Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 8. Jun. 2017, 05:16

Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

07.06.2017 19:07
Mittwochnachmittag zerrte ein Leipziger ein 12-jähriges Mädchen in sein Auto. Der Täter fuhr mit seinem Ford Transit los. Dem Mädchen gelang es glücklicherweise einen Notruf absetzen.
Im Laderaum leitete die Gekidnappte quasi selbst ihre Rettung ein. Mit ihrem Handy wählte sie den Notruf, beschrieb den Beamten präzise das Entführerauto.

Wie Polizeisprecher Andreas Loepki gegenüber TAG24 sagte, begannen die Beamten sofort mit Hochdruck, nach der Entführten zu suchen. Im Süden Leipzigs wurden Straßen gesperrt. Man kontrollierte gründlich Auto für Auto.

Gegen 18 Uhr sichteten die Einsatzkräfte dann den Ford Transit. Der Entführer war mittlerweile über die Landesgrenze bis nach Sachsen-Anhalt gelangt.

Nachdem der Wagen filmreif gestoppt wurde, schlugen die Spezialkräfte in Großgörschen zu. Sie nahmen den 36-Jährigen umgehend fest.

Das entführte Kind lebt, sei aber verletzt.

Update 19:35 Uhr
Am Abend schilderte die Polizei die Vorkommnisse in einer Pressemitteilung. Hier der Wortlaut:

"Nachdem der Notruf der entführten gegen 15:30 Uhr eingegangen war, konnten die Beamten zügig Auto (weißer Ford Transit) sowie Fahrer identifizieren. Um 18:10 Uhr geriet der Wagen auf der BAB38 ins Blickfeld der Beamten. 20 Minuten später - Zugriff! Die Beamten stoppten den Ford bei Söhesten, Sachsen-Anhalt. Der 36-jährige Leipziger wurde festgenommen. Das Mädchen lebend befreit."
Tag24
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 8. Jun. 2017, 14:36

Verdächtiger wegen Kinderpornografie vorbestraft

08.06.2017, 14:14
Der mutmaßliche Entführer einer Zwölfjährigen ist wegen des Erwerbs und Besitzes von Kinderpornografie vorbestraft. 2015 habe der 36-Jährige deswegen eine Geldstrafe erhalten.
Der genaue Hergang der mutmaßlichen Entführung werde derzeit geprüft, sagte Mezger. Im Laufe des Donnerstags sollte entschieden werden, ob Haftbefehl gegen den 36-Jährigen beantragt wird.

Der Mann wohnte in Leipzig, stammt aber ursprünglich aus Sachsen-Anhalt. Wohin er mit der Zwölfjährigen wollte, sei noch unklar. Bislang gebe es keine Anhaltspunkte dafür, dass sich der Mann und das Mädchen kannten, sagte Mezger.
(...)
Focus
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 9. Jun. 2017, 11:58

Er hat sie vergewaltigt! So lief das Leipziger Entführungsdrama

09.06.2017 06:03
Der Mann, der am Mittwoch in Leipzig ein Mädchen auf offener Straße entführte, sitzt seit Donnerstag in U-Haft. Unmittelbar vor seiner Festnahme hatte der wegen Sexualdelikten vorbestrafte Frank L. sein Opfer missbraucht.
"Ich bin entführt worden in einem weißen Transporter, da steht grün M... drauf“, dieser Notruf ging gegen 15.30 Uhr bei der Polizei in Leipzig ein.

"Die Stimme klang aufgeregt, aber das Mädchen konnte uns noch sagen, wie es heißt, wie alt es ist und einen Ort im Leipziger Südwesten beschreiben“, berichtete Polizei-Sprecher Andreas Loepki gestern.

"Jetzt hält er an ... bitte retten Sie mich“, so endete das Telefonat, das einen der größten Polizeieinsätze des Jahres auslöste.

Die Anruferin, die 12-jährige Schülerin Pauline*, war gegen 14.45 Uhr in Grünau von Frank L. in einen Ford Transit gezerrt worden.

Den hatte sich der Sex-Gangster schon Tage zuvor gemietet und für seinen teuflischen Plan präpariert. Unter anderem waren die Scheiben abgeklebt.

Der Mann, der ein gerichtliches Kontaktverbot zu Kindern hat, war erst 2015 verurteilt worden, weil er sich beim Sex mit einer Jugendlichen filmte und das Mädchen danach mit dem Video erpresste. Zudem fand man bei ihm damals zahlreiche Kinderpornos.

Als der Entführer merkte, dass Pauline telefoniert, stoppte er, riss dem Kind das Handy aus der Hand und zertrat es. Kurz darauf hielt er erneut an und verging sich an dem Mädchen.
(...)
Tag24
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 13. Jun. 2017, 10:41

12-Jährige entführt - Verdächtiger soll seit Jahren Pornofilme drehen

13.06.2017, 07:13
Ein 36-Jähriger Mann, der eine 12-Jähriger missbrauchte, ist wegen Erwerbs und Besitzes von Kinderpornografie vorbestraft. Seit Jahren soll der Verdächtige zudem in Pornofilmen mitspielen.
2012 soll er zudem Sex mit einer damals 17-Jährigen gehabt haben. Anschließend soll er sie mit den Aufnahmen erpresst haben. Sein Opfer ging jedoch zur Polizei. Der 36-Jährige wurde daraufhin wegen sexueller Nötigung sowie des Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.

Täter und Opfer sollen sich nicht gekannt haben

Der Mann wohnte in Leipzig, stammt aber ursprünglich aus Sachsen-Anhalt. Wohin er am vergangenen Mittwoch mit der Zwölfjährigen wollte, sei noch unklar. Familiäre Verbindungen zwischen Opfer und Täter bestünden nicht, heißt es von den Ermittlern. Es gebe auch keine Anhaltspunkte dafür, dass sich der Mann und das Mädchen kannten.
Focus
0

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 17
Beiträge: 463
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 42
Status: Offline
Austria

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

#5

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Di, 13. Jun. 2017, 13:39

Ein großes Glück, dass das Mädchen so tapfer und klug gehandelt und die eigene Rettung eingeleitet hat. Wenn es dem Typen erstmals gelungen wäre, sie irgendwo hin zu bringen, wäre die Chance, sie lebend zu befreien viel geringer gewesen.
Hoffentlich kommt er nicht mehr so schnell raus...
1
Bild

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 13. Jun. 2017, 13:44

Das sehe ich genau so @Jason Darkstone.
Die Kleine hat wirklich sehr besonnen gehandelt. Jetzt ist nur zu hoffen, dass sie das erlebte gut verkraften wird. :disappointed:
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 29. Nov. 2017, 06:20

Sex-Gangster entführte die Leipziger Schülerin

29.11.2017 06:13
Mit einem umfassenden Geständnis des Angeklagten begann am Dienstag der Prozess um die Entführung und den schweren Missbrauch einer zwölfjährigen Schülerin in Leipzig. Dem Mädchen bleibt so ein Zusammentreffen mit seinem Peiniger vor Gericht erspart.
Die Details der Anklageschrift sind so erschütternd und schockierend, dass die Jugendkammer die Öffentlichkeit auf Antrag von Opfer-Anwältin Alexandra Tust noch vor deren Verlesung vom Prozess ausschloss. "Je mehr Details über die Vorfälle bekannt werden, desto schwerer wird es für das Kind, wieder in ein normales Leben zurückzukehren", erklärte Tust für die Familie.

Kaum dass die Zuschauerbänke geleert waren, legte der wegen schwerer Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauchs, Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Entziehung Minderjähriger angeklagte Frank L. (36) ein umfangreiches Geständnis ab. Der in Weißenfels geborene Kfz-Mechaniker gab darin zu, die Entführung eines Kindes geplant, sich dafür einen Transporter gemietet und diesen für die Tat präpariert zu haben.

Am 7. Juni wartete er gegen 15 Uhr mit dem abgedunkelten Wagen in der Nähe des katholischen Montessori-Schulzentrums. Den Ermittlungen zufolge war Pia* ein Zufallsopfer.

Der Angeklagte zerrte das Kind vom Fußweg weg in den Wagen und raste mit dem Mädchen Richtung Stadtgrenze. Weil Pia dennoch die Nerven behielt, aus dem abgedunkelten Laderaum mit dem Handy die Polizei verständigte und dabei den Mietwagen genau beschrieb, konnten Polizisten das Fahrzeug gegen 18 Uhr bei Lützen (Sachsen-Anhalt) lokalisieren und das Mädchen befreien (TAG24 berichtete).

Auch die schlimmen Dinge, die der vorbestrafte Sexualtäter dem Kind während des dreistündigen Martyriums antat, gab Frank L. vor Gericht zu. Somit müssen weder Pia noch ihre Eltern in den Zeugenstand.

"An unserer Schule wird der Prozess heute bewusst nicht thematisiert", sagte Montessori-Schulleiter Sebastian Heider (47) TAG24. Das Mädchen sei an diesem Tag ganz normal in die Schule gegangen. Seit der Tat kümmern sich Schulseelsorger und Sozialarbeiter "im Hintergrund" um Pia. Ihre Klasse strahle Ruhe und Normalität aus, so dass das Mädchen relativ schnell wieder in den schulischen Alltag zurückgefunden habe, so Heider.

Das Urteil wird für den 5. Dezember erwartet.
Tag24
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 13
Beiträge: 4780
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag l Prozess

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 6. Dez. 2017, 13:15

Knapp sieben Jahre Haft für Entführer einer Zwölfjährigen

06.12.2017, 10:58 Uhr
Für die Entführung und Vergewaltigung einer Zwölfjährigen in Leipzig muss ein 36-Jähriger sechs Jahre und elf Monate in Haft.
Das Landgericht Leipzig verurteilte den Mann am Mittwoch unter anderem wegen schwerer Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauch des Kindes sowie Freiheitsberaubung. Der Mann hatte das Mädchen im Juni in einem präparierten Transporter verschleppt. Der Zwölfjährigen gelang es, mit dem Handy einen Notruf abzusetzen. Die Polizei stoppte den Transporter in Sachsen-Anhalt und nahm den Mann fest.

In dem Prozess war die Öffentlichkeit wegen des Alters des Opfers ausgeschlossen worden. Auch die Begründung des Urteils gaben die Richter auf Antrag von Staatsanwaltschaft und Nebenklage hinter verschlossenen Türen bekannt. Schutzwürdige Interessen des Mädchens sollten nicht verletzt werden, erklärte die Vorsitzende Richterin.
T-Online
0

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 17
Beiträge: 463
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 42
Status: Offline
Austria

Leipzig: Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag l Urteil

#9

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Mi, 6. Dez. 2017, 17:49

In Anbetracht, dass der Täter vorbestraft war, empfinde ich das Urteil dennoch als zu niedrig.
Hätte man für die Entführung und für die Vergewaltigung den Rahmen ausgenutzt, wäre mehr drinnen gewesen. Und in Anbetracht, dass eine (vermutlich einschlägige) Vorstrafe vorliegt und bei der Ruchlosigkeit der Tat wohl auch kaum Minderungsgründe (außer die Geständigkeit).
Mich würde ja auch mal interessieren, was er mit dem Mädchen gemacht hätte, wenn es nicht per Handy Hilfe herbeigerufen hätte und er nicht erwischt worden wäre, Hätte er sie dann auch noch umgebracht?
Nicht das es was bringen würde, aber das regt mich gerade auf :angry:
1
Bild

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste