Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 21. Dez. 2016, 08:51

Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht

21.12.2016, 08:29 Uhr
Die Polizei sucht in Thüringen weiter nach einem Mann, der eine 75-Jährige getötet und eine weitere Frau sowie ihr Kind schwer verletzt haben soll.
Bild nicht mehr vorhandenTötungsdelikt in Ostthüringen. Nach dem Täter wird gefahndet.
Die Fahndung konzentriert sich auf den Freistaat, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Bis in die späten Abendstunden suchten die Ermittler mit Fährtenhunden nach dem verdächtigen 35-Jährigen, der mit einem Auto auf der Flucht sein soll. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Der Mann soll am Dienstag in Unterwellenborn (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) die 75-Jährige - möglicherweise die Großmutter - so schwer verletzt haben, dass sie noch am Tatort starb. Eine 26-Jährige und ihre Tochter hätten bei dem Angriff schwere Verletzungen erlitten. Das Kind schwebt laut Polizei noch immer in Lebensgefahr.

(...)
T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 22. Dez. 2016, 09:50

Polizei braucht Hilfe bei Suche nach mutmaßlichem Totschläger

21.12.2016 17:07
Die Polizei in Thüringen sucht jetzt nach dem dringend tatverdächtigen 35-jährigen Emrah Mutlu.
Bild nicht mehr vorhandenEmrah Mutlu soll die Oma seiner Frau getötet haben.
Bild nicht mehr vorhandenDer Verdächtige hat auffällige Tattoos.
Der Türke wird verdächtig am Dienstagmittag in Unterwellenborn, seine 26-jährige Ehefrau und deren Tochter lebensgefährlich verletzt zu haben. Außerdem soll er die Oma seiner Ehefrau durch Gewalteinwirkungen getötet haben.

Der Verdächtige flüchtete laut Zeugenaussagen mit einem Peugeot 306 mit dem Kennzeichen AP-DJ-7.
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

1,84 m groß
athletische, schlanke Gestalt
Glatze
braune Augen
Tätowierungen am linken Unterarm und der rechten Schulter
Hinweise an die Kripo Saalfeld (03672/417-2430) oder jede andere Polizeidienststelle.

Wie die Polizei weiterhin mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Gesuchte noch bewaffnet ist.
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 23. Dez. 2016, 14:08

Tödliches Familiendrama: Verdächtiger will wohl flüchten

23.12.2016, 13:19 Uhr
Nach dem tödlichen Familiendrama in Unterwellenborn bei Saalfeld will der Tatverdächtige nach Hinweisen der Polizei möglicherweise per Schiff Deutschland verlassen.
Es gebe entsprechende Zeugenhinweise aus Münster (Nordrhein-Westfalen), wo er sich am Freitagvormittag aufgehalten haben soll, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Demnach könnte der 35-Jährige versuchen, einen Hafen in Hamburg, Bremen oder auch in den Niederlanden zu erreichen.

Der Mann soll am Dienstag die 75 Jahre alte Großmutter seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau getötet haben. Seine 26-jährige Frau und das gemeinsame Baby soll er lebensgefährlich verletzt haben. Der Zustand der Frau soll stabil, aber weiter lebensbedrohlich sein, sagte die Polizeisprecherin. Das Baby ist erst wenige Monate alt.

(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 24. Dez. 2016, 09:52

Verdächtiger nach tödlichem Familiendrama festgenommen

24.12.2016, 09:48 Uhr
Nach einem tödlichen Familiendrama im thüringischen Unterwellenborn ist der Tatverdächtige gefasst worden.
Polizisten nahmen den Mann am Freitagabend auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 nahe Duisburg in Nordrhein-Westfalen fest, wie die Polizei mitteilte. Der 35-Jährige steht im Verdacht, am Dienstag die 75 Jahre alte Großmutter seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau getötet zu haben. Seine 26-jährige Frau und das gemeinsame Baby soll er bei der Attacke nahe Saalfeld lebensgefährlich verletzt haben.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 26. Jun. 2017, 12:44

Mann tötet Oma und verletzt Frau sowie Kind lebensgefährlich

26.06.2017 10:58
Nach dem tödlichen Beziehungsdrama im Dezember 2016 in Unterwellenborn hat die Staatsanwaltschaft Gera Anklage gegen den 36 Jahre alten Familienvater erhoben.
Sie laute auf Mord und Mordversuch in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung, informierte die Anklagebehörde auf Anfrage. Der Mann soll auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau sowie deren Oma eingestochen und auch das gemeinsame Kind verletzt haben.

Die Großmutter starb, Frau und Kind erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er sich für die Trennung rächen und das Kind in seine Gewalt bringen wollte.

Der Prozess soll Ende August am Landgericht Gera beginnen.
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht l Anklageerhebung

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 31. Aug. 2017, 05:37

36-Jähriger wegen Mordes und versuchten Mordes vor Gericht

31.08.2017, 02:38 Uhr
Unter dem Vorwurf des Mordes und des versuchten Mordes muss sich ein 36 Jahre alter Mann ab heute vor dem Landgericht Gera verantworten.
Die Anklage legt ihm zur Last, im Dezember 2016 seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und deren Großmutter mit dem Messer attackiert haben. Die 75-jährige Großmutter der Frau starb, die damals 26-jährige Ehefrau des Mannes wie auch das gemeinsame Baby des Ehepaares wurden bei dem Angriff schwer verletzt.

(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht l Prozess

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 1. Sep. 2017, 05:43

Grausamer Mord: „Ich wollte niemanden umbringen!“

31.08.2017 16:13
Er soll mehr als 60 mal zugestochen haben: Im Prozess wegen Mordes und versuchten Mordes in Unterwellenborn hat der 36 Jahre alte Angeklagte in Gera eine umfassende Aussage gemacht.
An das Tatgeschehen selbst könne sich Emrah M. jedoch nicht erinnern, sagte der Angeklagte am Donnerstag vor dem Landgericht. Er habe aber vor der Tat Drogen und Alkohol konsumiert und mindestens zwei Tage nicht geschlafen. Ihm wird vorgeworfen, im Dezember vergangenen Jahres seine Ehefrau und deren Großmutter mit einem Messer angegriffen zu haben. Die 75 Jahre alte Großmutter starb, die damals 26-jährige Ehefrau erlitt schwerste Verletzungen.

Laut Anklage hatte M. 60 mal auf die alte Frau eingestochen, auch seine Ehefrau und die kleine Tochter erlitten schwere Stichverletzungen.

Umfassend erklärte der mutmaßliche Mörder, wie er und seine spätere Frau sich im Jahr 2015 in der Türkei kennenlernten. Er habe dort in einem Hotel als DJ gearbeitet, sagte der in Istanbul geborene Türke. Nach mehreren Besuchen der Frau in seiner Heimat habe sie ihn aufgefordert, sie auch einmal in Thüringen zu besuchen. Schließlich habe sie ihm eröffnet, schwanger zu sein. Im Dezember 2015 heiratete das Paar, im Juli 2016 kam die gemeinsame Tochter zur Welt.

(...)

"Ich wollte niemanden umbringen, keinen verletzen. Ich habe Menschen Schaden zugefügt, die ich eigentlich liebe und bin traurig wegen dieser Sache", erklärte er. Für den Prozess sind weitere Verhandlungstage bis in den Oktober angesetzt.
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5734
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Unterwellenborn/Thüringen: Verdächtiger nach tödlichem Angriff auf der Flucht l Prozess

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 10. Nov. 2017, 06:52

Oma-Mörder muss Lebenslang in den Knast

09.11.2017 15:11
Im Dezember 2016 erschütterte der Mord an einer 75-Jährigen das beschauliche Unterwellenborn. Nun ist das Urteil gegen den Täter gefallen.
Das Landgericht Gera verurteilte den 36-Jährigen Emrah H. wegen Mordes und versuchten Mordes zu lebenslanger Haft.

Denn er hatte nicht nur die Oma seiner Ex-Frau mit 60 Messerstichen getötet, sondern auch seine zum Tatzeitpunkt fünf Monate alte Tochter und seine Ex-Frau schwer verletzt. Tagelang schwebten beide in Lebensgefahr.

(...)
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast