Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 26. Mai. 2017, 12:19

POL-MFR: (859) Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Zeugenaufruf
Nürnberg (ots) - Am späten Mittwochabend (24.05.2017) wurde eine Frau in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Nürnberger Stadtgebiet leblos aufgefunden. Vermutlich fiel sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer.

Gegen 23:30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken die Nachricht über einen Wohnungsbrand in der Regensburger Straße 39. Der alarmierten Feuerwehr gelang es den Brand in der Wohnung des sechsten Obergeschoßes zu löschen, ohne dass das Feuer auf weitere Wohneinheiten übergriff. In der Wohnung fanden die Rettungskräfte eine leblose Frau auf.

Im Verlauf der Ermittlungen ergaben sich Anhaltspunkte, welche auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Die Identität des Opfers ist bislang noch nicht geklärt. Die Nürnberger Mordkommission hat noch in der Nacht, unterstützt durch den Kriminaldauerdienst Mittelfranken und der Rechtsmedizin, die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurensicherung kam ebenfalls vor Ort.

Zur Klärung der Todesursache wurde die Obduktion des Leichnams angeordnet.

Die Nürnberger Mordkommission bittet Personen, welche am Mittwochabend verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Anwesens Regensburger Straße 39 gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen. / Michael Petzold
Presseportal

Kurzer Bericht des BR
0
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Mo, 25. Jun. 2018, 18:00, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Titel geändert, Thema verschoben



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Zeugenaufruf!

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 26. Mai. 2017, 12:21

26.05.2017 | POL-MFR: (861) Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Identität des Opfers scheint geklärt
Nürnberg (ots) - Wie am 25.05.2017 mit Meldung 859 berichtet, wurde am späten Mittwochabend (24.05.2017) eine Frau in einer Wohnung im Nürnberger Stadtgebiet Opfer eines Gewaltdelikts. Nun scheint die Identität des Opfers geklärt.

Gegen 23:30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale Mittelfranken die Nachricht über einen Wohnungsbrand im sechsten Obergeschoß des Anwesens Regensburger Straße 39 in Nürnberg. In der Wohnung fanden die Rettungskräfte eine leblose Frau auf. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde die Frau Opfer eines Gewaltdelikts.

Die Nürnberger Mordkommission übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen und befindet sich seitdem dauerhaft im Einsatz, um mit Hochdruck die Umstände des Todes zu klären. Den gesamten Donnerstag führten Ermittler umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort durch, welche noch nicht abgeschlossen sind. Ebenso wurde der Bereich um das Tatortanwesen großräumig durch alarmierte Polizeikräfte nach Beweismittel abgesucht.

Nach bisherigem Erkenntnisstand handelt es sich bei dem Opfer um eine 22-jährige rumänische Staatsbürgerin. Die Frau arbeitete als Prostituierte und dürfte sich erst seit Kurzem in Nürnberg aufhalten.

Wie die Frau zu Tode kam, ist derzeit noch nicht geklärt. Im Laufe des heutigen Tages wird die Obduktion des Leichnams erfolgen. Hiervon erhoffen sich die Ermittler weitere Hinweise auf die Art des Todes. Erkenntnisse, welche auf einen möglichen Tatverdächtigen schließen lassen, ergaben sich bislang nicht.

In diesem Zusammenhang bittet die Nürnberger Kriminalpolizei Zeugen, welche am Mittwochabend im Bereich der Regensburger Straße 39 möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Michael Petzold/gh
Presseportal
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Zeugenaufruf!

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 7. Jun. 2017, 18:11

Starker Vedacht auf Mehrfach- bzw. Serientäter:

Die am Pfingstmontag gefundene Chinesin († 44), die sich erst einige Tage in Nürnberg aufhielt und in der Höfener Straße als Prostituierte arbeitete, wurde offenbar vom selben Mörder getötet wie die 22-jährige Rumänin 1 1/2 Wochen zuvor.

