Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Neunkirchen: Jasmine B. (21) von Ex-Freund erwürgt l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 55
Beiträge: 5468
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Neunkirchen: Jasmine B. (21) von Ex-Freund erwürgt l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 19. Apr. 2018, 06:25

Die 21-jährige Jasmine B. ist bei einem mutmaßlichen Beziehungsdrama in Neunkirchen erwürgt worden. Gegen ihren 24-jährigen Ex-Freund erging am Mittwoch Haftbefehl wegen Mordes.
Der Mann, ein Deutscher, habe die Tat gestanden. Als mögliches Tatmotiv komme Eifersucht in Betracht, hieß es. Die Tat passierte am späten Dienstagnachmittag in einer Wohnung. Alarmierte Einsatzkräfte konnten die Frau zunächst reanimieren. Später starb sie in einem Saarbrücker Krankenhaus.

Der Ex-Freund, der in der Wohnung anwesend war, wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen - und am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Eine Obduktion ergab, dass die Frau erwürgt wurde. (...)
T-Online
0
Zuletzt geändert von Salva am So, 10. Jun. 2018, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 55
Beiträge: 5468
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Neunkirchen: Ex-Freund soll 21-Jährige erwürgt haben

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 10. Jun. 2018, 06:31

Freundin aus Eifersucht erwürgt? Mann wegen Mordes angeklagt

08.06.2018, 11:09 Uhr
Aus Eifersucht und Rache soll ein 24-Jähriger seine Freundin erwürgt haben.
Er habe sich dazu entschlossen, nachdem er erfahren habe, dass sich die 21-Jährige in einen anderen Mann verliebt habe, teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Freitag mit. Wegen der mutmaßlichen Tat Mitte April in Neunkirchen hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken den angeschuldigten Deutschen wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen angeklagt.

Mit der Bitte um Aussprache soll der 24-Jährige seine Freundin in die ehemals gemeinsame Wohnung gelockt haben, wo er sie dann planmäßig angegriffen und getötet haben soll. Danach hat er laut Anklage per Chat einer Zeugin geschrieben, dass er die 21-Jährige getötet habe und diese gebeten, die Polizei zu rufen. Das Opfer konnte kurzfristig wiederbelebt werden, starb aber kurz darauf in einer Klinik. (...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 182
Beiträge: 6093
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Neunkirchen: Jasmine B. (21) von Ex-Freund erwürgt l Prozess

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 10. Jun. 2018, 12:43

Eifersucht, Rachsucht, gekränktes Selbstwertgefühl: Die Staatsanwaltschaft zeichnet ein verstörendes Bild über den Mann, der im April in Neunkirchen seine Freundin brutal erwürgt haben soll. Der Angeschuldigte reagiert auf die Mord-Vorwürfe mit Gleichgültigkeit.
Ein paar Wochen vor der Tat, so die Anklage, soll Jasmine B. ihrem späteren Peiniger Dominik F. per WhatsApp erklärt haben, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte. Daraufhin habe F. beschlossen, seine Freundin zu töten.

Zu einer gemeinsamen Aussprache lud er Jasmine deshalb in die ehemalige, gemeinsame Wohnung ein. Der 24-Jährige habe seine Freundin dabei auf den anderen Mann angesprochen und ihr dann an die Kehle gegriffen, zugedrückt und ihr mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst. Daraufhin soll F. sich mit seinem ganzen Gewicht auf ihren Rücken gelegt haben. Als sein Opfer schrie, soll der Angeschuldigte ihr mit der linken Hand den Mund zugehalten und ihr dann den rechten Arm um den Hals gelegt haben. Jasmine haben sich zwar noch durch Kratzen gewehrt, F. habe aber mehrere Minuten weiter zugedrückt, bis sie aufhörte, sich zu bewegen.

Wenig später habe der Angeschuldigte laut Oberstaatsanwalt Christoph Rebmann einer Freundin per Chat mitgeteilt, dass er seine Freundin getötet habe und sie die Polizei informieren soll. Die eingetroffenen Beamten konnten keine Lebenszeichen am Opfer feststellen. Jasmine verstarb infolge des Sauerstoffmangels im Gehirn, der durch schwere Verletzungen ausgelöst wurde.

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest. Der Arbeitslose ist laut Staatsanwaltschaft zwar mehrfach polizeilich auffällig geworden, aber nur wegen eines Steuerdelikts vorbestraft.
Quelle: Sol.de
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 55
Beiträge: 5468
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Neunkirchen: Jasmine B. (21) von Ex-Freund erwürgt l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 22. Dez. 2018, 05:22

Warum Dominik F. nicht wegen Mordes verurteilt wurde

24. Oktober 2018, 12:01 Uhr
Das Landgericht Saarbrücken hat Dominik F. wegen Totschlags zu einer langen Haft verurteilt. Doch warum war die Tat kein Mord? Die Kammer begründete ihre Entscheidung folgendermaßen.
Bild
Vor Gericht verlas Anwalt Marius Müller (links) die Aussage des angeklagten Dominik F. Foto: blp/SOL.DE.
Das Landgericht Saarbrücken hat entschieden: Dominik F. aus Neunkirchen ist kein Mörder.Der 24-Jährige wurde am Donnerstagmorgen (25. Oktober) wegen Totschlags verurteilt.

13 Jahre muss der arbeitslose Zerspanungsmechaniker ins Gefängnis, weil er im April seine Freundin Jasmine B. in der gemeinsamen Wohnung in Neunkirchen erwürgt hatte.

Damit blieb die Kammer über der von Dominiks Anwalt Marius Müller geforderten Strafe von 11 Jahren Gefängnis und unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Diese wollte Dominik wegen Mordes verurteilt sehen, wofür es nur eine Sanktion gibt: lebenslange Freiheitsstrafe.

„Die Kammer hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht", sagte Bernd Weber, Vorsitzender Richter, in der Urteilsbegründung. Zwar sei eine Nähe zu Mordmerkmalen während der Beweisaufnahme zu erkennen gewesen, weswegen die Strafe im obersten Bereich des Strafrahmens angesetzt wurde. Doch erfüllt seien die Merkmale Heimtücke und niedrige Beweggründe eben nicht. (…)
SOL
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste