Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Ingolstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Ingolstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 30. Nov. 2015, 11:42

Tote aus der Donau: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht

Nach dem Fund einer Frauenleiche in der Donau hat die Polizei nun Details bekanntgegeben. Es handelt sich um eine 22-Jährige, die schwanger war. Sie wurde Opfer eines Verbrechens.

Sie war erst 22 Jahre alt und sie war schwanger. Die junge Frau, die am Sonntagmorgen von einem Spaziergänger tot in der Donau zwischen Schillerbrücke und Autobahnbrücke gefunden worden war, ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Das berichtet die Polizei am Montagvormittag. Bei der Toten handelt es sich um eine Ingolstädterin.

Die Leiche ist noch am Abend im Institut für Rechtsmedizin in München obduziert worden. Die Untersuchungen ergaben, dass die junge Frau umgebracht wurde. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagvormittag bekannt gaben, wies die Leiche massive Verletzungen auf.

Schwangere tot in der Donau - 24-Jähriger festgenommen

Wie ebenfalls jetzt bekannt gegeben wurde, wurde bereits am Sonntagnachmittag ein tatverdächtiger 24-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis Eichstätt festgenommen. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem Ermittlungsrichter wegen Verdachts eines vorsätzlich begangenen Tötungsdelikts vorgeführt.

Zur Unterstützung der Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei Ingolstadt die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Wer kann tatrelevante Angaben machen oder wurde eventuell in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Nähe der Wirffelstraße, Gerhart-Hauptmann-Str. und am Viehmarktplatz auf ein Streit aufmerksam oder vernahm sogar Hilferufe? Hinweise erbittet die Kripo unter der Telefonnummer: 0841-9343-0.

Weitere Angaben zum Tatablauf will die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht machen.

Für den heutigen Montag kündigte die Polizeisprecherin weitere Suchmaßnahmen im Uferbereich nahe des Fundortes an. Dabei sollen neben Polizisten und Spürhunden auch Taucher zum Einsatz kommen.
Augsburger Allgemeine
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingoldstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 30. Nov. 2015, 12:14

...
Möglicherweise besteht zwischen der Schwangerschaft der Deutschen mit russischem Migrationshintergrund und dem Motiv ein Zusammenhang. Durch einen genetischen Fingerabdruck soll geklärt werden, ob der Tatverdächtige der Vater des Ungeborenen ist, das bei dem Tötungsdelikt ebenfalls starb.

Zu den Hintergründen des Mordes wollten sich die Ermittlungsbehörden zunächst nicht äußern. Nur so viel: "Die Täter-Opfer-Beziehung ist Gegenstand der Ermittlungen", sagte Polizeisprecher Hans-Peter Kammerer.
...
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingoldstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 1. Dez. 2015, 07:00

Hat ein Angehöriger der Bundeswehr (24) seine Freundin und sein ungeborenes Baby getötet?

01.12.2015
Bild nicht mehr vorhanden
40
Die Schwangere wohnte in der Nähe des Tatorts in einer Sozialwohnung. Offenbar kam sie mit Gelegenheitsjobs über die Runden.

Samstag kurz vor 23 Uhr gab es das letzte Lebenszeichen: Sie hatte Kontakt mit einer Nachbarin. Ermittler suchten gestern mehrere Stunden nach der Tatwaffe. Auch Taucher und Hunde waren im Einsatz.
...
Bild nicht mehr vorhanden
40
Bild
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 141
Beiträge: 7014
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Ingoldstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 1. Dez. 2015, 08:03

01.12.2015
Bei dem Festgenommenen aus dem südlichen Landkreis Eichstätt soll es sich um einen Bundeswehrangehörigen handeln.
e110
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingoldstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 6. Dez. 2015, 12:18

Ihr Name war Anastasia und sie wäre im Januar Mutter eines Mädchens geworden.
Ihrer Familie erzählte sich noch kurz zuvor, dass sie glücklich mit dem Vater des Kindes sei, doch wohnte sie zu dem Zeitpunkt schon in einem Obdachlosenheim und suchte verzweifelt eine kleine Wohnung für sich und das Baby.
Der mutmaßliche Täter und Freund der 22 jährigen sitzt in Untersuchungshaft und schweigt.
Gestern wurde die junge Frau beerdigt.

Bild nicht mehr vorhandenGestern wurde Anastasia († 22) beerdigt. Ihre Urne schmückte eine pinkfarbene Rose
Der ganze Bericht bei...
Bild+
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingoldstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 2. Sep. 2016, 13:56

Mordfall "Anastasia": Gericht lädt über 110 Zeugen vor

02.09.2016, 12:48 Uhr
Zehn Monate nach dem Mord an einer schwangeren Frau in Ingolstadt muss sich ihr Freund vom 16. September an vor dem Landgericht behaupten.
Die Anklage geht von einem Mord aus niedrigen Beweggründen und Heimtücke aus: Der 25 Jahre alte Soldat habe "sein bisheriges Leben ungestört durch eine mögliche Kindsvaterschaft fortsetzen" wollen, teilte das Landgericht Ingolstadt am Freitag mit.

Die Leiche der 22-Jährigen Anastasia war im vergangenen November in der Donau gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus dem Landkreis Eichstätt vor, seine Freundin "durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf mit einem scharfen Werkzeug tödlich verletzt und in den Fluss geworfen zu haben". Der Mann sitzt seit November in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen. Das Gericht hat 19 Verhandlungstage angesetzt und mehr als 110 Zeugen sowie zahlreiche Sachverständige geladen.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingoldstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht | Prozessbeginn 16. September

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 23. Sep. 2016, 09:55

Mordfall "Anastasia": Freund der getöteten Schwangeren schweigt

16. September 2016 10:30 Uhr
Ein 25-Jähriger muss sich seit heute wegen Mordes und Schwangerschaftsabbruches vor dem Landgericht Ingolstadt verantworten. Er soll eine schwangere 22-Jährige umgebracht haben. Von Stefan Küpper
Bild nicht mehr vorhandenDer Angeklagte schwieg zu Prozessauftakt.
Der Fall "Anastasia" hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt: Ende November vergangenen Jahres trieb in Ingolstadt die Leiche einer jungen Frau in der Donau. In einer Ausbuchtung zwischen Schiller- und Autobahnbrücke hatte ein Spaziergänger sie an einem Sonntagmorgen entdeckt. Die 22-Jährige wurde getötet. Sie war hochschwanger. Heute früh hat am Landgericht Ingolstadt vor der Großen Strafkammer der Prozess gegen einen 25-jährigen, in Ingolstadt geborenen ehemaligen Bundeswehrsoldaten begonnen. Er soll die junge Frau umgebracht haben. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat ihn wegen "Mordes aus niederen Beweggründen sowie aus Heimtücke" und wegen Schwangerschaftsabbruches angeklagt.

Der Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft am 29. November 2015 in der Nähe des Donauufers "massiv Gewalt" mit einem scharfen Gegenstand auf den Kopf der jungen Frau ausgeübt haben. Die noch lebende aber bereits tödlich Verletzte soll er dann in den Fluss gebracht haben, in dem sie und ihr noch ungeborenes Kind ertranken.
Mordfall "Anastasia": Angeklagter war nicht Vater des Kindes

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte nicht vor hatte, seine Zukunft gemeinsam mit der jungen Frau zu planen, auch wenn er ihr das „vorgespiegelt“ habe. Sie hatte laut Staatsanwaltschaft gegenüber Freunden den Angeklagten als Vater des Kindes angegeben. Der habe seine Vaterschaft aber stets angezweifelt. Und wie Staatsanwaltschaft und Verteidigung am Freitag auf Anfrage bestätigten, ist inzwischen gesichert, dass der Angeklagte nicht der Vater des ungeborenen Kindes war.
Augsburger-Allgemeine
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingolstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht | Prozess

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 2. Feb. 2017, 18:11

Schwangere Freundin umgebracht: Lebenslange Haft gefordert

02.02.2017, 15:29 Uhr
Für den Mord an seiner schwangeren Freundin soll ein 25 Jahre alter Mann lebenslang hinter Gitter.
Die Staatsanwaltschaft beantragte am Donnerstag vor dem Landgericht Ingolstadt, den Angeklagten wegen Mordes aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen zu verurteilen. Hinzu komme das Vergehen des Schwangerschaftsabbruches. Die Nebenkläger schlossen sich dem Antrag an. Der Verteidiger plädierte in der nicht öffentlichen Sitzung hingegen auf Freispruch für seinen Mandanten.

Der ehemalige Soldat hatte die Tat stets bestritten. Er ist nicht der Vater des ungeborenen Kindes, das bereits lebensfähig war, aber bei dem Gewaltverbrechen ebenfalls starb. Nach Überzeugung der Anklagebehörde schlug der junge Mann im Herbst 2015 nach einer Aussprache am Donauufer von Ingolstadt mit einem scharfen Werkzeug massiv auf die 22-Jährige ein. Der Schädel der Frau wurde dabei zertrümmert. Danach warf der Mann das noch lebende Opfer ins Wasser.

Das Urteil in dem seit vergangenen Herbst andauernden Prozess wird am 9. Februar verkündet.
T-Online
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 141
Beiträge: 7014
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Ingolstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht | Prozess

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 3. Feb. 2017, 15:11

Bild nicht mehr vorhandenAnastasia M., † 22
[...] Tatsächlich hatte sie den Angeklagten aber mit der Unwahrheit bedient, ebenso ihr Umfeld in der Obdachlosenunterkunft, in der sie gewohnt hat. Auch dort hatte sie allen erzählt, dass der 25-Jährige der Kindsvater sei. Der wirkliche Vater ist inzwischen ausfindig gemacht. Auch er wird in den Zeugenstand treten. Das Opfer soll in den Monaten davor Sex mit mehreren Männern gehabt haben. Der Angeklagte wusste dies, aber das machte ihm nichts aus. Er habe keine Gefühle für Anastasia empfunden, sagt er.

Ausreden und Hinhaltetaktiken gab es in dieser Beziehung offenbar hüben und drüben. Es war auch keine feste Beziehung, wie beim dritten Prozesstag bekannt wurde. Der Beschuldigte war bis drei Wochen vor dem gewaltsamen Tod von Anastasia längere Zeit mit der Bundeswehr auf Auslandsübung in Spanien. Auch nach seiner Rückkehr gab es kein gemeinsames Treffen. Allerdings hatte er ihr zugesagt, dass man eine Wohnung besichtigen werde, die man unter Umständen gemeinsam beziehen könnte. Aber das war nie seine Absicht. „Ich habe ihr was vorgegaukelt“, hat der Großmehringer in der Erklärung zugegeben, die sein Verteidiger Jörg Gragert am zweiten Verhandlungstag für ihn verlesen hat. [...]
Augsburger Allgemeine vom 12. Oktober 2016

Lug, Betrug und Beschiss auf beiden Seiten und wieder ist eine junge Frau und deren Ungeborenes tot. :(
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Ingolstadt: 22-jährige Schwangere wurde umgebracht | Prozess

#10

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 9. Feb. 2017, 10:03

Schwangere umgebracht: Lebenslänglich für Freund

09.02.2017, 09:38 Uhr
Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer schwangeren jungen Frau ist deren Freund zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
Das Landgericht Ingolstadt erkannte am Donnerstag auf Mord in Tateinheit mit Schwangerschaftsabbruch. Für das Gericht ist erwiesen, dass der 25-Jährige seiner Freundin im Herbst 2015 in Ingolstadt den Schädel zertrümmerte und das noch lebende Opfer in die Donau warf. Auch das Ungeborene der 22-Jährigen kam dabei ums Leben. Als Tatmotiv gilt, dass der Mann sein Leben habe fortsetzen wollen, ohne sich um die Mutter und deren Kind kümmern zu müssen. Der Mann hatte die Tat bestritten, sein Anwalt daher auf Freispruch plädiert.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 6 Gäste