Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dresden: Asylbewerber wegen Vergewaltigung an Nossener Brücke vor Gericht | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Dresden: Asylbewerber wegen Vergewaltigung an Nossener Brücke vor Gericht | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 15. Jan. 2016, 19:12

Asylbewerber wegen Vergewaltigung an Nossener Brücke vor Gericht

15.01.2016 09:25 Uhr

Bild nicht mehr vorhandenUnterhalb der Brücke soll der Angeklagte Tina L. vergewaltigt haben.

Der 31-Jährige Täter griff das Opfer am helllichten Tag an. Er bedrohte und verletzte die 31-Jährige am Dekolletè.
Dann zog er sie an den Haaren in ein Gebüsch, schlug sie gegen den Kopf und vergewaltigte sie.
Das Opfer schleppte sich zurück zur Arbeitsstätte, wo sich Kollegen und Ersthelfer um sie kümmerten. Das Opfer kam in die Klinik, die Wunden an der Brust mussten genäht werden.

Der mutmaßliche Täter, Asylbewerber Nafaa B., wurde noch am Nachmittag gefasst, sitzt seither in U-Haft. Zum Prozessauftakt bestritt er die Tat vehement: "Ich war das nicht, ich bin unschuldig. Ich habe Frau und Kind in meiner Heimat."
Bild nicht mehr vorhandenNafaa B. vor dem Landgericht in Dresden.
mopo24
0
Zuletzt geändert von Gast am Mi, 8. Jun. 2016, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Beitrag verschoben



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Dresden: Asylbewerber wegen Vergewaltigung an Nossener Brücke vor Gericht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 26. Jan. 2016, 05:59

Neun Jahre Haft für den Vergewaltiger von der Nossener Brücke

25.01.2016 18:45

Die Vergewaltigung am helllichten Tag an der Nossener Brücke. Neun Jahre muss Nafaa B. deshalb ins Gefängnis.
Als das Urteil fiel weinte der Angeklagte bitterlich. Doch er war nur vier Monate, nachdem er nach Deutschland gekommen war, massiv straffällig geworden.
Im September überfiel er Tina L. (31, Name geändert) an der Zwickauer Straße von hinten. Er bedrohte sie mit einer Glasscherbe, schnitt ihr sogar in die Brust. Der Täter zerrte das Opfer in die Büsche, vergewaltigte es und floh. Nur Stunden später wurde Nafaa B. festgenommen.

Im Prozess behauptete er, dass er Tina L. zufällig getroffen hätte, man sich geküsst hätte, dann seien Freunde von ihr vorbeigekommen, die ihn verprügelt hätten. „Ihre Version ist eine abenteuerliche Geschichte. Ein Märchen“, sagte der Richter.

Außerdem ging das Gericht davon aus, dass Nafaa B. von Anfang an den Plan hatte, eine Frau zu vergewaltigen:

„Wir haben eine Buchhändlerin als Zeugin gehört, die am Vormittag von Ihnen im Laden sexuell belästigt wurde. Die Frau hat Sie allerdings verjagen können“, so der Richter.
mopo24
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 7 Gäste