Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Vermisste Dagmar Eich aus Dinslaken, † 58 wurde getötet | Prozess | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Vermisste Dagmar Eich aus Dinslaken, † 58 wurde getötet | Prozess | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 9. Okt. 2014, 22:15

http://www.presseportal.de/polizeipress ... -vermisst/

Bild

Die 58-jährige Dagmar Eich aus Dinslaken wird seit Mittwoch (1.10.2014) vermisst.
Zuletzt sah ihr Sohn sie in der gemeinsamen Wohnung am Dienstag (30.9.) in den Abendstunden. Die selbstständige Kosmetikerin gilt als sehr zuverlässig. Über den Aufenthaltsort der Gesuchten gibt es derzeit keine Anhaltspunkte.

Die Vermisste ist cirka 160 cm groß, hat blonde gefärbte schulterlange Haare und eine schlanke Figur. Sie trägt Permanent-Make-Up an Augen und Lippen und hat eine etwa 30 Zentimeter lange Narbe am rechten Arm. Die Dinslakenerin hat ein gepflegtes Äußeres und wirkt jünger.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Dinslaken, Tel.: 02064 / 622-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/ 2801041
Fax: 0203/2801049
0
Zuletzt geändert von Gast am Do, 9. Jun. 2016, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Beitrag verschoben



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar E., 58, aus Dinslaken vermisst

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 20. Okt. 2014, 08:21

17. Oktober 2014

http://www.derwesten.de/staedte/nachric ... 42373.html

Im Fall der vermissten Dagmar Eich aus Dinslaken geht die Polizei inzwischen von einem Gewaltverbrechen aus und hat dementsprechend eine Mordkommission eingerichtet.
„Mit zunehmender Zeit steigt einfach die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um ein Kapitaldelikt handelt“
sagt Polizeisprecher Ramon van der Maat.

Inzwischen gibt es Hinweise, dass Dagmar Eich auf der Suche nach einem neuen Lebenspartner war und bei verschiedenen Online-Dating-Portalen angemeldet gewesen ist. Zudem sei in der Straße, in der die Vermisste wohnt, vor ihrem Verschwinden mehrmals ein schwarzes Coupé gesehen worden.

Die Polizei fragt nun die Bevölkerung:
Wer hat das Auto in der Sandrastraße ebenfalls gesehen und kann Hinweise zum Modell und zum Kennzeichen geben?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar E., 58, aus Dinslaken vermisst

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 11. Jan. 2015, 21:47

Offenbar hat sich Dagmar Eich auf eine Internetbekanntschaft eingelassen:

Bild

Kripo: Dagmar Eich aus Dinslaken pflegte Männerbekanntschaften und Social Media-Kontakte

Im Fall der vermissten Dagmar Eich aus Dinslaken hat die Duisburger Polizei jetzt zahlreiche Internetkontakte der Frau identifiziert. Die 58-Jährige war in mehreren Online-Freundschaftsforen sehr aktiv und hat sich auch mit vielen Männern getroffen.
Bei den ermittelten Kontakten handelt es sich in der Hauptsache um verheiratete Männer, viele davon aus Dinslaken und Umgebung.


Die Polizei wird jetzt im nächsten Schritt die Männer als Zeugen vorladen. Darüber hinaus können sich Zeugen auch unter der Rufnummer 0203-2800 an das Kriminalkommissariat 11 wenden. Bisher hat sich aus den wenigen Hinweisen noch keine heiße Spur ergeben.

Die urspüngliche Suchmeldung lautete so: Die 58-jährige Dagmar Eich aus Dinslaken wird seit Mittwoch (1. Oktober) vermisst. Zuletzt sah ihr Sohn sie in der gemeinsamen Wohnung am Dienstag (30. September) in den Abendstunden.

In der Polzeimeldung heißt es: "Die selbstständige Kosmetikerin gilt als sehr zuverlässig. Über den Aufenthaltsort der Gesuchten gibt es derzeit keine Anhaltspunkte."

Quelle: http://www.lokalkompass.de/wesel/ratgeb ... 79350.html
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Finlule
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#4

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 12. Jan. 2015, 23:42

Drei Frauen verschwunden,die Polizei prüft jetzt ob ein Zusammenhang besteht.



Drei Frauen verschwunden - Polizei prüft Zusammenhang von Vermisstenfällen - | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/emmeric ... 1284962534[/url]

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 13. Jan. 2015, 10:37

Genau. Es geht dabei um die beiden Frauen Doris Seyffarth und Silke Büche, die quasi unter den gleichen Umständen verschwunden sind. Muss aber erst mal recherchieren, wie da der Stand der Dinge ist. Wären eventuell Fälle für Allcrime ;)
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 21. Mär. 2015, 10:14

Leider nichts neues im Fall:
06.01.2015 | 23:04 Uhr

Dinslaken. Die Polizei hat weiterhin keine Hinweise darauf, was Dagmar Eich zugestoßen ist.

Seit mittlerweile drei Monaten ist Dagmar Eich aus Dinslaken spurlos verschwunden - und die Polizei hat weiterhin keine Hinweise darauf, was der Kosmetikerin zugestoßen ist. Wie berichtet, gilt die Frau seit dem 1. Oktober als vermisst.

Sie war zuletzt von ihrem Sohn in ihrer Wohnung gesehen worden. In den vergangenen Wochen hat die Mordkommission eine Reihe von Spuren und Hinweisen verfolgt - unter anderem wurden die Internetkontakte der 58-Jährigen befragt. Doch aus all diesen Nachforschungen haben sich keine Anhaltspunkte für den Verbleib der Dinslakenerin ergeben, so Ramon van der Maat von der Polizei Duisburg. Mittlerweile hat die Mordkommission alle Hinweise abgearbeitet. Auch konkrete Hinweise darüber, ob der Vermisstenfall Dagmar Eich im Zusammenhang mit zwei weiteren Fällen in Oberhausen und Emmerich steht, liegen der Polizei nicht vor. Ebenso wenig könne man mit Sicherheit sagen, dass das Verschwinden der Dinslakenerin überhaupt im Zusammenhang mit den Aktivitäten im Internet steht.

Dennoch gehen die Ermittler weiterhin davon aus, dass der Kosmetikerin etwas zugestoßen ist - denn es gibt seit dem Tag, an dem sie zuletzt gesehen wurde, kein Lebenszeichen von der Frau.
Quelle: WAZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 21. Mär. 2015, 11:00

Möchte noch einmal den eventuellen Zusammenhang mit den ebenfalls bis heute vermissten Frauen

Silke Büche
(vermisst seit dem 11. Januar 2008)

und

Doris Seyffarth
(vermisst seit dem 17. Mai 2013)

aufgreifen. Alle drei Frauen hatten gemeinsam, dass sie im Internet Männerbekanntschaften gesucht hatten und entlang der A3 wohnten. Hinweise auf einen Serientäter haben sich bisher jedoch nicht ergeben.


Größere Kartenansicht

Während bei Doris Seyffarth sicher von einem Mord ausgegangen wird, sind die Ermittler im Fall Silke Büche zu dem Schluss gekommen, dass es sich um einen Selbstmord handelt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 2. Mai. 2015, 01:49

Laut einer Meldung der Bild am 01. Mai 2015 (nebst anderen Quellen und Meldungen), soll in einem Wald bei Hünxe die Leiche von Frau Eich gefunden worden sein. Außerdem soll die Polizei einen Verdächtigen ermittelt haben.
Über die aktuellen Entwicklungen im Fall Dagmar Eich, will sich das Polizeipräsidium Duisburg am kommenden Montag bei einer Pressekonferenz äüßern.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Finlule
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#9

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 2. Mai. 2015, 17:04

habe ich auch gerade gelesen,schlimm schlimm,wieder eine tote Frau

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 2. Mai. 2015, 18:36

@Finlule
Es deutet zwar alles darauf hin, aber ich möchte zuerst die Pressekonferenz dazu abwarten. Die Polizei könnte ja auch andere sterbliche Überreste gefunden haben.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Mai. 2015, 14:47

04.05.2015 08:30

Heute soll auf einer Polizei-Pressekonferenz bekannt gegeben werden, ob die Dinslakener Kosmetikerin Dagmar Eich eventuell Opfer eines Serienkillers geworden ist.

Die 58-jährige war im letzten Herbst spurlos verschwunden, nachdem sie auf mehreren Dating-Portalen aktiv gewesen war. Jetzt ist die Frau tot im Hünxer Wald gefunden worden. Ähnliche Fälle soll es bereits in Emmerich und Oberhausen gegeben haben.

Quelle: radio k.w
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Mai. 2015, 15:03

Es ist also gewiss: Frau Eich ist tot.
Die Polizei hat vier Tatverdächtige festgenommen, wobei einer geständig war und die Ermittler zu den sterblichen Überresten geführt hatte. Offenbar war Frau Eichs Sohn einer der Mittäter.
Da ich persönlich die Pressekonferenz nicht verfolgen konnte, kann ich nichts näheres sagen.

R.i.P. Dagmar Eich.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#13

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Mai. 2015, 15:14

Hier der kurze Radiobericht von Radio Duisburg:
http://www.allcrime.watch/img_faelle/Lo ... isburg.mp3
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#14

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Mai. 2015, 20:55

Bild
Staatsanwalt Alexander Bayer (v.li.), Ulrich Werner, Leiter der Mordkommission und Michael Jablonski , stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei Duisburg mit Einzelheiten zum Mordfall der vermissten Dinslakenerin.

Duisburg/Dinslaken. Im Fall der getöteten Dinslakenerin, die seit Monaten als vermisst galt, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen gemeinschaftlichen Mordes.

Im Fall der seit Oktober 2014 vermissten und in der Vorwoche tot aufgefundenen Frau aus Dinslaken hat die Polizei vier Männer festgenommen. Darunter ist der 24-jährige Sohn des Opfers sowie drei mit ihm befreundete Brüder (18, 20, 24).

Die Frau ist nach bisherigen Ermittlungen der Kripo in der eigenen Wohnung erdrosselt, die Leiche danach in einem Waldgebiet bei Hünxe vergraben worden. Das ergab die Obduktion der Gerichtsmedizin. Der älteste der drei Brüder soll einen Kredit in Höhe von 6000 Euro von der Frau erhalten, diesen jedoch nicht zurückgezahlt haben. Der Tatvorwurf der Staatsanwaltschaft Duisburg lautet: gemeinschaftlicher Mord.

Mehr bei WAZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Mai. 2015, 21:00

Es steht im Raum, dass einer der Freunde des Sohnes sich 6000 Euro bei der Getöteten geliehen hat. Die Kosmetikerin soll aber selbst zuletzt in finanziellen Nöten gesteckt und das Geld zurück verlangt haben. Auch die Drohung, zur Polizei zu gehen, soll gefallen sein, falls der Freund ihres Sohnes seine Schulden nicht begleicht, heisst es.

Sicher ist laut Obduktion, dass Dagmar Eich bereits am 30. September vergangenen Jahres in ihrer eigenen Wohnung in Dinslaken erwürgt wurde. Die Ermittler betonen, dass man niemals von der Theorie eines Serienmörders am Niederrhein ausgegangen ist und auch die Dates und Internetbekannschaften der 58-jährigen nicht mehr im Fokus der Ermittlungen standen. Der Verdacht fiel auf den Sohn, weil er sich in Widersprüche verwickelt hatte. Auf die Spur kam die Mordkommission ihm, weil sie seine Telefongespräche abgehört hatte.

Quelle: radio k.w
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Finlule
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#16

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 4. Mai. 2015, 22:46

kaum zu fassen,der eigene Sohn mit unter den Tätern!Man findet kaum Worte was manche fertig bekommen!

http://www.radiokw.de/kreis-wesel/lokal ... fe920.html

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#17

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Mai. 2015, 22:50

@Finlule

Was ich noch nicht nachlesen konnte ist, ob dieser Alex seine Mutter getötet hat oder einer seiner Drogenkumpanen. Aber schon schlimm genug, dass er überhaupt dabei war und die Leiche seiner Mutter mit "entsorgt" hat.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 56
Beiträge: 5678
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#18

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 15. Dez. 2015, 07:37

Frau erdrosselt und im Wald verscharrt: Sohn vor Gericht

Dienstag, 15.12.2015, 06:27
Vor mehr als einem Jahr meldet ein Mann seine Mutter als vermisst. Später führt er die Beamten zu der in einem Waldstück verscharrten Leiche der Frau. Vor dem Duisburger Landgericht beginnt jetzt der Prozess gegen den 25-Jährigen und drei weitere Männer.

Vier Männer aus Dinslaken und Wesel müssen sich heute (10.30 Uhr) an wegen des gewaltsamen Todes einer 58-jährigen Frau vor dem Duisburger Landgericht verantworten. Unter den Angeklagten ist auch der 25-jährige Sohn des Opfers. Er hatte seine Mutter im September 2014 als vermisst gemeldet. Anfang Mai 2015 führte er die Polizei schließlich in einen Wald, wo die Leiche verscharrt worden war. Die Anklage geht davon aus, dass die drei Freunde des Sohnes die Frau im Streit um Geld erdrosselt haben. Der 25-Jährige soll von der Tat gewusst, diese aber nicht verhindert haben. Die Anklagevorwürfe lauten unter anderem auf Mord.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 56
Beiträge: 5678
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#19

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 15. Dez. 2015, 18:48

Laut Anklage hatte Alexander E. zugesehen, wie seine Mutter sterben musste.
Einer hielt der Frau Mund und Nase zu und der Andere brachte sie zu Boden. Alexander E. erkannte, dass sie seine Mutter tatsächlich töten und ließ es zu. Zusammen verscharrten sie danach die Leiche im Wald.
Der Mutter des Opfers spielte der Angeklagte noch monatelang den verzweifelten Sohn vor.
Sie tritt als Nebenklägerin auf.

Bild nicht mehr vorhandenAlexander E. (25) im Gerichtssaal. Als seine Mutter getötet wurde, saß er daneben und hörte auf Youtube Musik
Bild nicht mehr vorhandenDrei Brüder sind wegen Mordes angeklagt, der Sohn wegen Totschlags durch Unterlassen
Er saß einfach daneben, als das Verbrechen geschah – und hörte Musik.
Alexander E. (25) macht einen unbekümmerten Eindruck. An Handschellen gefesselt wird er ins Duisburger Landgericht gebracht. Er ist wegen Totschlags durch Unterlassen angeklagt. Drei Brüder (21-26), seine Freunde, wegen Mordes.
Der Älteste seiner drei Freunde soll sich von seiner Mutter 6000 Euro geliehen, diese aber nicht zurückbezahlt haben. Als die Mutter mit der Polizei drohte, soll der Älteste seine Brüder angestiftet haben, die Frau zu töten.
Bericht und Video bei Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#20

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 16. Dez. 2015, 07:44

Psychiatrisches Gutachten
Am Dienstag kündigte Alexander E.s Anwalt an, sein Mandant werde aussagen, ebenso wollen es zwei der drei angeklagten Brüder halten. Bei Alexander E. wird sicherlich auch ein psychiatrisches Gutachten eine Rolle spielen. Bereits die Polizei hatte den jungen Mann als merkwürdig „emotionslos“ bezeichnet, und auch gestern vor Gericht blieb der jungenhaft und unreif wirkende 25-Jährige wortwörtlich regungslos, spulte die Angaben zu seiner Person mechanisch ab.
derwesten

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dagmar Eich, 58, aus Dinslaken vermisst

#21

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 8. Jan. 2016, 06:12

Mordprozess Sohn legt im Mordprozess um Dagmar E. Geständnis ab, Anklage: Totschlag wegen Unterlassens
07.01.2016 | 05:36 Uhr

Alexander E. legte am 2. Prozesstag ein umfangreiches Geständnis ab, bedient sich dabei der Comic-Sprache. Drei Wochen vor der Tat soll er von den Mordabsichten erfahren haben. Er gibt an Todesangst vor den Brüdern gehabt zu haben. Alexander E. stand in einem Abhängigkeitsverhältnis zu den Mitangeklagten, insbesondere zu Abnezer entwickelt sich ein enges Verhältnis, was dieser durch Forderungen wie Geld, Auto usw. ausnutzt. Durch die Forderungen gerät Alexander E. in finanzielle Schwierigkeiten, verhökert auch nach dem Mord an seiner Mutter, alles was sich zu Geld machen lässt um den Drogenkonsum und den Lebensunterhalt der Brüder zu finanzieren. Israel, der Älteste der Brüder fuhr den Gold der ermordeten Dagmar Eich.
Bild nicht mehr vorhandenAuftakt im Mordprozess
Wie ernst nahm Alexander E. die Mordpläne der Brüder wirklich, von denen er drei Wochen vor der Tat am 30. September 2014 erfahren haben will? Hat Dagmar E. ihn nicht zuvor massiv unter Druck gesetzt, seine Ausbildung ernst zu nehmen? War sie ihm und den drei befreundeten Brüdern nicht lästig, weil sie ein Darlehen über 6000 Euro zurückhaben wollte, und zwar bald?
In all den Geschichten, Episoden und Versatzstücken, mit denen Alexander E. seine Aussage zur Sache, zum Mord an seiner Mutter , verkleidet, offenbart sich eine bedingungslose Abhängigkeit des Angeklagten zu den Brüdern, die mit Rastalocken, Drogendeals, chillen, einer Vorliebe für Skateboards und Horrorfilme sehr cool dahergekommen sein mögen.
Pulli in die Jeans gestopft (...)
Bereits bei der polizeilichen Vernehmung nach Alexanders Festnahme im April 2015 war dessen krankhaft wirkende Emotionslosigkeit aufgefallen, und sie ist auch vor Gericht verstörend. Alexander E. beschreibt, wie Abenezer (19) und Kalab (21) seine Mutter erstickten und bis auf die Unterwäsche entkleideten, sie in einen Müllsack steckten und mit Packband aus der Vorratskammer verschnürten. Sich dann „The Purge – Anarchy“ auf DVD anschauten, das Opfer in die orange Patchworkdecke einschlugen, „mit der meine Mutter immer auf dem Sofa gesessen hat“, und sie in den Wald brachten. Er sagt nur, dass er vor Aufregung den Film nicht verstanden habe. Aber die Erinnerung löst nichts aus bei ihm. Kein Bedauern. Kein Mitleid mit der toten Mutter (...)
derwesten

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Vermisste Dagmar Eich aus Dinslaken, † 58

#22

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 16. Feb. 2016, 12:41

Einer der Brüder (19), bisher der Hauptangeklagte, belastet Alexander Eich schwer. Er gibt an, dass Alexander E. seiner Mutter Schlafmittel verabreichte und sie tötete. Damit unterstützt er die Aussage seines jüngsten Bruders. Die aus Äthiopien stammenden Angeklagten geben an, mit dem Geschehen nichts zu tun zu haben, sondern lediglich bei der Beseitigung geholfen zu haben.
Bild nicht mehr vorhandenProzess im Mordfall Dagmar E. in Duisburg gestartet
Auch der Weseler erklärte jetzt, dass seine Brüder vom Sohn von Dagmar E. vor vollendete Tatsachen gestellt worden seien. Alexander habe seiner Mutter Schlafmittel gegeben und sie getötet. "Meine Brüder haben Alexander erst für verrückt gehalten", beschrieb er deren Reaktion auf die Behauptung des Sohnes, dass er seine Mutter getötet habe. Als sie dann die Leiche sahen, hätten sie ihm bei deren Beseitigung geholfen. Nachfragen auf die von ihm verlesene Einlassung werde sein Mandant nur in schriftlicher Form zulassen, sagte der Verteidiger. Der Weseler räumte lediglich ein, Schaufeln gereinigt zu haben, die - ohne sein Wissen - beim Vergraben der Leiche im Hünxer Wald verwendet wurden.
Abweichungen zu seiner während der Vernehmung bei der Polizei gemachten Aussagen erklärte der 26-Jährige damit, dass er von seinem anderen Anwalt falsch beraten worden sei. Dieser habe ihm die Worte zum Teil vorgegeben und ihn schlecht auf die Vernehmung vorbereitet.
Sein 19-jähriger Bruder beantwortete gestern Rückfragen der Staatsanwaltschaft nach seinen beim letzten Termin abgegebenen Erklärungen. Der 19-Jährige beharrte darauf, dass er keinerlei Gewalt auf die Frau ausgeübt hat. Weiterhin erklärte er, Geld vom Sohn der Getöteten erhalten zu haben. Er sei regelmäßig von ihm beschenkt worden. Das sei ihm aber nicht peinlich gewesen, sagte er.
Auch Alexander E. wurde erneut angehört. Er bestritt, dass es Schlafmittel im Haus gab. Nochmals schilderte er, wie seine Mutter von seinen Freunden umgebracht worden sei. "Nein, bitte nicht, oh Gott!" seien deren letzten abgehackten Worte gewesen, dann habe sie noch einen kurzer Schrei ausgestoßen, bevor sie gestorben sei. Die Tüten, in der die Leiche zum Hünxer Wald gefahren wurde, hatten die Männer später in der Nähe einer Sprachschule in Duisburg entsorgt.
Die Aussage des Sachverständigers bestätigt bzgl. des Schlafmittels (mMn.) die Aussage des Sohnes.
Ausführlich berichtete ein Sachverständiger über den Zustand der Leiche, die über ein halbes Jahr unentdeckt blieb. Es seien Verletzungen am Körper festgestellt worden, die auf stumpfe Gewalteinwirkung hinweisen. Wahrscheinlich sei Dagmar E. erstickt. Kleine Blutmengen in der Lunge wiesen darauf hin, dass sie beim Zudrücken von Mund und Nase verletzt wurde. Die Verletzungen ließen auf stumpfe Gewalteinwirkung im Mundbereich schließen. Es gebe aber auch Zeichen von Gewalt am Hals, die auf ein Strangulieren hinweisen. Das müsse man sich aber nicht als gezieltes Würgen oder Zudrücken sondern eher als Verletzungen durch Zerren an Textilien oder einer Kette vorstellen. Einige Verletzungen könne man als Folge von "Draufknien" werten.
Dass Dagmar E. vor ihrem Tod Schlafmittel verabreicht wurden, schloss der Sachverständige aus.
Bericht vom 14.01.2016 rp-online

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Dagmar Eich aus Dinslaken, † 58

#23

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 22. Feb. 2016, 20:07

19. Februar 2016 - Dinslaken/Wesel - Polizei hörte mutmaßliche Täter im Auto ab

Mitschnitte aus dem Auto der Verdächtigen wurden gestern vor dem Duisburger Landgericht wiedergegeben. Musik, Fahrgeräusche und Unterhaltungen in deutscher, englischer und amharischer Sprache waren zu hören. Ein Dolmetscher half bei der Übersetzung. Auch er hatte aufgrund der Nebengeräusche Schwierigkeiten, die vier umfangreichen Audiodateien komplett zu übersetzen. Es sei nicht alles deutlich zu hören gewesen. Außerdem wurde nicht immer klar, welchem der vier Angeklagten welche Aussagen zugeordnet werden können.

Einer der drei angeklagten Brüder, die an der Ermordung der 58-jährigen Kosmetikerin beteiligt gewesen sein sollen, will weiterhin schweigen. Der Verteidiger eines weiteren Angeklagten sagte, dass sein Mandant nun keine weiteren Fragen mehr beantworten werde. Der Richter hatte zuvor nachgefragt, wem welcher Teil des Gesprächs zuzuordnen sei. Die Gespräche, die der Dolmetscher übersetzte, wurden im April, also etwa ein halbes Jahr nach dem Tod der Frau geführt. Kurz bevor der Sohn des Opfers die Ermittler zur Leiche führte, war er noch einige Male vernommen worden. Die Vernehmungen war gezielt durchgeführt worden, um die Reaktionen der Beteiligten aufzeichnen zu können. Das Auto des 25-Jährigen war bereits mit Überwachungstechnik ausgerüstet.

Deutlich wurde, dass die Personen im Auto über eine mögliche Ortung der Handys zur Tatzeit gesprochen hatten. Die Handys, so einer der Männer, hätten abgeschaltet werden und zu Hause im Briefkasten liegen sollen, um eine Verfolgung zu verhindern. "Jetzt gibt es ein Problem", habe einer der Abgehörten gesagt. Auch über eine mögliche Bestrafung und weiteres Aussageverhalten habe man sich unterhalten. "Er meint, falls es aufgedeckt wird, dass er sagen will, dass er es getan hat", wiederholte der Übersetzer eine Aussage. Auch über den Einsatz von Hunden beim Auffinden von Spuren wurde gesprochen und dass man vorgeben soll, sich nicht an Details zu erinnern.

Bisher hat Alexander E., Sohn der getöteten Dinslakenerin, den zur Tatzeit mitangeklagten 17-Jährigen beschuldigt, die Frau vor seinen Augen ermordet zu haben. Zwei der Angeklagten dagegen sagten, dass der Sohn seine Mutter in einem anderen Zimmer getötet und sie dann zur Hilfe gerufen habe. Daraufhin hätten sie ihm beim Vergraben der Leiche geholfen. Der vierte Angeklagte soll nicht am Tatort gewesen sein, seine Brüder aber zu der Tat angestiftet haben. Der Prozess wird fortgesetzt.

0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 7 Gäste