Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Hanau: Mann ersticht Frau und alarmiert Polizei | Prozess | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 39
Beiträge: 5241
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Hanau: Mann ersticht Frau und alarmiert Polizei | Prozess | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 18. Feb. 2016, 12:49

Beziehungstat: Mann ersticht Frau und alarmiert Polizei

18.02.2016, 10:59 Uhr

Bei einem Streit soll ein 66-Jähriger Mann in Hanau seine 53-Jährige Frau erstochen haben. Die Tat habe sich am Mittwochabend ereignet. Der Mann habe bei der Polizei angerufen und gesagt, seine Frau sei tot. Darauf sei eine Streife zum Tatort gefahren und habe die leblose Frau in der Wohnung gefunden.
Der Mann habe sich widerstandslos festnehmen lassen und sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

"Wir gehen von einer Beziehungstat aus", sagte der Polizeisprecher. Die Staatsanwaltschaft Hanau berichtete, der Tat sei eine heftige Auseinandersetzung vorangegangen. An der Leiche der Frau seien mehrere Stichverletzungen festgestellt worden.

Für den Vormittag war eine Obduktion geplant. Tatwaffe war ersten Erkenntnissen zufolge ein Messer. Über die Hintergründe der Tat liegen bislang keine gesicherten Erkenntnisse vor. Zuvor hatten "Bild"-Zeitung und "Offenbach Post" über die Tat berichtet.
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 39
Beiträge: 5241
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Hanau: Mann ersticht Frau und alarmiert Polizei

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 18. Feb. 2016, 17:29

"Einfach nur ein Streit": Mann ersticht Frau in Hanau

18.02.2016, 17:09 Uhr
Nach ersten Ermittlungen rammte der 66-Jährige seiner 53-jährigen Frau drei Küchenmesser bis zum Schaft in den Körper. Sie starb am Mittwochabend an den Verletzungen im Hals- und Brustbereich.
Bei dem Telefonat mit Rettungsdienst und Polizei habe der Mann den Angriff auf seine Frau zugegeben. Als Begründung sagte er unter anderem, dass sie zu viel geredet habe. Inzwischen äußere sich der 66-Jährige nicht mehr zur Tat, ein offizielles Geständnis liege noch nicht vor. Am Mittwochmittag erließ der Richter einen Haftbefehl wegen Totschlags. Zur Tat gab es laut Sprecher nach bisherigen Ermittlungen weder eine Vorgeschichte noch sei der Mann zuvor der Polizei aufgefallen: "Es war wohl einfach nur ein Streit." Der 66-Jährige habe an dem Abend Alkohol getrunken.

Nach dem Anruf des Mannes bei der Leitstelle sei eine Streife zu dem Tatort gefahren und habe die leblose Frau in der Wohnung gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann habe sich widerstandslos festnehmen lassen.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 39
Beiträge: 5241
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Hanau: Mann ersticht Frau und alarmiert Polizei

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 5. Aug. 2016, 06:30

Mann rammt Ehefrau Messer in den Hals: "Zuviel geredet"

05.08.2016, 03:19 Uhr
Ein schockierender Totschlag wird von heute an in einem Prozess vor dem Landgericht Hanau verhandelt. Ein 66-Jähriger ist nach Angaben des Gerichts angeklagt, seine Ehefrau in Hanau auf brutale Weise mit Messern umgebracht zu haben, weil sie "zuviel geredet" habe.
Der Angeklagte rammte laut Staatsanwaltschaft seiner auf einem Küchenstuhl sitzenden Frau drei aus einem Küchenmesserblock stammende Messer jeweils mit der vollen Klingenlänge bis zum Schaft in den Hals oder Brustkorb. Die Frau war auf der Stelle tot. Der Angeklagte soll zum Tatzeitpunkt betrunken gewesen sein.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 39
Beiträge: 5241
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Hanau: Mann ersticht Frau und alarmiert Polizei | Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 28. Sep. 2016, 14:31

Ehefrau wegen Redseligkeit erstochen: Sieben Jahre Haft

28.09.2016, 13:59 Uhr
Weil sie "zuviel geredet" habe, ist eine Frau brutal am Küchentisch erstochen worden - der geständige Ehemann muss nun lange Zeit hinter Gitter. Nach den tödlichen Messerstichen wurde er am Dienstag wegen Totschlags zu sieben Jahren Haft verurteilt, wie das Gericht am Mittwoch bestätigte.
Zuvor hatten Medien über das Urteil berichtet. Der 66-Jährige hatte der Polizei gestanden, die Bluttat begangen zu haben und als Motiv die Redseligkeit seiner Gattin genannt.

Der Täter hatte nach Gerichtsangaben seine 53 Jahre alte Ehefrau am Abend des 17. Februar in der Wohnung mit Wucht erstochen. Drei Küchenmesser steckten bis zum Schaft im Oberkörper der tot am Tisch sitzenden Frau, als die Polizei eintraf. Die Klingen landeten im Zwerchfell, Bauch und Herzen. Er selbst hatte die Polizei alarmiert und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Dass der Angeklagte bei der Tat einen Alkoholpegel von rund drei Promille hatte und im Blut eine hohe Dosis Antidepressiva festgestellt wurde, half ihm auch nicht für eine geringere Strafe. Er wurde als voll schuldfähig eingeschätzt. Die Medikamente hatte er laut Gericht vermutlich nach der Tat genommen. Im Prozess machte er keine Angaben mehr zur Tat.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 4 Gäste