Seite 1 von 1

Nordhausen: Totes Ehepaar entdeckt l Prozess

Verfasst: Di, 25. Dez. 2018, 09:26
von sweetdevil31
Totes Ehepaar in Nordhausen entdeckt

24.12.2018, 13:21 Uhr
In Thüringen ist an Weihnachten ein totes Ehepaar in seiner Wohnung gefunden worden. An den Leichen der Senioren waren massive Gewalteinwirkungen zu sehen. Die Polizei ermittelt.
An Heiligabend haben Nachbarn im thüringischen Nordhausen ein totes Rentner-Ehepaar gefunden. Anwohner entdeckten die Leichen der 80-jährigen Frau und ihres 82-jährigen Mannes am Montag auf dem Nachbargrundstück außerhalb des Wohnhauses und verständigten die Polizei, wie eine Sprecherin sagte.

Die Polizei schließt ein Tötungsverbrechen nicht aus, wie eine Sprecherin am Montag sagte. An den Leichen seien Zeichen massiver Gewalteinwirkung zu erkennen. Die Hintergründe seien unklar, sagte die Sprecherin. Es seien Spezialisten des Landeskriminalamts hinzugezogen worden. Auch ein Spürhund wurde demnach angefordert. (…)
T-Online

Nordhausen: Totes Ehepaar entdeckt

Verfasst: Fr, 28. Dez. 2018, 22:51
von Salva
Fr, 28. Dezember 2018: Tatverdächtiger gefasst
Der 56-Jährige stamme aus dem Umfeld der Opfer (Anm.: der tote Mann war ein in der Region bekannter Trödelhändler und Flohmarktorganisator) und sei geständig, teilte die Polizei am Freitagabend mit. Der Mann aus Nordhausen sei am Nachmittag nach einem DNA-Treffer in der Spurenauswertung in seiner Wohnung festgenommen worden und bis in den frühen Abend hinein von Vermittlern vernommen worden. „Zum Tatmotiv können noch keine Angaben gemacht werden“, hieß es in der Mitteilung weiter. Der Mann soll am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden.
Quelle: Focus

Da laut Staatsanwaltschaft nach der Tat das Haus des Paares durchsucht und vermutlich ein hoher Betrag Bargeld mitgenommen wurde, liegt Raub als Tatmotiv nahe. Die genaue Summe sowie Angaben zur Tatwaffe teilten Polizei und Staatsanwaltschaft wegen der laufenden Ermittlungen nicht mit.

Nordhausen: Totes Ehepaar entdeckt

Verfasst: Di, 3. Sep. 2019, 06:51
von sweetdevil31
Von der Beute kaufte der Killer Weihnachtsgeschenke

02.09.2019 - 22:15 Uhr
Mit wirrem Blick betritt er den Gerichtssaal, die Handschellen wurden ihm gerade abgenommen. Wir sehen Uwe W. – den Doppelmörder von Nordhausen, der Heiligabend ein Trödler-Ehepaar zu Tode metzelte.

Bild
Doppelmörder Uwe W. wird nach seiner Panikattacke vorgeführt
Uwe W. wollte Montag am Landgericht Mühlhausen zu Prozessbeginn ein Geständnis ablegen, so wie er es schon bei der Polizei gemacht hatte. Doch er bekam einen Panikanfall! Konnte nicht sprechen! Das Geständnis wurde vertagt.

Verhandelt wird gegen den gelernten Maler wegen zweifachen Mordes. (...)
Bild
Margot El G. wurde Heiligabend ermordet

Bild
Auch Fahmy El G. wurde erstochen
Für einen Raubmord fehlt es der Staatsanwaltschaft offenbar an Beweisen. Der Sohn der Opfer, Amin El Gendi (51), hatte nach eigener Aussage Einblick in Polizeiakten. Er sagt: „Mit dem geklauten Bargeld meiner Eltern kaufte der Mörder kurz nach der Tat zwei Körbe Weihnachtsgeschenke und Essen im Lidl.“ (...)
Quelle: Bild

Nordhausen: Totes Ehepaar entdeckt l Prozess

Verfasst: Di, 8. Okt. 2019, 05:53
von sweetdevil31
Nach Doppelmord an Weihnachten: Angeklagter gibt Tat zu

07.10.2019 17:21
Nach dem gewaltsamen Tod eines Nordhäuser Ehepaars an Heiligabend hat der Angeklagte zum Neuauftakt des Prozesses die Tötung gestanden.
Am Montag verlas der Verteidiger eine entsprechende schriftliche Einlassung des Mannes, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Darin habe der Angeklagte aber betont, dass er keine Absicht gehabt habe, das Paar zu töten. Zu der Tat sei es vielmehr als Reaktion auf einen heftigen Streit zuvor gekommen.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im vergangenen Jahr an Heiligabend eine 80-Jährige und ihren 82 Jahre alten Ehemann auf deren Grundstück mit zahlreichen Messerstichen erstochen zu haben.

Bei der zunächst verbalen Auseinandersetzung soll es um Lohn für Aushilfsarbeiten gegangen sein. Das Ehepaar war in der Region als Veranstalter von Trödelmärkten bekannt. Der Streit soll laut Anklage eskaliert sein, als sich der 82-Jährige dem Angeklagten mit einem Messer in den Weg stellte und dieser ihm die Waffe abnahm.

Der erste Prozess gegen den Mann in der Sache war Anfang September geplatzt: Wegen einer schweren Erkrankung war der 57-jährige Nordhäuser nicht verhandlungsfähig. (…)
Quelle: Tag24