Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Berlin-Friedenau: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht | Prozess | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Berlin-Friedenau: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht | Prozess | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 11. Dez. 2015, 19:39

Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

11.12.2015
In Berlin-Steglitz hat die Feuerwehr am Freitagmittag einen toten Säugling in der Wohnung seiner Mutter gefunden. Die junge Frau wird verdächtigt, ihre Tochter unmittelbar nach der Geburt getötet zu haben.
Eine junge Mutter steht im Verdacht, ihre Tochter unmittelbar nach der Geburt in Berlin-Steglitz getötet zu haben. Sie wurde am Freitag festgenommen und soll am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Vorwurf auf Totschlag

Ein gerichtsmedizinisches Gutachten habe den Anfangsverdacht erhärtet. Der Vorwurf laute auf Totschlag. Nach Hinweisen alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr hatten den Säugling in den Mittagsstunden leblos in der Wohnung der Frau gefunden. Die 1. Mordkommission des Berliner Landeskriminalamtes ermittelt.
Berliner Zeitung

Und schon wieder ein totes Baby...was ist nur los??!!
Es kann doch nicht sein, dass sämtliche Mütter es nicht anders hinbekommen könnten :sad:
0
Zuletzt geändert von Salva am So, 18. Sep. 2016, 17:42, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel geändert



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 12. Dez. 2015, 08:56

Die Polizei machte noch keine Angaben zur Mutter, weder wie alt sie ist, noch aus welchen Lebensverhältnissen sie stammt.
Auch über die Hintergründe der Tat gibt es noch keine Informationen.
Doch wird wieder mal darauf hingewiesen, dass es Möglichkeiten gibt, die Babys nicht töten zu müssen.
Um das Aussetzen und den Tod von ungewünschten Babys zu verhindern, gibt es in Berlin unter anderem sogenannte Babyklappen in Krankenhäusern. Dort können Mütter ihr Kind ablegen. Seit Mai 2014 sind auch "vertrauliche Geburten" möglich. Dabei können schwangere Frauen ihr Kind in einem Krankenhaus oder bei einer Hebamme zur Welt zu bringen und bis zum 16. Geburtstag des Kindes anonym bleiben.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 13. Dez. 2015, 10:10

Gymnasiastin tötet Baby nach Geburt

Bild nicht mehr vorhandenEin Streifenwagen steht Freitagabend vor dem Wohnhaus von Esther S.

Esther S. ist 18 Jahre alt und geht aufs Gymnasium.
Die 18-Jährige war bis vor einem halben Jahr zum Schüleraustausch in den Vereinigten Staaten.
Der Vater ist Verlagsmanager, die Mutter Mode-Dozentin.
Freitagmorgen rief die Mutter den Notarzt, weil ihre Tochter starke Blutungen hatte.
Sie kam ins Krankenhaus und dort wurde natürlich schnell festgestellt, dass sie kurz zuvor ein Baby entbunden hatte.
Eltern, Brüder und Nachbarn schienen davon nichts bemerkt zu haben.
Erst am Mittag wird das tote Kind entdeckt
Noch einmal wird die Feuerwehr zur Wohnadresse geschickt. Gegen 12 Uhr finden die Beamten in der Wohnung den toten Säugling. „Das neugeborene Mädchen war lebensfähig, voll ausgebildet und ist nach dem bisherigen Wissensstand von der Mutter nach der Geburt erstickt worden“, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Schülerin wird noch im Klinikum festgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hat Esther S. das Kind im Bad der Wohnung zur Welt gebracht und es dann dort zurückgelassen, ehe sie ihrer Mutter von den starken Unterleibsschmerzen berichtete.
Bild
0

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 44
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#4

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » So, 13. Dez. 2015, 14:20

Hatte mit meiner Frau kürzlich eine Unterhaltung über das Thema Kindstötung, Kindsweglegungen und generell verheimlichte Schwangerschaft. Ich vertrat die Auffassung, dass das vermutlich am häufigsten in den Unterschichten vorkommen würde. Sie meinte, dass das für sie nicht so viel Sinn macht, sondern sie glaubt, dass das eher Frauen/Mädchen aus den "gehobeneren" Schichten sind. So nach dem Motto, was sollen die Eltern bloß von mir denken, wenn ich schwanger bin und was werden die Leute sagen.
Zumindest dieser Fall gibt ihr dann recht.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 13. Dez. 2015, 14:42

@Jason Darkstone


Ein interessanter Bericht dazu:
Es wird unterschieden zwischen Neonatizid (Tötung des Neugeborenen innerhalb von 24 Stunden) und Infantizid (Tötung des Kleinkindes) sowie erweiterten Suizid (Kindstötung vor dem Suizid der Täterin/ des Täters).
In Deutschland kommt es geschätzt jährlich zu ca. 40-50 Kindstötungen. Von einer Dunkelziffer besonders im Bereich der Neonatizide ist auszugehen, da nicht alle Kindstötungen als solche erkannt werden.
Die Kinder kommen durch Unterlassung (medizinische Versorgung), Misshandlung (treten, schlagen, schütteln, werfen), Vernachlässigung (verhungern, verdursten), aber auch durch "aktive zielgerichtete Maßnahmen gegen das Leben" (ersticken, erstechen, erwürgen, erdrosseln, ertränken, erschlagen, aus dem Fenster werfen, erschießen) zu Tode.

Die Täterinnen sind Schülerin, Studentin, Angestellte, Wissenschaftlerin, Verkäuferin, Soldatin, Friseurin, Hausfrau, arbeitslos - sie kommen aus allen gesellschaftlichen Schichten.
Mütter mit psychischen Erkrankungen können zu Mörderinnen ihres Kindes/ihrer Kinder werden. Sie sind ungefähr zur Hälfte unter den Täterinnen vertreten. Meistens liegt eine Persönlichkeitsstörung vor. Ein Leugnen einer Schwangerschaft kann u. a. auf dissoziative Zustände (Abspaltungen) zurückgeführt werden.
Mehr dazu borderline-muetter

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 44
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#6

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » So, 13. Dez. 2015, 15:58

@Eagle
Danke für den interessanten Artikel.
Ja, es ist offensichtlich ein sehr vielschichtiges Phänomen und man kann da nichts über einen Kamm scheren.
0

Finlule
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#7

Ungelesener Beitrag von Finlule » So, 13. Dez. 2015, 17:11

@Jason Darkstone
Kindstötungen kommen in allen Schichten vor,es gibt natürlich die verschiedensten Motive.
Die einen kommen finanziell nicht zurecht und haben Angst vor der neuen Situation,Drogen und Alkoholsucht,Brutalität,zukunft verbaut...so könnte man weiter aufzählen.
Drogensucht ,Alkoholsucht sind(ist nur ein Beispiel von vielen ) bei armen und auch bei reichen Menschen bekannt.

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#8

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 13. Dez. 2015, 18:17

@Jason Darkstone
Gerne :wink:

Finlule hat geschrieben:Die einen kommen finanziell nicht zurecht und haben Angst vor der neuen Situation,Drogen und Alkoholsucht,Brutalität,zukunft verbaut...so könnte man weiter aufzählen.
Hilfe und Unterstützung gibt es mMn. genug. In keinem der letztbekannten Fälle haben die Frauen und Mädchen auch nur annähernd davon Gebrauch gemacht.

Im aktuellen Fall treffen die angeführten Punkte wohl eher weniger zu. Die Gymnasiastin hielt sich bis vor einem halben Jahr in USA auf, kam demnach "in Umständen" vom Schüleraustausch zurück. Auf Grund der Berichterstattung könnte man jetzt nur spekulieren.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 13. Dez. 2015, 18:28

Wir haben hier im Forum einige Fälle über Kindstötungen stehen und wenn wir die Berichterstattungen oder Verhandlungen verfolgen wird deutlich, dass immer wieder nach irgend welchen hochtragenden Gründen gesucht wird, warum eine MUTTER ihr Neugeborenes, Baby oder Kind umbringt. Klar. Weil wir uns das einfach nicht vorstellen und somit nicht nachvollziehen können. Aber mitunter ist das Motiv auch ganz einfach erklärt: weil denen das Leben, dass sie selbst geboren haben, einfach scheißegal ist. Weil sie sich selbst die Nächsten sind. Weil sie keinen Bock darauf haben, Verantwortung zu übernehmen oder gewisse Einschränkungen inkauf zu nehmen uvm. Bei Männern sind die Gründe ja auch einfach erklärbar. Oder nicht?
Nicht vergessen: JEDER, der ein Kapitalverbrechen begeht muss irgendwie nicht richtig ticken. Manches ist zwar nachvollziehbarer, aber unterm Strich sind Mord und Totschlag immer Ausdruck fehlerhafter Charaktere oder psychischen Unzulänglichkeiten.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 13. Dez. 2015, 19:22

Ich habe eben noch einen Bericht über eine Kindstötung gefunden. Auf dem ersten Blick scheint es sich um diesen Fall hier zu handeln. Allerdings steht dort "Berlin-Friedenau". Der Tattag war aber auch der Freitag, der 11.12.:
Als am Freitagmorgen Notärzte in eine Wohnung nach Berlin-Friedenau gerufen werden, ahnen sie nicht, dass sich in der Familie S. eine Tragödie abgespielt hat. Die Mutter hatte die Notrufnummer gewählt, weil es ihrer Tochter sehr schlecht ging. Wie die "B.Z." berichtet, seien die Ärzte mit dem Stichwort "Notfall bei Geburt" gerufen worden.

Im Krankenhaus hätten sie demnach festgestellt, dass die 18-jährige Esther S. tatsächlich gerade ein Kind geboren haben muss. Die alarmierten Rettungskräfte und Polizisten hätten dann das tote Neugeborene in der Wohnung entdeckt.
Stern
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefundenq - Mutter unter Verdacht

#11

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 13. Dez. 2015, 19:36

Salva hat geschrieben:Auf dem ersten Blick scheint es sich um diesen Fall hier zu handeln. Allerdings steht dort "Berlin-Friedenau". Der Tattag war aber auch der Freitag, der 11.12.:
Identische Angaben, bis auf den Stadtteil (kann beim abkupfern schon mal passieren) :wink:

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 13. Dez. 2015, 19:50

Gut, @Eagle, dann kennen wir jetzt die fehlenden Hintergründe dieser Tat. Offenbar wurde die junge Dame während ihres Aufenthaltes als Austauschschülerin in den USA geschwängert.
Schockierend und für mich und immer wieder unverständlich:
Die Elten hätten demnach nichts von der Schwangerschaft geahnt.
Stern
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#13

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 13. Dez. 2015, 20:11

Die Hintergründe sicher nicht @Salva, aber das sie vermutlich während ihres Aufenthaltes in den USA geschwängert wurde.

Schwer nachvollziehbar das die Eltern von der Schwangerschaft nichts geahnt haben sollen. Gerade wenn man sein Kind über einige Monate nicht gesehen hat, müssten Veränderungen und Verhalten doch sofort auffallen - oder?

Finlule
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#14

Ungelesener Beitrag von Finlule » So, 13. Dez. 2015, 23:41

Schwer nachvollziehbar das die Eltern von der Schwangerschaft nichts geahnt haben sollen. Gerade wenn man sein Kind über einige Monate nicht gesehen hat, müssten Veränderungen und Verhalten doch sofort auffallen - oder?
Es soll ja Schwangere Frauen geben denen man vom körperlichen nicht ansieht das sie ein kind im Bauche tragen.Vielleicht haben die Elten auch nur gedacht sie hat zugenommen.Wer weiß.
Nicht jede Frau hat die Typischen Schwangerschaftsanzeichen.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 14. Dez. 2015, 04:33

@Eagle
Was musst du denn noch wissen, was die Hintergrundinfos betrifft? WIE Esther S. geschwängert wurde etwa? Oder von wem? Beides wäre maximal interessant, wenn das Baby während einer Vergewaltigung gezeugt wurde und selbst dann bleibt die Tat was es ist: Mord. Jedenfalls für mich.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#16

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 06:30

Salva hat geschrieben:Was musst du denn noch wissen, was die Hintergrundinfos betrifft? WIE Esther S. geschwängert wurde etwa? Oder von wem? Beides wäre maximal interessant, wenn das Baby während einer Vergewaltigung gezeugt wurde und selbst dann bleibt die Tat was es ist: Mord. Jedenfalls für mich.
Das sie vermutlich in USA geschwängert wurde erklärt für mich noch lange nicht das Motiv für den Mord.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#17

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 14. Dez. 2015, 06:51

@Eagle
Ist natürlich sehr schwer, ein Motiv zu finden. Hmmm... weil sie das Baby nicht wollte? Vielleicht?
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#18

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 06:56

Ist es nicht legitim zu hinterfragen warum sie es nicht wollte? Ich kann das jedenfalls nicht mit "weil sie es vielleicht nicht wollte?" abtun.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#19

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 14. Dez. 2015, 07:16

@Eagle
Salva hat geschrieben:Ist natürlich sehr schwer, ein Motiv zu finden.
weil sie das Baby nicht wollte?
Ist ein relativ plausibles und mögliches Motiv. Meiner Meinung nach. Ein anderes wüsste ich jetzt nicht. Die Eltern wussten angeblich ja nicht bescheid, also schließe ich mal aus, dass da Druck aufgebaut wurde.

Edit:
Ist es nicht legitim zu hinterfragen warum sie es nicht wollte?
Auf was willst du denn hinaus bzw. was willst du mir damit sagen oder vorwerfen?
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#20

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 07:19

Ist es nicht legitim zu hinterfragen warum sie es nicht wollte? Ich kann das jedenfalls nicht mit "weil sie es vielleicht nicht wollte?" abtun.
Auf was willst du denn hinaus bzw. was willst du mir damit sagen oder vorwerfen?
Mich interessieren die Beweggründe für die Tat, nicht mehr und nicht weniger.

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#21

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 14. Dez. 2015, 07:40

14.12.2015, 07:28 Uhr
Den Eltern sei die Schwangerschaft ihrer Tochter nicht aufgefallen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft wollte das auf Anfrage nicht bestätigen. Auch zur Todesursache des kleinen Mädchens machte er keine Angaben, dementierte den Bericht in diesem Punkt aber nicht.
Mal abwarten ob die Eltern tatsächlich nichts mitbekommen haben...

Jedem von uns ist klar, dass es Mord war und natürlich interessieren einen die Beweggründe.
Das ist nicht nur in diesem Fall so, sondern eigentlich in jedem Fall.
Man will einfach wissen, was in solchen Köpfen vorsich geht.
Aber noch schweigt das Mädchen, wer weiß wie lange noch.

T-Online
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#22

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 14. Dez. 2015, 07:50

@Eagle
Generell interessiert mich bei jeder Tat natürlich auch das Motiv, denn generell beinhaltet das Motiv auch die Quelle bzw. Ursache für die Tat. Zumindestens aus der Sicht des Täters. Tatmotive können dabei völlig unterschiedlicher Natur sein: Hass z.B., oder Habsucht oder Eifersucht uvm. Jedenfalls liefert das Opfer seinem Mörder ein Motiv. Wie auch immer.
Welches Motiv könnte ein gerade eben geborenes Kind seinem Mörder liefern? Seiner eigenen Mutter z.B., die es immerhin geboren hat?
Hätte sie einen legalen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen können? Ja. Hätte sie das Baby zur Adoption freigeben können? Ja. Hätte sie das Zwerglein irgendwo vor die Haustüre legen oder durch eine Babyklappe schieben können oder sonst was? JA. Hat sie aber nicht. Sie hat es ermordet. Warte du also, bis dir die Medien oder die Polizei das Motiv verraten, denn ich weiß es nicht. Mir ist es aber auch scheißegal.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#23

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 08:01

Salva hat geschrieben:Hätte sie einen legalen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen können? Ja. Hätte sie das Baby zur Adoption freigeben können? Ja. Hätte sie das Zwerglein irgendwo vor die Haustüre legen oder durch eine Babyklappe schieben können oder sonst was? JA. Hat sie aber nicht. Sie hat es ermordet.
Das es Mord war bezweifelt niemand.
Vielleicht war es für einen Schwangerschaftsabbruch zu spät? Und ja, sie hätte....wenn sie evtl. jemanden gehabt hätte, der sie unterstützt und begleitet?
Warte du also, bis dir die Medien oder die Polizei das Motiv verraten, denn ich weiß es nicht. Mir ist es aber auch scheißegal.
Ja, denn ich möchte wissen WAS sie dazu gebracht hat, auch wenn es an der Tat nichts ändert und ich es auch dann nicht verstehen werde.

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin-Steglitz: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#24

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 14:52

Esther K. hatte ihre Mutter am Freitag gebeten, den Notarzt zu rufen, weil sie „Unterleibsschmerzen mit Blutungen“ habe. Da sah die Mutter wohl, dass ihre Tochter schwanger war. „Notfall bei Geburt“ hieß das Stichwort, unter dem der Notarzt dann an die Friedenauer Adresse raste.(...)
Eine schwere braune Eichentür, Jahrhundertwende. Jugendstil-Altbau im feinen Friedenau (Tempelhof-Schöneberg). 200 Quadratmeter gutbürgerliche Alt-Berliner Wohnung dahinter.(...)
bz-berlin

Demnach im Stadtteil Friedenau und nicht Steglitz.

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Berlin: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#25

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 14. Dez. 2015, 15:30

@Eagle
Die B.Z. ist die einzige Zeitung die bisher Friedenau geschrieben hat...so wie oben im Bericht von Salva.
Der Bericht ist zwar vom Stern, aber er zitiert die B.Z.
Also ich denke das Steglitz richtig ist.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#26

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 15:40

@sweetdevil31
Auf mich wirkt die Beschreibung der BZ glaubhaft: :wink:
Eine schwere braune Eichentür, Jahrhundertwende. Jugendstil-Altbau im feinen Friedenau (Tempelhof-Schöneberg). 200 Quadratmeter gutbürgerliche Alt-Berliner Wohnung dahinter.(...)

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#27

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 16:02

Habe sicherheitshalber nochmal nachgeschaut:
Polizei­meldungen
Toter Säugling aufgefunden- Verdacht eines Tötungsdeliktes
Polizeimeldung vom 11.12.2015
Tempelhof - Schöneberg
Nr. 3090
berlin.de

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Berlin: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#28

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 14. Dez. 2015, 21:21

Danke @Eagle
Es war auf jeden Fall in Berlin :wink:
Und im Grunde ist es auch egal welcher Vorort es von Berlin war...es macht die Tat nicht weniger schlimm...egal wo es genau passiert ist :sad:
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#29

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 14. Dez. 2015, 22:08

Gerne.
Absolut richtig, allerdings sollte man sich wenigsten, was den Stadtteil betrifft, auf die Berichterstattung verlassen können.:sad:

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 7000
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin-Friedenau: Toter Säugling gefunden - Mutter unter Verdacht

#30

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 14. Dez. 2015, 23:01

Polizeimeldung vom 11.12.2015
Tempelhof - Schöneberg

Nr. 3090
Wegen des Verdachts, ihre Tochter unmittelbar nach der Geburt in einer Friedenauer Wohnung getötet zu haben...
Polizei Berlin

Ich denke mal, jetzt ist das klar. Es ist Berlin-Friedenau. :like:
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 5 Gäste