Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 18. Mär. 2016, 05:17

Besitz von Kinderpornos?
Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet

17.03.16, 21:24 Uhr
In Las Vegas verzauberte er seine Besucher in seinen Zaubershows im Hotel „Tropicana“, doch nun klickten bei Magier Jan Rouven (38) die Handschellen durch das FBI.
Bild nicht mehr vorhandenDer Kölner Magier Jan Rouven (38)
Der Vorwurf der Bundesbehörde, die nach eigenen Angaben seit August 2015 verdeckt ermittelt haben will: Rouven soll im Besitz von Kinderpornos gewesen sein, wie ein Gerichtsmitarbeiter der Deutschen Presseagentur bestätigte.
Bild nicht mehr vorhandenJan Rouven bei einem seiner Tricks.
3000 Videos sichergestellt

Medienberichten zufolge, soll es sich um über 3000 Videos und 100 Bilder mit strafrechtlich relevantem Material handeln. Der Strafanzeige zufolge soll das Material bei Rouven zu Hause in Las Vegas gefunden worden sein.

Zudem soll er Mitglied eines organisierten Computernetzwerkes gewesen sein. Rouven wurde im Anschluss an seine Festnahme sofort der Richterin vorgeführt.
Zum vollständigen Bericht Express
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 7. Apr. 2016, 10:09

Kinderporno-Prozess in Las Vegas: Deutscher Magier Jan Rouven plädiert auf nicht schuldig

07.04.2016 – 08:26 Uhr
Jan Rouven soll laut der Staatsanwaltschaft in Las Vegas Kinderpornos empfangen, besessen, verbreitet und beworben haben. Der Magier aus Deutschland bestritt bei der Anklageerhebung die Vorwürfe.
Bild nicht mehr vorhandenWerbetafel für Show von Jan Rouven
Der deutsche Magier Jan Rouven hat alle Vorwürfe in einer Anklage wegen Besitzes von Kinderpornografie zurückgewiesen. Bei der Anklageerhebung vor einem Gericht in Las Vegas plädierte der Zauberkünstler in sämtlichen vier Punkten auf nicht schuldig, wie sein Anwalt Jess Marchese bestätigte. Ein Richter setzte den Prozessauftakt für den 6. Juni fest.

Rouven befindet sich seit seiner Festnahme Mitte März in Untersuchungshaft. Sein Anwalt will erreichen, dass er gegen Kaution freikommt. Eine Anhörung dazu soll am 19. April stattfinden.

Rouven stammt aus Nordrhein-Westfalen und ist seit Jahren mit Auftritten in Las Vegas erfolgreich. Ihm wird vorgeworfen, Kinderpornografie empfangen, besessen, verbreitet und beworben zu haben. Im Falle eines Schuldspruchs droht dem 38-Jährigen eine jahrzehntelange Haftstrafe. Ermittler des FBI hatten auf einem Computer und anderen Geräten im Haus des Magiers Videos und Fotos entdeckt, die Sex mit Minderjährigen zeigen.

Sein Mandant sei unschuldig, sagt Marchese. Rouven habe keine Kindersex-Seiten besucht oder heruntergeladen. Der Illusionist habe oft Besucher in seiner großen Villa am Stadtrand von Las Vegas empfangen, sie hätten Zugang zu den Computern gehabt. Die Kinderpornos seien durch jemand anderen auf Rouvens Geräte gelangt, sagte der Anwalt.

Die seit Herbst 2014 laufende Show "The New Illusions" im Tropicana-Casino am Strip von Las Vegas war nach Rouvens Festnahme eingestellt worden.
Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 7. Apr. 2016, 13:02

Es ist wie beim Auto: wenn ich meine Karre an Gott und die Welt verleihe und es Strafzettel hagelt, bin ich dran. Kein Zweifel. Schon deshalb überlegt sich jeder von uns, wem er sein Auto leiht und vor allem, wie er mit dem Schlüssel umgeht. Bei Waffen ist es im Prinzip nicht anders, nur um einiges verschärft durch spezielle Gesetze. Und beim PC mit Internetanschluss? Auch da ist die Haftungsfrage eigentlich klar: die liegt zunächst beim Besitzer. Wer lässt Gott und die Welt an seinen PC? Oder Smartphone? Ich jedenfalls nicht weil ich weiß, dass so ein Ding eine Waffe sein kann und nicht zuletzt weil ich weiß, dass ich erst einmal den Kopf hinhalten muss, wenn damit Schindluder betrieben wird. Genau so verhält es sich auch mit dem WLAN-Schlüssel. Gibt man den leichtfertig an den Nachbarn weiter, weil dessen Internetanschluss (noch) nicht funktioniert? Wohl kaum. Ich jedenfalls nicht.

Im Fall Jan Rouven ist sicher, dass sich auf dessen PC und "anderen Geräten" unter anderem auch diese Dateien befunden haben. Das ist ist für ihn ein großes Problem, vor allem dann, wenn er tatsächlich nichts damit zu tun hat! Jedenfalls müsste er wissen, wem er Zugang zu seinen Geräten gewährt hat und auch da wiederum: warum. Sollte er zumindestens.
Jedenfalls dürfen wir gespannt sein, wie Rouven's Anwalt mehr oder weniger beweisen will, dass sein Mandant tatsächlich unschuldig ist denn das FBI hat 'ne Menge Beweise, dass es dessen Geräte samt INet-Anschluss gewesen sind, mit denen dieses Dreckszeugs gehändelt wurde!
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 15. Apr. 2016, 14:36

Ein Beispiel, dass ein Eigentümer/ Inhaber nicht unbedingt auch der Verursacher sein muss. Oder gar ein Straftäter:

14.04.2016 - Ermittlungen in der Stuttgarter Kinderporno-Szene - Beweismaterial in Wohnung
Bei Ermittlungen in der Stuttgarter Kinderporno-Szene hat die Polizei eine Wohnung in der Landeshauptstadt durchsucht und mehrere Computer, ein Handy sowie diverse Speichermedien sichergestellt. Es sei nicht der Inhaber der Wohnung, sondern dessen 30 Jahre alter Mitbewohner als Tatverdächtiger im Visier der Fahnder, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft. Die beschlagnahmten Dateien müssen jetzt ausgewertet werden. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht.
e110
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Finlule
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet

#5

Ungelesener Beitrag von Finlule » Sa, 16. Apr. 2016, 12:17

Auto,Füllhalter und Frauen sollte man nie verleichen.Ein altes Sprichwort ;)
Auto,Handy,Pc und sonstige Dinge verleihe ich auch nicht.Es sind nun mal meine persönlichen Sachen an denen ein zweiter/te nichts zu suchen hat.
Ausserdem ist bekannt das jegliche Kinderpornos verboten sind.Hält man sich dran kommt man erst gar nicht in so eine Lage.
Es müssten viel mehr erwischt werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 24. Okt. 2016, 16:04

Vorwürfe gegen deutschen Magier Jan Rouven: Wie kamen Kinderpornos auf seinen Rechner?

Montag, 24.10.2016, 12:54
In Las Vegas rühmte sich Jan Rouven als "Der Mann mit den sieben Leben". Doch die Show des deutschen Magiers ist nach Kinderporno-Vorwürfen abgesagt. Nun geht es vor Gericht. Rouven beteuert: Jemand anders habe die Videos auf seinen Computer geladen.
Der letzte Auftritt des deutschen Magiers Jan Rouven vor einem applaudierenden Publikum liegt mehr als sieben Monate zurück. Die Glitzerkostüme, die er auf der Bühne in Las Vegas trug, musste der gebürtige Nordrhein-Westfale im vergangenen März gegen rote Häftlingskleidung eintauschen. Immer wieder wurde der Prozess wegen Kinderpornografie seither verschoben, doch nun steht am Dienstag (25. Oktober) der Auftakt im Bundesbezirksgericht der Casinostadt bevor.

Die Vorwürfe gegen den 39 Jahre alten Illusionisten aus Kerpen sind schwerwiegend: Rouven soll Kinderpornografie empfangen, besessen, verbreitet und beworben haben, lautet die Anklage. Ermittler des FBI hätten auf Laptops, Festplatten und anderen Geräten in seiner Villa rund 3500 Videos und Fotos entdeckt, die Sex mit Minderjährigen, auch mit Kindern, zeigen.

Erfahrene Richterin


Für den Prozess hat sich das Team gegen das gebräuchliche Jury-Verfahren entschieden. Es werden also nicht mehrere Geschworene, sondern nur ein Richter über Rouvens Schicksal entscheiden. "Wir hatten Zweifel daran, eine faire Jury finden zu können", erklärt Marchese mit Blick auf Rouvens Bekanntheitsgrad und die Schwere der Vorwürfe.

Kaution abgelehnt


Eine Niederlage musste Rouven vor Gericht schon einstecken. Sein Antrag auf Freilassung gegen Kaution war abgelehnt worden. Er könnte sich nach Deutschland absetzen, war einer der Gründe. Im Falle eines Schuldspruchs in allen Anklagepunkten drohen dem Magier mindestens 15 Jahre Haft. Die Richterin könnte auch eine längere Strafe verhängen, sagt Marchese.
(...)
Zum vollständigen Bericht Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozessbeginn 25.10.2016

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 25. Okt. 2016, 00:41

Wie kamen Kinderpornos auf seinen Rechner?
Durch simples downloading, vielleicht?
Ein Kollege von mir vermietet Zimmer und Wohnungen an Monteure. Vor einiger Zeit bekam er Post von der Staatsanwaltschaft, weil über einen in diesen Zimmern bereitgestellten DSL/ WLAN- Anschluss "verbotene Dateien" heruntergeladen wurden. Kurzum: er musste 1000 € Strafe zahlen, obwohl er nachweisen konnte, dass ER werder als Downloader, noch als Konsument dieser Dateien infrage kam. Das Problem: der Anschluss läuft auf seinen Namen.
Wenn es im Fall Rouven auch so ähnlich war, dann wird er verurteilt. Dummheit schützt eben nicht vor Strafe und wer seinen Gästen uneingeschränkten und unkontrollierten Zugang zu seinen Computern gewährt, ist selbst schuld. Erst recht in der heutigen Zeit und noch mehr, wenn man prominent ist.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozessbeginn 25.10.2016

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 15. Nov. 2016, 18:23

Magier Jan Rouven drohen 90 Jahre Haft

15.11.2016 13:59 Uhr
Der deutsche Zauberkünstler Jan Rouven steht in den USA wegen des Besitzes Tausender Kinderpornos vor Gericht. Zu Prozessbeginn ließ die Staatsanwältin "keine begründeten Zweifel" an seiner Schuld.
In Las Vegas hat der Kinderpornographie-Prozess gegen den aus Nordrhein-Westfalen stammenden Magier Jan Rouven mit der Verlesung der Anklage begonnen. In ihrem rund einstündigen Vortrag listete Staatsanwältin Elham Roohani die Anklagepunkte gegen den 39-Jährigen auf, für die sie einen Strafrahmen von bis zu 90 Jahren Gefängnis und einer Million Dollar Geldstrafe skizzierte. Roohani zufolge gibt es "keine begründeten Zweifel", dass Rouven bis zu 9000 kinderpornographische und zum Teil passwortgeschützte Videos besessen habe.

Die Verteidigung behauptet, Rouven habe nichts mit den Tausenden Videos und Bilder zu tun, die Ermittler des FBI auf insgesamt neun Datenträgern im Haus des Magiers entdeckt hatten. Darunter sollen auch Aufnahmen sein, die den Missbrauch von Kindern im Kindergartenalter zeigen.

Vernichtete der Magier mit seinem Ehemann Beweismaterial?

Ein Anwalt des Zauberkünstlers, Jess Marchese, beschwerte sich, dass die Staatsanwältin die Tatsachen falsch bewerte. Sein Mandant habe nicht gewusst, dass Kinderpornographie auf Computer in seinem Haus heruntergeladen worden war. "Wir glauben, dass jemand anderes auf sein Konto zugegriffen hat", sagte Marchese am Rande des Prozesses.

Bereits vor Beginn des Verfahrens hatte die Verteidigung argumentiert, in dem großen Haus am Stadtrand von Las Vegas seien viele Besucher ein- und ausgegangen. Rouven wohnte dort mit seinem Ehemann und Manager Frank Alfter. Alfter ist nach Angaben des Anwalts zurück in Deutschland, als Zeuge werde er nicht zu dem Prozess erwartet. In der Anklage wird er als "Mitverschwörer" gelistet, aber nicht direkt belangt. Gemeinsam sollen beide versucht haben, Beweismaterial zu vernichten.

Rouvens seit 2014 laufende Magiershow im Tropicana-Casino, "The New Illusions", wurde nach seiner Festnahme am 16. März beendet. Seither sitzt der Illusionist aus Kerpen in Nordrhein-Westfalen in Untersuchungshaft. Ein Antrag auf Freilassung gegen Kaution wurde abgelehnt. Es bestünde Fluchtgefahr, außerdem sei Rouven eine Gefahr für die Öffentlichkeit.

Anstatt eines Gerichtsprozesses vor einer Jury hat Rouven einen Einzelrichter gewählt. Der Beginn des Verfahrens war bereits mehrfach verschoben worden. Am Mittwoch wollen Rouven und sein Anwalt in dem mehrtägigen Prozess aussagen.
Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Samka
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 14
Registriert: 05.11.2015
Geschlecht:
Wohnort: Bergisches Land
Alter: 31
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozess

#9

Ungelesener Beitrag von Samka » Mi, 16. Nov. 2016, 16:03

Bereits vor Beginn des Verfahrens hatte die Verteidigung argumentiert, in dem großen Haus am Stadtrand von Las Vegas seien viele Besucher ein- und ausgegangen.
Da gehen zig Leute ein und aus, die Zeit haben knapp 10.000 kinderpornografische Dateien runterzuladen, die zum Teil auf einem Passwort und auf verschiedensten Datenträger zu versehen und keiner, bis auf den Bösewicht selbst, fällt das auf? Also, wenn da nur eine begrenzte Anzahl an Personen an den Rechner kommen, müsste man die doch benennen können und das müsste doch wer sein, der immer wieder Zugriff hat, denn sonst hat er ja nichts davon, wenn er an einem Rechner mit einmaligen Zugriff tausende Dateien runterlädt, oder? :guestion:
Außerdem müsste man doch feststellen können, wann was runtergeladen wurde und wer zu diesem Zeitpunkt im Heim des Magiers zu Gast war. Und wenn da alle mit den PC's, Laptops etc. rumdaddeln können, dann schaut doch nicht darüber hinweg, wenn ihm auf einmal 3 bis 10.000 Pornos entgegenkommen.
Ermittler des FBI hätten auf Laptops, Festplatten und anderen Geräten in seiner Villa rund 3500 Videos und Fotos entdeckt, die Sex mit Minderjährigen, auch mit Kindern, zeigen.
Und wieso dann auf verschiedensten Datenträgern? Andere Geräte? Auf den Handys dann auch? Kann das auch durch eine Cloud entstehen, dass die Geräte alle miteinander verbunden sind und sich tatsächlich jemand in so eine Cloud gehackt hat um "heiße" Dateien dort abzulegen und immer wieder auf die zuzugreifen? Kann man das nachweisen, ob die Dateien über das entsprechende Gerät selbst runtergeladen wurde.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozess

#10

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 18. Nov. 2016, 02:38

Magier Jan Rouven bekennt sich in Kinderporno-Anklage schuldig

18.11.2016, 00:06 Uhr
Der deutsche Magier Jan Rouven hat sich in einer Anklage wegen Besitzes von Kinderpornografie in den USA überraschend schuldig bekannt.
Laut Staatsanwaltschaft in Las Vegas räumte der 39 Jahre alte Illusionist aus Kerpen in mehreren Anklagepunkten seine Schuld ein. Dem Deutschen droht eine jahrzehntelange Haftstrafe. Rouven, der mit seiner Show «The New Illusions» in Las Vegas erfolgreiche Auftritte feierte, wird vorgeworfen, Kinderpornografie besessen, verbreitet und beworben zu haben. Bei der Anklageerhebung hatte er auf «nicht schuldig» plädiert.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozess

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 18. Nov. 2016, 13:33

Deutscher Zauberkünstler bekennt sich schuldig

18.11.2016, 12:59 Uhr
Rouven scheint Videos und Bilder empfangen, gespeichert und verbreitet zuhaben, darunter auch solche, die sexuelle Handlungen an Kindergartenjungen zeigen. Mit dem Schuldbekenntnis, das er als Teil eines Deals mit der Staatsanwaltschaft ablegte, endete der Prozess schon am Donnerstag (Ortszeit).
(...)
Im Zeugenstand sagte ein FBI-Agent aus, dass seine Behörde in Rouvens Haus in Las Vegas Laptops, Festplatten und anderen Geräte mit verdächtigem Material beschlagnahmt hätten. Das seien tausende Fotos und Videos, auf denen auch Sex mit Kindern zu sehen gewesen sei.

Das Haus bewohnte der Magier mit seinem Ehemann, der in Gerichtsakten als ein nicht angeklagter Mitverschwörer in dem Fall genannt wird. Behörden zufolge ist Rouvens Lebensgefährte nach Deutschland zurückgekehrt.

Kinder werden entschädigt

Richterin Gloria Navarro ordnete nach Rouvens Schuldbekenntnis an, dass dieser sich für den Rest seines Lebens als Sexualverbrecher registrieren lassen und 5000 Dollar (rund 4665 Euro) Entschädigung an jedes identifizierte minderjährige Opfer zahlen müsse.

Rouvens Anwalt Jess Marchese ging davon aus, dass 85 sexuell ausgebeutete Kinder ausfindig gemacht wurden. Das bedeutet, dass der Magier mit Entschädigungszahlungen von etwa 425.000 Dollar rechnen müsste.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozess

#12

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 11. Jul. 2017, 13:31

Magier Jan Rouven will Geständnis zurückziehen

11.07.2017 09:50 Uhr
Jan Rouven steht in den USA wegen des Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht. Nun will der deutsche Magier sein Schuldeingeständnis widerrufen. Das hat seine neue Anwältin beantragt.
Im Prozess gegen den deutschen Magier Jan Rouven in Las Vegas wegen Besitzes von Kinderpornografie gibt es möglicherweise eine Wende. Wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, will der 39-Jährige sein im November 2016 abgegebenes Schuldeingeständnis zurücknehmen. Seine neue Anwältin, die ihn seit April vertritt, reichte einen entsprechenden Antrag ein.

Spätestens bis zum 28. Juli könne nun die Anklage auf diesen Antrag reagieren, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mit. Am Ende sei es aber die Entscheidung der zuständigen Richterin, ob Rouven sein Schuldeingeständnis tatsächlich zurückziehen könne. Dann müsste der Prozess möglicherweise neu aufgerollt werden.
(...)
Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozess

#13

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 22. Dez. 2018, 06:16

Strafmaß im Kinderpornografie-Prozess gegen Jan Rouven erst 2019

03.11.2018, 00:46 Uhr
Ein weiterer Aufschub im Prozess gegen den deutschen Magier Jan Rouven in Las Vegas.
Das Strafmaß für den Illusionisten aus Kerpen wegen Besitzes von Kinderpornografie soll nun erst im Februar 2019 verkündet werden. Dies teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der dpa mit. Ursprünglich sollte die Strafe im November bekannt gegeben werden. Der Magier war im März 2016 festgenommen worden. Laut Anklage entdeckten Ermittler auf Laptops und anderen Geräten in Rouvens Villa Tausende Videos und Fotos, die unter anderem auch Sex mit Kindern zeigten.
Rhein-Zeitung
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 56
Beiträge: 5683
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Köln/USA: Kölner Star-Magier Jan Rouven (38) in Las Vegas verhaftet | Prozess

#14

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 1. Mär. 2019, 06:24

Star-Magier Jan Rouven muss 20 Jahre ins Gefängnis

01.03.2019, 04:07 Uhr
Letztes Jahr hatte Jan Rouven sein Schuldeingeständnis im spektakulären Kinderpornografie-Prozess zurückgezogen. Nun ist das Urteil gegen den deutschen Magier gefallen.
Der deutsche Magier Jan Rouven (41) ist in den USA wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Zudem verhängte das Gericht in Las Vegas am Donnerstag auch eine Geldstrafe in Höhe von 500.000 Dollar, das sind rund 440.000 Euro, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. (...)
Quelle: T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 6 Gäste