Die bisher 20-köpfige Ermittlungskommission (EKO) "Himmel" wurde aufgrund der aktuellen Erkenntnisse um zehn Beamte aufgestockt und in die Sonderkommission (SOKO) "Himmel" umbenannt.

inFranken.de
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Zeugenaufruf!

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 8. Jun. 2017, 18:09

Bild

Es ist bestätigt: Miyoko (44) aus China fiel demselben Mörder zum Opfer wie 14 Tage zuvor die 22-jährige Yenna aus Rumänien. Bei beiden Opfern wurde "Gewalt gegen den Hals" festgestellt. Anderen Quellen zufolge sollen ihnen die Kehlen durchschnitten worden sein und es wird über Fesselungen spekuliert.
Der Täter suchte sich die schwächsten Opfer aus, Frauen, die nur wenige Tage an einem Ort anschaffen und die nicht so schnell vermisst werden. Er kam wohl als Kunde. Die Prostituierten werden ihm arglos die Tür geöffnet haben.

Anders als bei Miyoko, die nach einem Notruf am Montagmittag aufgefunden wurde, lässt sich bei Yenna aus der Regensburger Straße der Tatzeitraum recht gut eingrenzen: Um 22.20 Uhr war sie das letzte Mal bei WhatsApp eingeloggt. Um 23.30 Uhr wurde die Feuerwehr über ihr brennendes Appartement informiert.

Weil an ihrem Klingelschild „Himmel“ stand, wurde nun auch die Soko zur Aufklärung der beiden Verbrechen so genannt. Am Mittwoch wurde sie um zehn Beamte auf 30 aufgestockt. „Bislang ergaben sich keine Hinweise, die auf einen Tatverdächtigen schließen lassen“, sagt der Polizeisprecher. Mögliche Videoaufnahmen aus den Überwachungskameras an beiden Objekten ließen offenbar nichts Brauchbares erkennen. Nun setzt die Kripo auf die Auswertung der Handynummern, die in den Tatzeiträumen in den Funkzellen in Nürnberg-Süd und an der Stadtgrenze zu Fürth eingeloggt waren. Möglich, dass sich hier auffällige Parallelen erkennen lassen. [...]
TZ
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Zeugenaufruf!

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 8. Jun. 2017, 18:21

08.06.2017 - Nürnberg (ots) - Wie mit Meldungen 859, 861,887, 901, 905, 929 und 944 berichtet, wurden am 24.05.2017 und am 05.06.2017 zwei Prostituierte im Nürnberger Stadtgebiet Opfer von Gewaltverbrechen. Durch das bayerische Landeskriminalamt wurde nun eine Belohnung ausgesetzt.

Die SOKO "Himmel" arbeitet weiterhin intensiv an der Aufklärung der Gewaltverbrechen vom 24.05.2017 und 05.06.2017 und wendet sich nun mit einem Fahndungsaufruf erneut an die Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang wurde beigefügter Fahndungsaufruf in fünf verschiedenen Sprachen (deutsch, englisch, rumänisch, bulgarisch und ungarisch) erstellt. Dieser wird unter anderem am Freitag (09.06.2017) vor allem an in Nürnberg tätige Prostituierte verteilt, um diese von den Straftaten aktiv in Kenntnis zu setzen und auf den Polizeinotruf 110 hinzuweisen.

Interessierte Medienvertreter werden eingeladen, am Freitag (09.06.2017) um 11:30 Uhr die Verteilung der Plakate und Handzettel medial zu begleiten. Der Treffpunkt wird nach vorheriger Anmeldung bei der Pressestelle des PP Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-1030 bekanntgegeben.

Das Bayerische Landeskriminalamt hat für die Aufklärung der Straftat mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung dieser Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges und ist nicht für Personen bestimmt, deren berufliche Aufgabe die Aufklärung von Straftaten ist.
Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Presseportal

Der Fahnungsaufruf des LKA Bayern:
prostituiertemorde_nuernberg.pdf
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand - Zeugenaufruf!

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 10. Jun. 2017, 19:44

10.06.2017 - Kripo nimmt Verdächtigen fest!
Im Fall der zwei ermordeten Prostituierten in Nürnberg ist ein dringend Tatverdächtiger festgenommen worden. Gegen den Mann erging Haftbefehl, wie ein Polizeisprecher heute mitteilte. «Aus ermittlungstaktischen Gründen» macht die Polizei zunächst noch keine Angaben zur Identität des Mannes oder zu Details der Festnahme.

[...]

Die Ermittler hatten am Freitag in den Bordellen im Raum Nürnberg Fahndungsaufrufe in fünf verschiedenen Sprachen verteilt. 60 Beamte hatten dazu alle rund 240 bordellartigen Einrichtungen im Raum Nürnberg abgeklappert. In die Suche nach dem Täter war auch das Landeskriminalamt eingebunden.
e110
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 12. Jun. 2017, 11:51

Mutmaßlicher Mörder von Prostituierten ist ein 21-Jähriger

12.06.2017, 08:04 Uhr
Der mutmaßliche Mörder von zwei Prostituierten in Nürnberg ist einem Medienbericht zufolge ein 21 Jahre alter Mann. Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, kamen ihm die Ermittler über Handydaten auf die Spur.
Der Mann habe mit seinem Mobiltelefon mit den beiden ermordeten Prostituierten telefoniert. Die Ermittler hatten am Samstag die Festnahme eines dringend tatverdächtigen Mannes mitgeteilt.

Die Polizei wollte die Angaben heute Morgen mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst nicht bestätigen. Sie will Details zu dem Fall am Nachmittag bei einer Pressekonferenz bekanntgeben.
(...)
T-Online



Update
Tatverdächtiger gesteht Prostituiertenmorde in Nürnberg

12.06.2017, 14:26 Uhr
Nach den beiden Prostituiertenmorden in Nürnberg hat der festgenommene Tatverdächtige ein umfassendes Geständnis abgelegt. "Er hat Täterwissen preisgegeben", teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz mit.

An beiden Tatorten seien DNA-Spuren des 21 Jahre alten Nürnbergers Felix R. sichergestellt worden. Als Motiv habe der Arbeitslose Streitigkeiten mit den beiden Frauen genannt.
(...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 12. Jun. 2017, 16:48

Mit 21 schon ein zweifacher Mörder und dazu noch ein Deutscher? Da wird sich manch einer aber wundern!
Jetzt bin ich mal gespannt, warum die beiden Frauen sterben mussten.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 13. Jun. 2017, 00:03

Da ist die Begründung: Der Freier hatte sich nach dem Sex mit den Damen um die Bezahlung gestritten.
Nach den Worten von Oberstaatsanwalt Alfred Huber sagte der Mann aus, in beiden Fällen habe er sich nach dem Sex mit den Frauen über die Bezahlung gestritten. Der Mann habe seine Opfer gefesselt und erdrosselt, schilderte der Leiter der Soko «Himmel», Michael Dietsch heute. Um seine Spuren zu vertuschen, zündete der 21-Jährige die Mietwohnungen der Frauen an.

Die erste Tat ereignete sich am 24. Mai. Opfer: eine 22 Jahre alte Rumänin. Das zweite Opfer an Pfingstmontag: eine 44-jährige Chinesin. Die Ermittler fanden die toten Frauen gefesselt auf dem Rücken liegend in ihren Betten. Beide hatten Brandverletzungen. Todesursächlich sei bei beiden Taten aber nicht das Feuer sondern die Strangulation gewesen, betonte Polizeipräsident Johann Rast.

Festnahme im Spieleladen

Beamte hatten den mutmaßlichen Doppelmörder am Freitag zunächst eine Stunde lang observiert und schließlich gegen 17.40 Uhr in einem Spieleladen in Nürnberg verhaftet. Der Arbeitslose war in der Vergangenheit wegen Diebstahls und Körperverletzungen aufgefallen.

Auf die Spur des 21-Jährigen waren die Ermittler durch die Auswertung des Mobiltelefons des zweiten Opfers gekommen. Das Handy fanden die Ermittler in der Wohnung der toten Frau. An beiden Tatorten seien außerdem DNA-Spuren des Mannes gefunden worden, sagte Dietsch. Seine Opfer hatte der Mann jeweils über dieselbe Internetseite kontaktiert. [...]
e110
0

Benutzeravatar
egaht
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2017
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst

#10

Ungelesener Beitrag von egaht » Mo, 11. Dez. 2017, 00:13

Salva hat geschrieben:
Mo, 12. Jun. 2017, 16:48
Mit 21 schon ein zweifacher Mörder und dazu noch ein Deutscher? Da wird sich manch einer aber wundern!
Jetzt bin ich mal gespannt, warum die beiden Frauen sterben mussten.
vielleicht kommen ja tatsächlich die 80er zurück.
als deutsche noch deutsche umgebracht haben.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Dez. 2017, 00:28

@egaht
Nicht überall ist Deutsch drin, wo Deutsch drauf steht :)
Ich bin ja selbst Produkt einer "binationalen Beziehung" und muss sagen, dass ich bis vor wenigen Jahren keinerlei Probleme mit meiner deutschen Identität hatte. Mit meiner italienischen Seite eigentlich auch nicht, wobei mein italienischer Name im Ausland manchmal vorteilhafter war als mein deutscher Pass. Inzwischen ist das alles etwas diffiziler geworden, obwohl ich noch immer der selbe Mensch bin und mit Menschen zu tun habe, die ich bereits seit meiner Kindheit kenne.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst

#12

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 8. Jan. 2018, 13:30

Zwei Prostituierte getötet: Täter steht vor Gericht

08.01.2018 11:33
Mehr als ein halbes Jahr nach den Morden an zwei Prostituierten in Nürnberg ist Anklage gegen den Tatverdächtigen erhoben worden.
Neben Mord in zwei Fällen werden ihm auch Raub mit Todesfolge und besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Montag mitteilte.

Ende Mai war in Nürnberg eine 22-jährige rumänische Prostituierte ermordet worden, Anfang Juni eine 44 Jahre alte Chinesin (TAG24 berichtete). Beide wurden erdrosselt und gefesselt aufgefunden.

Der zur Tatzeit 21 Jahre alte Verdächtige aus Nürnberg soll die Betten seiner Opfer angezündet haben, um Spuren zu vernichten.

Aus der Wohnung des ersten Opfers ließ er laut Anklage 50 Euro und ein Handy mitgehen, dem zweiten Opfer stahl er 1020 Euro.

(...)
Tag24
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

25.05.2017 | Nürnberg: Prostituiertenmörder tötet zwei Frauen - Tatverdächtiger gefasst l Prozess

#13

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 25. Jun. 2018, 18:00

Zwei Prostituierte nach Sex getötet: Lebenslange Haft

25.06.2018, 17:48 Uhr
Weil er zwei Prostituierte ermordet hat, ist ein 22-Jähriger in Nürnberg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.
Das Landgericht Nürnberg-Fürth ordnete am Montag zudem die anschließende Sicherungsverwahrung an. Die Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der Mann Ende Mai 2017 zuerst eine 22-Jährige Sexarbeiterin erdrosselte und knapp zwei Wochen später eine 44-jährige Prostituierte auf die gleiche Art tötete.

Er habe den Dienst der Frauen in Anspruch genommen, sie in eine schutzlose Lage versetzt und getötet, um ihnen beim Sterben zu zusehen, sagte die Richterin. Beim Prozessauftakt hatte der Deutsche gestanden, die beiden Frauen getötet zu haben. (…)
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast