Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Wetzlar: Mann im Suff getötet und Penis abgeschnitten - Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 201
Beiträge: 6474
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Wetzlar: Mann im Suff getötet und Penis abgeschnitten - Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 12. Okt. 2016, 21:23

10. Oktober 2016

Tödlicher Streit

3,7 Promille hatte der Mann aus Wetzlar im Blut, als er seinen Saufkumpanen erst niederschlug und dann dem toten Opfer den Penis abschnitt. Nun wurde er zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Doch die wird er größtenteils nicht im Gefängnis verbringen.
Bild nicht mehr vorhandenDas Landgericht Limburg verurteilte einen Mann wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und zehn Monaten. © Fredrik Von Erichsen/DPA
Nach Verbüßung von einem Jahr und fünf Monaten muss der alkoholkranke 32-Jährige in eine Entziehungsanstalt, entschieden die Richter am Montag, dem 10. Oktober 2016. Mit dem Strafmaß folgte das Gericht der Staatsanwaltschaft. Die war während des Verfahrens vom Vorwurf des Totschlags abgerückt und hatte zuletzt von Körperverletzung mit Todesfolge gesprochen.

Brandmarkung durch Kastration

Der Angeklagte hatte im März mit seinem 53-jährigen Opfer literweise Wein und Weinbrand getrunken. Während der 32-Jährige etwa 2,8 Promille Alkohol im Blut hatte, waren es bei seinem Gegenüber etwa 3,7 Promille. Zunächst griff der 53-Jährige dem Angeklagten in die Genitalien, dann schlug dieser dem anderen mit der Faust mehrfach ins Gesicht. Das Opfer ging zu Boden und erstickte an Erbrochenem. Danach soll der 32-Jährige den Mann mit einem Messer verstümmelt haben.

Der Angeklagte habe seinen Widersacher nach dem Tod mit einer Kastration brandmarken wollen, betonte der Vorsitzende Richter.
"Hätte der Mann noch gelebt, wäre er verblutet." Nach der Tat hatte der 32-Jährige ein Geständnis abgelegt.
Stern
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast