Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 6. Feb. 2016, 12:16

Schwangere in Salzgitter erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster

06.02.2016, 11:42
Eine schwangere Frau ist in ihrer Wohnung am Freitagabend in Salzgitter erstochen worden. Sie war im 6. Monat schwanger. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 18-Jährigen feststellen. Die Polizei nahm einen 19-jährigen Verdächtigen fest, der aus dem Fenster fliehen wollte.
Durch Geräusche aus der Wohnung des Opfers war eine Nachbarin aufmerksam geworden und hatte gegen 22 Uhr die Polizei verständigt. Vor Ort trafen die Beamten auf den 19-Jährigen, der aus einem Fenster in der Wohnung der Frau aus dem ersten Stock gesprungen war. Er hatte sich am Bein verletzt und wurde vorläufig festgenommen.

Schwangere Frau erliegt vor Ort ihren Verletzungen

Die Einsatzkräfte drückten dann die Tür zu der Wohnung der jungen Frau ein. Für die 18-Jährige kam aber jede Hilfe zu spät, sie war schon tot als der Notarzt eintraf.
Focus
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 7. Feb. 2016, 18:25

Schwangere 18-Jährige erstochen: Haftbefehl erlassen

07.02.2016, 15:59 Uhr

Das Amtsgericht Salzgitter hat am Sonntag gegen einen 19-Jährigen Mann Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Er steht im Verdacht, am Freitagabend eine 18 Jahre alte schwangere Frau in ihrer Wohnung in Salzgitter-Lebenstedt erstochen zu haben.
Der mutmaßliche Täter kam in Untersuchungshaft, teilte die Polizei in Salzgitter mit. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig war am Sonntag für weitere Informationen zunächst nicht zu erreichen.
...
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 8. Feb. 2016, 12:55

Erstochene Schwangere: 19-Jähriger gesteht Tat

08.02.2016, 12:48 Uhr

Der 19-Jährige Mann hat gestanden, die 18-Jährige erstochen zu haben.
Das teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag mit. Gegen den Mann war bereits am Sonntag Haftbefehl erlassen worden. Die Ermittler hatten ihn vor dem Haus der Frau angetroffen. Er war aus dem Fenster der Wohnung der 18-Jährigen gesprungen und hatte sich am Bein verletzt. Eine Nachbarin hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie am Abend Geräusche aus der Wohnung des Opfers gehört hatte. Ob der Mann der Vater des ungeborenen Kinds ist, ist weiter unklar, erklärte die Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen dazu dauern an.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 10. Feb. 2016, 18:30

Im Fall der in Salzgitter getöteten, schwangeren 18-Jährigen hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen festgenommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Braunschweig mit.
Bild nicht mehr vorhanden
Aufgrund von Zeugenaussagen und Spurenauswertungen bestehe der begründete Verdacht, dass der 19-Jährige die Tat zusammen mit dem bereits in Untersuchungshaft befindlichen, ebenfalls 19-jährigen Tatverdächtigen begangen hat.

Das Tatmotiv könne nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen die möglicherweise unerwünschte Schwangerschaft der Getöteten sein. Am heutigen Mittwoch erließ das Amtsgericht Braunschweig wegen dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Mordes einen Untersuchungshaftbefehl. Der Beschuldigte bestreite die Tat, die weiteren Ermittlungen dauern an.
noz

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 3. Mai. 2016, 13:22

Tote Schwangere: Kindsvater und weiterer Mann angeklagt

03.05.2016, 12:39 Uhr
Nach dem gewaltsamen Tod einer schwangeren 18-Jährigen aus Salzgitter hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen zwei 19-Jährige erhoben. Den beiden Männern aus Goslar und Salzgitter wird vorgeworfen, die Frau im Februar gemeinschaftlich ermordet zu haben.
Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte, soll der Mann aus Salzgitter der Vater des ungeborenen Kindes gewesen sein. Er soll seine schwangere Ex-Freundin getötet haben, weil er die Schwangerschaft als zu große persönliche und finanzielle Belastung empfand. Der Mann bestreitet, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Der andere 19-Jährige hatte nach seiner Festnahme zugegeben, die Schwangere mit einem Messer erstochen zu haben.

Die 18-Jährige war im Februar von der Polizei tot in ihrer Wohnung entdeckt worden. Eine Nachbarin hatte die Beamten alarmiert, nachdem sie am Abend Geräusche aus der Wohnung des Opfers gehört hatte. Der 19-Jährige aus Goslar war direkt vor der Wohnung festgenommen worden. Der Vater des Babys wurde wenige Tage später gefasst.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 30. Aug. 2016, 06:05

Tod einer Schwangeren - Urteil gegen zwei junge Männer erwartet

30.08.2016, 02:02 Uhr
Im Mordprozess um den Tod einer schwangeren 18-Jährigen soll heute vor dem Landgericht Braunschweig das Urteil gesprochen werden.
Zwei jungen Männern wird vorgeworfen, die Frau im Februar mit einem Messer in ihrer Wohnung in Salzgitter erstochen zu haben. Einer der beiden Angeklagten war der Vater ihres ungeborenen Babys. Der Mann war dafür, die Schwangerschaft zu beenden, weil er die persönliche und finanzielle Belastung als zu groß empfand. Beide Angeklagte hatten die Tat zu Beginn des Prozesses gestanden.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Salzgitter: Schwangere erstochen - Tatverdächtiger sprang aus Fenster | Prozess

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 31. Aug. 2016, 06:29

„Brutal abgeschlachtet“

30.08.2016
Der eine wollte nicht Vater werden, der andere seinem Kumpel helfen: Zwei junge Männer ermordeten im Februar eine schwangere Frau. „Unfassbar“ nennt der Richter die Tat und verurteilt sie nun wegen Mordes.
Bild nicht mehr vorhanden„Empathieloses Verhalten“: Der angeklagte Kindsvater wird Anfang August in den Gerichtssaal geführt und verbirgt sein Gesicht vor den Fotografen.
Reglos wirken die beiden Angeklagten an diesem Dienstag im Landgericht. Scheinbar unbeteiligt sitzen sie da, während der Richter das Urteil gegen sie verliest. Über zehn Jahre müssen die jungen Männer in Haft, weil sie im Februar „ein Blutbad anrichteten, ein Gemetzel“, wie der Vorsitzende Richter Wilfried Knieriem sagt. Brutal töteten die damals 19 Jahre alten Männer eine schwangere 18 Jahre alte Frau aus Salzgitter und ihr ungeborenes Kind.

Der Grund dafür: Der eine Angeklagte wollte nicht Vater des Babys werden. Zwölf Jahre muss er nun ins Gefängnis, sein Kumpel elf. Das Landgericht Braunschweig verurteilte die beiden nach dem Jugendstrafrecht und stellte außerdem die besondere Schwere der Schuld fest.
...
Zum vollständigen Bericht faz
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast