Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

München: Studentin mit gebrochenem Arm in Universität vergewaltigt l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 62
Beiträge: 6047
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

München: Studentin mit gebrochenem Arm in Universität vergewaltigt l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 30. Jan. 2017, 17:22

MünchenStudentin mit gebrochenem Arm in Universität vergewaltigt

Montag, 30.01.2017, 15:45
Am Freitag wurde eine Studentin auf einer Toilette in der Münchner LMU vergewaltigt. Der Täter habe sich in ihre Toilettenkabine gedrängt und sie gezwungen, sexuelle Handlungen vorzunehmen. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Als die Studentin die Toilettentür schließen wollte, habe sich der Mann gewaltsam mit in ihre Kabine gezwängt, wie die Polizei berichtet. Seine Genitalien soll er zu dem Zeitpunkt bereits entblößt gehabt haben. Er forderte sie auf, sexuelle Handlungen durchzuführen.

Die Studentin war aufgrund eines noch nicht verheilten Armbruchs nur bedingt abwehrfähig. Um weitere Verletzungen zu vermeiden, ließ sie die sexuellen Handlungen über sich ergehen. Der Täter konnte anschließend unerkannt flüchten. Durch eine Mitarbeiterin der LMU wurde die Polizei verständigt.

Biss Angreifer in die Hand
Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er soll ca. 25-30 Jahre alt sein, ist ca. 180 cm groß und hat eine kräftige Figur. Sein Gesicht soll rund und speckig sein, seine Lippen sind sehr rissig. Er hat deutsch ohne Akzent gesprochen. Laut eigenen Angaben sei er „Max, 20 Jahre, Student der Mathematik, 2. Semester“. Die 25-jährige Studentin biss den unbekannten Täter in die Hand, sodass er eine blutende Verletzung davontrug. Die Studentin erlitt Prellungen und Kratzwunden und zog sich erneut einen Armbruch zu.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Focus
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 62
Beiträge: 6047
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: München: Studentin mit gebrochenem Arm in Universität vergewaltigt

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 31. Jan. 2017, 14:03

Offenbar weitere Tat knapp verhindert

31.01.2017 12:24
Nach der Vergewaltigung einer Studentin auf einer Universitätstoilette in München ist am Montag ein Verdächtiger festgenommen worden, der offenbar eine weitere Tat geplant hatte.
Wie die Polizei in einer Pressekonferenz mitteilte, verständigten zwei Studentinnen die Beamten, da sie einen Mann auf der Damentoilette der Ludwig-Maximilians-Universität gesichtet hatten, der gewaltsam in eine Kabine eindringen wollte. Auf ihn passte auch die Täterbeschreibung.

Eine 20-Jährige stemmte sich mit aller Kraft gegen die Kabinentür, um den Angreifer nicht ein weiteres Mal zuschlagen zu lassen. Beamte und Zivilkräfte überwältigten schließlich den Mann, der sich vehement wehrte und einen Polizisten verletzte. Eine weitere Vergewaltigung wurde damit höchstwahrscheinlich verhindert.

Laut der Polizei handle es sich bei dem Verdächtigen um einen 25-jährigen Mann türkischer Herkunft, der in München geboren und aufgewachsen ist.

Polizeibekannt sei er bislang nicht gewesen. Auf die Frage nach der Tat hätte er nur genickt. Es läuft die weitere Beweisaufnahme.
Video bei Tag24
0


Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 62
Beiträge: 6047
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: München: Studentin mit gebrochenem Arm in Universität vergewaltigt l Verdächtiger festgenommen

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 2. Feb. 2017, 06:29

25-Jähriger gesteht Vergewaltigung auf Uni-Toilette

01.02.2017 21:13
Der Mann, der auf einer Universitätstoilette in München eine Studentin vergewaltigt haben soll, hat ein Geständnis abgelegt.
Er habe die Tat bei seiner Vernehmung zugegeben, sagte ein Polizeisprecher. Der 25-Jährige soll am Freitag einer Studentin auf die Damentoilette der Ludwig-Maximilians-Universität gefolgt, die Tür mit roher Gewalt geöffnet und die Frau vergewaltigt zu haben.

Das ebenfalls 25 Jahre alte Opfer wehrte sich trotz eines noch nicht verheilten Armbruchs heftig, wenn auch letztlich vergeblich.

Im Anschluss verwickelte die Frau ihn in ein Gespräch. Seine Angaben, wonach er "Max, 20 Jahre, Student der Mathematik, zweites Semester" sei, sind offensichtlich falsch.

"Er sagt, er ist Student der Physik an der Technischen Universität, wobei das von der Polizei noch nicht verifiziert ist", berichtete der Sprecher aus der Vernehmung.

Der mutmaßliche Täter, der am Montag offensichtlich nach einem erneuten Überfallversuch nach der gleichen Masche festgenommen worden war, sitzt nun in Untersuchungshaft.

"Und das wird auch in nächster Zeit so bleiben", betonte der Polizeisprecher und verwies darauf, dass weitere Tatzusammenhänge geprüft würden. Über das Geständnis hatten zuvor mehrere Medien berichtet.
Tag24
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 62
Beiträge: 6047
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

München: Studentin mit gebrochenem Arm in Universität vergewaltigt l Verdächtiger festgenommen

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 14. Jul. 2017, 16:17

Haftstrafe für Münchner Uni-Vergewaltiger

14.07.2017, 15:02 Uhr
Nach einer besonders brutalen Vergewaltigung auf einer Damentoilette der Ludwig-Maximilians-Universität muss der Täter nun fast sieben Jahre in Haft.
Der Mann hat im Januar eine Studentin in einer Münchner Uni-Toilette vergewaltigt – nun ist der Täter zu sechs Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht München I ordnete die Unterbringung des 26-Jährigen in einer psychiatrischen Klinik an.

Die Richter gingen von einer besonders schweren Vergewaltigung aus, weil der Angeklagte der Frau bei dem Übergriff im Januar einen frisch verheilten Arm erneut gebrochen habe.

Drei Tage später hatte er auf derselben Toilette wieder eine Studentin überfallen, war aber in die Flucht geschlagen worden. Auch dieser versuchten Vergewaltigung sprach ihn die Strafkammer schuldig. Zudem sah sie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie eine weitere Körperverletzung während der Festnahme als erwiesen an.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 4 Gäste