Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

22. Januar 2015 | Berlin | Maria P. († 19)

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#31

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Do, 29. Jan. 2015, 00:12

Snoopy hat geschrieben:"Zu BILD sagte Eren T.s Vater: „Mein Sohn ist unschuldig. Er hat mit der schrecklichen Tat nichts zu tun. Ich verstehe nicht, wieso man einen Unschuldigen im Knast festhält.“
Während Daniel M. ein Teilgeständnis abgelegt hat, schweigt Eren T."
(Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/mord ... .bild.html)

Sagt mal... gibt es denn eigentlich schon wirklich stichhaltige Beweise gegen den Exfreund?

Es geht mir jetzt gar nicht um meine persönliche Meinung, und auch nicht speziell um diesen Fall, sondern eher ums Prinzip. Dass die Verdächtigen so kurz nach der Tat völlig unverpixelt öffentlich als die "Killer" dargestellt werden, finde ich ein Unding.

Man erinnere sich, da gabs doch mal dieses Parkhausmord-Desaster in Emden...
Salva hat geschrieben:Wir werden es erleben: das wird keine Mordanklage. Totschlag und wenn es ganz schlecht kommt: Jugendstrafe.
Wenn sich der Tatverdacht gegen sie bestätigt, denke ich schon, dass sie wegen Mordes (wg. niedriger Beweggründe, Grausamkeit) angeklagt und auch verurteilt werden. Aber sehr wahrscheinlich nach Jugendstrafecht.

Danke für den Hinweis.

Shame on me. ich hatte fälschlich wahrgenommen, beide hätten schon gestanden...jaja, immer hinterfragen, immer vorsichtig sein... Da bin ich auch "ein bißchen" auf das medial vermittelte Label reingefallen!
0



Benutzeravatar
Snoopy
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 130
Registriert: 26.01.2015
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#32

Ungelesener Beitrag von Snoopy » Do, 29. Jan. 2015, 00:25

pfiffi hat geschrieben:Danke für den Hinweis.

Shame on me. ich hatte fälschlich wahrgenommen, beide hätten schon gestanden...jaja, immer hinterfragen, immer vorsichtig sein... Da bin ich auch "ein bißchen" auf das mediale Label reingefallen!
Ja, das kann einem auch leicht passieren bei diesem Fall... :(

Wobei ich aber sagen muss, dass ich es eigentlich sowieso für korrekter hielte, grundsätzlich niemanden im Kontext der Berichterstattung über Straftaten bildlich oder verbal erkennbar darzustellen - ganz egal ob Verdächtiger, Zeuge, Geschädigter oder rechtskräftig Verurteilter. Aber das wird sich eh nicht durchsetzen ;) !
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#33

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 29. Jan. 2015, 00:35

Also soweit ich verstanden habe, hatten beide schon gestanden, wobei der Ex inzwischen schweigt und dessen Kumpel alles Letzteren in Schuhe schiebt.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#34

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 29. Jan. 2015, 00:39

Edit:

Die Quelle ist Bild.de.

Da steht u.a:
Die Polizei ermittelt im Umfeld der Täter. Sie will wissen, ob es weitere Beteiligte in dem grausamen Mordkomplott gibt. Laut Staatsanwaltschaft fehlen dafür bislang zwar Hinweise, allerdings soll das ungeborene Kind in der Familie von Eren T., der der Vater ist, unerwünscht gewesen sein.

Zu BILD sagte Eren T.s Vater: „Mein Sohn ist unschuldig. Er hat mit der schrecklichen Tat nichts zu tun. Ich verstehe nicht, wieso man einen Unschuldigen im Knast festhält.“
Während Daniel M. ein Teilgeständnis abgelegt hat, schweigt Eren T.
0

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#35

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Do, 29. Jan. 2015, 00:43

Snoopy hat geschrieben:
pfiffi hat geschrieben:Danke für den Hinweis.

Shame on me. ich hatte fälschlich wahrgenommen, beide hätten schon gestanden...jaja, immer hinterfragen, immer vorsichtig sein... Da bin ich auch "ein bißchen" auf das mediale Label reingefallen!
Ja, das kann einem auch leicht passieren bei diesem Fall... :(

Wobei ich aber sagen muss, dass ich es eigentlich sowieso für korrekter hielte, grundsätzlich niemanden im Kontext der Berichterstattung über Straftaten bildlich oder verbal erkennbar darzustellen - ganz egal ob Verdächtiger, Zeuge, Geschädigter oder rechtskräftig Verurteilter. Aber das wird sich eh nicht durchsetzen ;) !

Im Prinzip Zustimmung (Einschränkung: wer selber massiv in die Öffentlichkeit drängt und sich dadurch selber in die Zeitgeschichte einbringt). Andererseits: Wir haben die Öffentlichkeit des Verfahrens - als demokratische Errungenschaft - ja gerade deshalb, weil sich die demokratische Justiz absetzen will von zB der geheimen Kabinettsjustiz des 18. Jahrhunderts. (Von der geheimjustir totalitärer regime - "Verschwindenlassen" - mal zu schweigen...) Da weiß ich mich mit Dir natürlich einig.

Klar, es bedient Gaffermentalität. Aber die muss man mE mitkaufen... Ein bißchen freiwillige Zurückhaltung wäre gut.

http://www.maz-online.de/Brandenburg/Sc ... r-getoetet

Daraus:
Die beiden 19-jährigen Männer sitzen seit Samstagabend in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet auf gemeinschaftlichen Mord und gemeinschaftlichen Schwangerschaftsabbruch. Zum Motiv sagte Martin Steltner, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, der Hauptverdächtige sei wohl der Vater des ungeborenen Babys gewesen. Was seinen ebenfalls 19-jährigen Komplizen zu der brutalen Tat trieb, sei unklar. Er habe zwar ein Geständnis abgelegt, seine Aussagen seien aber widersprüchlich.
Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe: Freund des Kindsvaters hat gestanden und den Kindsvater belastet; geständnis/Belastung ist aber widersprüchlich. Kindsvater selber schweigt.
0

Benutzeravatar
Snoopy
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 130
Registriert: 26.01.2015
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#36

Ungelesener Beitrag von Snoopy » Do, 29. Jan. 2015, 01:22

pfiffi hat geschrieben:Im Prinzip Zustimmung (Einschränkung: wer selber massiv in die Öffentlichkeit drängt und sich dadurch selber in die Zeitgeschichte einbringt).
Ja - dann finde ich es auch weniger dramatisch. Aber immer noch nicht notwendig...
pfiffi hat geschrieben:Andererseits: Wir haben die Öffentlichkeit des Verfahrens - als demokratische Errungenschaft - ja gerade deshalb, weil sich die demokratische Justiz absetzen will von zB der geheimen Kabinettsjustiz des 18. Jahrhunderts. (Von der geheimjustir totalitärer regime - "Verschwindenlassen" - mal zu schweigen...) Da weiß ich mich mit Dir natürlich einig.
Haha... genau! Unbedingt sogar. Die Öffentlichkeit von Verfahren finde ich immens wichtig. Die ist eigentich eines der wichtigsten Kontrollmechanismen in der Rechtsprechung. Und wird leider nur zu oft ziemlich kläglich vernachlässigt bzw. ausgehebelt...

Aber, sie dient eben zur Kontrolle und Transparenz der Rechtsprechung, und nicht der Kenntlichmachung des Angeklagten oder anderer Verfahrensbeteiligter. Die könnten dort auch ebensogut vermummt auftreten ;) !
pfiffi hat geschrieben:Ein bißchen freiwillige Zurückhaltung wäre gut.
Genau meine Meinung. Verbote etc. halte ich da auch nicht für sinnvoll.

Zum angeblichen Geständnis des Exfreundes gibt es momentan wohl verschiedene Versionen:
Während Marias Familie nach ihr suchte und ihr Bruder auf Facebook um Mithilfe bat, ging Eren T. zur Polizei. Allerdings nicht, um sich zu stellen. "Er hat eine Vermisstenanzeige für seine frühere Freundin aufgegeben und bei dieser Gelegenheit bereits den Verdacht auf seinen Freund gelenkt", sagte Steltner.

Doch im Gespräch mit den Polizisten verstrickte sich der 19-Jährige in Widersprüche - und wurde schließlich als Tatverdächtiger festgenommen. "Seitdem der Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde, hat er nichts mehr gesagt", so der Sprecher der Staatsanwaltschaft - mit einer Ausnahme: "Vor dem Haftrichter hat er angegeben, dass er der Vater des ungeborenen Kindes ist", so Steltner.
Quelle: http://www.focus.de/panorama/welt/besti ... 1501261530

versus
Marias Ex-Freund meldet sich Freitagmittag bei der Polizei. Er will eine Vermisstenanzeige aufgeben, verwickelt sich in Widersprüche, wird festgenommen. Im Laufe des Verhörs gesteht er: „Ja, ich war dabei“, und benennt einen Mittäter.
Quelle: http://www.bz-berlin.de/tatort/freundin ... drohte-ihr

Also... die Beweislage scheint doch noch etwas undurchsichtig zu sein.

Und außerdem... auch ein Geständnis beweist nicht unbedingt sicher die Täterschaft, wie man als gewiefter Hobbykriminologe schließlich weiß... ;)
0

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#37

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Do, 29. Jan. 2015, 02:11

Ahoi Snoopy

über das kriminalistisch/kriminologisch hochinteressante Phänomen des falschen Geständnisses müssten wir hier einen eigenen Thread eröffnen. Eine der europaweit berüchtigsten Kriminalfälle derzeit - Amanda Knox, Sollecito, Mord an Meredith Kercher - hat damit zu tun. Das glauben Fritz und Liese Müllerchen ja immer nicht, das es dieses Phänomen wirklich gibt. Ich nenne es die Boah-ey-Logik: Boah ey, die hat gestanden? Ja, wennse unschullich iss musse nich gestehn...also isse schullich. Nee, isse nich. Glaubts mir. Glaubts den Referenzfällen!

Wirklich schlimm wird es, wenn man die Verhörmethode "falscher Vorhalt" anwendet. D.h. dem Verhörten gegenüber wird etwas behauptet, was gar nicht stimmt, um seine Reaktion abzutesten, zB "Wir haben Ihre DNA am Tatort gefunden" (hat man natürlich gar nicht). Und wenn der Verhörte in einer extrem belastenden Verhörsituation dann sagt "Ja, dann muss ich da ja wohl gewesen sein" heißt es auf einmal "Er gibts zu, er war am Tatort! Er hat gestanden, am Tatort gewesen zu sein!" So nicht, Freunde! Mit schönem Gruß an Ulvi Kulac... So bin ich auch ein Mr. 100 %...

Eine weitere üble Ermittlungsmethode sind übrigens die lieben, lieben Zellengenossen, denen der Verdächtige die Tat dann "gestanden" haben soll...Aber das ist jetzt wirklich einen eigenen Thread wert.
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#38

Ungelesener Beitrag von Finlule » Do, 29. Jan. 2015, 11:22

Neuer Zeuge im Fall Maria P.Komplize soll nach der Tat zu Freund geflüchtet sein

ww.focus.de/panorama/welt/neuer-zeuge-i ... 38187.html

Diskussionsleitung
shesielle
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#39

Ungelesener Beitrag von shesielle » Do, 29. Jan. 2015, 16:46

Der Fall ist so schrecklich, man findet keine Worte. Nach dem, wie der neue Zeuge das Verhalten des Mittäters beschreibt, klingt das für mich, als wäre der selbst einigermaßen überrumpelt worden von der Aktion. Auch dass er danach Panik vor dem Haupttäter hatte, ist für mich ein Zeichen, dass der da am Tatort völlig ausgerastet sein muss, wenn sein Freund danach so geschockt war von seinem Verhalten. Ob er überhaupt wusste, was der WIRKLICH vor hat?

Dass er mit dem Freund, zu dem er danach flüchtete, noch mal in den Wald zurückwollte, um nach Maria zu sehen, klingt für mich so, als wären sie / oder zumindest ER / nach dem Anzünden direkt weggelaufen, ohne zu schauen, was aus Maria wird. Ansonsten hätte er ja nicht noch mal zurück müssen, dann hätte er ja gewusst, was er da vorfinden wird, wenn er bis zum Ende sich ihr Leiden angeschaut hat. Vielleicht hat er ja zu dem Zeitpunkt noch gedacht (gehofft?), sie könnte es doch irgendwie überlebt haben?

Wenigstens finde ich es tröstlich zu hören, dass zumindest EINER von Beiden noch sowas wie ein Gewissen zu haben scheint. Mit den Bildern muss er nun leben für den Rest seines Lebens, und es ist gut zu wissen, dass ihn das nicht kalt lässt.

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#40

Ungelesener Beitrag von Finlule » Do, 29. Jan. 2015, 18:27

hier der Link nochmal,sorry ein w hatte gefehlt :)

http://www.focus.de/panorama/welt/neuer ... 38187.html

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#41

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Do, 29. Jan. 2015, 18:33

@shesielle wenn der besagte Freund überhaupt als Täter an der Tat beteiligt war. Das wissen wir derzeit noch nicht. Und auch der hauptverdächtige, der Kindsvater, ist noch nicht überführt.
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#42

Ungelesener Beitrag von Finlule » Do, 29. Jan. 2015, 18:39

Knapp eine Woche nach dem grausamen Mord an einer schwangeren 19-Jährigen haben sich mehrere Zeugen bei der Polizei gemeldet. Darunter seien auch zwei Radfahrer, nach denen die Ermittler gesucht hatten, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/1 ... 96088.html

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#43

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 31. Jan. 2015, 19:34


Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#44

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 31. Jan. 2015, 22:04

Trauermarsch - Malchower See in Berlin-Hohenschönhausen am 01.02.2015 um 18 Uhr

Die Begründung für die Wahl des Veranstaltungs-Ortes: Maria sei dort aufgewachsen, hätte dort ihre Freunde und Familie gehabt.

http://www.bild.de/regional/berlin/trau ... .bild.html

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#45

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 1. Feb. 2015, 12:49

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... sehen.html

"Daniel wollte schon immer jemanden brennen sehen"
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#46

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 1. Feb. 2015, 12:51

http://www.morgenpost.de/berlin/article ... ulich.html

Bruder von Maria P. nennt Pegida-Vorwürfe "abscheulich"
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#47

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 1. Feb. 2015, 13:01

http://www.focus.de/panorama/welt/neuer ... 38187.html

Neuer Zeuge im Fall Maria P.Komplize soll nach der Tat zu Freund geflüchtet sein

"Es ist was Schlimmes passiert. Kann ich bei dir bleiben?"
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#48

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 1. Feb. 2015, 13:32

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... NcBEK0DMDA

Weil sie sich auf einen Ausländer eingelassen habe, sei sie selbst schuld Pegida-Organisator verhöhnt tote Maria P. (19)
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#49

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 2. Feb. 2015, 05:28

http://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenb ... er-maria-p#

Hunderte Teenager-Tränen
Bewegender Abschied bei Trauermarsch für Maria P.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#50

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 2. Feb. 2015, 14:14

http://www.morgenpost.de/berlin/article ... raten.html

Hochschwangere Maria P. wollte ihren Mörder heiraten
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#51

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mo, 2. Feb. 2015, 14:22

Eines kristallisiert sich immer deutlicher heraus: Nichts da Ehrenmord. Ein Beziehungsmord(oder Totschlag...aber ich tippe schon auf Mord), wie es ihn in jeder Gesellschaft gibt. Zwischen Mustafa und Nursen ebenso wie zwischen Harrald und Bettina. Mädchen ist schwanger, will das Kind, Junge ist unreif, will es nicht. Ach, da werden in Dresden aber einige Frust schieben. Ich gönn es ihnen...
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#52

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 2. Feb. 2015, 14:27

http://www.berliner-kurier.de/polizei-j ... 20970.html

Hatten die Täter einen Helfer?

Stimmt...woher war der Mietwagen?...Vielleicht ein Familienmitglied von Eren T.?...
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#53

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 2. Feb. 2015, 14:42

http://www.bild.de/regional/berlin/fahn ... .bild.html

Hat Eren T. nach der Tat eine Taxifahrerin angesprochen?Polizei sucht neue
Zeugin im Fall Maria


Ist die Taxifahrerin eines der fehlenden Puzzleteile im Fall um die ermordete Maria P. (19)?


Es kommen so schnell neue Berichte rein...Wahnsinn....
0

Benutzeravatar
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#54

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mo, 2. Feb. 2015, 18:43

Mit Isabella Heuser (Chariete), forensische Psychiaterin. Sie bestreitet, wohl zu recht, kulturelle Hintergründe.

http://www.spiegel.tv/filme/mordfall-ma ... verbrannt/
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#55

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 4. Feb. 2015, 14:44

http://www.morgenpost.de/berlin/article ... ria-P.html

Fünf Hinweise nach Mord an hochschwangerer Maria P.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#56

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 5. Feb. 2015, 07:40

http://www.bild.de/regional/berlin/auge ... .bild.html

Warum findet die Polizei die Taxifahrerin nicht?
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#57

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 5. Feb. 2015, 07:44

http://www.bild.de/bild-plus/regional/b ... .bild.html

„Marias Mörder hat auch einen Teil von uns getötet“
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#58

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 9. Feb. 2015, 15:35

Der Mord an der schwangeren Maria P. in Berlin hat deutschlandweit für Bestürzung gesorgt. Jetzt hat sich erstmals die Familie des Opfers in einem Interview geäußert. Der mutmaßliche Mörder soll die große Liebe der 19-Jährigen gewesen sein.

Der Fall macht fassungslos: Die 19-jährige hochschwangere Maria P. wird in einem Waldstück bei Berlin bei lebendigem Leib verbrannt. Marias Exfreund und Vater ihres ungeborenen Kindes sowie ein Freund von ihm sollen für den grausamen Mord verantwortlich sein.

Anderthalb Wochen nach der Tat äußert sich zum ersten Mal die Familie des Opfers. „Marias Mörder hat auch einen Teil von uns getötet“, sagt ihr Stiefvater im Interview mit der „Bild“. Marias Mutter ergänzt, sie könne mit Worten nicht beschreiben, wie es um sie stehe.
Maria war im achten Monat schwanger

Sie sei die erste gewesen, die von der Schwangerschaft ihrer Tochter erfahren habe, so die 54-Jährige gegenüber dem Blatt. Als Maria ermordet wurde, sei sie bereits im achten Monat schwanger gewesen. Die Familie sei gerade auf der Heimfahrt aus dem Winterurlaub gewesen, als sie die schreckliche Nachricht erreichte.

Marias damaliger Freund und mutmaßlicher Mörder habe die Schwangere sogar zwei Mal zum Frauenarzt begleitet. Er habe sich dennoch nie so recht für das Baby entscheiden können, erzählt ihre Mutter der "Bild"-Zeitung. Schließlich habe der Vater des 19-Jährigen sogar versucht, Marias Familie zu einer Abtreibung zu überreden.
Recommendations plista Anzeigen
Ihr Traum von der großen Liebe

Doch Maria entschied sich für das Baby. Auch als der Kindsvater mit ihr Schluss gemacht habe, hätte sie gehofft, ihn durch das Baby zurückgewinnen zu können. Sie habe den Traum von ihrer großen Liebe nie aufgegeben, sagte ihr Stiefvater.

http://www.focus.de/panorama/marias-moe ... 45862.html

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#59

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 9. Feb. 2015, 15:41


Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 139
Beiträge: 5781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Berlin.Tote Frau in Waldstück gefunden

#60

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 16. Mär. 2015, 00:56

Die Sippe weiß alles
Quelle: Zeit Online, 25. Februar 2015

Ein junger Mann in Berlin verbrennt eine Frau, die ein Kind von ihm erwartet. In welchem Milieu werden derart brutale Ideen geboren?

Der Mann, der von einer fremden Welt erzählt, ist um die 40, er trägt die Haare kurz rasiert. Nennen wir ihn Aslan*. Er wird von einer Familie erzählen, die er gut kennt. Wie seine eigene Familie ist auch diese vor Jahrzehnten aus der Türkei nach Deutschland gekommen. "Ich möchte kein Nestbeschmutzer sein", sagt er gleich zu Beginn des Gesprächs. "Aber es ist mir wichtig, über Probleme in meiner Kultur zu reden."

Zu Aslan geführt haben Fragen, die sich in den letzten Wochen in Berlin viele gestellt haben, und nicht nur hier. Es sind Fragen, die sich aus Entsetzen speisen, aus einem Schock. Am 22. Januar töteten zwei Männer in einem Berliner Waldstück die 19-jährige Maria P., die im achten Monat schwanger war. Einer schlug ihr mit einem Schlagstock auf den Kopf. Dann hielt einer der beiden sie fest, und der andere stach ihr mit einem Brotmesser zweimal in den Bauch. Obwohl Maria P. da noch lebte, übergossen sie sie mit Benzin und zündeten sie an.

Der Mann, den die Polizei für den Haupttäter hält, ist der Vater ihres Kindes. Er heißt Eren T., türkischer Staatsbürger, 1995 in Berlin geboren. Seine Freundin hatte sich offenbar von ihm getrennt, das Kind wollte sie gegen seinen Willen behalten.

Was ist das für ein Milieu, in der einer auf die Idee kommt, ein Problem so brutal zu lösen?

Eren T.s Familie lebt in der Nähe der U-Bahn-Station Karl-Marx-Straße im Berliner Stadtteil Neukölln. Nach dem Mittleren Schulabschluss begann er eine Metallbauerlehre, die er aber abbrach. Im Internet findet sich zu seinem Namen – sehr untypisch für seine Altersgruppe – keine Spur. Auch die Familie ist beinahe unsichtbar. Sie wohnt im ersten Stock eines verwahrlosten Altbaus. Vor der Tür stehen wenige Tage nach dem Mord zwölf Paar Schuhe, auf das Klingeln reagiert niemand.

Die Welt von Eren T., der jetzt in Untersuchungshaft sitzt, kann man nur indirekt erkunden. Man kann mit Freunden sprechen. Man kann sich in Neukölln umsehen. Man kann bei der alevitischen Gemeinde anklopfen, deren Religion die Familie angehört. Vor allem aber muss man Aslan zuhören. Er kennt Eren zwar selbst nicht, aber er weiß, welche Kräfte, welche Moralvorstellungen in der Familie wirken.

"Jeder weiß praktisch alles über jeden"

Aslan hat lange mit Erens Vater Huseyin "herumgehangen". Huseyin T. ist ein paar Jahre älter als Aslan, Jahrgang 1969, geboren in Hinis im Osten der Türkei. Aus der Gegend stammt auch Aslans Familie. Huseyin und er werden in Berlin in der Nähe der Hasenheide groß, einem Viertel, in dem man leicht mit Drogen in Berührung kommt. Mit 20 muss Aslan wegen Dealens zum ersten Mal ins Gefängnis, später noch ein zweites Mal wegen Hehlerei. Über Huseyin sagt er: "Er hat wie ich an einem Identitätskonflikt gelitten. Er hat auch nicht gewusst, wo er eigentlich hingehört."

Aslan ist es wichtig, dass man sich ein YouTube-Video des Heimatdorfs der Familie T. ansieht: Einfache Häuser, dazwischen Feldwege. Ärmliches bäuerliches Leben. Die Verbindung der Familien zu den Dörfern und der Sippe sei eng, sagt er. Alle kurdisch-alevitischen Familien aus der Gegend kennen sich. "Jeder weiß praktisch alles über jeden." Mit dem Großteil der türkischstämmigen Migranten, die Sunniten sind, hätten sie nichts zu tun.

"Alle Familien sind patriarchalisch organisiert. Der Mann wird nicht kritisiert. Junge Männer werden alleingelassen. Sobald einer ins jugendliche Alter kommt, trägt er keine Probleme zu den Eltern, er muss sie selber lösen. Geht er doch zu ihnen, ist das ein Zeichen von Schwäche." Auch über Sexualität wird nicht gesprochen. Anstelle von Aufklärung hörte Aslan zu Hause: "Bring mir ja keine Schande ins Haus!" Eine ungewollte Schwangerschaft wäre ein Skandal, der nur durch Heirat überwunden werden kann – nicht aber, wenn die Schwangere eine Deutsche ist. "Eine Deutsche zu heiraten, ist praktisch unmöglich, die ist ja keine Jungfrau mehr. Wer keine Jungfrau mehr ist, ist weniger wert. Auch in Berlin wird nach der Hochzeitsnacht in kurdischen Familien nach dem Blutfleck auf dem Laken geguckt."
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 4 Gäste