Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Delmenhorst/Oldenburg: Exhibitionismus -Unbekannte entblößen sich mehrfach vor Frauen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Delmenhorst/Oldenburg: Exhibitionismus -Unbekannte entblößen sich mehrfach vor Frauen

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 25. Jan. 2016, 11:45

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Wildeshausen: Die Polizei sucht nach diesen Tätern
Drei verschiedene Frauen sind Opfer exhibitionistischer Handlungen in Wildeshausen bei Bremen geworden. Inwiefern es sich bei den Taten um denselben Täter handelt, ist ungewiss. Die Polizei sucht mit zwei Phantombildern nach den Tätern.

Insgesamt drei exhibitionistische Handlungen wurden bei der Polizei im Dezember des letzten Jahres in Wildeshausen angezeigt. Durch das Zeigen des Geschlechtsteils wurde am Mittag des 04.12.15 und am Nachmittag des 17.12.15 auf einem Verbindungsweg zwischen dem Marschweg und der Uhlandstraße jeweils eine Frau durch einen Mann belästigt. Am Silvesternachmittag wurde der Polizei ein dritter ähnlicher Vorfall gemeldet, der sich in dem Gebiet am Krandel in Höhe des Tores zum Sportplatz ereignet hat. Jetzt sucht die Polizei mit Phantombildern nach den Tätern.
Bild nicht mehr vorhanden
Inwiefern es sich bei den Taten um denselben Täter handelt, ist derzeit noch unklar. Momentan geht die Polizei davon aus, dass gegen zwei Täter ermittelt wird. Die Polizei Wildeshausen sucht nun mit Hilfe zweier Phantombilder nach den Unbekannten.

Die Polizei bittet um Mithilfe

In den ersten beiden Fällen soll der Täter Mitte zwanzig und zwischen 1,65 Meter und 1,75 Meter groß gewesen sein sein. Er hatte dunkle Haare, dunkle Augen und eine sportliche Figur. In beiden Fällen war der Mann mit einem Kapuzenpulli oder einer Jacke mit Kapuze bekleidet.

Eine Zeugin im dritten Fall beschrieb den Mann als schlank bis schmächtig, etwa 1,80 m groß und schätzte ihn auf Ende zwanzig Jahre alt. Der Mann habe schwarze Haare und einen dunklen schwarzen Bart gehabt. Auffällig sei eine dunkle, enganliegende Mütze gewesen, die er trug.
Bild nicht mehr vorhanden
Hinweise an die Polizeiinspektion Delmenhorst oder jede andere Dienststelle
Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können, setzen sich bitte unter der Telefonnummer 04431/9410 mit der Polizei in Verbindung.
Zuletzt geändert von Salva am Mo, 25. Jan. 2016, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: 1 Fahndungsfoto doppelt.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Delmenhorst/Oldenburg: Exhibitionismus -Unbekannte entblößen sich mehrfach vor Frauen

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 8. Mai. 2016, 14:50

Exhibitionist erhält noch eine zweite Chance
19 Monate auf Bewährung – Bei Verstoß gegen Auflagen Einweisung in Psychiatrie

23.04.2016
Delmenhorst/Oldenburg Er hatte sich auf Spielplätzen und Radwegen vor Kindern und Frauen entblößt und onaniert, doch der 33 Jahre alte Mann aus Delmenhorster bekommt noch eine Chance. Wegen der Taten wurde er am Freitag vom Oldenburger Landgericht zu 19 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Viel wichtiger aus Sicht des Angeklagten war aber die Frage gewesen, wie sich das Gericht bezüglich der angedachten Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie verhält. Die Maßnahme wurde zwar angeordnet, deren Vollstreckung aber ebenfalls zur Bewährung ausgesetzt. So bleiben dem Angeklagten nun Haft und Psychiatrie erspart.
Vermindert schuldfähig
Der Vorsitzende Richter Dr. Dirk Reuter machte dem Angeklagten ganz deutlich, dass alle Bewährungen sofort widerrufen würden, sollte noch irgendetwas Ähnliches passieren wie angeklagt. Die Bewährungszeit wurde auf die Maximalzeit von fünf Jahren festgelegt. Vor allem in dieser Zeit steht der 33-Jährige unter genauer Beobachtung.
Das Gericht hatte den Spagat zwischen den Interessen des Angeklagten und den Belangen der Öffentlichkeit zu meistern. Zu den Tatzeiten war der 33-Jährige aufgrund einer psychischen Störung vermindert schuldfähig. Aber ist er auch dauerhaft gefährlich? Dies galt es festzustellen.
Die exhibitionistischen Handlungen passierten in einer überschaubaren Zeitspanne. Danach war nichts mehr passiert, davor auch nicht. Der Angeklagte hat ein volles Geständnis abgelegt und sich bei den Opfern entschuldigt (...)
Zum vollständigen Bericht NWZ Online

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast