Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen und die Board-Funktionen nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

Registrieren

Siedenbollentin: Sexuell genötigt und getötet - Prozess

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 12
Beiträge: 4753
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Siedenbollentin: Sexuell genötigt und getötet - Prozess

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 8. Mai. 2017, 17:03

Sexuell genötigt und getötet: Mordverdächtiger in Haft

08.05.2017, 16:58 Uhr
Nach dem gewaltsamen Tod einer 29 Jahre alten Frau in Siedenbollentin bei Altentreptow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) hat das Amtsgericht Neubrandenburg Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erlassen.
Er habe die 29-Jährige am Samstagabend sexuell genötigt und dann getötet, um die erste Straftat zu verdecken. Der 48-jährige Unternehmer stehe unter Mordverdacht. Es bestehe Fluchtgefahr, sagte eine Gerichtssprecherin am Montag.

Der Mann hatte nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag gestanden, die 29-Jährige in der Nacht zuvor im Streit getötet zu haben. Details zu der Auseinandersetzung in der Wohnung des Opfers wollte die Staatsanwaltschaft nicht preisgeben. Bei einer Obduktion der Leiche stellten Rechtsmediziner den Angaben zufolge fest, dass die Frau erwürgt wurde.

"Die Dorfgemeinschaft ist auf eine harte Probe gestellt", sagte Siedenbollentins Bürgermeister Thorsten Haker. Die Leute in dem 600-Einwohner-Ort seien geschockt.

Der Vorfall war bekannt geworden, nachdem Dorfbewohner in der Nacht zu Sonntag das Auto des Mannes und darin eine anscheinend leblose Frau gesehen und dies der Polizei gemeldet hatten. Kurz danach rief die Mutter der 29-Jährigen die Polizei an und sagte, sie könne ihre Tochter nicht mehr telefonisch erreichen. Die Beamten schickten einen Suchtrupp los, der den Tatverdächtigen noch nachts im Ort stellte.

Die Leiche der Frau wurde laut Staatsanwaltschaft mehrere Stunden später in knietiefem Wasser in einem Sumpfgebiet am Rand des Dorfes gefunden, nachdem der Mann in der Vernehmung durch die Polizei offenbar Hinweise gegeben hatte. Die 29-Jährige und der Mann wohnten beide in dem Ort. Die Frau war erst vor etwas mehr als einem Jahr nach Siedenbollentin gezogen.
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 12
Beiträge: 4753
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Siedenbollentin: Sexuell genötigt und getötet - Mordverdächtiger in Haft

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 26. Jul. 2017, 14:50

29-Jährige getötet: Anklage gegen Verdächtigen erhoben

26.07.2017, 12:19 Uhr

Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Siedenbollentin ist Anklage gegen den 48-jährigen Verdächtigen erhoben worden.
"Wir werfen dem Mann Mord und versuchte Nötigung zu sexuellen Handlungen vor", sagte Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler am Mittwoch in Neubrandenburg. Der Unternehmer aus dem Ort habe die 29 Jahre alte Frau getötet, um damit eine andere Straftat zu verdecken.

Der Vorfall hatte sich Anfang Mai in der Wohnung des Opfers ereignet und das kleine Dorf geschockt. Nach Angaben Zeislers war der Mann von einer Feier eines Sportvereins gekommen. Er habe die junge Frau, die noch nicht lange im Dorf gelebt hatte, um einen Kaffee gebeten und sei mit in die Wohnung gegangen. Als sich die Frau gegen sein Begehren wehrte, soll er sie erwürgt haben, wie Rechtsmediziner herausfanden.
(...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 12
Beiträge: 4753
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Siedenbollentin: Sexuell genötigt und getötet - Anklageerhebung

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 16. Okt. 2017, 17:57

Mordprozess: Ehefrau führt Polizei auf Spur des Angeklagten

16.10.2017, 15:08 Uhr
Die Polizei ist durch die Ehefrau des Angeklagten im Prozess von Siedenbollentin schnell auf die Spur des mutmaßlichen Mörders gekommen.
Am Landgericht Neubrandenburg wurden am Montag zwei Notrufe der Frau abgespielt, in denen sie den Beamten schildert, wie ihr Mann am Abend des 6. Mai eine anscheinend leblose Person am Haus in sein Auto lädt und wegfährt. Darin nennt sie auch das Kennzeichen seines Wagens.

Aufgrund der Angaben fanden die Beamten den 48-Jährigen noch in derselben Nacht im Ort. Bei der Polizei gestand der Unternehmer damals, dass er sich einer 29-Jährigen in deren Wohnung sexuell genähert hatte. Als die alleinstehende Frau, die von Berlin in das Dorf gezogen war, sich ihm verweigerte, soll er sie laut Anklage in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus erwürgt haben. Vor Gericht schwieg der Tatverdächtige bisher.

Zeugen beobachteten, wie die Leiche mit einem Fahrrad zum Haus des Angeklagten gebracht wurde. Danach wurde die Tote unbekleidet in einem Sumpf versteckt. Der Angeklagte nannte der Polizei den Ort, wo Beamte die Leiche auch fanden und umfangreiche Spuren sicherten.

Im Prozess berichtete zudem eine 25-Jährige, dass der Angeklagte mehreren jungen Frauen aus der Region immer wieder Sprachnachrichten mit anzüglichen Texten gesendet habe. "Ich habe den Kontakt zu ihm daraufhin abgebrochen", sagte die Zeugin. Der Angeklagte hatte durch das Sponsoring von Volleyballteams Kontakt zu den Frauen.

Am Nachmittag unterbrach der Richter die Beweisaufnahme, weil der Verteidiger erst ein 30-seitiges Spurengutachten lesen musste, das er bisher nicht erhalten hatte. Der Prozess soll am 6. November fortgesetzt werden. Mit einem Urteil wird erst im November gerechnet. Dem Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Freiheitsstrafe.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aktuelle Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste