika W. habe ich folgendes Problem. Oder besser gesagt, eine Frage:

Ist diese, wie laut Gutachten
tatkräftige, einfache, ein wenig naive, aber dennoch intelligente, praktisch veranlagte, robuste, freundliche Frau

tatsächlich weniger gefährlich als ihr Mann Wilfried, der seine diagnostizierten abnormen Philien/ Neigungen (-> idealtypischer "Hangtäter") ausgelebt hat?

Ich finde nicht. Im Gegenteil: wenn so ein Mensch derart manipulierbar ist, dass er sogar solche unaussprechliche Taten verüben kann, macht ihn das in meinen Augen sogar noch gefährlicher. Wilfried W. kann aufgrund seines Psychogramms nicht anders. Angelika W. hatte die Wahl.
1 x

Jason Darkstone
Benutzeravatar
Level 3
Level 3
Status:
Offline
Beiträge: 380
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
x 63

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Fr, 4. Nov. 2016, 23:44

Ist schwierig...

Grundsätzlich fürchte ich, dass man dazu neigt, Frauen immer in Operrollen sehen zu wollen. Aber das ist nicht richtig. Frauen können auch Täter sein.
Wenn sie nicht psychisch gestört ist, dann hat sie für all ihre Taten Verantwortung zu tragen, genauso wie ein Mann.
Wenn sie das alleine nicht getan hätte, sondern nur in Verbindung mit einem Mann, dann ist sie trotzdem gefährlich, weil sich eine solche Frau auch wieder einen entsprechenden Mann suchen wird.
0 x

Matze
Benutzeravatar
Level 0
Level 0
Status:
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 04.11.2016
x 3

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Matze » Sa, 5. Nov. 2016, 14:27

Grundsätzlich fürchte ich, dass man dazu neigt, Frauen immer in Operrollen sehen zu wollen. Aber das ist nicht richtig. Frauen können auch Täter sein.


Wird gemeinhin auch "Tittenbonus" genannt, aber der aufgeklärte Mann weiss das, und lässt sich nicht davon beeinflussen.:love:


Aber was ist denn jetzt mit den beiden?

Hocken die im Knast bis zur Verhandelung oder laufen die derweil in Freiheit rum?

Das habe ich irgendwie verpasst.
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 5. Nov. 2016, 15:09

Jason Darkstone hat geschrieben:Grundsätzlich fürchte ich, dass man dazu neigt, Frauen immer in Operrollen sehen zu wollen. Aber das ist nicht richtig. Frauen können auch Täter sein.

Das ist leider so, wie unzählige Urteile beweisen. Und was diesen Fall hier betrifft, da schreibt sogar die Gutachterin, dass sich Angelika W. nur durch ihren Mann zu ihren Taten hinreißen ließ. Das hört sich beinahe nach einer Entschuldigung an, aber mindestens nach einer Rechtfertigung und deshalb finde ich ihr Psychogramm irgendwie widersprüchlich. Die beiden haben keine Bonbons geklaut, sondern Menschen grausam misshandelt, gefoltert, missbraucht und ermordet. Das darf man, wenn man über Angelika W.'s Charakter spricht, nicht vergessen.

Jason Darkstone hat geschrieben:Wenn sie das alleine nicht getan hätte, sondern nur in Verbindung mit einem Mann, dann ist sie trotzdem gefährlich, weil sich eine solche Frau auch wieder einen entsprechenden Mann suchen wird.

Genau das ist auch meine Befürchtung. Seltsamerweise finden solche Menschen auch immer ihr passendes Gegenstück oder werden von dem gefunden. Und das macht diese Frau nicht minder gefährlich, selbst wenn sie nicht die Courage aufbringen sollte, um alleine tätig werden zu können.


Matze hat geschrieben:Wird gemeinhin auch "Tittenbonus" genannt

Man(n) lernt auch hier nie aus :Y:

Beide befinden sich in Haft. Alles andere wäre völliger Irrsinn.
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 7. Nov. 2016, 08:52

Solche Qualen erlitt Susanne F. im Horror-Haus von Höxter

07.11.2016 08:20
Das zweite Opfer der schrecklichen Folterer war Susanne F. (42). Ihre monatelange Leidenszeit hatte in der Nacht zum 22. April ein tragisches Ende.
Angelika W. bat eine Anwohnerin, wegen einer Autopanne ein Taxi zu rufen. Gegen 22.35 Uhr erreichte das Taxi die Haltestelle. Als der Fahrer ankam, wimmelte ihn das Horrorpaar ab und erklärte, einen Rettungswagen zu brauchen anstelle eines Taxis. Unverrichteter Dinge fuhr der Mann davon.

Kurze Zeit später gegen 22.50 Uhr ging ein Notruf bei der Northeimer Polizei ein. Angelika W. bat wegen der schlechten Gesundheit ihrer Freundin um einen Rettungswagen.

Auf einer Trage lag eine Person. Daneben standen Angelika W. und Wilfried W. Der Notärztin hatte Angelika W. noch erzählt, dass Susanne F. einen Nierenkatheter habe. Sie hätte keine Angehörigen und käme aus einem Frauenhaus in Gelsenkirchen.

Um 23.24 Uhr erhielt der Taxifahrer erneut den Auftrag, zur besagten Bushaltestelle zu kommen. Nun sollte er Angelika W. und Wilfried W. nach Höxter-Bosseborn zurückfahren.

Auf der Fahrt erzählte das Ehepaar die Geschichte von einer Freundin, die sie über eine Anzeige kennengelernt hätten und die aber etwas komisch sei. Auf der Fahrt nach Bad Gandersheim habe sie Krämpfe bekommen.

Dann erhielt die Polizei Göttingen gegen 1 Uhr in der Nacht einen Anruf aus dem Helios-Krankenhaus Northeim. Berichtet wurde über den ungeklärten Todesfall Susanne F.. Sie sei mit dem Krankenwagen eingeliefert worden und trotz einstündiger Reanimation verstorben. Als sie ankam, war sie schon total unterkühlt und nicht mehr ansprechbar gewesen.

Als die Leiche näher untersucht wurde, stellte die Polizei fest, dass die Verstorbene mehrere Blutergüsse, verschorfte Verletzungen, Einstichstellen an Armen und Beinen sowie ältere Schnittverletzungen hatte. Sie waren ein Zeichen für fürchterlichen Quälereien, die Susanne erfahren musste.

Ermittler fanden später einen Zettel in dem Haus: „Ich, Angelika, habe Susanne getreten, geschlagen, gewürgt, verbrannt, Haare ausgerissen, geschubst, beleidigt, angespuckt, wenn sie mich provoziert hat."
(...)

Tag24
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 8. Nov. 2016, 06:46

So grausam misshandelte Angelika W. das erste Opfer im Horror-Haus

08.11.2016 06:00
Am 1. August 2014 verstarb Annika W. nach monatelanger Misshandlungen durch Wilfried (46) und Angelika W. (47) im Horror-Haus von Höxter. Ihre Leiche beseitigte Angelika W. auf furchtbare Weise.
Im Sommer 2013 lernte die 33-Jährige aus Uslar in Niedersachsen Wilfried W. kennen, als sie sich auf eine Kontaktanzeige meldete. Die beiden verstanden sich auf Anhieb gut, Alter und Aussehen waren Wilfried W. nicht wichtig. Annika W. musste nur viel Zeit mitbringen, kinderlos und am besten ohne großen Bekanntenkreis sein.

Nachdem sie kurze Zeit später schon ins Horror-Haus eingezogen war, wurde am 18. Oktober Hochzeit gefeiert. Schon dann gab es im Haus Regeln, die sie befolgen musste: Annika W. durfte unter anderem nach 21 Uhr nichts mehr trinken, weil ein späterer Toilettengang Wilfried W. stören könnte.

Für die Einhaltung der Regeln und eventuelle Bestrafungen war Angelika W. zuständig. Als es nachts dann doch einmal laut wurde, wurde Annika W. an der Heizung gefesselt. Später musste sie nachts in der Badewanne liegen, festgekettet am Wasserhahn.

Aus den Ermittlungsakten geht hervor, dass sie monatelang mit Elektroschockern, Schlägen, Tritten und Würgen mit Gürteln oder Strohseilen gefoltert wurde.

Ende Juli 2014 lief Annika W. nackt aus dem Haus, wurde aber schnell wieder zurückgebracht und brach anschließend zusammen. Dabei schlug sie mit dem Hinterkopf auf einen harten Gegenstand. Zur Strafe wurde sie gefesselt in die Badewanne gelegt und das heiße Wasser aufgedreht.

Aus ihrer Bewusstlosigkeit erwachte sie nicht mehr und verstarb am 1. August 2014. Angelika W. hielt weiter Kontakt zur Mutter von Annika W. In ihrem Namen schrieb sie Nachrichten, sagte, dass alles gut sei.

Die Leiche der 33-Jährigen versteckten Wilfried und Angelika W. in der Tiefkühltruhe. Nach mehreren Monaten entschied sich Angelika W. dazu, die Leiche in kleine Stücke zu zersägen und in einem kleinen Ofen zu verbrennen.

Die Asche haben die beiden Angeklagten auf einer kleinen Landstraße außerhalb von Bosseborn verstreut. Die Tiefkühltruhe und den Ofen haben sie entsorgt, alle Böden wurden gereinigt, als wäre nie etwas passiert.

Nach ihrer Festnahme erzählte Angelika W. der Polizei vom Tod von Annika W., der zu der Zeit noch nicht bekannt war. Die Spurensuche an der Landstraße verlief ergebnislos.

Tag24
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 14. Nov. 2016, 10:23

Warum haben die Nachbarn nichts unternommen?

14.11.2016 06:00
Die Nachbarn haben die Grausamkeiten mitbekommen, aber nichts unternommen.
Bei Nacht und Nebel zog das Paar ein, erinnert sich eine Nachbarin. Die beiden Fremden werden für Bruder und Schwester gehalten. Sie fallen auf im Dorf und werden beäugt.

Ein Nachbar weiß von einer Frau mit schulterlangen Haaren: "Die schmale Frau war nach einer Woche Abwesenheit auf einmal wieder da und hatte plötzlich eine Glatze. Nie war sie allein, immer in Begleitung von Angelika und Wilfried W.. Etwa zehn Frauen hat der Nachbar gehabt."

"Eine Frau habe ich tagelang nicht gesehen. Als sie wieder auftauchte, sah sie vollkommen abgemagert und schlapp aus. Angelika W. stieß die arme Frau vor der Tür zu Boden.

Ich ging davon aus, dass sie dort eingesperrt wurde und vermutlich nicht mehr machen konnte, was sie wollte.

Eines Tages war die Frau verschwunden. Danach sind wieder mehrere Frauen aufgetaucht und nach mehreren Tagen waren sie wieder weg. Die letzte Frau hatte erst schulterlange Haare und drei Wochen später fast eine Glatze. Nie hat man Schreie gehört, nur von den Tieren."

Auch ein anderer Nachbar erinnert sich an die ständigen Wechsel der Frauen: "Die erste Frau war vor drei Jahren da, die letzte vor zwei Jahren. Sie war so schwach und mit einer Glatze, und die letzte Frau war vor ein paar Tagen plötzlich verschwunden."
(...)

Tag24
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Di, 15. Nov. 2016, 07:22

@sweetdevil31

Seine aggressive Art wird die Leute zurückgehalten haben. Oder er hat bei denen auch mit Kontakten zur Polizei geblendet oder Eindruck geschaffen weil er beim uniformierten Wachdienst war.
Wer weiss schon wohin er sonst noch Kontakte hatte.
Die Dynamik des "Wegschauens" ist uns ja bekannt.
Schau.. mir selber passierte es in einem Forum für Missbrach. Dort arbeitete ich daraufhin und erwähnte inur ein einziges Mal (ca.2011 gezielt auf Nachfrage einer bestimmten Person), es gäbe ja auch schlimmste Verbrechen wie zum Beispiel der Mord an Frauke Liebs.
Seitdem, du darfst es mir glauben ging es heftig ab. Ich bekam kein Bein mehr auf die Erde, flog am Ende sogar aus dem Forum und dem Chat..
Ich konnte sogar noch erfahren, derjenige war dort sogar unerkannt Admin!!!

So und nun frage ich Dich, was soll man machen, wenn man keine Wände einrennen kann?

Der Einfluss von Wilfried W. wird schon gross genug gewesen sein, um seinen psychopathologischen Ideen nachzugehen und sie am Ende sogar mithilfe seiner intelligenten und eloquenten Ex zu verwirklichen.

Er war wohl Meister im Verwirren auch wenn man sich zuguterletzt mal wieder wundern darf bei seiner "simplen" Struktur.
Alles was ihm auch nur im Geringsten verdächtig erschien räumte er wohl aus dem Weg.
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Di, 15. Nov. 2016, 07:29

Er hat sich wohl grundsätzlich als ein dicker trotteliger Bär oder ein "Kerl wie ein Baum" dargestellt, dem eben ab und zu der Geduldsfaden riss..

so konnte er gut Verdächtigungen aus dem Weg räumen und sie zurückgeben an seine Widersacher als "Hirngespinnste"..denke ich
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 15. Nov. 2016, 07:34

Lastlove hat geschrieben:Seine aggressive Art wird die Leute zurückgehalten haben.

Da magst du wohl Recht haben.
Wir sind mittlerweile eine *wir-schauen-lieber-weg-Gesellschaft* geworden. Traurig aber wahr...
Nehmen wir nur den Fall des alten Rentners in der Bank...die Leute sind drüber gestiegen, worüber ich immer noch fassungslos bin!
Ich finde es trotzdem unfassbar (ob er ein aggressives Auftreten an den Tag gelegt hat, oder nicht), dass die Nachbarn, abgemagerte und kahl geschorene Frauen einfach so hingenommen haben.
Noch erschreckender ist die Tatsache, dass die Frauen nicht nach der ersten Erniedrigung gegangen/geflüchtet sind.
Blind vor Liebe kennen wir sicher alle, aber blind, taub und stumm?!
Lastlove hat geschrieben:Seitdem, du darfst es mir glauben ging es heftig ab. Ich bekam kein Bein mehr auf die Erde, flog am Ende sogar aus dem Forum und dem Chat..
Ich konnte sogar noch erfahren, derjenige war dort sogar unerkannt Admin!!!

Lass mich raten....Allmy? ;)
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Di, 15. Nov. 2016, 20:20

@sweetdevil31
Nein es war nicht allmystery. Das kam ja erst ende 2011 bei mir, als ich die Startseite von Allmy auf einem fremden Bildschirm sah..
Zuvor war ich in einem Forum für Opfer von Gewalt tätig.

Naja die Nachbarn werden auf allmy ja ganz schön verteidigt von einer gewissen Person was mir auch ziemlich unbegreiflich ist.

Aber gut ist ja, es kommen nun tapfere Meldungen..immerhin.
Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen wer noch alles Meldung macht um den Werdegang der erfolgreichen Natzisstenkarriere von wilfried zu erhellen.

Warten wir es ab.

Viel zu spät ist er dingfest gemacht worden..so sehe ich das immer noch!
1 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 16. Nov. 2016, 14:41

Angelika W. packt über Horror-Haus von Höxter aus

Mittwoch, 16.11.2016, 14:09
Im Mordprozess um die Quälereien in einem Haus im ostwestfälischen Höxter hat die Angeklagte Angelika W. von eigenen leidvollen Misshandlungserfahrungen berichtet.
Im Horrorhaus von Höxter hat nach Schilderungen der Angeklagten Angelika W. vor dem Landgericht Paderborn ein unvorstellbares Klima der Gewalt geherrscht. W. berichtete am Mittwoch vor der Strafkammer von jahrelangen Misshandlungen, die sie durch ihren ebenfalls angeklagten Exmann habe erdulden müssen. So habe ihr der Angeklagte Wilfried W. 2011 mit kochend heißem Wasser den Arm verbrüht. Dabei habe sie "vor Schmerzen geschrien".
(...)
Angelika W. beantwortete am Mittwoch detailliert Fragen zu ihrem Leben und wie sie ihren ein Jahr jüngeren Ex-Mann kennenlernte. Bereits nach einem Tag habe er nicht mehr ihre Hand gehalten, sondern sie beschimpft. Wenige Tage später schlug er sie demnach. Dennoch heirateten die beiden. Im Laufe der Ehe seien die Misshandlungen brutaler geworden.
(...)
Angelika W. schilderte dem Gericht nun am zweiten Prozesstag, sie sei von ihrem Exmann unter anderem geschlagen, geboxt und hart auf die Erde gestoßen worden. Auch habe der heute 45-Jährige ihr ein Feuerzeug an die Hand gehalten und die Hand auf eine Kochplatte gedrückt. "Ich habe verdammt viel aushalten gelernt", sagte die 46-Jährige, die zu Beginn des zweiten Verhandlungstags vom Gericht zu ihrem Lebenslauf befragt wurde.

Angelika W. schilderte bereitwillig und in flüssiger Erzählweise ihre Jugend auf einem Bauernhof im Raum Bad Salzuflen. Dabei bezeichnete sie sich selbst als "Papakind" und Katzenliebhaberin. Als Schülerin habe sie keine Kontakte und Freundschaften zu Jungen unterhalten. Sie habe auch "keine beste Freundin" gehabt.
(...)
Wenn andere Frauen in dem Haus anwesend gewesen seien, habe sich Wilfried W. mit diesen beschäftigt. "Ich hatte ein bisschen mehr Freiheit", sagte die Angeklagte.
(...)

Focus
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mi, 16. Nov. 2016, 18:03

Auch wenn es darum ging am heutigen Tage nur den Lebenslauf von Angelika zu schildern, worauf sie sich vorbereitet hat, so habe ich das Gefühl sie arbeitet darauf hin ihre eifersucht zu vertuschen.
Sie habe ein wenig mehr Freiheit gehabt als sich wilfried um die anderen Frauen kümmerte. Das nehme ich ihr einfach nicht ab.
Ich halte es für stark möglich sie hat Befriedigung dabei erlebt, wenn sie gegen die Frauen agieren konnte um dann wieder an erster Stelle zu stehen. Das ist und bleibt, war es so, ein ganz mieses Spiel und aus dieser Nummer kommt sie dann auch nicht heraus.
Würde mich nicht wundern wenn sie eine von dieser Art gewesen ist, die mit lieben worten geschmeichelt hat und Freundschaften vorgetäuscht hat um dann bei passender Gelegenheit ihre gewonnen sadistischen Züge zu geniessen.
So wie es sich für mich darstellt hat sie zu keiner Zeit um ihre eigene und die Freiheit von anderen Menschen gekämpft.
Intelligent genug dazu wäre sie gewesen aber aus irgendeinem Grund tat sie es nicht. Vermutlich fehlte auch ihr in der Hirnregion wo Menschen für gewöhnlich Empathie für andere Lebewesen innewohnt ein zu grosses Stück Gewissen..
Auch sie hat danach bemessen in meinen Augen eine erfolgreiche Narzisstische Karriere absolviert für die sie mit der angemessenen Strafe von der Öffentlichkeit ferngehalten werden sollte.
1 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Do, 17. Nov. 2016, 19:21

Bis Minute 34 kommen spezialisten zu Wort:
Thomas Müller beispielsweise erwähnt das "antizipieren".
Und er hält auch im Fall Höxter die Möglichkeit offen, genauso ist er gestrickt der wilfried.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus- ... 6-100.html

Wo hat wilfried wohl diese Lehre dann gemacht?
Wenn er sich tatsächlich in Opferchats herumgetrieben hat konnte er sich da wunderbar schulen und seine Lust befriedigen wenn er bewusst Ängste setzen konnte..

Hunderte von Frauen wo diese beiden Kontakte zu hatten und 8 Frauen sind bekannt!!

Wer glaubt da an einen Alleingang der beiden?

Der Mann der aussieht wie ein dicker Brumbär, es könnte ein Kollege,Nachbar oder Freund gewesen sein und doch verkörpert er das Böse mit einer Art die ihm bis heute Zweifel an einer durch und durch sadistischen Persönlichkeit gewähren.

Wie ein Blinder mit dem Krückstock scheint er auf der Basis von mangelhafter Syntax-und Orthografie Kenntnissen eine Aura des Unwiderstehlichen verströmt zu haben..

Der hat gezielt das Interesse des erfolgreichen Antizipieren verfolgt und es in "learning by doing" geprobt..wenn ihr mich fragt.
0 x

Lastlove
Benutzeravatar
Level 1
Level 1
Status:
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 07.05.2015
x 12

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Do, 17. Nov. 2016, 19:33

Bestimmt hatte er auch einflussreiche Freunde in seinen Erzählungen (wie sie der Typ aus dem Chat auch immer hatte den ich erwähnte)
Die einen nahmen ihn dann auf Rundflügen mit, immerhin war er ja bestimmt Fallschirmspringer?
Oder er hat unschuldige Familien in Afghanistan abgeknallt, was solls..?
Vielleicht switchte er auch genauso wie einige Opfer und drückte seine Multiplität im Chat aus indem er plötzliche Dialoge führte mit seinem gewalttätigen Vater im Soldaten und Befehlsjargon?

Wer weiss das schon..
0 x

lithi
Benutzeravatar
Level 0
Level 0
Status:
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 20.11.2016
x 2

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von lithi » So, 20. Nov. 2016, 15:49

Irgendwie haben sich da Zwei gesucht und gefunden, in einem sehr negativen Sinn.
Eine hochbrisante Mischung, aus gegenseitiger Abhängigkeit.

Das es eine besondere " treibende Kraft " bei diesem Täterpärchen brauchte, glaube ich einfach nicht.


Weder Angelika W. noch Wilfried W. wurden zu irgendetwas gezwungen und hätten jederzeit aufhören/aussteigen können, waren voll handlungsfähig, wie man an ihren Taten erkennen kann. Daher meiner Meinung nach auch, voll schuldfähig.
Das jetzt irgendeiner der Beiden in den Vordergrund gestellt wird, bzw. als besonders " tatintensiv" gehandelt wird, kann ich mir nur mit anwaltlicher Taktik erklären.

Ich hoffe einfach das beide ihre volle, gerechte Strafe erhalten.

Er ist nicht das harmlose, nur zuschauende "Bärchen" und sie auch nicht seine devote, ferngesteuerte Handlangerin.
Hoffe einfach nur das die Anwälte der Beiden es nicht schaffen das Gericht davon zu überzeugen, dass einer der Beiden die eher harmlose Rolle spielte, in diesem entsetzlichen Mordfall.
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 20. Nov. 2016, 18:04

Frei von Gefühl und Mitleid

20.11.2016
Dann hab ich gesagt: Du musst ihn umbringen“, erklärt Angelika W. mit so ruhiger Stimme, als habe sie bei Tisch mal eben nach dem Salzstreuer gefragt. Es ist der einzige Moment an den bisher zwei Sitzungstagen im Paderborner Landgericht, in dem man sich fragt, ob diese Frau vielleicht doch nicht so harmlos ist, wie sie sich gibt. Richter Bernd Emminghaus hatte sie, die sich zu einer Aussage bereiterklärt hatte, gefragt, was es mit einem Schäferhund auf sich hatte, der in dem Horror-Haus am Saatweg in Höxter-Bosseborn zu Tode gekommen war. Und Angelika W. erzählt völlig emotionslos, dass Wilfried W. den Hund nicht mehr habe haben wollen, „der hatte den ganzen Tag nicht gehört, obwohl der eigentlich lieb war und gut erzogen.“

So habe sie vorgeschlagen, ihn laufenzulassen, aber ihnen sei beiden klar gewesen, dass er zu ihnen zurückkommen würde. Daher habe sie also die Tötung ins Spiel gebracht, aber Wilfried W. habe gesagt, er könne den Hund nicht töten, sie solle das machen, und ihr ein Luftgewehr gegeben. „Ich fühlte mich herausgefordert, also schoss ich auf den Hund.“ Der Hund sei aber nicht gestorben, sondern habe blutend und winselnd im Badezimmer gelegen und zu ihr hochgesehen. Und da habe Wilfried W. ihm mit einem Brotmesser die Kehle durchgeschnitten.
(...)

FAZ


Einfach nur krank die Beiden...und leider viel zu spät ertappt worden...
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 20. Nov. 2016, 18:36

Es ist der einzige Moment an den bisher zwei Sitzungstagen im Paderborner Landgericht, in dem man sich fragt, ob diese Frau vielleicht doch nicht so harmlos ist, wie sie sich gibt.

?? Ich dachte bislang, die Taten sprechen für sich!

lithi hat geschrieben:Irgendwie haben sich da Zwei gesucht und gefunden, in einem sehr negativen Sinn.
Eine hochbrisante Mischung, aus gegenseitiger Abhängigkeit.

Treffender geht's nicht und deswegen schließe ich mich dieser Meinung an.

sweetdevil31 hat geschrieben:Einfach nur krank die Beiden...

Ich gehe bestimmt nicht leichtfertig mit dem Wort "Krank" um, wenn es um das Psychogramm eines Täters oder Täterin geht. Aber in diesem Fall fällt mir auch nichts passenderes ein. Die beiden Angeklagten sind die Dominanz in Person und erwarten unbedingten Gehorsam und Unterwerfung. Selbst von Tieren.

Ich habe eben versucht, die Angeklagten in der Stone Skala hier im Forum einzureihen und bin noch unentschlossen: Stufe 20 oder 22?
0 x

sweetdevil31
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Themen Autor
Status:
Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
x 120

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 20. Nov. 2016, 18:53

Ich denke Stufe 20 der Stone Skala passt recht gut.
Es ging ihnen ja mehr ums foltern/quälen/abhängig machen und weniger um Sex (glaube ich zumindest).
0 x

Salva
Benutzeravatar
Forum Moderator
Forum Moderator
Status:
Offline
Beiträge: 4106
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
x 182

Re: Höxter: Frau stirbt nach langen Misshandlungen in Gefangenschaft | Prozess

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 20. Nov. 2016, 19:07

Stufe 22
Psychopathische Foltermörder, deren Hauptmotiv Folter ist, Sexualmord

Soll heißen: Psychopathische Foltermörder, deren Hauptmotiv Folter ist und/oder Sexualmord, @sweetdevil31
0 x


Wer hat dieses Thema besucht?

Admin , Salva , sweetdevil31 , Snoopy , Lastlove , Jason Darkstone , Samka , Fischkopf , Marie , Habakuk , Nasti07 , Matze , lithi , DiegoTristan

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast

Zurück zu „Aktuelle Gerichtsprozesse“



  • Schnellzugang
  • Board-Suche
  • Google-Suche

  • Suchen
  • Kind vermisst!
  • Sexueller Missbrauch
  • Interpol
  • Europol
  • Bundeskriminalamt
  • Landeskriminalämter
  • Securius