Seite 1 von 1

Rottweil: Mord auf dem Biohof | Urteil

Verfasst: Mi, 7. Okt. 2015, 10:45
von sweetdevil31
Obdachloser (61) soll Bauern (38) erstochen haben
Mord auf dem Biohof

Bild nicht mehr vorhanden
40
Rottweil – Felder, Blumen, frei laufende Hühner. Der kleine Ort Deißlingen (Landkreis Rottweil) schien immer Schwarzwald-Idylle pur. Bis Dienstag ein schrecklicher Mord geschah. Der beliebte Landwirt Jörg O. (38) wurde auf seinem Biohof erstochen!
Bild nicht mehr vorhanden
40
Der Agraringenieur betrieb mit seinen Eltern auf dem „Heiligenhof“ einen kleinen Hofladen, verkaufte frisches Obst, Gemüse, Eier, Honig und Milchprodukte.

Der mutmaßliche Täter (61) kam gestern Morgen um kurz nach sieben in den Laden.

Der bulgarische Wohnsitzlose passte die Schwester des Bauern ab, fesselte sie. Jörg O. kam dazu, wollte einschreiten. Das bezahlte er mit seinem Leben.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Der 61-jährige Bulgare stach vermutlich mit einem Messer auf den Biobauern ein. Dann flüchtete er zu Fuß in ein Waldstück. Dort schnappte ihn die Polizei wenig später.

Die Familie des Opfers wird psychologisch betreut. Aber auch Dorfbewohner und Kunden sind fassungslos.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Die Polizei hat die Ermittlungsgruppe „Hof“ gebildet. Das Motiv des mutmaßlichen Täters ist noch unklar. Vermutlich wollte er Bargeld erbeuten.

Bild

Re: Rottweil: Mord auf dem Biohof

Verfasst: Do, 15. Okt. 2015, 12:42
von sweetdevil31
Bauer erstochen: Tatverdächtiger handelte wohl vorsätzlich
Rund zwei Wochen nach dem Tod eines Bauern in Deißlingen (Kreis Rottweil) geht die Staatsanwaltschaft von einer vorsätzlichen Tötung aus. Darauf deuteten das Gesamtbild und die Verletzungen des 38-Jährigen hin, sagte Staatsanwalt Frank Grundke am Donnerstag in Rottweil. Ein Obdachloser hatte am 5. Oktober auf der Suche nach Geld zunächst die Angehörigen des Opfers mit einem Messer bedroht. Der junge Bauer griff daraufhin ein, und es kam zu einem Gerangel der beiden Männer. Dabei war der Landwirt tödlich verletzt worden - unklar war bislang, ob der Mann aus Versehen getötet wurde.
Der mutmaßliche Täter floh mit 200 Euro Beute, doch die Polizei konnte ihn wenig später festnehmen. Der 61-Jährige sitzt seitdem wegen Mordes und räuberischer Erpressung in Untersuchungshaft. "Wir stehen noch am Anfang der Ermittlungen", sagte Grundke.
T-Online

Re: Rottweil: Mord auf dem Biohof

Verfasst: Di, 5. Apr. 2016, 07:20
von sweetdevil31
Landwirt im Hofladen getötet: Prozess gegen Obdachlosen beginnt

05.04.2016, 03:28 Uhr
Wegen Mordes an einem Landwirt muss sich ein 61-jähriger Obdachloser von heute an vor dem Landgericht Rottweil verantworten. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet: Mord aus Habgier.
So soll der Angeklagte das 38-jährige Opfer im Hofladen bei einem Überfall mit einem Fleischermesser erstochen haben, um an das Geld aus dem Laden zu gelangen, wie das Landgericht Rottweil mitteilte. Der Landwirt starb noch am Tatort. Der Obdachlose flüchtete, wurde nach kurzer Zeit aber in einem Wald festgenommen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Obdachlose auf seiner Wanderschaft an dem einsam gelegenen Hof bei Deißlingen (Kreis Rottweil) vorbeigekommen und hatte dort unbemerkt in einem der Gebäude übernachtet. Am Morgen des 6. Oktober 2015 soll er dann die Angehörigen des späteren Opfers bedroht und Geld gefordert haben. Der 38 Jahre alte Landwirt kam schließlich dazu, griff ein und wurde im Gerangel mit dem Täter erstochen.
T-Online

Re: Rottweil: Mord auf dem Biohof

Verfasst: Di, 5. Apr. 2016, 13:49
von sweetdevil31
Mord an Landwirt: Angeklagter weist Schuld von sich

05.04.2016, 11:28 Uhr
Im Prozess um den Mord an einem Landwirt bei Rottweil hat der Angeklagte den Tod des Mannes als Unfall dargestellt. Beim Verfahrensauftakt vor dem Landgericht Rottweil erklärte der 61-Jährige, er sei von dem Opfer des ihm angelasteten Überfalls eines Hofladens angegriffen worden.
Bild nicht mehr vorhandenDer Angeklagte sitzt im Landgericht. Der Angeklagte sitzt im Landgericht.
Dann seien beide im Gerangel gestürzt, woraufhin der 38 Jahre alte Landwirt die tödlichen Verletzungen mit einem Messer erlitten habe. "Ich habe den Mann nicht angegriffen. Ich wollte nicht, dass er stirbt. Ich wollte ihn nur um ein bisschen Geld bitten", sagte der Beschuldigte.
...
Mehr bei T-Online

Re: Rottweil: Mord auf dem Biohof

Verfasst: Sa, 14. Mai. 2016, 09:13
von sweetdevil31
Tod auf Biohof: Lebenslange Haft wegen Mordes an Landwirt

13.05.2016, 13:24 Uhr
Weil er einen Landwirt in Baden-Württemberg mit einem Messer erstochen hat, ist ein 61-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
Das Landgericht Rottweil ging von einem Mord in Tateinheit mit räuberischer Erpressung aus. Um an Bargeld zu kommen, hat der Mann dem 38 Jahre alten Opfer demnach in die Brust gestochen. Der Obdachlose hatte unbemerkt in einem Gebäude auf einem Biohof bei Deißlingen übernachtet. Am Morgen bedrohte er die Angehörigen des Opfers und forderte Geld. Der Landwirt kam dazu und wurde im Gerangel erstochen.
T-Online