Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 58
Beiträge: 5785
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 6. Jul. 2016, 05:41

Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

06.07.2016, 05:29 Uhr
Eine 31-Jährige soll einem sechs Jahre alten Mädchen von hinten mit einem Messer in den Hals gestochen haben.
Das Kind war am Dienstagabend mit einer Angehörigen beim Einkauf in einem vollen Supermarkt in Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis), als die Frau angegriffen haben soll, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Das Mädchen kam in eine Klinik, Lebensgefahr könne nicht ausgeschlossen werden. Die Frau habe die Tatwaffe, ein Gemüsemesser, im Laden an sich genommen. Nach dem Angriff habe sie am Informationsschalter des Markts auf die Polizei gewartet, wo sie festgenommen wurde. Das Motiv war zunächst nicht bekannt. Später am Mittwoch sollen weitere Details bekanntgegeben werden.
T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 58
Beiträge: 5785
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 6. Jul. 2016, 13:57

Frau sticht Sechsjähriger mit Messer in den Hals - außer Lebensgefahr

06.07.2016, 11:12 Uhr
Eine Frau hat einer Sechsjährigen in einem Supermarkt in den Hals gestochen. Nach dem Angriff mit einem Gemüsemesser im baden-württembergischen Dossenheim sei das Mädchen außer Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Das Kind war den Angaben zufolge am Abend mit einer Angehörigen in dem Geschäft, als es von der 31-Jährigen mit dem Messer aus dem Laden angegriffen wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge kannten sich das Mädchen und die Angreiferin nicht. Das Motiv war zunächst unklar.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 7
Beiträge: 74
Registriert: 27.01.2015
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#3

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mi, 6. Jul. 2016, 18:01

Schätzungsweise dürfte die Täterin an einer Persönlichkeitsstörung oder noch vermutlicher an einer schizophrenen Psychose leiden und unter Wahneingebungen leiden. Das ist ansonsten außerhalb jedem nachvollziehbaren Kontext.
Hoffentlich kommt das kleine Mädchen gesundheitlich bald wieder auf die Beine.
Psychisch dürfte sie diese versuchte Tötung wohl da noch jahrelang verfolgen..
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 195
Beiträge: 6296
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Online

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 6. Jul. 2016, 20:20

Mich erinnert dieser Vorfall sofort an jene Frau, die ein Kind enthauptete und mit dessen Kopf durch die Straßen lief. Mich würde demnach ein Migrationshintergrund bei einer der Beteiligten auch nicht mehr wundern. Von vornherein von einer psychisch gestörten Täterin zu sprechen, halt ich jedoch für verfrüht. Auch wenn die Tat wirklich "krank" war.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 7
Beiträge: 74
Registriert: 27.01.2015
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#5

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mi, 6. Jul. 2016, 22:39

@Salva
Das mit der Frau, die als Nanny das Kind ihrer Pflegeeltern enthauptete, das war im März in Moskau, oder? Soweit ich weiß, kann man das als islamistisch motiviert ansehen, weil sie wiederholt "Alluhu Akbar" rief und "Ich hasse die Demokratie" und "ich bin ein Terrorist" während sie mit dem abgetrennten Kopf des Kindes durch die Strassen lief. Allerdings habe sie wohl auch Stimmen gehört und könnte unter Drogen gestanden haben. Focus, Kindsmörderin Moskau

Scheint ja immer öfters Hand-in-Hand zu gehen. Islamistische motivierte oder als-islamistisch-inszenierte Attentate von Einzeltätern im Verbund mit psychischen Auffälligkeiten. Der S-Bahn-Stecher von Gräfing bei München fällt für mich auch in die Kategorie.
Focus, Messermörder Gräfing

Bei dem Vorfall jetzt in Dossenheim, werden ja quasi gar keine weiteren Informationen zu Ablauf und auch wer die Beteiligten, Opfer wie Täter genannt. Nur Alter und Geschlecht. Bisschen merkwürdig in der Tat. Dadurch natürlich keinerlei Hinweis auf irgendeine Art von "Hintergrund".
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 7
Beiträge: 74
Registriert: 27.01.2015
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#6

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mi, 6. Jul. 2016, 22:53

Die Täterin wurde mittlerweile offenbar in eine psychiatrische Klinik eingeliefert, nachdem sie dem Haftrichter vorgeführt wurde. Sie schweigt zu ihrem Motiv.
Die Tat fand im "Kaufland" an nördlichen Rand Dossenheims statt. Das Kind muss die Täterin überhaupt nicht gesehen haben, bevor sie ihr das Messer in den Hals rammte. Die Täterin ist Dossenheimerin, das Kind stammt aus einer anderen Region Deutschlands.
Die Polizei sucht dringend Zeugen der Tat!
Der Haftrichter verfügte am Mittwoch die Unterbringung der Frau in ein psychiatrisches Krankenhaus. Die 31-Jährige soll psychisch krank sein, sie schweigt bislang zu den Vorwürfen. Das teilten die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Polizei Mannheim mit. Die Frau steht unter dem dringenden Verdacht, versucht zu haben, das Mädchen zu töten. Ersten Ermittlungen zufolge kannten sich die 31-Jährige und die Familie des Mädchens nicht.
Die Sechsjährige war laut Polizei am Dienstagabend um kurz vor 20:00 Uhr mit ihrer Tante im Supermarkt unterwegs, als die Frau ihr überraschend von hinten mit einem Gemüsemesser in den Hals stach. Nach SWR-Informationen hatten beide keine Chance gehabt, den Angriff abzuwehren. Anschließend habe die Täterin laut Polizei am Info-Schalter des Supermarkts auf die Beamten gewartet und sich festnehmen lassen.
Die Sechsjährige wurde bei der Attacke schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte nur durch eine umgehende Notoperation noch am Dienstagabend gerettet werden. Inzwischen ist das Mädchen außer Lebensgefahr.
Das Messer hatte die 31-Jährige offenbar aus dem Sortiment des Supermarkts. Das Motiv der Frau ist bislang völlig unklar. Der Supermarkt in der 12.000-Einwohner-Gemeinde Dossenheim war zu dieser Zeit gut besucht, die Polizei sucht dringend Zeugen, die etwas gesehen haben.
SWR, Messerattacke auf Kind in Dossenheim
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 195
Beiträge: 6296
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Online

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Jul. 2016, 12:30

Der Aufruf bei presseportal.de/blaulicht:
POL-MA: Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 31-Jährige wegen versuchtem Tötungsdelikt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Krankenhaus untergebracht
Pressemitteilung Nr. 3 - 06.07.2016 – 16:36

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde eine psychisch kranke 31-jährige Verdächtige durch das Amtsgericht Heidelberg einstweilig untergebracht.

Sie steht im dringenden Verdacht, am Dienstag, den 05. Juli 2016, gegen 19.45 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Gewerbestraße versucht zu haben, ein 6-jähriges Mädchen zu töten.

Das kleine Mädchen war durch einen Messerstich in den rückwärtigen Halsbereich schwer verletzt worden. Eine Notoperation noch am Dienstagabend rettete ihr Leben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde die Verdächtige am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die einen Unterbringungsbefehl gegen die psychisch kranke 31-Jährige erließ. Anschließend wurde sie in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Das Motiv der Tat ist nach wie vor unbekannt. In ihrer richterlichen Vernehmung schwieg die Verdächtige zum Tatvorwurf.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.
Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe(aet)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

------------

Geheimniskrämerei um die Täterin also auch hier.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#8

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 11. Jul. 2016, 16:30

In manchen Berichten ist zu lesen das es sich bei der mutm. Täterin um eine Deutsche handelt, in anderen wird diese Frau als "Dossenheimerin" bezeichnet (Google = Inländerkriminalität) und in FB-Nachrichten als Migrantin. Zu der Kleinen ist nichts zu finden.
Warten wir ab bis das "Geheimnis" gelüftet wird. Hauptsache die Kleine ist auf dem Wege der Besserung.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 195
Beiträge: 6296
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Online

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Jul. 2016, 17:38

Eagle hat geschrieben: Hauptsache die Kleine ist auf dem Wege der Besserung.
Klar. Keine Frage. Trotzdem würden mich die Hintergründe brennend interessieren denn wer weiß, was sich bei uns entwickelt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#10

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 11. Jul. 2016, 17:44

@Salva
Mich auch. Da kommt noch eine ganze Menge auf uns zu, da können wir ganz sicher sein. Vermute mal dass man über den Fall nichts mehr lesen wird, totschweigen hat auch Methode.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 195
Beiträge: 6296
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Online

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Jul. 2016, 17:48

Eagle hat geschrieben:...totschweigen hat auch Methode.
... und daraus kann jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Totschweigen bedeutet ja nicht, dass es ein Ereignis nicht gab. Eines Tages geht dieser Schuss nach hinten los, dessen bin ich mir sicher. Es sei denn, die zensieren uns auch noch das Internet.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#12

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 11. Jul. 2016, 18:22

:like:
Das Ereignis sickerte leider durch und der Schuß wird nach hinten losgehen, absolut. Internetzensur wäre natürlich eine weitere Maßnahme und von Meinungsfreiheit verabschieden wir uns auch. :sad:

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 7
Beiträge: 74
Registriert: 27.01.2015
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#13

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mo, 11. Jul. 2016, 21:48

Ich kann mal versuchen, mich schlau zu machen, das fand in einem Vorort von Heidelberg statt, 10km vor meiner Haustüre.
Vll find ich jmd in dem Laden, Kunde oder vom Personal, der ein bisschen mehr weiß und auch drüber spricht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#14

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 12. Jul. 2016, 08:02

@z3001x
Es wäre wirklich interessant ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen. Danke und viel Erfolg :like:

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 7
Beiträge: 74
Registriert: 27.01.2015
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#15

Ungelesener Beitrag von z3001x » Di, 12. Jul. 2016, 23:19

@Eagle
War heute kurz mal dort. Meine Vorort-Recherche war aber nicht besonders erfolgreich. Das Personal des Kauflands wollte strikt und auf Anweisung überhaupt nichts zu dem Vorfall sagen. Ein paar Kunden habe ich auch gefragt, die waren aber alle etwas irritiert, dass ich sie dazu anspreche ;)
Das einzige was ich in Erfahrung bringen konnte, ist, dass die 31-jährige Täterin wohl schwanger ist. Das sagte ein Angestellter eines Tabakwarengeschäfts in dem Gebäude.
Auch in den umliegenden Geschäften war man sehr wortkarg, angeblich musste genau an dem Tag niemand dort arbeiten :D
Eine Verkäuferin bei Deichmann meinte, als Verkäuferin unterliege sie gesetzlich der Schweigepflicht.
Insofern war es wenigstens unerwartet witzig.

Dossenheim ist allerdings kein Ort mit vielen Migranten, muss ich einmal erwähnen. Dieser Argwohn hat sich ja ergeben. Dass zu der Täterin nichts Näheres verraten wird, irritiert in den Kommentarseiten vieler Onlinemedien allerdings viele Leser. Vielfach wird vermutet, dass die Täterin wohl eine Flüchtlingsfrau sein müsste. Allerdings gibt es dazu keinerlei Anhaltspunkt und somit ein Gerücht. Das ist wohl die nachvollziehbare Reaktion auf die Nicht- u. Falsch-Informationspraxis zu den Vorfällen in Köln und andernorts. Sieht man mal wie unsinnig und Misstrauens-fördernd diese Verschweigepraxis ist.

Ich versuch's noch mit ein paar Telefonnummern, aber wär ein ziemliches Glück, wenn da was rauskäme..
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 195
Beiträge: 6296
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Online

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#16

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 12. Jul. 2016, 23:38

Vielen lieben Dank für deine Bemühungen, @z3001x :like: :like: :like:

Der Vorfall ist schlimm genug und zwar egal, wer die Täterin ist und woher sie kommt. Jedenfalls scheint klar zu sein, dass die mutmaßlichen ZeugenInnen von den Ermittlern vergattert und zum Stillschweigen verdonnert wurden.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#17

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 13. Jul. 2016, 15:21

@z3001x
Danke für die Bemühungen :)
Ich lerne wirklich dazu und habe noch nie gehört das Verkaufspersonal der gesetzlichen Schweigepflicht unterliegt. :smile:
z3001x hat geschrieben:Dass zu der Täterin nichts Näheres verraten wird, irritiert in den Kommentarseiten vieler Onlinemedien allerdings viele Leser.
Wie uns alle ja hier auch. Diese Verschweigepraxis deutet jedenfalls darauf hin, das entweder die Kleine oder aber die Täterin Migrationshintergrund hat.
z3001x hat geschrieben:Sieht man mal wie unsinnig und Misstrauens-fördernd diese Verschweigepraxis ist.
Allerdings, zumal es sie bis vor ein paar Monaten in dieser Art nicht gab.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 195
Beiträge: 6296
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Online

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#18

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 31. Jul. 2016, 17:48

Keinerlei Infos mehr zum Fall. Da sind wir wieder bei Thema "Verschweigepraxis".
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#19

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 31. Jul. 2016, 17:51

06.07.16 In Psychiatrie eingewiesen

Inzwischen wurde die Messerstecherin einem Haftrichter vorgeführt. Der hat die Frau in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Laut Staatsanwaltschaft ist die 31-Jährige psychisch krank. In ihrer Vernehmung schwieg die Verdächtige zum Tatvorwurf, heißt es. Darum ist ihr Motiv noch unklar - TEXTsie soll sich nach Zeugenaussagen aber zuvor schon über das angeblich quengelnde Kind aufgeregt haben.
Radio FFH

Mehr konnte ich dazu auch nicht finden.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 7
Beiträge: 74
Registriert: 27.01.2015
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#20

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mo, 1. Aug. 2016, 22:34

Salva » 31 Jul 2016, 17:48 hat geschrieben:Keinerlei Infos mehr zum Fall. Da sind wir wieder bei Thema "Verschweigepraxis".
In einer Online-Zeitung aus der Region, dem Rhein-Neckar-Blog, behauptete ein Redakteur, dass die Tatverdächtige Deutsche sei.
Er hätte das durch einen Anruf bei der Polizei in Erfahrung gebracht. Das steht in einem Kommentar eines weiteren Redakteurs, "Minh Schredle" von 7.7.17 9:24 Uhr.
Ist schwer zu beurteilen, ob das stimmt. Teilweise liefern die gute Arbeit. Der Chefredaktuer hat z.B. im Mordfall der Litauerin Gabriele Zebrovskyte im Oktober 2013 eigenhändig in den Mülltonne des Tatverdächtigen nach Hinweisen gesucht und Gegenstände gefunden, die der Ermordeten zugeordnet werden konnte, u.a. dadurch konnte ein Mörder überführt werden - die Polizei hatte das übersehen. Mir hat das imponiert.
Auf der anderen Seite sind die auch etwas extrem, was den Verdacht gegen Migranten angeht und auch die Verschweige-Praxis. Die beleidigen ihre eigenen Leser als Rassisten, wenn sie argwöhnen, dass ein entsprechend der gängigen Null-Informations-Leitlinie nicht weiter beschriebener Tatverdächtiger einen Migrationshintergrund haben könnte - selbst wenn es sich als berechtigt erweist.
Insofern könnte ich mir vorstellen, dass das mit der angeblichen Deutschen Staatsbürgerschaft der Messerstecherin von Dossenheim, nicht zutreffen muss oder nur die halbe Wahrheit ist. Jedenfalls hat das kein anderes Medium gebracht.

Es gibt einige andere Fälle aus der Region, wo weder Täter noch Opfer mit irgendwelchen Attributen außer Alter beschrieben werden.
Ende Dez 2015 hat ein Mann eine Frau am Neckarufer in Mannheim erschlagen und dann verblutend in den Fluss geworfen. Einen Monat später wurde die Leiche 50 km Fluss abwärts bei Oppenheim am Rheinufer gefunden.
Die Tat geschah in unmittelbarer Nähe eines Obdachlosenheims. 1 km weiter ist aber auch die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge, wo es immer wieder Querelen der üblichen Sorte und insbesondere auch wegen Drogenhandels gibt. Der Drogenhandel findet überweigend am Neckarufer statt, wo es auch zu dem Tötungsdelikt kam.
Über Täter und Opfer wird ausschließlich das Alter verraten und dass der Tatverdächtige bereits polizeibekannt sei.
Sehr merkwürdig.
http://www.rheinneckarblog.de/27/kapita ... 91073.html
http://www.rheinneckarblog.de/28/frauen ... 91317.html
http://staatsanwaltschaft-mannheim.de/p ... GE=1229636

Wie gesagt ich erwähne das wegen der ähnlich zurückhaltenden Informationspraxis seitens StA und Polizei.
In dem Viernheimer Fall (Geiselnahme im Kinopolis, Ende Juni) wurde auch fast nichts zum Täter gesagt. Allerdings hatte da das regionale Fernsehen einiges in Erfahrung gebracht.
Das ist alles 3 nah beieinander und alles im Bereich der Polizeidirektion Mannheim.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 58
Beiträge: 5785
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben

#21

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 1. Feb. 2017, 10:50

Frau sticht Sechsjähriger Messer in den Hals: Prozessbeginn

01.02.2017, 10:19 Uhr
Ein halbes Jahr nach einem Messerangriff auf ein Kind hat in Heidelberg der Prozess gegen die mutmaßliche Täterin begonnen.
Der Frau wird versuchter Totschlag vorgeworfen, wie das Landgericht am Mittwoch mitteilte. Die 32-Jährige soll im Juli 2016 in einem Supermarkt in Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) einem sechsjährigen Mädchen von hinten ein Messer in den Hals gerammt haben. Das Kind wurde lebensgefährlich verletzt. Zu Beginn der Verhandlung wurde die Öffentlichkeit auf Antrag der Verteidigung ausgeschlossen, wie ein Sprecher des Gerichts in Heidelberg sagte.

Die Angeklagte wurde der Staatsanwaltschaft zufolge unmittelbar nach der Tat festgenommen und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Täter und Opfer kannten sich den Angaben zufolge nicht. Das Mädchen war mit einer Angehörigen in dem Supermarkt (Az.: 6 Ks 100 Js 15118/16).
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 58
Beiträge: 5785
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Dossenheim: Frau soll Sechsjähriger in den Hals gestochen haben l Prozess

#22

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 21. Dez. 2018, 19:03

Messer-Attacke auf 6-Jährige: Carolin G. verurteilt

08.02.17 14:30
Der Prozess gegen die 32-jährige Frau, die im Sommer 2016 ein kleines Mädchen mit einem Messer angegriffen hatte, geht zu Ende.
Mit den Worten „Sie hat mein Leben ruiniert“ attackiert Carolin G. mitten im Dossenheimer Kaufland ein ihr unbekanntes sechsjähriges Mädchen, sticht ihr mit einem Gartenmesser in den Nacken (WIR BERICHTETEN), sodass sie lebensgefährlich verletzt und notoperiert werden muss.

Seit dieser unfassbaren Tat ist die 32-Jährige in der psychiatrischen Klinik in Wiesloch untergebracht. Anfang Februar startete der Prozess gegen die Frau, die auch schon zuvor durch Gewaltdelikte aufgefallen war. Die Anklage: Versuchter Totschlag.

Sie wird im Prozess, bei dem die Öffentlichkeit größtenteils ausgeschlossen wird, allerdings als schuldunfähig eingestuft. Sowohl die Verteidigung als auch die Staatsanwaltschaft plädiert auf die Unterbringung der Angeklagten in einer psychiatrischen Anstalt.

Daher fällen die Richter am Landgericht am Mittwoch, 8. Februar, folgendes Urteil gegen Carolin G.: Sie wird weiterhin in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht. „Paranoide Schizophrenie ist eine Erkrankung, die man nicht ohne weiteres los wird,“ so der zuständige Richter. Deshalb kann die Strafe auch bis auf weiteres nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. (...)
Heidelberg24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast