Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Herne: Doppelmörder Marcel H. l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: Doppelmörder Marcel H. l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 7. Mär. 2017, 06:37

Neunjähriger Junge in Herne umgebracht - Täter auf der Flucht

07.03.2017 02:35 Uhr
In Herne und den angrenzenden Städten fahndet die Polizei nach einem mutmaßlichen Mörder. Der Mann soll zuvor einen neun Jahre alten Jungen umgebracht haben.
Bild nicht mehr vorhandenBeamte der Spurensicherung am Tatort in Herne
Im nordrhein-westfälischen Herne ist am Montagabend ein neunjähriger Junge umgebracht worden. Der mutmaßliche Täter, ein 19 Jahre alter Mann, ist nach Polizeiangaben auf der Flucht. Polizeibeamte fanden den Leichnam des Jungen im Keller eines Reihenhauses.

Als ungefähre Tatzeit gab ein Polizeisprecher in der Nacht zum Dienstag 18.35 Uhr an. Die Polizei sei rund zwei Stunden nach der Tat von Anwohnern informiert worden. Der Tatort liegt nach Angaben von Augenzeugen in einem gemischten Wohnviertel mit Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Zum Hintergrund der Tat machte ein Polizeisprecher keine Angaben. Auch wie der Junge zu Tode kam, wollte er nicht sagen. Der 19-Jährige habe in der Nachbarschaft des Jungen gewohnt, hieß es lediglich. Mutmaßlicher Täter und Opfer seien nicht miteinander verwandt. Eine Mordkommission habe die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizisten suchen in Herne und den angrenzenden Ruhrgebietsstädten nach dem flüchtigen Täter. Über ihn wisse man, dass er Kampfsportler sei. Es sei unklar, ob er darüber hinaus bewaffnet sei. Auf die Frage, ob der Mann für die Bevölkerung gefährlich sei, sagte der Sprecher: "Ausschließen können wir das nicht."
Der mutmaßliche Täter wird als rund 1,75 Meter groß, blond und sehr schlank beschrieben. Zudem sei er Brillenträger und trage Tarnkleidung. Die Polizei bittet in einer Mitteilung Menschen, die den Mann erkennen, ihn nicht anzusprechen, sondern umgehend den Polizei-Notruf zu wählen.
Spiegel


Bild nicht mehr vorhandenSeit Montagabend ist der 19-jährige Verdächtige auf der Flucht.
Foto + Bericht Tag24
0
Zuletzt geändert von Salva am Sa, 11. Nov. 2017, 19:39, insgesamt 2-mal geändert.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Täter auf der Flucht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 7. Mär. 2017, 09:19

Polizei: Täter von Herne veröffentlichte Video im Darknet

07.03.2017, 09:08 Uhr
Der mutmaßliche Mörder eines neunjährigen Jungen in Herne hat sich im Internet mit seiner Tat gebrüstet.
Das sagte ein Sprecher der Polizei in Bochum am Dienstagmorgen. Der Verdächtige habe ein Video in einem streng abgeschotteten Bereich des Internet veröffentlicht - dem sogenannten Darknet.

Ein Nutzer des Darknets, der den Verdächtigen kennt, habe das Video gesehen und die Polizei informiert, die wenig später am Montagabend die Leiche des Neunjährigen im Keller eines Hauses in Herne fand. Ob das Video die Tat zeigte oder etwas Anderes zu sehen war, blieb zunächst offen. Über den genauen Inhalt konnte ein Polizeisprecher zunächst keine Angaben machen. Der Junge wurde nach Polizeiangaben erstochen.

Kriminelle wickeln in dem anonymisierten Darknet Waffen- und Drogengeschäfte ab oder handeln mit Kinderpornografie. Die Polizei warnt vor dem Täter, den sie aufgrund ihrer Informationen als gefährlich einschätzt. Welche Informationen sie über den 19-Jährigen hat, will sie jedoch zunächst nicht preisgeben.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Täter auf der Flucht

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 8. Mär. 2017, 06:47

Polizei prüft Hinweis auf weiteres mögliches Opfer

07.03.2017, 22:00 Uhr
Der 19-Jährige war am Dienstag zunächst auf der Flucht, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten warnten, dass der Verdächtige Marcel H. gefährlich sei und weitere Verbrechen angedeutet habe. Am Abend prüften die Ermittler Hinweise auf ein weiteres mögliches Opfer.
Ein User habe sich in einem Chat als der flüchtige Mörder des Neunjährigen ausgegeben und dort beschrieben, wie er ein "120 kg Biest bekämpft" habe, teilte die Polizei am Abend mit. "Sie leistete mehr Widerstand als das Kind", heißt es in dem von den Ermittlern veröffentlichten Chattext. Auch von Folter ist in dem Auszug die Rede, um an Daten für Bank, Computer und Telefon zu kommen.

Die Polizei rief dazu auf, sich zu melden, falls im Umfeld eine Frau vermisst werde. "Wenn man dem Täter glaubt, müsste sich der Tatort dieses zweiten Verbrechens im Umkreis von 80 km um Herne befinden." Die Ermittler schließen nicht aus, dass es sich bei der Tatbeschreibung um eine Falschmeldung handelt. "Aber die Gefahrenlage macht es nötig, das ernst zu nehmen." Den Angaben zufolge seien zudem weitere Bilder aufgetaucht, die womöglich dem gesuchten Marcel H. zuzuordnen sind.
(...)
T-Online



Bild nicht mehr vorhandenUnter einem Vorwand lockt der Killer den kleinen Jaden in sein Haus. Mit mehr als 40 Messerstichen wurde der Junge getötet
Foto Bild+


Hier kündigt Marcel H. das Verbrechen an.
Zunächst besprechen Marcel H. und sein unbekannter Gesprächspartner darin Möglichkeiten, sich selbst das Leben zu nehmen. H. könne "kaum gerade laufen wegen dem Rotwein". "Wenn ich das heute nicht hinkriege, mache ich was knastwürdiges", kündigt er an. Danach postet er rund eine halbe Stunde nichts. Unmittelbar nach diesen Sätzen muss er das neunjährige Kind mit Messerstichen getötet haben.
(...)
Bericht bei Stern
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße auf der Flucht

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 9. Mär. 2017, 08:07

Polizei veröffentlicht neuen Fahndungsaufruf: Marcel Heße könnte verletzt sein

09.03.2017, 07:41
Bluttat in Herne: Ein 19-Jähriger soll einen neunjährigen Jungen erstochen haben. Bilder der Tat kursierten im Internet. Der mutmaßliche Täter ist noch auf der Flucht – die Polizei untersucht derweil Hinweise auf einen zweiten Mord.
- Neunjähriger Junge tot in Herne aufgefunden
- Täter noch auf der Flucht
- Hinweise auf zweite Tat bislang nicht bestätigt
- Mordkommission nimmt Hinweise unter der Nummer 0234 909-4244 entgegen
07.39 Uhr: Bisher liefen alle Spuren der Ermittler zum Verbleib von Marcel Heße und einem möglichen zweiten Todesopfer ins Leere. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll am Dienstagnachmittag ein Bild in zwei Online-Foren aufgetaucht sein, das weitere Aufschlüsse bieten könnte. Das Foto soll eine Leiche zeigen neben der ein Zettel mit einer kryptischen Aufschrift liegt.

Laut „Bild“-Zeitung steht auf dem Zettel „2k13+3-2“, was für das Jahr 2017 stehen könnte. Daneben sei ein Datum in Englisch notiert, „1pm,7,March“, also 13 Uhr am 7. März. Ebenso stehe auf dem Zettel der Name „Marcel“ geschrieben in der japanischen Schriftart „Katakana“. Was es mit dem Bild auf sich hat und ob es mit einer möglichen weiteren Tat zusammenhängt, ist derzeit nicht klar.

Der „Bild“-Zeitung zufolge behaupte der User, der das Bild gepostet hatte, der Verdächtige Marcel Heße zu sein. Zudem soll er online Informationen zu seiner Flucht preisgegeben haben. Er sei um 1 Uhr morgens 80 Kilometer mit dem Zug schwarz gefahren.

Polizei veröffentlicht neuen Fahndungsaufruf: Täter könnte verletzt sein

04.05 Uhr: Der mutmaßliche Mörder des neunjährigen Jungen aus Herne könnte sich bei der Bluttat an der rechten Hand verletzt haben. Das hätten Ermittlungen der Polizei ergeben, sagte eine Sprecherin der Polizei in der Nacht zu Donnerstag in Dortmund. "Es könnte sein, dass er möglicherweise diese Verletzung mit sich herumträgt." Die Beamten veröffentlichten einen neuen Fahndungsaufruf und suchten besonders nach Zeugen, die Marcel Heße am Montag oder den darauffolgenden Tagen in einem Krankenhaus, einer Apotheke oder bei einem Arzt gesehen haben könnten.

Zusätzlich veröffentlichte die Polizei das Bild eines Hundes. Sie fragte, wer Angaben zu dessen Besitzer machen könne. "Das könnte uns in unseren Ermittlungen ein Stück voranbringen", sagte Sprecherin Cornelia Weigandt. Wie der Hund mit Tat und mutmaßlichem Täter in Verbindung steht, wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Am Mittwochabend gab es in Herne einen weiteren Polizeieinsatz mit einem Hubschrauber und Spezialkräften. Dabei sei ein Hinweis überprüft worden, sagte Weigandt. "Wir beziehen alles Mögliche in unsere Ermittlungen mit ein."

Schwester beschreibt Marcel Heße als "absoluten Psycho"

01.31 Uhr: Aus dem Umfeld des mutmaßlichen Täters von Herne sind indes neue Details zu Marcel Heße bekannt geworden. So beschreibt ihn seine Schwester der „Bild“-Zeitung zufolge als „absoluten Psycho“. Einem Anwohner zufolge soll er als Kind den Hamster seiner Schwester getötet haben.

Nachbarn und Bekannte hätten zudem berichtet, dass er oft Bundeswehruniformen getragen habe. Bei der „Bild“-Zeitung heißt es demnach, dass er Kampfsportler und Einzelgänger sei. Im Garten seiner Eltern habe der 19-Jährige regelmäßig japanischen Schwertkampf trainiert.
(...)
News-Ticker Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße auf der Flucht

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 9. Mär. 2017, 08:18

So lockte Hesse (19) das Kind zu sich

09. März 2017 07:34
Herne, Deutschland: Der mutmassliche Mörder des neunjährigen Jaden klingelte bei der Familie seine Opfers und bat um einen Gefallen, um das Kind von dort weg zu lotsen.
«Jaden ging arglos mit»

Am Montagabend habe Hesse den Buben zu sich nach Hause gelockt, schreibt «Der Westen» und bezieht sich dabei auf die Aussagen des Anwaltes der Opferfamilie: Hesse «klingelte höflich bei der Nachbarsfamilie und fragte, ob der Neunjährige ihm beim Aufstellen einer Leiter helfen könne. Jaden ging arglos mit.» Als das Kind bis zum Abendessen immer noch nicht aufgetaucht war, habe der Stiefvater es holen wollen und habe so die Leiche entdeckt.
(...)
Bild nicht mehr vorhandenDie Polizei Dortmund bittet um Angaben zum Besitzer dieses Hundes. Die Informationen könnten zu Ermittlungen und der Fahndung nach Marcel Hesse beitragen.
Suche nach Hundebesitzer

Ausserdem hat die Polizei das Bild eines Hundes veröffentlicht (siehe Bildstrecke) und bittet um Angaben zum Besitzer. Was genau das Tier mit dem mutmasslichen Täter zu tun hat, wollen die Ermittler noch nicht sagen.
(...)
20min
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße auf der Flucht

#6

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Do, 9. Mär. 2017, 22:32

@sweetdevil31

Man ist fassungslos angesichts dieses Verbrechens. Wie gestört muss man sein, um einem kleinen Jungen das anzutun.
Hoffentlich findet man den Täter bald.

Der Hund ist wohl ein Beagle, hatte selbst einen Hund dieser Rasse.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße auf der Flucht

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 10. Mär. 2017, 02:13

Handelt es sich bei dem Gesuchten sogar um einen Mehrfachtäter?

08.03.2017 - POL-BO: 3. Nachtragsmitteilung zum Tötungsdelikt in Herne
[...] Die Hinweise aus einem am gestrigen Tage veröffentlichten Chat, wonach der Täter eine Frau in seine Gewalt gebracht, gefoltert und ermordet haben soll, haben sich bislang nicht bestätigt, können jedoch weiterhin nicht ausgeschlossen werden. Eingegangenen Hinweise werden derzeit intensiv geprüft.

Nach wie vor nimmt die zuständige Mordkommission Hinweise zum Aufenthaltsort des flüchtigen Marcel Heße unter der Rufnummer 0234 909-7500 entgegen.

An dieser Stelle nochmals der Hinweis, bei Antreffen des Marcel Heße nicht selbständig einzugreifen, sondern umgehend die Notrufnummer 110 anzurufen.
presseportal.de
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße auf der Flucht

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 10. Mär. 2017, 03:45

Kinder-Killer gefasst! Zwei Leichen gefunden

09.03.2017 21:09
Aufatmen in Herne! Der Kinder-Killer Marcel Heße (19) ist gefasst! Das teilte die Polizei mit.
Laut Bild hat sich der Täter in einem Schnellimbiss in Herne gestellt.

Weiter heißt es, dass in der Nähe eine Wohnung gebrannt hat, in der sich der Killer zuvor versteckt haben könnte.

Die endgültige Identifizierung des Festgenommenen stehe noch aus.

Die Ermittler gehen davon aus, den Richtigen zu haben.

Die Polizei hatte in den vergangenen Tagen mit großem Druck nach dem 19-Jährigen gefahndet. Auch Hunde und Hubschrauber waren im Einsatz.

Bis Donnerstagabend waren bereits mehr als 1500 Hinweise eingegangen. Unter anderem wurden eine Schule in Wetter (Ruhr) und ein Krankenhaus in Mönchengladbach durchsucht - beides vergeblich.

Der neun Jahre alte Jaden war dort am Montagabend erstochen im Keller des Nachbarn Marcel H. gefunden worden. Nach Angaben der Polizei verbreitete der 19-Jährige Fotos im Internet, die ihn blutverschmiert neben dem toten Kind zeigen. H. soll den Jungen unter einem Vorwand in sein Haus direkt nebenan gelockt haben.

Update 21.38 Uhr: Kurz nach der Festnahme wurden zwei Leichen in einem Haus in Herne gefunden.

Update 21.52 Uhr: Im Zusammenhang mit der Festnahme im Mordfall Jaden sind zwei weitere Tote bekannt geworden. Die Polizei Dortmund twitterte am Donnerstagabend: "Der Festgenommene hat sich bei der Polizei gemeldet und Hinweise auf einen Brand in #Herne gegeben. Am Brandort wurden 2 Leichen gefunden."

Update 22.10 Uhr: Der Anwalt der Familie des getöteten Jaden sagte: "Die Familie ist unendlich erleichtert und glücklich, dass der mutmaßliche Mörder des kleinen Jaden lebend gefasst werden konnte und seiner gerechten Bestrafung zugeführt werden kann."
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 10. Mär. 2017, 13:52

Leichenfund in Brandwohnung: Opfer ist junger Mann aus Herne

10.03.2017, 11:18 Uhr
Der in einer Wohnung in Herne gefundene Tote ist ein junger Bewohner der Stadt.
"Wir wissen nur, dass es sich um einen männlichen Mitbürger unserer Stadt handelt, der noch relativ jung ist", sagte der Herner Oberbürgermeister Frank Dudda (SPD). Einsatzkräfte hatten die Leiche am Donnerstagabend kurz nach der Festnahme von Marcel H. gefunden, der verdächtigt wird, den neunjährigen Jaden in Herne erstochen zu haben. Der 19 Jahre alte Tatverdächtige wurde nach drei Tagen auf der Flucht festgenommen.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#10

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 10. Mär. 2017, 17:04

Sprachaufnahme von Marcel Heße :angry:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 10. Mär. 2017, 18:27

Bekannter von Marcel H. mit 68 Messerstichen ermordet

10.03.2017, 17:58
Schockierendes Geständnis im Mordfall Jaden: Aus Verzweiflung über eine Absage der Bundeswehr, den drohenden Verlust des Internetanschlusses und einen gescheiterten Suizid soll ein 19-Jähriger aus Herne zwei Menschen umgebracht haben. Dies habe Marcel H. bei der Polizei geschildert, sagte der Leiter der zuständigen Mordkommission.
"Ich habe an wenig von dem, was er sagt, Zweifel. In allen Bereichen kann man ihm aber nicht trauen." Der Mann trete in Vernehmungen "eiskalt" auf. "Er diktiert den Kollegen."

Marcel H. habe nach seiner Festnahme am Donnerstag sowohl den Mord am 9-jährigen Nachbarsjungen Jaden als auch an einem 22 Jahre alten Bekannten zugegeben. Er habe demnach auf der Flucht nach der Tötung von Jaden erst Unterschlupf bei dem Bekannten gesucht, den er aus dem Berufskolleg gekannt habe. Dann habe der Bekannte ihn aber zur Rede gestellt, weil er von der Fahndung im Mordfall erfahren habe. Daraufhin soll Marcel H. ihn mit 68 Messerstichen getötet und auch Gewalt gegen den Hals ausgeübt haben. Jaden soll er zuvor mit 52 Stichen umgebracht haben.

Der junge Mann sei nach seinen Aussagen in der Vernehmung nicht nur von gescheiterten Bewerbungen unter anderem als Zeitsoldat bei der Bundeswehr frustriert gewesen. Der 19-Jährige sei zudem dabei gewesen, mit den Eltern in eine Nachbarstadt Hernes umzuziehen. In dem Zusammenhang habe er befürchtet, den Zugang zum Internet zu verlieren. Die "Unmöglichkeit, keine Computerspiele im Internet mehr spielen zu können», habe ihn zu Suizidgedanken getrieben. Zwei Versuche einer Selbsttötung seien am Montag gescheitert, da habe er beschlossen, noch am selben Abend einen Mord zu begehen - und bei den Nachbarn geklingelt. Er und der kleine Jaden seien «langjährig bekannt" gewesen.

Nach dem ersten Mord lief der 19-Jährige zuerst in ein Waldstück und dann zu seinem Bekannten. Nach der zweiten Tat hat der Verdächtige nach Angaben der Polizei die Wohnung des 22-Jährigen wegen der Fahndung zunächst nicht verlassen. Zwei Tage habe er mit der Leiche des zweiten Opfers verbracht, bevor er sich am Donnerstagabend stellte. Marcel H. habe aus Mordlust und heimtückisch gehandelt, sagte der zuständige Staatsanwalt Danyal Maibaum. Warum er sich gestellt habe? Der Mann habe offensichtlich keine Alternative mehr gesehen, als sich das Leben zu nehmen oder sich zu stellen.

"Wir haben schon viel Elend miterleben müssen, aber so ein Mordfall geht unter die Haut", sagte Lipphaus.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 10. Mär. 2017, 18:34

Wie kann 19-Jähriger bereits derart kaputt sein? Will der sich ein Denkmal setzen? Unglaublich.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#13

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Fr, 10. Mär. 2017, 19:10

Da bleibt einem wirklich die Spucke weg...
Diese Begründungen (kein Internetanschluss usw), habe selten etwas Abscheulicheres von Tätern gelesen.

Ich wünsche ihm auch, daß er die Zeit im Knast richtig "genießt", bitte lebenslang.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#14

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Sa, 11. Mär. 2017, 13:44

Das ist wirklich unglaublich.
Zum Glück ist er jetzt in Gewahrsam. So einer gehört wirklich lebenslang hinter Gitter. Da kann er mal erfahren, was Frust und Enttäuschung wirklich ist.
Aber die Art der Morde zeigt ja auf, dass hier nicht "Verzweiflung" sondern wohl einfach die blanke Lust am Morden die Triebkraft war.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

DiegoTristan
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 4
Beiträge: 126
Registriert: 13.02.2017
Geschlecht:
Alter: 36
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#15

Ungelesener Beitrag von DiegoTristan » Sa, 11. Mär. 2017, 22:59

Vielleicht bekommt er ja einen Zellenkollegen, der so ist wie Max Cady aus dem Film "Kap der Angst". Dann ist ihm "Spaß" garantiert. :clap:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#16

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 12. Mär. 2017, 09:58

Eltern von Marcel H. stehen unter Polizeischutz

12.03.2017, 09:26 Uhr
Die Eltern des mutmaßlichen Doppelmörders von Herne stehen unter Polizeischutz. Das berichtet die "Bild am Sonntag". Eine Psychologin beschreibt den geständigen Täter derweil als Narzissten.
Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, wurden die Mutter des 19-Jährigen Marcel H. und ihr Lebensgefährte von der Polizei in ein Hotel gebracht. Zuvor waren Drohungen eingegangen.

Auch für Marcel H. gilt offenbar die höchste Sicherheitsstufe: Er sitzt in Einzelhaft in einer Zelle ohne Gegenstände, mit denen er sich verletzen könnte und wird rund um die Uhr von einer Kamera überwacht. Alle 15 Minuten sieht ein Beamter nach dem 19-Jährigen. Wo Marcel H. inhaftiert ist, gibt die Polizei nicht bekannt.

Geständnis regelrecht diktiert


Der Doppelmord trägt nach Einschätzung einer Expertin Zeichen eines ausgeprägten Narzissmus. Das zeige der Umstand, dass der mutmaßliche Täter sich mit der Leiche des neunjährigen Jaden fotografiert und die Bilder verschickt habe, sagte Isabella Heuser von der Berliner Charité. "Jemand, der bis dahin auf der Verliererseite gestanden hat, tut jetzt etwas ganz Außergewöhnliches, bei dem er sicher davon ausgehen kann, dass alle Menschen, die das sehen, davon sehr beeindruckt sind", erläuterte die Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Dazu passe die Darstellung der Polizei, Marcel H. habe ihr sein Geständnis regelrecht diktiert.

Dennoch sieht die Expertin noch viel Klärungsbedarf. Dass die beiden Opfer mit insgesamt mehr als 100 Messerstichen getötet wurden, wertet sie als Beleg dafür, dass "jemand mit enormen Gefühlen am Werk" gewesen sei. "Daraus kann man folgern, dass er entweder eine unglaubliche Wut gehabt haben muss oder in einen Machtrausch verfallen ist, weil er hier tatsächlich die Macht hatte über Leben und Tod." Andererseits habe ihn die Polizei als gefühlskalt beschrieben. Wie das zusammenpasse, sei unklar, sagte Heuser: "Da wird man sicher noch auf psychologische Spurensuche gehen müssen."
T-Online



Bild nicht mehr vorhandenAhnungslos hatte Christopher W. († 22) den Kindermörder in seine Wohnung gelassen. Er starb durch 68 Messerstiche
Foto Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#17

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 13. Mär. 2017, 18:26

Marcel H. droht ein Urteil, das es noch nie gab

13.03.2017, 17:41
Mit großer Spannung wird nun das Verfahren gegen den jungen Mann erwartet. Viele erhoffen sich Einblicke in die Motivlage für diese schwer begreifbaren Taten. FOCUS Online sprach mit dem erfahrenen Strafverteidiger Jesko Baumhöfener, wie so ein Verfahren aussehen und welches Urteil H. drohen könnte.
1. Die erste Weichenstellung

Wird H. aufgrund seines Alters nach Jugendstrafrecht oder nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt? Mit 19 Jahren befindet er sich genau an der Schwelle: Er gilt als sogenannter Heranwachsender. „Für die Entscheidung müssen die Lebensumstände betrachtet werden“, erklärt Baumhöfener. „Da geht es um Fragen wie: Wie selbstständig ist er?“ Eine Rolle könnte spielen, dass H. als Zeitsoldat von der Bundeswehr abgelehnt worden war, noch bei seinen Eltern lebte und nach dem Abgang von der Realschule auf ein Berufskolleg wechselte, dort aber offenbar isoliert von anderen Mitschülern war.

2. Erwachsenenstrafrecht: Mindestens 15 Jahre

Sollte H. nach Erwachsenenstrafrecht wegen Mordes verurteilt werden, so droht ihm lebenslänglich – das sind nach deutschem Recht 15 Jahre Gefängnis. Das Gericht könnte auch die besondere Schwere der Schuld feststellen. Das würde bedeuten, dass er nicht automatisch nach 15 Jahren entlassen wird. „Im Durchschnitt werden bei Mord 20 Jahre Freiheitsstrafe vollsteckt “, sagt Baumhöfener. „Es gibt auch Mörder, die noch länger in Haft verbringen.“ Entscheidend sind auch ein psychiatrisches Gutachten und die Frage, wie er therapiert werden könnte, sollte ein entsprechender Defekt festgestellt werden. Die Richter könnten auch Sicherheitsverwahrung verfügen, wenn sie überzeugt sind, dass er auch nach der Haft eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen könnte.

3. Jugendstrafrecht: Ein bislang einzigartiges Urteil?

Im Jugendstrafrecht liegt die Höchststrafe normalerweise bei zehn Jahren. 2012 wurde das Strafrecht für Heranwachsende allerdings erweitert: Nach § 105 (3) des Jugendgerichtsgesetzes heißt es: „Handelt es sich bei der Tat um Mord und reicht das Höchstmaß nach Satz 1 wegen der besonderen Schwere der Schuld nicht aus, so ist das Höchstmaß 15 Jahre.“ Im Fall Marcel H. könnte aufgrund der besonderen Motivlage dieser Tatbestand erfüllt sein. Baumhöfener: „Dieses Urteil wäre ein Novum.“ Das Jugendstrafrecht geht vom Erziehungsgedanken aus. Es soll verhindern, dass H. eine derartige Tat wiederholt. Deswegen würde sich das Gericht auch mit der Frage beschäftigen müssen, wie man am besten erzieherisch auf H. einwirken könnte.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#18

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 14. Mär. 2017, 23:20

Ich glaube nach wie vor, dass sich Marcel H. primär ein Denkmal setzen und/oder sich beweisen wollte. Je grausamer die Taten, desto größer der Bekanntheitsgrad eines Täters. Und das hatte er mit der Ermordung eines 9-Jährigen und eines Freundes mit um die hundert Messerstichen durchaus erreicht. Wenn ich mir die Berichterstattungen zu diesem Fall anschaue und vergleiche, wie hingegen mit den Axt-Angriffen am Düsseldorfer HBF verfahren wird...

H. musste ein hohes Maß an Unzufriedenheit, Frust und mangelndem Selbstbewusstsein in sich gehabt haben, sonst wäre es nicht zu diesen Morden gekommen. Trotz aller Tragik und Trauer um die Opfer kann man wohl von Glück sprechen, dass er keine Schule usw. gestürmt und dabei ein noch größeres Blutbad angerichtet hat. Andere hatten nichtigere Gründe für solche Amokläufe bzw. Massenmorde.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Herne: Neunjähriger Junge umgebracht - Marcel Heße gefasst

#19

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 15. Mär. 2017, 19:36

Herne trauert um die Opfer des Zweifachmords

15.03.2017, 18:41 Uhr
In einem emotionalen Gottesdienst haben Hunderte Menschen in Herne der beiden Mordopfer Jaden und Christopher gedacht. Unter den Trauergästen waren zahlreiche Kinder von Jadens Schule.
Bild nicht mehr vorhandenTrauernde versammeln sich vor der Herz-Jesu in Herne.
"Einander umgeben, einander umarmen – das tut gut, da fließt Trost – etwas Helles inmitten des Dunkels", sagte der evangelische Pfarrer Reiner Rimkus am Nachmittag. Viele Trauergäste hatten Blumen, Grablichter und Stofftiere mitgebracht. Der Andrang in der Herz-Jesu-Kirche war so groß, dass einige hundert Trauergäste den Gottesdienst draußen über Lautsprecher verfolgten. Zahlreiche Notfallseelsorger waren vor Ort.
(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - mutmaßlicher Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei

#20

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 26. Mär. 2017, 13:14

25. März 2017 - Ein 19-Jähriger tötet in Herne ein Kind und einen jungen Mann, dann taucht er ab – und im Netz wird das Geschehen fasziniert verfolgt. Die furchtbare Tat scheint inspiriert zu sein von der surrealen Welt japanischer Zeichentrickfilme.

Bild
You-Gi-Oh" und die bizarre Welt des des Marcel H.

"In der japanischen Serie gibt es Figuren, die so heißen wie er selbst und sein erstes Opfer: Jaden (rechts im Bild)."
Es ist Donnerstagabend, 9. März, 20.10 Uhr [...] Ruhig steuert er auf den Stehtisch in der Mitte des Raums zu, verharrt dort eine Zeit und sagt schließlich: "Rufen Sie die Polizei."

Zur gleichen Zeit sitzen weltweit die "/b/tards", wie sie sich nennen, gebannt vor ihren Monitoren. Sie sind die Stammleser der Plattform "4chan", einer viel genutzten Forumsseite im Internet, die offen zugänglich ist, auf der die Nutzer aber anonym auftreten. Seit einer knappen halben Stunde läuft der Countdown: Noch 38 Minuten, schreibt einer auf Englisch in den Chat, ein anderer auf Deutsch: "liefern jetzt wie versprochen!!!" Sie alle warten auf neue Nachrichten von Marcel H. Er hat ihnen zugesichert, dass bald etwas passiert, "das große Finale steht kurz bevor", schrieb er im Netz, dazu die Zeitangabe "21 pm", 21 Uhr am Abend. Nachdem die Polizisten Marcel H. in Handschellen aus dem Thessaloniki-Grill führten, twittert ziemlich genau um 21 Uhr der erste Reporter die Nachricht in die Welt: "Bestätigt: Marcel H. festgenommen."

[...]
Stern
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - mutmaßlicher Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei

#21

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 3. Jul. 2017, 17:47

Doppelmord von Herne: Anklage gegen mutmaßlichen Täter erhoben

03.07.2017, 14:14 Uhr
Knapp vier Monate nach dem Doppelmord von Herne hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Marcel H. erhoben.
Der zur Tatzeit 19-Jährige soll den neunjährigen Jaden und einen 22-jährigen Bekannten umgebracht haben. Einzelheiten der Anklage sind noch nicht bekannt. Sie werde nun geprüft, sagte ein Sprecher des Landgerichts Bochum. Eine Zustellung an den Angeschuldigten sei aber noch nicht verfügt. Der Prozess könnte noch in diesem Sommer beginnen.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Anklageerhebung

#22

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 24. Aug. 2017, 05:48

Anwalt des mutmaßlichen Täters hält Marcel H. für "reifeverzögert"

23.08.2017, 12:23
Der mutmaßliche Doppelmörder von Herne, Marcel H., könnte nach Ansicht seines Verteidigers ohne eine lebenslange Freiheitsstrafe davonkommen. Der Bochumer Anwalt Michael Emde ist der Meinung, sein 19 Jahre alter Mandant sei „reifeverzögert“.
Marcel H. müsse daher nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden. Das sieht eine Höchststrafe von 15 Jahren vor. „Ich gehe davon aus, dass er irgendwann wieder auf freien Fuß kommt“, sagte Emde der der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Sieben von zehn Anzeichen einer Reifeverzögerung erfülle sein Mandant „einwandfrei“, über seine Taten spreche Marcel H. auch Monate nach der Tat noch emotionslos. „Er hat keinen Zugang zu sich selber“, so Emde in der "WAZ".

Staatsanwaltschaft erhebt schwere Vorwürfe

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 19-Jährigen zweifachen Mord, Raub mit Todesfolge und schwere Brandstiftung vor. Marcel H. soll im März einen neunjährigen Nachbarsjungen und einen 22 Jahre alten Bekannten getötet haben. In der Wohnung des zweiten Opfers legte er außerdem ein Feuer, mutmaßlich um Beweise zu vernichten. Marcel H. hatte seine Taten in einer ersten Vernehmung gestanden.

Pflichtverteidiger Michael Emde sagte in der „WAZ“, es sei noch unklar, ob sein Mandant sich zu den Taten im Prozess äußern werde. Der Prozess um den Doppelmord beginnt am 8. September. In der Haft ist Marcel H. derzeit überwiegend abgeschottet von anderen Gefangenen. Laut Aussage seines Anwalts geschieht das aus Sicherheitsgründen. Auch im Prozess würde der 19-Jährige besonders geschützt werden.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#23

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 8. Sep. 2017, 10:14

Prozessbeginn für Herne-Mörder Marcel H. - Eltern verlangen 100.000 Euro Schmerzensgeld

08.09.2017, 08:31
Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne beginnt am Freitag (9.00 Uhr) vor dem Bochumer Landgericht der Prozess gegen den mutmaßlichen Doppelmörder Marcel H.
Der 19-Jährige soll im März erst das Nachbarskind Jaden und einen Tag später seinen ehemaligen Schulfreund Christopher mit jeweils mehr als 50 Messerstichen getötet haben.

Die Bilder der Opfer waren im Internet aufgetaucht, tagelang war fieberhaft nach dem Mörder gesucht worden.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wird es bei dem Prozess aber nicht nur um die Schuld von Marcel H. gehen, sondern auch um Schmerzensgeld. Der Anwalt der Mutter des getöteten Jaden, Reinhard Petersen, sagte der Zeitung: "Das Gericht soll im Prozess über einen Anspruch in Höhe von 100.000 Euro entscheiden."

Staatsanwaltschaft wird Marcel H. Mordlust vor

Ein Motiv für die Taten war der Staatsanwaltschaft zufolge Mordlust. Marcel H. habe einen Menschen sterben sehen wollen, heißt es in der Anklage. Die Ermittler gehen davon aus, dass er Jaden am Abend des 6. März unter einem Vorwand aus der Wohnung lockte und dann in einem Keller brutal tötete. Der 19-Jährige soll frustriert gewesen sein, weil die Bundeswehr seine Bewerbung abgelehnt hatte. Einen Tag später habe er dann Christopher, bei dem er sich versteckt haben soll, ermordet.

(...)

Bei einer Verurteilung nach dem Jugendstrafrecht drohen Marcel H. bis zu 15 Jahre Jugendhaft. Sollte er als Erwachsener verurteilt werden, könnte auch eine lebenslange Freiheitsstrafe verhängt werden - möglicherweise sogar mit anschließender Sicherungsverwahrung. Die Mütter der beiden Getöteten werden den Prozess als Nebenklägerinnen verfolgen. Mit einem Urteil wird im Oktober gerechnet.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#24

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 9. Sep. 2017, 11:37

Marcel H. wollte "einen Menschen sterben sehen"

09.09.2017, 10:36 Uhr
Der 19-Jährige Marcel H. soll ein Kind und einen Schulfreund aus Mordlust umgebracht haben. Vor Gericht zeigt er keine Regung. Eine Erklärung für die Taten hat auch sein Verteidiger nicht.
Als der mutmaßliche Doppelmörder Marcel H. von drei Wachtmeistern in den voll besetzten Gerichtssaal geführt wird, trägt er einen zu großen grauen Pullover und hat Badelatschen an den Füßen. "Er bittet, seine unangemessene Kleidung zu entschuldigen", beeilt sich Verteidiger Michael Emde zu erklären. Doch der Unmut unter den Zuschauern ist nicht zu überhören. Angeblich, so heißt es später, habe keiner aus der Familie den 19-Jährigen mit Schuhen und vernünftiger Kleidung versorgt.

"Alle Umstände werden vom Angeklagten eingeräumt"


Sechs Monate ist es inzwischen her, dass Marcel H. in Herne zwei Menschen umgebracht haben soll. Erst den neunjährigen Nachbarsjungen Jaden, dann einen 22 Jahre alten Schulfreund, bei dem er nach der ersten Tat untergekommen war. Selber sagen will der 19-Jährige dazu zwar nichts, das übernimmt sein Verteidiger. Und der erklärt, dass alles, was in der Anklage stehe, richtig sei. "Alle tatsächlichen Umstände, wie sie in der Anklage stehen, werden vom Angeklagten eingeräumt", sagt der Anwalt.

(...)
Video bei T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#25

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 9. Sep. 2017, 15:39

Vor Gericht zeigt er keine Regung. Eine Erklärung für die Taten hat auch sein Verteidiger nicht.
Wer wissen will, warum MH gemordet hat und vor Gericht keine Regung zeigt, muss sich nur das Video anschauen.
Dass er nicht mehr dazu kam, ein Mädchen zu entführen, zu vergewaltigen und zu ermorden, war pures Glück. Von mir aus kann er seinen Knastaufenthalt bis zum jüngsten Tag genießen und ich hoffe, dass ihm das Gericht diesen Wunsch auch erfüllt.
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#26

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 27. Sep. 2017, 14:32

Angeklagter berichtet von Gewaltfantasien

27.09.2017, 10:42 Uhr
Im Prozess um den Doppelmord von Herne hat eine Gefängnispsychologin von Gewaltfantasien des Angeklagten Marcel H. berichtet.
Der 19-Jährige habe ihr erzählt, dass er sich bei einer Einzelfreistunde die Ermordung einer Gefängnisbediensteten vorgestellt habe, sagte die Psychologin am Dienstag vor dem Bochumer Landgericht.

"Er hat mir gesagt, dass er sich vorgestellt hat, meine Kollegin mit ihren eigenen, langen Haaren zu strangulieren." Außerdem habe er daran gedacht, einen Mitgefangenen anzugreifen und in den Würgegriff zu nehmen.

(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#27

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 28. Sep. 2017, 22:41

Das alles tut H. doch nur, damit er so lange wie möglich ins Gefängnis kommt und am besten noch in Einzelhaft, weil er Angst vor seinen Kumpanen hat! Kindermörder sind im Bau nicht sonderlich beliebt, wie jeder weiß. Eine andere rationale Erklärung habe ich für seine Äußerungen gegenüber der Gefängnispsychologin nicht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#28

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 29. Sep. 2017, 06:27

Neunjähriger Jaden kämpfte um sein Leben

28.09.2017, 21:16 Uhr
Im Prozess um den Doppelmord von Herne hat eine Gerichtsmedizinerin die Todesumstände des neunjährigen Jaden geschildert. Der hatte vergeblich versucht, sich gegen den Täter Marcel H. zu wehren.
Nach Angaben der Rechtsmedizinerin ist Jaden an einem neun Zentimeter langen Stich in den Kopf gestorben. Das sei die Hauptursache für den Tod des Jungen gewesen, berichtete die Ärztin vor dem Bochumer Schwurgericht. Viele der insgesamt 52 Stiche habe der Täter hingegen erst nach dem Tod des Jungen gesetzt.

Nach Darstellung der Medizinerin hat Jaden vor seinem Tod verzweifelt um sein Leben gekämpft. Mit Hilfe eines Stiftes demonstrierte sie, wie der Neunjährige in die Messerklinge gegriffen hat. Die Rechtsmedizinerin geht jedoch davon aus, dass der Tod sehr schnell eingetreten ist.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#29

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 4. Okt. 2017, 17:01

Doppelmord: Jadens Stiefvater berichtet von Rettungsversuch

04.10.2017, 13:09 Uhr
Im Prozess um den Doppelmord von Herne hat der Stiefvater des getöteten Jaden von seinem verzweifelten Versuch berichtet, das Leben des Neunjährigen zu retten.
"Ich habe mich hingekniet, Jadens Oberkörper zu mir herangezogen und versucht, ihn zu reanimieren", sagte der 36-Jährige am Mittwoch den Richtern am Bochumer Landgericht. Er habe aber sofort gemerkt, dass es keine Hoffnung mehr gab. Alles sei voller Blut gewesen. Der Stiefvater hatte die Leiche des Jungen als erster entdeckt. Bei seiner Vernehmung vermied es der 36-Jährige, Marcel H. bei Namen zu nennen.

(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 28
Reaktionen: 56
Beiträge: 5672
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Herne: 9-jähriger Junge getötet - Täter Marcel Heße stellt sich der Polizei l Prozess

#30

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 5. Okt. 2017, 13:59

Chat-Freund hatte Zweifel an Echtheit der Leichenbilder

04.10.2017 18:34 Uhr
Er war vermutlich der Erste, der von dem Mord an dem neunjährigen Jaden in Herne erfahren hat: Im Prozess gegen Marcel H. hat ein früherer Freund des Angeklagten ausgesagt.
Vor dem Bochumer Landgericht hat ein Chat-Freund des Angeklagten Marcel H. von dessen Aggressionen berichtet. H. hatte über seinen Anwalt gestanden, Anfang März erst den neunjährigen Nachbarsjungen Jaden und dann seinen 22-jährigen Bekannten Christopher getötet zu haben. Dem Zeugen zufolge brüstete sich der Angeklagte unmittelbar nach den Taten im Internet. Der 19-Jährige habe in einem seiner Forumseinträge sogar gelogen, er habe fünf Morde begangen.

Der 17 Jahre alte Zeuge war wohl der erste, der von dem Mord an Jaden erfahren hat. In einer Sprachnachricht habe Marcel H. ihm davon berichtet. In der Nachricht habe H. gesagt: "Ich habe hier gerade den Nachbarn umgebracht. Meine Hand blutet jetzt - und das ist das Einzige, was mich gerade stört."

Nahezu zeitgleich hatte Marcel H. seinem Chat-Freund mehrere Fotos von der Kinderleiche geschickt. Der 17-Jährige hatte allerdings zuerst Zweifel, ob die Bilder echt sind. "Man sah Schnitte und Stichwunden, ohne jegliches Blut", so der junge Zeuge.

Deshalb habe er zunächst gedacht, dass es sich um eine Puppe handele, nicht um den Jungen. Er habe die Fotos daraufhin in einem Internet-Forum hochgeladen, um Gewissheit zu bekommen. Als ihm mehrere Nutzer versichert hätten, dass es sich tatsächlich um eine Leiche handele, habe er sofort die Polizei informiert.

(...)
Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 7 Gäste