Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Wiesentheid: Spaziergänger findet Schwerverletzte im Schlosspark | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Wiesentheid: Spaziergänger findet Schwerverletzte im Schlosspark | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 5. Jan. 2016, 17:30

5. Januar 2016, 17:08 Uhr

Ein Spaziergänger fand im Schlosspark eine schwer verletzte Frau.
Wie und durch wen die 22-Jährige verletzt wurde, ist bislang noch unklar.
Ob ein versuchtes Tötungsdelikt vorliegt, konnte nicht ausgeschlossen werden.
Auch über die Art der Verletzung, wollte die Polizei sich noch nicht äußern.

Die 22-Jährige aus Wiesentheid im Landkreis Kitzingen sei nach einer Erstversorgung sofort in eine Klinik geflogen worden, hieß es. Als der Hundebesitzer sie um kurz nach neun Uhr fand, sei sie noch kurz ansprechbar gewesen. Die Beamten konnten die Frau allerdings noch nicht vernehmen. Ihr Gesundheitszustand sei kritisch, aber nicht mehr lebensbedrohlich.

Kurz nach dem Fund durchsuchte die Bereitschaftspolizei den Schlosspark nach Gegenständen, die tatrelevant sein könnten. "Es wurde allerdings nichts gefunden", sagte der Sprecher. Nun sollen sowohl mögliche Zeugen als auch Menschen aus dem Umfeld der 22-Jährigen befragt werden. Zudem sollen die Verletzungen der Frau rechtsmedizinisch untersucht werden.

Die Polizei bittet um Hinweise jeglicher Art unter Tel. 0931/ 457-1732 an die Kripo Würzburg.
Süddeutsche
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Wiesentheid: Spaziergänger findet Schwerverletzte im Schlosspark

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 15. Mai. 2016, 15:00

Nach Auffinden einer Schwerverletzten im Schlosspark – Zweiter Tatverdächtiger festgenommen – Vorführung beim Ermittlungsrichter
07.01.2016
Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg:
WIESENTHEID, LKR. KITZINGEN. Nach dem Auffinden einer schwerverletzten 22-Jährigen am Dienstagvormittag im Schlosspark haben die weiteren Ermittlungen jetzt zur Festnahme eines zweiten Tatverdächtigen geführt. Der 18-Jährige wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt(...)
Durch umfangreiche Befragungen und Umfeldermittlungen verdichtete sich im Laufe des Mittwochs immer mehr der Verdacht, dass die junge Frau Opfer eines versuchten Tötungsdelikts wurde. Bis zum Mittwochabend konkretisierte sich zunächst ein dringender Tatverdacht gegen einen 19-Jährigen aus dem Raum Kitzingen. Er wurde von der Kitzinger Polizei festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl anordnete.
Im Laufe der weiteren Ermittlungen erhielten die Kriminalbeamten Hinweise auf einen 18-Jährigen, der ebenfalls aus dem Raum Kitzingen stammt. Dem Sachstand nach wird er dringend verdächtigt, ebenfalls in die Tat involviert zu sein. Mit den neuesten Ergebnissen ordnete die Staatsanwaltschaft Würzburg an, dass er ebenfalls dem Ermittlungsrichter vorgeführt wird. Er wurde am Freitagvormittag vorläufig festgenommen (...)
(...) Die umfangreichen Ermittlungen haben bislang bestätigt, dass es zwischen dem mitbeschuldigten 19-Jährigen und der schwerstverletzten 22-Jährigen eine Vorbeziehung gab. Weitergehende Angaben können aufgrund der noch laufenden Ermittlungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.
Zum vollständigen Bericht Polizei Bayern

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Wiesentheid: Spaziergänger findet Schwerverletzte im Schlosspark

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 16. Dez. 2016, 13:30

Wiesentheid-Prozess: Vorwürfe teilweise eingeräumt

16.12.2016, 12:09 Uhr
Er lockte das Opfer zum Tatort, an die konkreten Tötungsabsichten seines Kumpels will er aber bis zuletzt nicht geglaubt haben: Im Prozess um den versuchten Mord an einer jungen Frau im unterfränkischen Wiesentheid hat der mutmaßliche Mittäter die Vorwürfe teilweise eingeräumt.
Er habe am Nachmittag vor der Tat Drogen genommen und sei wohl auch deshalb in einer "gewissen gleichgültigen Stimmung" gewesen, hieß es in einer Erklärung des 19-Jährigen, die sein Anwalt am Freitag vor dem Würzburger Landgericht verlas. In dieser widerspricht er in Teilen dem Geständnis des 20 Jahre alten Hauptangeklagten. Dieser hatte schon Mitte Oktober umfangreich ausgesagt.

Demnach lieh der mutmaßliche Komplize dem Hauptangeklagten sein Smartphone für einen Anruf bei der Ex-Freundin, lockte das spätere Opfer in den Schlosspark Wiesentheid (Landkreis Kitzingen) und nahm schließlich die Tatwaffe an sich. Er habe sich aber trotz zahlreicher Ankündigungen nicht vorstellen können, dass der Hauptangeklagte seine Ex-Freundin tatsächlich umbringen wolle, und sei nach der Tat geschockt gewesen, sagte sein Anwalt in seinem Namen.

Der Hauptangeklagte hatte am Abend des 4. Januar dreimal auf Hals und Nacken seiner Ex-Freundin eingestochen und diese reglos in der Kälte liegend zurückgelassen. Die Frau ist seit der Attacke halbseitig gelähmt und braucht wahrscheinlich lebenslang Pflege.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Wiesentheid: Spaziergänger findet Schwerverletzte im Schlosspark | Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 26. Jan. 2017, 18:40

Haupttäter im Schlosspark-Prozess: Elf Jahre Gefängnis

26.01.2017, 16:19 Uhr
Für drei beinahe tödliche Stiche gegen eine 23 Jahre alte Frau muss ihr Ex-Freund für elf Jahre ins Gefängnis.
Das Landgericht Würzburg verurteilte den 20-Jährigen am Donnerstag für die Tat im Schlosspark von Wiesentheid (Landkreis Kitzingen). Seinen 19-jährigen Komplizen sahen die Richter als Mittäter beim versuchten Mord. Er muss für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. Zudem müssen sie beide mehr als 300 000 Euro an Schmerzensgeld und eine monatliche Rente an ihr Opfer zahlen. Die junge Frau überlebte die Tat schwer verletzt und sitzt seit der Tat im Rollstuhl.

Die Urteilsverkündung war im letzten Moment noch beinahe gescheitert, da Zweifel an der Unparteilichkeit einer Schöffin aufgetaucht waren. Die Frau hatte vier Tage vor dem Urteil eine Email an einen Würzburger Radiosender geschickt und eine Spendenaktion für das Opfer angeregt. Staatsanwalt und Verteidiger verzichteten jedoch auf Befangenheitsanträge.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast