Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock | Urteil

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 13. Jun. 2016, 10:24

Krefeld: Mutter wirft ihre Kinder aus dem Fenster
In Krefeld hat eine Mutter am frühen Morgen ihre drei Kinder aus dem Fenster einer Etagenwohnung geworfen. Ein Sprecher der Krefelder Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE entsprechende Medienberichte.

Nach der Tat versuchte die Frau demnach vergeblich, sich das Leben zu nehmen. Die Kinder schweben in Lebensgefahr, die Frau wurde vorläufig festgenommen. Sie befinde sich nicht in Lebensgefahr und verweigere die Aussage, sagte der Sprecher. "Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar." Es werde wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen lebte die Frau mit ihren drei, fünf und sechs Jahre alten Kindern allein der Wohnung im Stadtteil Hüls. Ein Radfahrer hatte die Kinder am Morgen auf dem Gehweg entdeckt und die Behörden alarmiert.
Spiegel
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Do, 15. Dez. 2016, 09:58, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Thema verschoben



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 14. Jun. 2016, 09:43

Kinder nach Krefelder Familiendrama außer Lebensgefahr

14.06.2016, 09:32 Uhr
Die drei schwer verletzten Kinder eines Familiendramas in Krefeld schweben nach Polizeiangaben nicht mehr in Lebensgefahr. "Ihr Gesundheitszustand ist stabil", sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur.
Bild nicht mehr vorhandenEine Mutter soll ihre drei Kinder aus dem zweiten Stock dieses Hauses in Krefeld geworfen haben
Die Kinder im Alter von drei, fünf und sechs Jahren waren in der Nacht zum Montag aus dem zweiten Stock eines Hauses in Krefeld gestürzt. Die Polizei verdächtigt die Mutter, die Kinder aus dem Fenster der Wohnung geworfen zu haben. Anschließend habe die 33-Jährige versucht, sich umzubringen.

Am Vormittag soll nach Polizeiangaben entschieden werden, ob die Frau in Untersuchungshaft kommt oder in eine Psychiatrie eingewiesen wird. Bislang bleibt ein mögliches Motiv für die Tat unklar.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 14. Jun. 2016, 13:57

14. Juni 2016 | 13.25 Uhr Familiendrama in Krefeld - Mutter wird in die Psychiatrie eingewiesen

Die Mutter ist am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Krefeld vorgeführt worden. Das Gericht ordnete Ihre einstweilige Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. (...)
RP online

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 30. Nov. 2016, 05:52

Kinder aus Fenster geworfen - Mutter wohl schuldunfähig

29.11.2016, 19:46 Uhr
Als versuchten Mord werten die Ermittler ein Familiendrama, bei dem eine Mutter ihre drei schlafenden Kinder aus dem Fenster geworfen haben soll.
Die 34-Jährige war bei der Tat vor fünf Monaten wegen einer schweren psychischen Erkrankung nach Ansicht der Staatsanwaltschaft aber schuldunfähig. Am 14. Dezember werde das Landgericht Krefeld den Fall verhandeln, teilte ein Gerichtssprecher mit. Die 34-Jährige war bereits nach der Tat in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht worden. Die damals sechs, vier und drei Jahre alten Kinder hatten den Sturz aus etwa acht Metern Höhe schwer verletzt überlebt.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 200
Beiträge: 6457
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Online

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 30. Nov. 2016, 14:43

Schon krass wenn ich daran denke, wie oft ich über die Tönisberger Str. auf die Klever Str. gefahren bin, um den Verkehr von Hüls nach Gartenstadt aus dem Weg zu gehen. Das dort Anna P. mit ihren Kindern lebt und eines Tages sowas tut... irgendwie macht mich das immer wieder auf's Neue stutzig :(
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 14. Dez. 2016, 05:21

Kinder aus Fenster geworfen: Prozessauftakt in Krefeld

14.12.2016, 03:48 Uhr
Wegen dreifachen Mordversuchs muss sich eine 34-jährige Mutter heute vor dem Krefelder Landgericht verantworten. Sie soll ihre drei schlafenden Kinder aus einem Fenster acht Meter in die Tiefe geworfen haben.
Dabei soll sie allerdings wegen einer schweren psychischen Erkrankung schuldunfähig gewesen sein. Die Justiz prüft daher ihre Unterbringung in einer Psychiatrie.

Die 34-Jährige war dort bereits nach der Tat im Juni untergebracht worden. Die damals sechs, vier und drei Jahre alten Kinder hatten den Fall aus dem zweiten Stock lebensgefährlich verletzt überlebt. Ein Radfahrer hatte die schreienden und weinenden Kinder - zwei Jungen und ein Mädchen - entdeckt. Der Vater der Kinder lebte von der Familie getrennt.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock | Prozess

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 15. Dez. 2016, 09:57

Horror-Mutter muss jetzt dauerhaft in Psychiatrie

14.12.16, 21:23 Uhr
Ein schreckliches Familiendrama sorgte im Juni in Krefeld für Entsetzen: Eine Mutter wirft ihre drei kleinen Kinder aus dem Fenster in die Tiefe. Am Mittwoch wurde der Fall vor Gericht aufgerollt.
Bild nicht mehr vorhandenDie Angeklagte soll unter einer schweren Psychose gelitten haben.
Die 34-Jährige ist blass, wirkt aber gefasst und aufmerksam, als sie auf der Anklagebank Platz nimmt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr dreifachen Mordversuch vor.

Kinder stürzten acht Meter in die Tiefe

Sie soll im Juni nachts ihre schlafenden Kinder aus einem Fenster acht Meter in die Tiefe geworfen haben. Zur Tatzeit litt sie aber nach Überzeugung des Gutachters an einer schweren psychischen Krankheit – und war nicht schuldfähig.

Das Landgericht weist sie daher am Mittwoch dauerhaft in eine geschlossene Psychiatrie ein. Die Unterbringung wird jährlich überprüft.

Mutter litt an schwerer Krankheit


Die alleinerziehende Mutter war bereits nach der Tat im Juni in einer Psychiatrie untergebracht worden. Ihrer Mandantin sei eine „paranoide Schizophrenie“ attestiert worden, sagt Anwältin Ute Steinbrenner.

Die Tat vor einem halben Jahr sei der traurige Höhepunkt der schweren Krankheit gewesen. Heute sei sie aber stabil, nehme die richtigen Medikamente und akzeptiere ihre Krankheit.

Auf Antrag der Verteidigerin schloss das Gericht unter Vorsitz von Richter Herbert Luczak am Mittwoch die Öffentlichkeit vom Verfahren aus. Begründet wurde dies mit dem Schutz der Rechte der Mutter und der kleinen Kinder.

Die schweren Verletzungen der Kinder sind ausgeheilt. Inzwischen sind die beiden Jungen und das Mädchen vier, fünf und sieben Jahre alt.

Radfahrer fand die schwerverletzten Kinder


Das Haus im Krefelder Norden, an dem sich das Drama abspielte, liegt in einer bürgerlichen Wohngegend. Von den Fenstern im zweiten Stock des Altbaus sind es etwa acht Meter bis zum Boden – zur Straße hin besteht dieser aus Asphalt.

Ein Radfahrer hatte die weinenden und wimmernden Kinder gefunden – in kritischem Zustand. Anwohner waren damals schockiert: „Das hätten wir der Frau nicht zugetraut“, sagte ein älteres Paar.

Kinder sollen noch geschlafen haben

Die Mutter sei immer sehr liebevoll mit ihren Kindern umgegangen. „Das war so eine nette Familie.“ Eine Nachbarin hatte berichtet, sie sei nachts von Schreien wach geworden und habe zunächst gedacht, es seien Katzen. „Bei genauerem Hinhören dachte ich mir: Das können keine Katzen sein. Das ist ein Kind!“

Die Jungen und das Mädchen hatten den Ermittlungen zufolge noch geschlafen, als ihre Mutter sie zum Fenster trug. Inzwischen sollen sie sich von der schrecklichen Nacht einigermaßen erholt haben. Sie leben beim Vater.
Express
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 200
Beiträge: 6457
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Online

Re: Krefeld/Hüls: Mutter (33) wirft 3 Kinder (3,5,6) aus 2. Stock | Urteil

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 17. Dez. 2016, 20:21

"Paranoide Schizophrenie"... wenn ich mir dazu deren Auswirkungen durchlese, dann kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, dass dies niemand aus dem Umfeld der Mutter bemerkt haben soll.
Kurz beschrieben, leiden diese Menschen an Wahnvorstellungen, Halluzinationen, Zorn und Angst, unpassende Emotionen oder Ausdruckslosigkeit. Zudem sind sie oft unruhig und streitsüchtig und in sehr seltenen Fällen auch gewalttätig. Zu den Letzteren gehört dann ganz offensichtlich diese Mutter.
Leidet die Mutter also tatsächlich unter dieser paranoiden Schizophrenie, muss es zwangsläufig eine Vorgeschichte gegeben haben. Oder nicht?

Quellen zur paranoiden Schizophrenie (ICD-10, F20 - F29):
ICD-Code 10 | NetDoktor | Psychosoziale Gesundheit | Wikipedia
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste