Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Lübeck: Mann tötet seine Mutter und verletzt Oma l Prozess

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5898
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Lübeck: Mann tötet seine Mutter und verletzt Oma l Prozess

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 16. Jul. 2017, 06:28

Mann tötet seine Mutter und verletzt Oma

15.07.2017 22:12
Ein 30-Jähriger Mann soll in Lübeck seine Mutter (51) getötet und seine Großmutter (78) mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.
Die Großmutter schwebte am Samstagabend noch in Lebensgefahr. Das Motiv und die Hintergründe der Tat waren laut Staatsanwaltschaft zunächst unklar. Der Beschuldigte habe angegeben, dass es Streit zwischen ihm und seiner Mutter gegeben habe. An die Tat selbst habe er aber keine Erinnerung.

Die beiden Opfer wohnten den Angaben zufolge gemeinsam mit ihren Ehemännern in einem Haus, der 30-Jährige Angreifer lebte nicht dort. Zum Zeitpunkt der Attacke waren die Ehemänner nicht zu Hause. Die Mutter des Tatverdächtigen starb noch am Tatort, die Großmutter wurde nach einer notärztlichen Behandlung in eine Lübecker Klinik gebracht.

Der 30-Jährige wurde noch am Tatort festgenommen. Er erlitt den Angaben zufolge leichte Verletzungen.
Tag24
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5898
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Lübeck: Mann tötet seine Mutter und verletzt Oma

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 11. Mär. 2018, 12:40

Ein Mann soll im Streit seine Mutter erstochen und seine Oma schwer verletzt haben. Vor Gericht beschreibt die 79-Jährige die erschütternden Szenen, wie sie versuchte, ihrer Tochter zu helfen.
Die alte Dame im Zeugenstand erinnert sich mit Schrecken, was ihr Enkel im Juli 2017 getan hat. „Ich sah, wie er wie im Rausch auf seine Mutter einstach. Um ihn zu stoppen, habe ich ihm eine Bratpfanne auf den Kopf geschlagen“, sagte sie vor dem Lübecker Landgericht.

Dort hat am Mittwoch der Prozess gegen ihren 30 Jahre alten Enkel begonnen, der sich wegen Totschlags und versuchten Totschlags verantworten muss. Ihm wird vorgeworfen, im Streit seine Mutter mit einer Geflügelschere erstochen und seine Großmutter lebensgefährlich verletzt zu haben.

Ein erster Prozess gegen den 30 Jahre alten Vater von drei Kindern war vor rund zwei Wochen wegen eines Formfehlers geplatzt. Die Ladung zum Termin war dem in Untersuchungshaft sitzenden Angeklagten wegen einer Änderung der Zuständigkeit mit einem Tag Verspätung zugestellt worden. (...)
Welt
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5898
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Lübeck: Mann tötet seine Mutter und verletzt Oma l Prozess

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 22. Dez. 2018, 05:32

Doch kein Freispruch! Mutter mit Schere erstochen, Oma schwer verletzt

14.12.2018 16:07
Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil des Landgerichts Lübeck aufgehoben, das einen drogenabhängigen Angeklagten vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen hatte.
Das bestätigte ein Vertreter des Nebenklägers Frank-Eckhard Brand am Freitag. Die Nebenklage hatte ebenso wie die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil Revision beantragt.

Jetzt muss der Prozess um ein blutiges Familiendrama in Lübeck wohl wieder neu aufgerollt werden.
Im Juli 2017 hatte der damals 30 Jahre alte Angeklagte seine Mutter im Streit mit einer Geflügelschere erstochen und zudem seine Großmutter schwer verletzt.

Der Nebenklage zufolge habe das Gericht das psychiatrische Gutachten nicht ausreichend berücksichtigt, sagte Brand am Freitag.
Das Gericht war bei seinem Urteil dagegen von einem durch das Zusammenspiel von Drogen und Medikamenten verursachten Rauschzustand ausgegangen, der nach Aussagen eines Toxikologen zu einer Schuldunfähigkeit des Angeklagten geführt habe.

Der Termin für die neue Hauptverhandlung steht nach Angaben eines Gerichtssprechers aber noch nicht fest. (…)
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aktuelle Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste