Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

22. Januar 2015 | Berlin | Maria P. († 19)

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

22. Januar 2015 | Berlin | Maria P. († 19)

#1

Ungelesener Beitrag von Finlule » Fr, 23. Jan. 2015, 18:43

Mordkommission ermittelt - Tote Frau in Berlin-Adlershof gefunden

Spaziergänger haben am Freitagmorgen in einem Waldstück in Berlin-Adlershof die Leiche einer jungen Frau entdeckt. Nach den Erkenntnissen der Polizei wurde sie Opfer einer Gewalttat. Genaueres zur Todesursache wurde nicht mitgeteilt. Die Identität der Frau ist noch nicht ermittelt.

Eine tote junge Frau ist am Freitagmorgen in einem Waldstück in Berlin-Adlershof gefunden worden. Nach den Erkenntnissen der Polizei wurde sie Opfer einer Gewalttat. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Zu einer möglichen Todesursache sagte die Polizei "aus ermittlungstaktischen Gründen" nichts.

Die Frau bislang noch nicht identifiziert werden. Noch im Laufe des Freitags sollte eine Obduktion der Leiche durchgeführt werden.

Spaziergänger hatten die Leiche gegen 7.45 Uhr nahe eines Waldweges durch die Köllnische Heide entdeckt, weil ihr Hund gebellt hatte und sich auffällig benahm. Kriminaltechniker in weißen Schutzanzügen untersuchten am Vormittag die Umgebung des Fundortes an der Bärenlauchstraße.


http://www.rbb-online.de/panorama/beitr ... unden.html



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 23. Jan. 2015, 19:58

Schwangere Frau bei lebendigem Leib verbrannt

Bild

In Berlin-Adlershof hat sich offenbar ein extrem grausiges Verbrechen ereignet: Die am Morgen in einem Waldstück entdeckte Frau ist bei lebendigem Leib verbrannt worden. Die 19-Jährige war nach Angaben der Polizei hochschwanger. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Eine junge Frau, deren Leiche am Freitagmorgen in einem Waldstück in Berlin-Adlershof von Spaziergängern gefunden worden war, ist lebendig verbrannt worden. Das teilte die Polizei am Abend mit. Die 19-Jährige sei hochschwanger gewesen, hieß es. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden, er wird derzeit verhört. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Spaziergänger hatten die Leiche gegen 7.45 Uhr nahe eines Waldweges durch die Köllnische Heide entdeckt, weil ihr Hund gebellt hatte und sich auffällig benahm. Kriminaltechniker in weißen Schutzanzügen untersuchten daraufhin die Umgebung des Fundortes an der Bärenlauchstraße.

Eine Mpordkommission nahm die Arbeit auf. Zunächst wollte die Polizei sich aus "ermittlungstaktischen Gründen" nicht zu der Todesursache äußern. Im Laufe des Tages gelang es dann, die Identität der jungen Frau zu klären.

Quelle: http://www.rbb-online.de/panorama/beitr ... unden.html
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#3

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 24. Jan. 2015, 18:28

Schwangere Frau bei lebendigem Leib verbrannt

Mitarbeiter der Gerichtsmedizin bringen in Berlin in einem Waldstück an der Bärenlauchstraße eine Leiche zu ihrem Fahrzeug. Dort hatten am Morgen Spaziergänger die Leiche einer jungen Frau gefunden.
In einem Waldstück in Treptow-Köpenick ist am Freitagmorgen eine tote Frau entdeckt worden. Spaziergänger, die mit Hunden unterwegs waren, fanden die Leiche. Inzwischen ist klar, dass die Frau auf brutale Weise ermordet wurde.
Eine 19-Jährige ist in Treptow-Köpenick auf brutale Weise umgebracht worden: Maria P. wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Sie war hochschwanger. Tatverdächtig ist ihr Ex-Freund.
Mehrere Spaziergänger hatten den grausigen Leichenfund am Freitagmorgen im Ortsteil Adlershof gemacht. Sie waren gegen 7.45 Uhr mit mehreren Hunden in einem Waldstück zwischen der Bärenlauchstraße und dem Städtischen Friedhof Adlershof unterwegs gewesen. Einer der Hunde stöberte zwischen den Bäumen herum und schlug plötzlich an. Die Spaziergänger entdeckten daraufhin die Frauenleiche, die abseits des Weges in einer Mulde lag. Sie war vollständig verkohlt.

Die entsetzten Spaziergänger alarmierten die Polizei. Die Beamten sperrten den Bereich weiträumig ab. Die Spurensicherer der Kriminaltechnik vermaßen und fotografierten den Fundort und sicherten mehrere Stunden lang Spuren wie Fußabdrücke und DNA. Die 8. Mordkommission des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen.

Die Tote konnte noch am selben Tag identifiziert werden; es handelt sich um Maria P., 19 Jahre alt. Sie soll aus der Umgebung stammen. Eine Obduktion im Rechtsmedizinischen Institut der Charité brachte am späten Nachmittag zudem genauere Erkenntnisse über den Tathergang und die genaue Todesursache. Das Ergebnis ließ auch erfahrene Ermittler erschauern: Nach Angaben einer Polizeisprecherin war die getötete 19-Jährige hochschwanger. Sie kam qualvoll zu Tode: Sie lebte noch, als sie verbrannt wurde. Zu dem Schluss kamen die Rechtsmediziner, weil sie in den Atemwegen der Toten Verbrennungsrückstände fanden. Bevor Maria P. verbrannt wurde, habe man ihr mit einem Messer zweimal in den Unterleib gestochen, hieß es.
Tatverdächtiger festgenommen

Nach Angaben der Polizei wurde der mutmaßliche Täter wenige Stunden nach dem Auffinden der Leiche festgenommen. Die Vernehmungen dauerten an, hieß es am späten Abend.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich offenbar um den Ex-Freund der getöteten Maria P. Er habe vermutlich die Absicht gehabt, mit den Messerstichen in den Unterleib das ungeborene Kind zu töten. Weitere Angaben zu dem Verdächtigen und dem Opfer wollten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft „aus Gründen der Ermittlungstaktik“ machen.

Nach Informationen aus Ermittlerkreisen wurde Maria P. am Donnerstagabend ermordet. Der Fundort der Leiche soll auch der Tatort sein.

http://www.berliner-zeitung.de/panorama ... 53100.html

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#4

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 24. Jan. 2015, 19:51

Müller: Zutiefst schockiert über grausamen Mord
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich «zutiefst schockiert über den unfassbaren und grausamen Mord an einer Schwangeren» geäußert. «Die Täter gingen mit äußerster Brutalität vor», sagte Müller am Samstag am Rande der SPD-Fraktionsklausur in Leipzig. «Umso mehr danke ich den Einsatzkräften für ihre intensiven Ermittlungen.» Müller zeigte sich erleichtert, dass die Tat schnell aufgeklärt und die Täter gefasst werden konnten. «Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Opfers», sagte der Regierungschef. Zwei 19-Jährige hatten eine gleichaltrige hochschwangere Frau am Donnerstagabend in Berlin-Adlershof angezündet und bei lebendigem Leibe verbrannt.

http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3 ... rausa.html

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 24. Jan. 2015, 20:05

Täter gesteht Mord an Maria P. (19)
Zweiter Tatverdächtiger festgenommen
★ Update: Nach dem grausamen Tod einer 19-jährigen hochschwangeren Frau in Berlin ist ein zweiter Verdächtiger (19) gefasst worden. Er soll ein Bekannter ihres Ex-Freundes sein.

Bild

★ Bereits am Freitag wurde der erste Tatverdächtige festgenommen. Laut BILD-Informationen soll es der 19-jährige Ex-Freund von Maria P. sein. Er wurde bereits gestern vernommen. Heute soll die Befragung fortgesetzt werden.

Einer der beiden Männer soll nach BILD-Informationen geständig sein. Die beide Verdächtigen sollen noch am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ihnen wird gemeinschaftlicher Mord und gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen.
Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/leic ... .bild.html
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#6

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 24. Jan. 2015, 22:44

Verbrannte Schwangere in Köllnischer Heide Haftbefehl gegen zwei 19-Jährige erlassen

Ermittler der Spurensicherung untersuchten am Freitag den Fundort der Frauenleiche in der Köllnischen Heide in Adlershof.Bild vergrößernErmittler der Spurensicherung untersuchten am Freitag den Fundort der Frauenleiche in der Köllnischen Heide in Adlershof.

Im Fall der bei lebendigem Leib verbrannten 19-Jährigen soll neben deren Ex-Partner auch dessen Freund an der Tat beteiligt gewesen sein. Gegen beide Männer wurde am Samstagabend Haftbefehle erlassen.

Die Grausamkeit dieser Tat macht sprachlos: Eine 19-jährige Frau, hochschwanger dazu, ist in der Köllnischen Heide in Berlin bei lebendigem Leib verbrannt worden. Zuvor soll die Frau mit zwei Stichen in den Bauch schwer verletzt worden sein. Dies ist der Befund einer Obduktion am Freitagnachmittag. Am Sonnabendnachmittag überraschte die Polizei mit der Nachricht, dass ein zweiter Tatverdächtiger festgenommen wurde: ein Bekannter des Ex-Freundes der 19-Jährigen. Gegen beide Männer wurden am Samstagabend Haftbefehle erlassen.

Auch die beiden Tatverdächtigen sind 19 Jahre alt. Ebenso wie ihr Opfer haben sie die deutsche Staatsangehörigkeit, die Familie des Ex-Freundes soll aber aus der Türkei stammen.

Ob in diesem Falle auch der Begriff der "Ehre" eine Rolle gespielt hat, ist unklar. Bislang gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus. Unbeantwortet ist bislang auch die Frage, ob der Ex-Freund auch der Vater des ungeborenen Kindes ist. Den Fall hat die achte Mordkommission übernommen.

Einer der Männer soll die Tat gestanden haben

Einer der beiden Männer hat die Tat nach Polizeiangaben gestanden, der andere schwieg. Die Staatsanwaltschaft beschrieb den Sachverhalt allerdings vorsichtiger: Einer der Männer habe „widersprüchliche Angaben“ gemacht, die man „nur im weitesten Sinne“ als Geständnis werten könne. Warum nicht mitgeteilt wurde, welcher der Männer sich zur Tat eingelassen hat, ist unklar.

Beide sollen am Samstagabend einem Haftrichter vorgeführt werden: Wegen gemeinschaftlichen Mordes und gemeinschaftlichen Schwangerschaftsabbruchs. Zuerst war am Freitag der Ex-Freund der Frau festgenommen worden. Er wurde bis in den späten Freitagabend hinein verhört und gegen 22 Uhr in die Untersuchungshaft gebracht.

Die noch am Freitag erfolgte Obduktion bestätigt die besondere Grausamkeit dieser Tat. Laut dem Ergebnis lebte die Frau noch, als sie angezündet wurde. In ihrer Lunge wurden Verbrennungsrückstände gefunden, was darauf schließen lässt, dass die junge Frau noch geatmet hat. Bevor sie angezündet wurde, hat man ihr zweimal in den Unterleib gestochen, offenbar, um das Baby zu töten. Ungeklärt ist, ob die Täter wussten, dass die Frau noch lebte, oder ob sie glaubten, ihre Leiche zu verbrennen.
Woher die Flüssigkeit stammte, mit der die 19-Jährige übergossen wurde, ist ebenfalls nicht bekannt. Klar ist mittlerweile, dass der Fundort auch der Tatort ist, dies bestätigt die Polizei.

Der Leichnam der Frau war am Freitagmorgen von Spaziergängern entdeckt worden. Sie waren gegen 7.45 Uhr mit ihren Hunden in einem bewaldeten Teilstück der Köllnischen Heide unterwegs, als sie unweit der Bärenlauchstraße den Leichnam entdeckten. Die Gegend ist beliebt bei Hundehaltern und Freizeitsportlern, ganz in der Nähe liegt eine Einrichtung der Bundeswehr. Die Tatzeit war laut Polizei am Donnerstagabend. Ob sich die beiden 19-Jährigen dort im Wald verabredet hatten oder gemeinsam zu einem Gespräch hingefahren sind, ist unklar. Die Polizei wollte diese Frage nicht beantworten. Die 19-Jährige war von ihren Verwandten am Freitagmorgen als vermisst gemeldet worden, dem Vernehmen nach stand die junge Frau kurz vor der Entbindung. Sie soll aus Lichtenberg stammen. Die Polizei dementierte am Sonnabend Medienberichte, dass die 19-Jährige kürzlich eine Anzeige wegen Bedrohung gestellt haben soll.

Eins der brutalsten Verbrechen der letzten Jahre

Schon unmittelbar nach dem Fund war die Polizei von einem Tötungsdelikt ausgegangen, die Mordkommission war nach Niederschöneweide beordert worden. Der Fundort wurde abgesperrt, bis zum Mittag waren Beamte der Mordkommission und Gerichtsmediziner mit der Untersuchung des Tatorts beschäftigt. Nach der Obduktion stand fest: Die 19-jährige Frau und ihr ungeborenes Kind sind einem der brutalsten Verbrechen der letzten Jahre zum Opfer gefallen. Ein Tötungsverbrechen durch Verbrennen ist sehr selten.

2007 war in Neukölln die verkohlte Leiche einer 14-Jährigen gefunden worden. Lange waren die Ermittler davon ausgegangen, dass die Schülerin bei lebendigem Leib angezündet wurde. Später wurde eine Überdosis Drogen als Todesursache ermittelt. Ein 18-Jähriger wurde vor Gericht freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm Mord durch Unterlassen vorgeworfen.

Laut der polizeilichen Kriminalstatistik wurden im Jahr 2013 in Berlin 106 Fälle von Mord und Totschlag erfasst. Beide Delikte werden seit jenem Jahr in der Statistik zusammengezählt; die Bilanz für 2014 liegt noch nicht vor.
Die Zahl dieser schwersten Verbrechen war 2013 die niedrigste seit Einführung der Gesamtberliner Statistik 1991. Die Aufklärungsquote liegt seit Jahren konstant um 90 Prozent. Die Zählung der Fälle umfasst auch Versuche von Mord und Totschlag: Sie machten mit 63 der 106 Fälle sogar die Mehrzahl aus. Rund zwei Drittel der später getöteten Opfer kannten den Täter zuvor; ein Drittel lebte sogar mit ihm in einem gemeinsamen Haushalt.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/poliz ... 72084.html

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 25. Jan. 2015, 00:07

Laut der Berichterstattung im Berliner Kurier war der Ex-Freund wohl auch der Vater des ungeborenen Kindes. Die Hintergründe der unfassbaren Tat sind jedoch noch nicht klar.

Bild
Maria P. (♰19)

Berliner Kurier: http://www.berliner-kurier.de/polizei-j ... tem,0.html
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#8

Ungelesener Beitrag von Finlule » So, 25. Jan. 2015, 21:51

Berliner trauern am Tatort um die Ermordete

Zwei weiße Kreuze im Wald von Adlershof markieren den Ort, an dem eine Schwangere qualvoll starb. Noch immer herrscht Fassungslosigkeit und Trauer über die grausame Tat. Die mutmaßlichen Mörder sind gerade einmal 19 Jahre alt.

Das Birkenwäldchen im Treptower Ortsteil Adlershof ist an diesem Sonntagnachmittag trotz des kalten Wetters und des grauen Himmels gut besucht. Auffallend viele Spaziergänger sind zwischen Oberspreestraße und dem Städtischen Friedhof unterwegs. Da ist die ältere Dame mit den Nordic-Walking-Stöcken, die sonst immer in der Wuhlheide läuft, und dort sind die beiden Frauen, die vom Friedhof kommen und nicht den schnellsten Weg nehmen zurück nach Hause. Ein Mann, der das Waldstück im Fernsehen erkannt hat, hat sich ebenfalls aufgemacht.

Sie alle schauen auf die beiden weißen Kreuze, die seit dem Mittag etwa 20 Meter vom Weg entfernt zwischen den Bäumen an einer Bodenmulde stehen. „Es ist so furchtbar, was hier passiert ist, und wir wollen eigentlich nur unser Mitgefühl ausdrücken“, sagt eine der älteren Frauen. Sie erzählt, sie habe schon am Freitag die vielen Polizeiwagen hier gesehen. Und ja, sie sei auch neugierig gewesen. Der Mann brummt nur einen kurzen Satz: „So was ist doch barbarisch.“

Messer in den Bauch

So reagiert jeder, der an diesem Tag den Weg an den Kreuzen vorbei nimmt. In der Mulde geschah am Donnerstagabend etwas Unfassbares. Die 19-jährige Maria P. aus Hohenschönhausen starb dort einen qualvollen Tod. Zwei junge Männer stehen im Verdacht, der hochschwangeren Frau zunächst zweimal ein Messer in den Bauch gerammt und die Schwerverletzte dann mit Benzin übergossen und angezündet zu haben. Am Freitagmorgen hatten Spaziergänger die verkohlte Leiche der jungen Frau entdeckt und die Polizei alarmiert. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die Obduktion der Leiche ergab, dass Maria P. noch gelebt hatte, als sie angezündet wurde.
Mittlerweile sitzen die beiden mutmaßlichen Täter – beide sind 19 Jahre alt und sollen in Neukölln leben – in Untersuchungshaft. Bei einem von ihnen handelt es sich um den einstigen Freund von Maria P., der auch der Vater des Babys gewesen sein soll. Die Ermittler sehen in ihm den Hauptverdächtigen. Offenbar musste Maria P. sterben, weil sie ein Kind von ihm erwartete. Der Mann war bereits am Freitag festgenommen worden, er schweigt zu den Vorwürfen.

Einen Tag später wurde ein Freund des Mannes als mutmaßlicher Mittäter gefasst. Unklar ist, was ihn zu der grausamen Tat bewog. Er hat nach Angaben der Ermittler zwar ein Teilgeständnis abgelegt, sich aber auch in Widersprüche verwickelt. „Ein Ermittlungsrichter hat am Samstagabend gegen beide Haftbefehle wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes und gemeinschaftlichen Schwangerschaftsabbruchs erlassen“, sagt ein Polizeisprecher am Sonntag.

Suchmeldung auf Facebook

Für die Ermittler steht fest, dass der Fundort der Leiche auch der Tatort ist. Offenbar war die junge Frau arglos in den Wald gelockt und dort getötet worden. Mittlerweile zeigen nicht nur die Menschen ihre Fassungslosigkeit, die an den zwei Kreuzen still verharren, vor denen Grablichter stehen und Rosen liegen. Auch in den sozialen Netzwerken wird um das hübsche Mädchen, das in Lichtenberg zur Schule ging und das sich offenbar auf die bevorstehende Geburt ihre Kindes gefreut und vorbereitet hat, getrauert. Nicht nur Freunde, sondern auch ihr Stiefvater und die Brüder meldeten sich dort zu Wort.

Einer ihrer Brüder hatte noch am Freitagnachmittag um 16.57 Uhr auf Facebook eine Suchmeldung herausgegeben. „Suche meine kleine Schwester (...) Bitte melden wer was weiß oder sie gesehen hat.“ Zu diesem Zeitpunkt war Maria P. lange tot. Ihr anderer Bruder postete später: „Ich hätte mehr für die da sein sollen.“

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat sich am Rande der SPD-Fraktionsklausur „zutiefst schockiert über den unfassbaren und grausamen Mord“ gezeigt. Die Täter seien mit äußerster Brutalität vorgegangen. Sein Mitgefühl gelte den Angehörigen und Freunden des Opfers.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/q ... 61210.html

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#9

Ungelesener Beitrag von pfiffi » So, 25. Jan. 2015, 21:58

Danke für die Links. Solche furchtbaren Fälle gibt es immer wieder; vor allem wohl, wenn die schwangere Frau zu Hause irgendwie nicht präsentabel ist:

zB: http://de.wikipedia.org/wiki/Lolita_Brieger
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#10

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 26. Jan. 2015, 16:57

Vom Ex-Freund lebendig angezündet: Maria P. freute sich so auf ihr Kind
(Montag, 26.01.2015, 14:44 · von FOCUS-Online-Redakteurin Linda Wurster)

In einem Waldstück in Berlin wurde die Leiche einer toten Frau gefunden. Sie ist offenbar bei lebendigem Leib verbrannt.

Sie war 19 Jahre alt und bereitete sich auf ihr Leben als Mutter vor - voller Begeisterung und Vorfreude. Dann wurde Maria P. in einem Waldstück mit einem Messer traktiert und in Brand gesetzt. Der Täter soll ihr Ex-Freund sein. FOCUS Online schildert die Hintergründe der bestialischen Tat.

In ein paar Wochen sollte es soweit sein. Maria P. sollte Mutter werden, Mutter eines kleinen Mädchens. Die 19-Jährige hat sich auf ihr Kind gefreut. Sie bereitete sich auf ihre neue Rolle vor, war auf Ratgeberseiten unterwegs. Ihr Profilbild auf Facebook zeigt zwei kleine Kinder, sie postete Fotos von Säuglingen.

Doch dann wurde Maria P.s Leben und dem ihres ungeborenen Kindes ein brutales Ende gesetzt. Es geschah am Donnerstagabend in einem Waldstück in Berlin-Adlershof. Die Täter waren zu zweit. Einer von ihnen stieß Maria P. ein Messer in den Unterleib, mehrfach. Offenbar wollte er das ungeborene Kind töten. Dann wurde die 19-Jährige mit Benzin übergossen und angezündet.

Der Hauptverdächtigeist der Ex-Freund des Opfers. Inzwischen wurden er und ein Freund von ihm festgenommen. Wie konnte es zu der furchtbaren Tat kommen?
Schwangerschaft soll Trennungsgrund gewesen sein

Maria P. lebte im Nordosten Berlins. Sie wollte offenbar im Gastgewerbe arbeiten, besuchte das Oberstufenzentrum Gastgewerbe der Brillat-Savarin Schule.

2012 kam sie mit Eren T. zusammen, wie mehrere Berliner Medien berichten. Es sei eine "On-Off-Beziehung" gewesen, zitiert die "Bild"-Zeitung eine Bekannte. Er soll der Vater des ungeborenen Kindes gewesen sein.

Gegenüber der "B.Z." sagte eine Freundin, dass die Schwangerschaft der Grund für die endgültige Trennung gewesen sei: "Als sie schwanger wurde, hat sich Eren von ihr getrennt. Er drohte ihr. Der Grund war seine Familie, sie haben Maria nicht akzeptiert."

Der Ex-Freund als Hauptverdächtiger

Eren T. ist ebenfalls 19 Jahre alt. Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, sagte FOCUS Online, dass der Verdächtige die türkische Staatsbürgerschaft habe. Er lebt in Neukölln.

Wie die "B.Z." weiter berichtet, soll Maria P. zum Islam konvertiert sein. Die Einträge auf ihrem Facebook-Profil zeigen, dass sie sich mit dem Zusammenleben von Muslimen und Christen auseinandergesetzt hat.

So teilte sie zum Beispiel ein Foto, auf dem sich ein Muslim und ein Christ die Hände reichen. Und sie verbreitete ein Zitat von Martin Luther King: "Wir haben gelernt, wie die Vögel zu fliegen und wie die Fische zu schwimmen. Aber wir haben die einfache Kunst nicht erlernt, als Brüder zu leben."
Auf Facebook schüttete sie ihr Herz aus

Was Maria P. auf Facebook veröffentlichte, deutet auch auf Probleme in ihrer Beziehung hin. "Eine Frau muss man mit Ehre und Respekt behandeln", schrieb sie, "aber meist ist es so, dass Männer diejenigen sind, die Frauen scheiße behandeln". Offenkundig wird ihre Verzweiflung in jenem Post: "Ich wünschte, du würdest meine Gefühle bekommen und ich wäre wie du eiskalt, denn dann würde ich dein Herz bluten lassen, so wie du mein Herz bluten lässt."

Medienberichten zufolge soll sich Maria P. am Tag ihres Todes bei der Polizei gemeldet haben. Sie habe eine Anzeige aufgeben wollen, weil ihr Ex-Freund gedroht habe, sie umzubringen. Doch bei der Berliner Staatsanwaltschaft und Polizei sei davon nichts bekannt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft FOCUS Online.
Abwehrverletzungen an den Händen

Warum sich Maria P. mit ihrem Ex-Freund in einem abgelegenen Waldstück traf, ist noch ungeklärt. Gelang es, sie unter einem Vorwand nach Berlin-Adlershof zu locken? Oder verschleppten die Täter sie? Diese Frage kann die Staatsanwaltschaft derzeit nicht beantworten.

Die Leiche der 19-Jährigen wurde am frühen Freitagmorgen von Spaziergängern entdeckt, die ihre Hunde ausführten. Wie die Polizei mitteilte, war ihr mit einem Messer mehrfach in den Bauch gestochen worden. Maria P. muss sich gegen die Angriffe gewehrt haben - das zeigen die Abwehrverletzungen an ihren Händen.
"Sie wurde in der Tat lebend verbrannt"

Dann wurde die junge Frau mit Benzin übergossen und angezündet. Die Obduktion ergab, dass Maria P. noch am Leben war, als sie verbrannte. In ihrer Lunge fanden die Gerichtsmediziner Rauchpartikel - das bedeutet, dass sie noch geatmet haben muss. Hinweise darauf, dass sie vorher das Bewusstsein verloren hatte, gibt es laut dem Sprecher der Staatsanwaltschaft nicht. "Sie wurde in der Tat lebend verbrannt", so Steltner zu FOCUS Online

Obwohl die Leiche schon am Freitagmorgen entdeckt wurde, dauerte es wegen der Schwere der Verbrennungen mehrere Stunden, bis die Leiche identifiziert werden konnte. Während Marias Familie nach ihr suchte und ihr Bruder auf Facebook um Mithilfe bat, ging Eren T. zur Polizei. Allerdings nicht, um sich zu stellen. "Er hat eine Vermisstenanzeige für seine frühere Freundin aufgegeben und bei dieser Gelegenheit bereits den Verdacht auf seinen Freund gelenkt", sagte Steltner.
Eren T. schweigt - mit einer Ausnahme

Doch im Gespräch mit den Polizisten verstrickte sich der 19-Jährige in Widersprüche - und wurde schließlich als Tatverdächtiger festgenommen. "Seitdem der Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde, hat er nichts mehr gesagt", so der Sprecher der Staatsanwaltschaft - mit einer Ausnahme: "Vor dem Haftrichter hat er angegeben, dass er der Vater des ungeborenen Kindes ist", so Steltner. Die Gerichtsmedizin überprüfe die Vaterschaft.
Recommendations plista Anzeigen

Der Mittäter hingegen, der ebenfalls 19 Jahre alt sein und aus Neukölln stammen soll, hat inzwischen ein Teilgeständnis abgelegt. Weitere Details zum Tathergang nennt die Staatsanwaltschaft aber derzeit nicht.

http://www.focus.de/panorama/welt/besti ... 1501261530

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 26. Jan. 2015, 17:26

0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#12

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 26. Jan. 2015, 17:31

Ermordete 19-Jährige: Polizei prüft möglichen Ehrenmord

Nach der Tötung und Verbrennung einer 19-jährigen Schwangeren in Berlin Köpenick prüft die Polizei, ob einer der Täter von seiner Familie angestiftet wurde.

http://www.berliner-zeitung.de/panorama ... 69640.html

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#13

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mo, 26. Jan. 2015, 17:38

Scheint ja wirklioch ein neuer Fall Lolita Brieger zu sein. Wie bewertet Ihr es denn selber? (Auch, wenn der derzeitige Infostand natürlich noch mangelhaft ist.)
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#14

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 26. Jan. 2015, 19:01

pfiffi hat geschrieben:Scheint ja wirklioch ein neuer Fall Lolita Brieger zu sein. Wie bewertet Ihr es denn selber? (Auch, wenn der derzeitige Infostand natürlich noch mangelhaft ist.)
Ich bin der Meinung das man ganz schön viel zusammen getragen hat in nur 3 Tagen.
Durch eine Obduktion konnte man herrausfinden wer die Tote ist,eine Schwangerschaft und die Todesumstände .
Möchte da nicht auf jedes Detail eingehen,man kann ja nachlesen in den Beiträgen hier.
Denke in diesem Fall hier wird eine schnelle Aufklärung sein.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 26. Jan. 2015, 20:33

Das stimmt @Finlule, allerdings hatte der Ex ja selbst bei der Polizei angerufen und sich in Widersprüche verwickelt. Deswegen hatten die den auch so schnell. Auf den Mittäter bin ich gespannt und vor allem auf das Tatmotiv! Ehrenmord? Hass, weil sie schwanger wurde? Mal sehen...
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#16

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 27. Jan. 2015, 16:55

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CEIQrQMwCQ



Hier ein Bild der mutmaßlichen Täter...
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#17

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 27. Jan. 2015, 17:08

http://www.bz-berlin.de/tatort/freundin ... drohte-ihr

Freundin von Maria P.: Der Ex-Freund drohte ihr

Eine Freundin berichtet, Marias Ex-Freund Eren T. habe sich von ihr getrennt, weil seine Familie sie nicht akzeptierte. Eren T. und sein Kumpel sitzen in U-Haft.

Das sagt doch schon alles....
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#18

Ungelesener Beitrag von Finlule » Di, 27. Jan. 2015, 20:36

Danke für die Bilder,
das sagt wohl alles,sie war bei vollem Bewusstsein als sie brannte.
Hier die nächsten Details die man nachlesen kann in dem folgendem Link

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/e ... 79378.html

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#19

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mi, 28. Jan. 2015, 13:39


Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#20

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 28. Jan. 2015, 14:47

0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#21

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 28. Jan. 2015, 14:53

0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Diskussionsleitung
Stern1911
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#22

Ungelesener Beitrag von Stern1911 » Mi, 28. Jan. 2015, 15:07

sweetdevil31 hat geschrieben:http://www.bild.de/regional/berlin/mord ... .bild.html


Traurig.... :(
Soweit ich weiß soll der Freund des ex Freundes von Maria schon mit süßen 16 Jahren Vater geworden sein. Hatte dies in einem der vielen Zeitungsartikel gelesen. Sehr traurig :|

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#23

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mi, 28. Jan. 2015, 16:46

@Stern1911,
das stand genau in dem Link über deinem Kommentar ,hattest Du ihn nicht gelesen? ;)

http://www.bild.de/regional/berlin/mord ... .bild.html

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#24

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 28. Jan. 2015, 18:00

http://www.bild.de/regional/berlin/mord ... .bild.html

Warum werden sie nicht wegen Doppelmordes angeklagt?

Laut Strafgesetzbuch ist ein Mörder, wer einen Menschen aus bestimmten, im Gesetz festgelegten, Gründen tötet (beispielsweise heimtückisch, aus niedrigen Beweggründen oder grausam).

Um ein Mensch im juristischen Sinne zu sein, muss man aber geboren worden sein. Das bedeutet: Bis zu den Eröffnungswehen ist das ungeborene Leben noch kein Mensch.

Lächerlich....der ganze Fall macht einen rasend vor Wut....
0

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#25

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mi, 28. Jan. 2015, 18:05

@sweetdevil31 nunja, man kann ja drüber diskutieren, aber das derzeitige Gesetz sagt es nun mal so aus. Und sie können natürlich nur anhand des Gesetzes beurteilt werden, das zur Tatzeit in Geltung war.

Sollten sie schuldig gesprochen werden, wird die tatsache, eine Hochschwangere getötet zu haben, massiv Einfluß auf die Strafhöhe nehmen - soviel darf ich voraussagen.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#26

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 28. Jan. 2015, 20:36

Wir werden es erleben: das wird keine Mordanklage. Totschlag und wenn es ganz schlecht kommt: Jugendstrafe.
0

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#27

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mi, 28. Jan. 2015, 21:25

@salva Bei den - Stand: jetzt! - Vorbereitungen, die sie getroffen haben?

"Und dann lag da ganz zufällig ein Benzinkanister, da überkams mich, aber ich wollte das eigentlich nicht und hab da auch gar nichts vorbereitet...alles spontan, Herr Richter, glauben Sie mir!"

Wenn es so war, wie bis jetzt kolportiert, und wenn sie die Täter sind, werden sie um eine Mordanklage nicht herum kommen. Und das wä#re dann auch gut so und richtig so.

Wird allerdings tatsächlich wohl auf Jugendstrafrecht hinauslaufen. Auch das fänd ich richtig. Mal sehen.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#28

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 28. Jan. 2015, 22:53

pfiffi hat geschrieben:@salva Bei den - Stand: jetzt! - Vorbereitungen, die sie getroffen haben?

"Und dann lag da ganz zufällig ein Benzinkanister, da überkams mich, aber ich wollte das eigentlich nicht und hab da auch gar nichts vorbereitet...alles spontan, Herr Richter, glauben Sie mir!"
Das vielleicht nicht oder nicht so krass, aber der/ die Anwälte werden wieder von schwierigen Verhältnissen sprechen oder vom schlechten Umgang, den Eren T. ja offensichtlich hatte. Und das er doch erst 19 ist... nebst anderem. Okay, warten wir mal ab.
0

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#29

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mi, 28. Jan. 2015, 23:18

Salva hat geschrieben: Das vielleicht nicht oder nicht so krass, aber der/ die Anwälte werden wieder von schwierigen Verhältnissen sprechen oder vom schlechten Umgang, den Eren T. ja offensichtlich hatte. Und das er doch erst 19 ist... nebst anderem.
Nun, das ist auch sein gutes Recht. damit muss man leben. Aber der Mordanklage (immer unterstellt, wir wissen alle relevanten Fakten) wird er kaum entgehen können.
0

Benutzeravatar
Snoopy
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 130
Registriert: 26.01.2015
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#30

Ungelesener Beitrag von Snoopy » Do, 29. Jan. 2015, 00:09

"Zu BILD sagte Eren T.s Vater: „Mein Sohn ist unschuldig. Er hat mit der schrecklichen Tat nichts zu tun. Ich verstehe nicht, wieso man einen Unschuldigen im Knast festhält.“
Während Daniel M. ein Teilgeständnis abgelegt hat, schweigt Eren T."
(Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/mord ... .bild.html)

Sagt mal... gibt es denn eigentlich schon wirklich stichhaltige Beweise gegen den Exfreund?

Es geht mir jetzt gar nicht um meine persönliche Meinung, und auch nicht speziell um diesen Fall, sondern eher ums Prinzip. Dass die Verdächtigen so kurz nach der Tat völlig unverpixelt öffentlich als die "Killer" dargestellt werden, finde ich ein Unding.

Man erinnere sich, da gabs doch mal dieses Parkhausmord-Desaster in Emden...
Salva hat geschrieben:Wir werden es erleben: das wird keine Mordanklage. Totschlag und wenn es ganz schlecht kommt: Jugendstrafe.
Wenn sich der Tatverdacht gegen sie bestätigt, denke ich schon, dass sie wegen Mordes (wg. niedriger Beweggründe, Grausamkeit) angeklagt und auch verurteilt werden. Aber sehr wahrscheinlich nach Jugendstrafecht.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste