Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Weiden: Brutaler Raubüberfall auf Senioren | TV gefasst | Urteil

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Weiden: Brutaler Raubüberfall auf Senioren | TV gefasst | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 26. Sep. 2015, 15:52

24.09.2015 Weiden

Ermittlungen
Raubüberfall auf Senioren in Weiden: Ermittler sind über die Brutalität der Täter entsetzt

Bild
Foto: kamera24

Die Schilderungen aus Weiden und aus Meiling (Oberbayern) ähneln sich: Brutal wurden hier Senioren überfallen, misshandelt. In Meiling starb am Montag, 7. September, ein 72-jähriger Mann, seine 65-jährige Frau wurde verletzt. In Weiden wurden am Donnerstag, 17. September, drei Senioren im Alter von 68, 71 und 89 Jahren verletzt, sie alle liegen noch im Krankenhaus.

Aus Meiling gibt es eine gute Nachricht, hier konnte bereits eine siebenköpfige Einbrecherbande festgenommen werden. Nach den Tätern aus Weiden sucht aktuell die Kripo!

Die Ermittlungsgruppe „Siedlung“ (die Tat ereignete sich in der Hammerwegsiedlung) hatte nun zunächst den Schwerpunkt auf die Spurensicherung am Tatort im Hammerweg in Weiden gelegt. Auch ein 3-D-Scanner des Landeskriminalamtes aus München wurde eingesetzt, um das Geschehen am Tatort nachzuvollziehen.


"Gegen 20.15 Uhr drangen drei Männer auf bislang ungeklärte Art und Weise in ein Einfamilienhaus in der Hammerwegsiedlung ein. Sie bedrohten die drei Bewohner des Hauses, zwei Frauen und einen Mann, mit Waffen, misshandelten und fesselten sie“, heißt es in der Meldung der Polizei zum Überfall in Weiden.

Und weiter: "Die Täter durchsuchten anschließend das gesamte Haus und flüchteten am 18. September gegen 0.45 Uhr mit mehreren tausend Euro Bargeld unerkannt." Einer der Frauen gelang es letztlich, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Ein erstes Absuchen der Umgebung nach den Tätern blieb erfolglos: "Nach den ersten Erkenntnissen dürften die Täter aus dem osteuropäischen Raum stammen. Von ihnen liegt eine dürftige Beschreibung vor. Einer der Männer ist sehr groß, etwa 1,90 Meter, einer sehr schlank und der dritte etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und korpulent", so die Mitteilung der Polizei zu den Tätern.

Bereits am Mittwoch, 16. September, war einem Nachbarn in der Zeit von 8.30 bis 10.15 Uhr ein dunkler 5er BMW mit ausländischer Zulassung aufgefallen, in dem drei Personen saßen. Eventuell waren das die späteren Täter auf der Suche nach einem geeigneten Einbruchsobjekt.


Besonders schockierend ist die Brutalität der Täter, die auch vor einer 89-jährigen Frau nicht Halt machte. Dies habe auch die erfahrenen Ermittler, die mit dem Fall betraut sind, sehr erschüttert, so Brück gegenüber dem Wochenblatt.

Die Kripo Weiden bittet nun unter der Rufnummer 0961/ 401290 um Hinweise auf die Täter. Vor allem werden Zeugen gesucht, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Pkw machen können. Außerdem ist wichtig, ob jemandem zur Tatzeit verdächtige Dinge aufgefallen sind.

Autor: Ursula Hildebrand

http://www.wochenblatt.de/nachrichten/s ... 170,328057
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Do, 1. Dez. 2016, 17:57, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Thema verschoben



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 203
Beiträge: 6551
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Weiden: Brutaler Raubüberfall auf Senioren

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Nov. 2015, 08:33

Keine neuen Erkenntnisse zum Fall.

Bild nicht mehr vorhandenIn diesem Haus wurden die Senioren brutal überfallen. Quelle: BR
Videobeitrag bei OTV: *
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Weiden: Brutaler Raubüberfall auf Senioren

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 2. Jan. 2016, 14:20

Stand: 30.11.2015
Brutaler Überfall in Weiden /Zwei Tatverdächtige in Haft

2 Tatverdächtige (33/43) konnten, knapp 2 Monate nach der Tat in der Nähe von Pilsen/Tschechien festgenommen werden, beide sind in Tschechien wegen Rauschgiftdelikten und Gewalttaten polizeibekannt, der dritte Täter werde noch gesucht. Über die Auslieferung der Täter bestehe noch keine Klarheit.
Laut Kripo-Chef Thomas Bauer habe die intensive und hervorragende Zusammenarbeit zwischen den ermittelnden Behörden in Weiden und Tschechien zur Festnahme der mutmaßlichen Täter geführt. Der entscheidende Hinweis sei von einem Zeugen gekommen, der am Tag vor dem Überfall einen verdächtigen dunklen BMW mit tschechischem Kennzeichen beobachtet hatte.
br

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5903
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Weiden: Brutaler Raubüberfall auf Senioren | TV gefasst

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 22. Nov. 2016, 04:49

Brutaler Raubüberfall: Prozess beginnt

22.11.2016, 03:09 Uhr
Stundenlang sind ein älteres Ehepaar und eine 89-Jährige aus der Oberpfalz in der Gewalt von brutalen Räubern. Sie werden mit Waffen bedroht, gefesselt und gequält.
Von heute an müssen sich drei 34 bis 44 Jahre alte Männer wegen erpresserischen Menschenraubes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Weiden verantworten. Das Trio soll 2015 an einem Septemberabend in das Haus in Weiden eingedrungen sein und das 68 und 71 Jahre alte Ehepaar sowie die 89 Jahre alte Mutter der Frau mit einer Schreckschusswaffe bedroht und gefesselt haben.

Vier Stunden lang misshandelten und quälten sie ihre Opfer, während sie das Haus nach Wertgegenständen durchsuchten. Die Hausbewohner erlitten Knochenbrüche, Prellungen und Schürfungen. Die Räuber flüchten schließlich mit ihrer Beute in Höhe von 20 000 Euro.

Die 68-Jährige konnte sich schließlich befreien und die Polizei alarmieren. Alle drei wurden bei dem Raubüberfall schwer verletzt und in einem Krankenhaus behandelt.

Für den Prozess sind zunächst fünf Verhandlungstage angesetzt. Das Gericht hat 23 Zeugen und drei Sachverständige geladen. Das Urteil wird Anfang Dezember erwartet.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5903
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Weiden: Brutaler Raubüberfall auf Senioren | TV gefasst | Prozess

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 1. Dez. 2016, 17:56

Senioren gefoltert - Trio für grausames Martyrium in Haft

01.12.2016, 17:00 Uhr
Der Mann hat einen Nacken wie ein Boxer, das T-Shirt ist an den Oberarmen von den Muskeln bis zum Zerreißen gespannt. Der 40-Jährige mit dem kurz geschorenen Schädel hat den zynischen Spitznamen "Pralinchen".
Bild nicht mehr vorhandenDie Angeklagten sitzen zwischen Anwälten und Dolmetschern im Gerichtssaal des Weidener Landgerichts.
Er war in seiner Heimat Tschechien als Geldeintreiber tätig, saß wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung viele Jahre im Gefängnis. Mit Gewalt und Folter kennt er sich aus - er weiß, wie er Informationen aus seinen Opfern herauspresst. Wegen dieser kriminellen Fähigkeiten wurde er für den brutalen Überfall auf ein 68 und 71 Jahre altes Ehepaar und eine 89-Jährige in der Oberpfalz von zwei Männern angeheuert.

Das Landgericht Weiden schickte "Pralinchen" und seine beiden Komplizen dafür für neun bis elf Jahre ins Gefängnis. Die Angeklagten seien in das Allerheiligste einer Familie eingedrungen, in dem diese sich eigentlich sicher fühle, sagt der Vorsitzende Richter Walter Leupold bei der Urteilsbegründung. Danach sei ein ausgesprochen übles Gewaltverbrechen von ausgesprochen üblen Gewalttätern ausgeübt worden.

(...)

Er sticht dem gefesselten 71-Jährigen immer wieder in den Fuß, fügt ihm Schnittverletzungen an den Armen zu. Wenn das Opfer ohnmächtig wird, wartet er kurz und setzt dann seine Misshandlungen fort. "Der kleine Dicke hing ständig an mir dran", sagt der 71-Jährige vor Gericht.

Die Ehefrau wird mit einem Lappen aus dem Badezimmer geknebelt, sie reißen der gefesselten Frau den Kopf zurück und ziehen die stumpfe Seite eines Messers über ihren Hals. Die Täter halten ihr auch die Pistole an die Schläfe und drücken ab. Dass vorher die Patronen entfernt wurden, wusste sie nicht. "Ich hatte in diesen Stunden mit dem Leben abgeschlossen."

Diese "Scheinhinrichtungen", wie es der Staatsanwalt in seinem Plädoyer nennt, muss auch die 89 Jahre alte Schwiegermutter des Hausbesitzers über sich ergehen lassen. Mehrmals holt "der kleine Dicke" mit einem Messer aus und sticht in Richtung Gesicht, weicht auf den letzten Zentimetern aber aus und bohrt die Klinge knapp neben den Kopf in den Sessel, in dem die Frau gefesselt sitzt. Immer wieder kommt einer der Räuber vorbei und tritt der alten Frau in den Oberkörper. Sie erleidet zahlreiche Rippenbrüche. Ihrer Tochter brechen die Räuber unter anderem die Nase.

(...)

Bei seiner Zeugenaussage kann der 71-Jährige die Angeklagten nicht anschauen. Erst als sich die Männer bei ihm entschuldigen wollen, wendet er sich beim Hinausgehen an "Pralinchen". "Sie sind ein Schwein. Und Schweine müssen sich nicht entschuldigen", sagt er hasserfüllt.

(...)

Die drei Männer hatten sich in ihren letzten Worten bei den Opfern entschuldigt. "Die Entschuldigung ist eher als Belastung für die Opfer zu empfinden. Dafür kann man sich nicht entschuldigen", betont der sichtlich erboste Richter. Er hätte sich bei der üblen Gewalttat auch eine höhere Strafe vorstellen können. Aufgrund einer Verständigung und Geständnissen der Angeklagten war der Strafrahmen aber verringert worden.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste