Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Bobingen: Mann bringt hirntote Frau in Klinik - Mordverdacht l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Bobingen: Mann bringt hirntote Frau in Klinik - Mordverdacht l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 26. Okt. 2016, 16:26

Mann bringt hirntote Frau in Klinik: Mordverdacht

26.10.2016, 15:49 Uhr
Nach dem Hirntod einer Frau ist im Landkreis Augsburg ein 31-Jähriger unter Mordverdacht festgenommen worden.
Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatte der Mann am Dienstagabend die schwer verletzte Frau in eine Klinik in Bobingen gebracht. Während sich die Mitarbeiter um die 33-Jährige kümmerten, floh der Mann aus dem Krankenhaus. Die Ärzte stellten fest, dass die Frau schwerste Kopfverletzungen hatte und bereits hirntot war.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem Mann ein. Am frühen Mittwochmorgen konnten Beamte ihn in der Nachbargemeinde Großaitingen festnehmen. Nach ersten Ermittlungen soll der Mann mit dem Opfer eine Beziehung geführt haben. Er sei dringend verdächtig, die 33-Jährige misshandelt und den Tod verursacht zu haben, berichtete ein Sprecher der Polizei. Die Kripo müsse die genaueren Tatumstände noch klären.
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Bobingen: Mann bringt hirntote Frau in Klinik - Mordverdacht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 27. Mär. 2017, 19:01

Hirntote Frau in Klinik gebracht: Ex-Partner angeklagt

27.03.2017, 16:19 Uhr
Wegen Mordes an seiner Ex-Freundin hat die Staatsanwaltschaft einen 31-Jährigen angeklagt.
Der Mann soll seine ehemalige Lebensgefährtin so brutal zusammengeschlagen haben, dass die 33 Jahre alte Frau starb. Der nun Angeklagte hatte seine frühere Partnerin damals noch selbst ins Krankenhaus nach Bobingen (Kreis Augsburg) gebracht, die Frau war aber bereits hirntot. Einen Verhandlungstermin am Augsburger Landgericht gibt es noch nicht.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, soll der Mann seine ehemalige Partnerin Ende Oktober massiv unter anderem gegen den Kopf und den Oberkörper geschlagen haben. Die Frau habe eine extreme Hirnschwellung und zahlreiche Einblutungen, Serienrippenbrüche mit Durchspießungen und weitere Verletzungen erlitten. Erst gegen 19.20 Uhr sei der Mann dann mit dem Opfer in die Klinik gefahren.

Während sich die Mitarbeiter damals um die 33-Jährige kümmerten, floh der 31-Jährige aus dem Krankenhaus. Am nächsten Tag wurde der Verdächtige in der Nachbargemeinde Großaitingen festgenommen. Der Mann habe bei den Vernehmungen "unterschiedliche Ursachen und Geschehensabläufe für die Verletzungen" der Frau genannt, berichtete Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai. Dem Mann werde in der Anklage vorgeworfen, seine Ex-Freundin grausam und aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben. "Motiv für die Tat soll grundlose, übersteigerte Eifersucht gewesen sein."
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Bobingen: Mann bringt hirntote Frau in Klinik - Mordverdacht l Anklageerhebung

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 27. Jun. 2017, 11:14

32-Jähriger gibt Gewaltverbrechen an Freundin vor Gericht zu

27.06.2017, 10:18 Uhr
Ein wegen Mordes angeklagter Mann hat vor dem Landgericht Augsburg gestanden, seine Freundin erschlagen zu haben. Der 32-Jährige sagte am Dienstag zu Beginn des Prozesses, dass ihn seine Freundin zuerst gegen den Kopf geschlagen habe.
Daraufhin habe er die Kontrolle verloren und auf seine Lebensgefährtin eingeprügelt. "Ich wollte ihren Tod nicht", sagte der polnische Leiharbeiter. Er räumte auch ein, dass er zunächst seine Freundin gefoltert hatte. Mit diesem Abrasieren der Haare habe er die 33-Jährige dafür bestrafen wollen, dass sie angeblich untreu war.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war die Eifersucht des Mannes völlig unbegründet. Nach den Ermittlungen hatte der Mann am 25. Oktober 2016 in seiner Wohnung im Kreis Augsburg der ebenfalls aus Polen stammenden Frau brutal in den Genitalbereich und gegen den Kopf geschlagen. Die 33-Jährige erlitt dadurch massive Hirnschäden. Als der Mann das Opfer knapp drei Stunden später in die Klinik nach Bobingen brachte, war die Frau bereits hirntot.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6055
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Bobingen: Mann bringt hirntote Frau in Klinik - Mordverdacht l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 7. Jul. 2017, 17:06

Lebenslange Haft nach Mord an Freundin

07.07.2017, 11:48 Uhr
Wegen Mordes an seiner Freundin ist ein 32-Jähriger in Augsburg zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
Es stehe fest, dass der Angeklagte das Opfer "mit massivster Gewalt totgeprügelt hat", sagte die Richterin Susanne Riedel-Mitterwieser am Freitag. Weil er glaubte, seine Freundin sei ihm untreu, wollte er "um jeden Preis von ihr ein Geständnis". Für die Eifersucht habe es keinen realen Hintergrund gegeben, betonte die Richterin.

Der Mann hatte gestanden, im Oktober 2016 in seiner Wohnung im Kreis Augsburg der ebenfalls aus Polen stammenden Frau brutal in den Genitalbereich und gegen den Kopf geschlagen zu haben. Die Anklage listete rund 20 Schläge auf, die 33-Jährige erlitt dadurch massive Hirnschäden. Als der Mann das Opfer knapp drei Stunden später in die Klinik nach Bobingen brachte, war die Frau bereits hirntot.

Mit dem Urteil entsprach das Landgericht der Forderung sowohl der Staatsanwaltschaft als auch der Verteidigung.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 5 Gäste