Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Urteil

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 17
Reaktionen: 61
Beiträge: 5890
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Prozess

#31

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 24. Apr. 2017, 13:00

Wunderlich-Prozess in Endphase: Tatablauf rekonstruiert

24.04.2017, 12:18 Uhr
Der Prozess zum Mord an Heike Wunderlich vor gut 30 Jahren könnte bis zur Sommerpause abgeschlossen sein.
Wie der Vorsitzende Richter Klaus Hartmann am Montag vor dem Landgericht Zwickau sagte, geht das Verfahren "von Amts wegen in die Endphase des Erkenntnisgewinns". Bislang sind bis zum 30. Juni Verhandlungstage fest terminiert, ehe sich eine knapp fünfwöchige Pause anschließt. Vielleicht werde es bis dahin geschafft, sagte der Richter. Eigentlich sind vom 2. August an bisher weitere vier Prozesstage angesetzt.

Im Mittelpunkt des 23. Prozesstages stand die Rekonstruktion des Tathergangs. Diesen verdeutlichten ein Sachverständiger vom Landeskriminalamt in Dresden und der Leiter des Rechtsmedizinischen Instituts Gera-Zwickau mit Hilfe eines sogenannten Dummys. Dabei wurde gezeigt, dass die DNA-Spur des Angeklagten im Knoten des als Drosselwerkzeug benutzten BH des Opfers gefunden wurde.

Die Experten demonstrierten zudem, dass erst der BH und dann ein Gepäckträgerband aus Gummi benutzt wurden, um das Opfer zu töten. Die Rekonstruktion sei ein normaler prozessualer Vorgang gewesen und habe nicht zur Überführung seines Mandanten beigetragen, sagte Verteidiger Cord-Hendrik Schröder.

Angeklagt ist ein 61 Jahre alter Frührentner aus dem thüringischen Gera. Ihm wird vorgeworfen, am 9. April 1987 die damals 18-jährige Heike Wunderlich nahe Plauen im Vogtland vergewaltigt und getötet zu haben. Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt.
T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 17
Reaktionen: 61
Beiträge: 5890
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Prozess

#32

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 26. Apr. 2017, 12:46

Wunderlich-Mord: Ex-Freundin belastet Angeklagten

26.04.2017, 12:39 Uhr
Im Prozess um den Mord an Heike Wunderlich hat eine frühere Lebensgefährtin Vorwürfe gegen den Angeklagten erhoben.
Sie lebt heute als Mann und wurde am Mittwoch als Zeuge am Landgericht Zwickau vernommen. Der 34-Jährige sagte, er habe während ihrer Beziehung - also lange nach dem Mord - ein Foto des Opfers in den persönlichen Sachen des Angeklagten gesehen. Zuvor hatte die Ex-Lebensgefährtin ausgesagt, in der rund sechs Monate andauernden Beziehung im Jahr 2005/2006 regelmäßig von dem Frührentner zum Sex gezwungen und geschlagen worden zu sein.
(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 202
Beiträge: 6521
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Prozess

#33

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 27. Mai. 2017, 11:01

22. Mai 2017: Im Prozess sagte jetzt die letzte Lebensgefährtin von Helmut S. aus, die mit ihm auch noch nach dessen Schlaganfall im Jahr 2012 zusammen war.
Die 51-jährige Simone A. aus Gera erzählte, dass S. am liebsten Horrorfilme anschaute, am PC oder mit einer Bekannten Schach spielte. Der Kranfahrer soll täglich 5 - 6 Bier getrunken und ihr im Haushalt geholfen haben. Zudem sei er ein zärtlicher Liebhaber gewesen, der fast jede Nacht Sex mit ihr gehabt habe.
Vor Gericht gibt sich der 61-Jährige als physisches und psychisches Wrack und wirkt so, als würde er kaum etwas mitbekommen. Ist S. wirklich so krank? Nach diesen Schilderungen wohl eher nicht.

Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 17
Reaktionen: 61
Beiträge: 5890
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Prozess

#34

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 12. Jun. 2017, 11:47

Mord vor 30 Jahren: Geständnis vom Angeklagten

12.06.2017, 10:18 Uhr
Überraschende Wende im Wunderlich-Prozess: Laut dem Vorsitzenden Richter Klaus Hartmann gibt es ein sogenanntes Zellengeständnis des Angeklagten.
Demnach soll der 62-Jährige die Tat einem Mithäftling in der Haftanstalt Zwickau gegenüber eingeräumt haben. Dort sitzt der Beschuldigte derzeit in Untersuchungshaft. Im Prozess schwieg er bislang zu den Vorwürfen. Das Geständnis soll im Laufe des Verhandlungstages am Montag erörtert werden. Dem Frührentner aus dem thüringischen Gera wird vorgeworfen, am 9. April 1987 die damals 18-jährige Heike Wunderlich nahe Plauen im Vogtland vergewaltigt und getötet zu haben. Erst durch moderne DNA-Analysen konnte er als mutmaßlicher Täter ermittelt werden.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 17
Reaktionen: 61
Beiträge: 5890
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Prozess

#35

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 31. Aug. 2017, 05:44

Frauenmörder nach DDR-Recht verurteilt

30.08.2017, 18:00 Uhr
Rund 30 Jahre nach dem Mord an der Heike Wunderlich ist der Täter zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er soll die 18-Jährige getötet haben, um ein Sexualdelikt zu verdecken.
Das Landgericht Zwickau stellte darüber hinaus die besondere Schwere der Schuld fest, so dass der heute 62-jährige Angeklagte nicht mit einer vorzeitigen Haftentlassung nach 15 Jahren rechnen kann, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

Täter wurde durch DNA-Abgleich ermittelt

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte die Frau im April 1987 in einem Wald bei Plauen vergewaltigte und anschließend erdrosselte. Das Mordopfer war mit dem Moped auf dem Weg nach Hause, als das Gewaltverbrechen geschah. Einen Tag später wurde ihre Leiche gefunden.

Die Ermittler kamen dem mutmaßlichen Täter durch einen DNA-Abgleich auf die Spur. Durch verbesserte Untersuchungsmethoden konnten die damals gesicherten Spuren erst 2016 analysiert werden. Bei einem bundesweiten DNA-Abgleich landeten die Ermittler dann einen Treffer. Der Tatverdächtige aus dem thüringischen Gera war im Fahndungscomputer bereits wegen anderer Straftaten registriert. Er wurde im April vergangenen Jahres verhaftet.

(...)

Strafmaß nach DDR-Recht


Verurteilt wurde der 62-Jährige nach DDR-Strafrecht, weil die Tat zu DDR-Zeiten begangen wurde. Für Mord sah das DDR-Recht eine Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren oder lebenslange Haft vor. Als Mordmerkmal hat das Gericht eine Verdeckungsabsicht angenommen. Um die Vergewaltigung zu verdecken, habe der Angeklagte das Opfer getötet.

Die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld begründete das Gericht damit, dass der Angeklagte das Opfer in besonders brutaler Weise vergewaltigt und aus letztlich egoistischen Motiven getötet hatte.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 202
Beiträge: 6521
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Cold Case Heike Wunderlich († 18) | Urteil

#36

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 1. Sep. 2017, 19:07

Mich würde die Meinung von @frosch5 interessieren!

Verurteilt wurde der 62-Jährige nach DDR-Strafrecht, weil die Tat zu DDR-Zeiten begangen wurde.
So ein Schwachsinn! Die Mauerschützen z.B. wären zu DDR-Zeiten niemals angeklagt worden, weil sie ihre Pflicht erfüllten! In der BRD jedoch schon und zwar nach BRD-Recht. Was soll das also??
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast