Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Mallersdorf-Pfaffenberg: Drei Tote in Ascholtshausen gefunden l Prozess

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mallersdorf-Pfaffenberg: Drei Tote in Ascholtshausen gefunden l Prozess

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 4. Mär. 2019, 15:24

Mann erreicht seine Verwandten nicht, dann findet die Polizei drei Leichen in Wohnhaus

04.03.2019 14:50
Am Montagvormittag wurden drei Leichen in einer Wohnung in Ascholtshausen (Landkreis Straubing-Bogen) gefunden.
Ein Angehöriger hatte die Polizei verständigt, weil er seine Verwandten nicht erreichen konnte und sich Sorgen machte.

Die Streife verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung und fand zwei tote Frauen und einen toten Mann in dem Gebäude.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem Tötungsdelikt aus.

Ein 41-jähriger Bewohner des Hauses wurde bereits festgenommen.

Die Kriminalpolizei Straubing und die Staatsanwaltschaft Regensburg laufen Hochtouren. (…)
Tag24
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mallersdorf-Pfaffenberg: Drei Tote in Ascholtshausen gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 5. Mär. 2019, 06:26

Drei Leichen in einer Wohnung in Niederbayern gefunden

04.03.2019, 17:59 Uhr
Ein Ehepaar und seine erwachsene Tochter sind tot. Tatverdächtig ist der Sohn der Familie.
In einem Einfamilienhaus in Niederbayern hat die Polizei drei Leichen gefunden. Ein älteres Ehepaar und die erwachsene Tochter sind nach Polizeiangaben wohl einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen. Als tatverdächtig gilt der 41-jährige Sohn der Familie. Der Deutsche wurde vorläufig festgenommen.

Die Tat ereignete sich in einem unscheinbaren Einfamilienhaus in Mallersdorf-Pfaffenberg. Die drei Opfer und der Festgenommene lebten laut Polizei zu viert in dem Haus. Der getötete Vater war nach Polizeiangaben 72 Jahre alt, seine Frau 69 Jahre, die Tochter 37 Jahre.

Wie die Polizei mitteilte, wiesen die Leichen Zeichen äußerer Gewalteinwirkung auf. Die genaue Todesursache stand zunächst nicht fest. Die Obduktion war für Dienstag geplant. Vermutlich wurden die Familienmitglieder nicht am Montag getötet. "Der Todeszeitpunkt könnte schon einige Tage zurückliegen", sagte Polizeisprecher Michael Emmer. (...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mallersdorf-Pfaffenberg: Drei Tote in Ascholtshausen gefunden

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 12. Sep. 2019, 06:34

Sohn soll Eltern und Schwester mit Hammer getötet haben

11.09.2019 07:00
Ein halbes Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines älteren Ehepaares und seiner Tochter in Mallersdorf-Pfaffenberg wird dem 41 Jahre alten Sohn der Prozess gemacht.
Er steht im Verdacht, seine Eltern und seine Schwester getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm nach Gerichtsangaben dreifachen Totschlag vor (TAG24 berichtete).

Von kommenden Mittwoch an muss sich der Mann vor dem Landgericht Regensburg verantworten.

Laut Anklage soll er seine 69-jährige Mutter, seinen 72-jährigen Vater und die 37-jährige Schwester grundlos mit Faustschlägen niedergestreckt und gegen ihre Köpfe getreten haben, um sie zu töten.

Etwa eine halbe Stunde später soll er ihnen zudem mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben. Die Opfer starben kurz darauf. Zwei Tage später rief ein Angehöriger die Polizei, weil er sich Sorgen machte. (…)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mallersdorf-Pfaffenberg: Drei Tote in Ascholtshausen gefunden l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 19. Sep. 2019, 05:48

Killer nuckelt Capri-Sonne vor Gericht

18.09.2019 - 22:20 Uhr
Bauer erschlägt Eltern und Schwester mit Hammer.

Bild
Stefan B. (41) hat seine Eltern (72, 69) und Schwester (39) mit Tritten und Hammerschlägen getötet
Als die Plätze von Erwin (†72), Mathilde (†69) und Silvia (†39) im Sonntagsgottesdienst der 178-Seelengemeinde Ascholtshausen leerblieben, ging Erwins Bruder Josef (70) am Rosenmontag 2019 zur nächsten Polizeistation: „Der Erwin hat die Hühner nicht gefüttert, in der Kirche war er auch nicht – da stimmt was nicht.“

Er ahnte nicht, dass die ganze Familie schon Tage zuvor vom eige­nen Neffen brutal ausge­löscht worden war.

Am Mittwoch begann der Prozess wegen dreifachen Totschlags vorm Landgericht Regensburg. Stephan B. (41) kam schwer gesichert mit ge­fesselten Händen und Füßen in den Schwurgerichtssaal.

Dann schilderte er fast lammfromm und unschuldig seine Version der Geschich­te: „Das war Notwehr! Ich wollte Öko-Strom für unser Haus, der Papa wollte das nicht. Da habe ich ihn ge­schubst. Meine Mutter rief zu meiner Schwester Silvia, sie solle schnell die Polizei rufen, damit ich wieder ins Bezirks­krankenhaus komme. Wenn sie vorher mit mir geredet hätten, wäre es nie zu diesem Drei­fach-Mord gekommen!“ (…)
Bild
Das Trauerbild von Erwin (†72), Mathilde (†69) und Silvia (†39)
Am 4. März fuhren mehrere Polizeistreifen auf den nie­derbayerischen Bauernhof. Kriminalhauptmeister Johan­nes S. (32): „Wir wollten uns überzeugen, dass es den Vermissten gut geht. Doch Herr B. wollte uns nicht ins Haus lassen. Da griffen wir zur Eisenramme.“ Über ein Kellerfenster stiegen die Poli­zisten ein. Im Flur ging B. so­fort zum Angriff über: „Er trat mich mit dem Knie zwischen die Beine“, so S. Dann wurde B. zu Boden gerungen. Erst danach entdeckten die Be­amten die Leichen in ver­schiedenen Räumen.

Martin H. (62): „Auf dem Weg zum Streifenwagen hatte er Rede­bedarf. Er sagte, er sei mit den Füßen auf ihren Köpfen rumgetrampelt und habe spä­ter einen Hammer geholt und ihnen damit auf den Kopf ge­schlagen. Seine Familie habe ihn jahrzehntelang nur ge­gängelt.“ (...)
Quelle: Bild+
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aktuelle Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast