Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Weil am Rhein: Vier Syrer vergewaltigen 2 Mädchen (14/15) | Urteil Bewährung

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Weil am Rhein: Vier Syrer vergewaltigen 2 Mädchen (14/15) | Urteil Bewährung

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Do, 7. Jan. 2016, 15:47

In der Silvesternacht sollen 4 Männer zwei Mädchen, 14 und 15 Jahre alt, vergewaltigt haben. Die Mädels gingen mit einem der Tatverdächtigen (21), den sie flüchtig kannten, in die Wohnung. Zunächst kam es dort zu einvernehmlichen Zärtlichkeiten, was dann in Vergewaltigungen endete. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen.
Bild nicht mehr vorhandenZwei Mädchen wurden Opfer einer Vergewaltigung. Die Polizei ermittelt nun
Die Opfer und einer der Beschuldigten kannten sich oberflächlich. Den Angaben zufolge trafen die Mädchen den 21-Jährigen am Silvesterabend und folgten ihm in seine Wohnung. Dort sei es zunächst zu einvernehmlichen Zärtlichkeiten gekommen, hieß es. Dann jedoch hätten der junge Mann, sein 15-jähriger Bruder und zwei 14-Jährige die Mädchen mehrfach vergewaltigt(..).
(...) Laut Polizei sollen die jungen Verdächtigen aus Syrien stammen. Weiter hieß es, dass es sich bei dem Übergriff nicht um eine Straftat handelt, die im Umfeld eines Asylbewerberheims begangen wurde. Den Angaben zufolge ist ferner kein Zusammenhang mit den Übergriffen in Köln erkennbar.
bz-berlin



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Weil am Rhein: Vier Männer vergewaltigen zwei Mädchen (14/15)

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 8. Jan. 2016, 17:15

Vergewaltigungen in Weil: Flüchtiger Tatverdächtiger verhaftet

Der flüchtige 15-Jährige Tatverdächtige wurde nach der Tat in staatliche Obhut gegeben und floh. Weil er von dort floh, wurde gegen ihn Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige konnte am Donnerstag in Lörrach festgenommen werden.
Bild nicht mehr vorhandenDie Polizei konnte den flüchtigen Verdächtigen festnehmen. (Symbolbild)
Die beiden 14- und 15-jährigen Mädchen waren anfangs freiwillig in die Wohnung eines 21-jährigen Beschuldigten gekommen, der den Status eines anerkannten Flüchtlings hat. Sein 15-jähriger Bruder hat den Status eines Asylbewerbers. In der Wohnung war es erst einvernehmlich zum Austausch von Zärtlichkeiten und später zu den Vergewaltigungen gekommen. Die «Badische Zeitung» verwies darauf, dass die deutschen Behörden über den Vorfall erst informiert hatten, nachdem Medien von Bürgern auf den Fall aufmerksam gemacht worden waren. Ein Polizeisprecher begründete dies gegenüber der Zeitung unter anderem mit dem Jugendschutz.
bzbasel

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Weil am Rhein: Vier Männer vergewaltigen zwei Mädchen (14/15)

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Do, 16. Jun. 2016, 13:20

Die vier syrischen Jugendlichen, die in der Silvesternacht 2015 in Friedlingen zwei Mädchen vergewaltigt haben, wurden am Landgericht Freiburg zu Jugendstrafen zwischen einem Jahr und zwei Monaten und einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Alle Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt, nachdem alle vier Angeklagten bereits seit Januar in Untersuchungshaft saßen.
Nach der Tat verließen die Mädchen und die drei jüngeren Täter die Wohnung, die Mädchen gingen nach Hause und riefen die Polizei. Zunächst behaupteten sie, sie seien gegen ihren Willen in die Wohnung hineingezogen worden, was man ihnen aber nicht abnahm. Das Weitere ihrer Schilderungen sei jedoch glaubhaft gewesen, berichteten die Polizeibeamten, die die Mädchen vernommen hatten.

Zu Beginn des Verfahrens hatte es eine Verständigung unter den Beteiligten gegeben, wonach im Gegenzug für ein Geständnis Bewährungsstrafen in Aussicht gestellt wurden. Ohne die Geständnisse wären die Strafen deutlich höher ausgefallen, betonte das Gericht. Durch die Geständnisse blieb eine umfangreiche und schwierige Beweisaufnahme und vor allem die Vernehmung der Opfer, die für die Mädchen eine weitere Belastung gewesen wäre, erspart.
"Drei der vier Täter waren fast noch Kinder", stellte Richter Bürgelin fest. Aber auch auf den zur Tatzeit 20-jährigen Angeklagten wandte das Gericht Jugendstrafrecht an. Er hat noch keine Berufsausbildung, nur wegen der Flucht aus seiner Heimat eine eigene Wohnung, und auch in der Tat selbst zeige sich seine Unreife, meinte das Gericht. Im Erwachsenenstrafrecht beträgt die Mindeststrafe für eine Vergewaltigung zwei Jahre Freiheitsstrafe, im Jugendstrafrecht sind die Strafen grundsätzlich deutlich milder.
(...) Der 20-Jährige erhielt ein Jahr und neun Monate Jugendstrafe, weil das Gericht der Auffassung war, er hätte die Reife besitzen müssen, die Taten zu verhindern, statt sich daran zu beteiligen. Nachdem die vier Täter bereits fünfeinhalb Monate in Untersuchungshaft saßen, setzte das Gericht die Strafen zur Bewährung aus. Zu dieser Entscheidung trug auch bei, dass die vier nicht vorbestraft waren. Alle vier werden einem Bewährungshelfer unterstellt.
Badische Zeitung

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste