Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermordet

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 206
Beiträge: 6632
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 18. Mär. 2017, 19:49

Nach einem Brand ist in einer Wohnung im Berliner Bezirk Kreuzberg eine tote Frau gefunden worden. Nach Polizeiangaben weist die Leiche Stichverletzungen auf. Ob sie zum Tod geführt haben, muss die Obduktion klären.
Der Brand war gestern Abend gegen 21 Uhr in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Als die Feuerwehr den Brand löschte, fand sie die leblose 41-jährige Frau. Zeugen gaben an, sie hätten kurz vor Ausbruch des Feuers einen Mann aus einem Fenster der Wohnung flüchten sehen.

Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Angaben machen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht man von einer Verdeckungstat aus. Die Mordkommission ermittelt.
e110
0
Zuletzt geändert von Salva am Sa, 18. Mär. 2017, 23:33, insgesamt 1-mal geändert.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 206
Beiträge: 6632
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: 18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Leiche mit Stichverletzungen in brennender Wohnung

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 18. Mär. 2017, 23:31

Kreuzberg - Sie lebte für die Kunst und Literatur. Jetzt ist die 41-jährige Ewa Kacprzykowska tot.

Bild nicht mehr vorhandenKünstlerin Ewa Kacprzykowska, † 41 (Foto: Polizei)

Die Kreuzberger Künstlerin mit polnischen Wurzeln wurde bei einem Feuerwehreinsatz blutüberströmt mit Stichverletzungen aus ihrem Wohnungsatelier geholt. Jetzt ermittelt die Mordkommission.

Bild nicht mehr vorhandenIhr Mörder soll aus dem Fenster gekrabbelt und geflohen sein
Die Tat passierte am Freitagabend in einem Hinterhaus an der Pücklerstraße, gegenüber der Kreuzberger Markthalle. Um 21.44 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr, weil sie Brandgeruch aus der 60 Quadratmeter großen Zwei-Zimmer-Wohnung in der ersten Etage rochen.

Als die Rettungskräfte eintrafen, hatte das Feuer bereits auf Möbel übergegriffen. Auf dem Boden entdeckten Retter die leblose Künstlerin, umringt von giftigem Rauchgas und Flammen.

Die Brandbekämpfer hatten die Malerin in den Innenhof getragen, um sie dort zu reanimieren. Doch für die 41-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Die Frau war mutmaßlich erstochen worden.

„Im Moment gibt es Hinweise darauf, dass das Feuer als Verdeckungstat dienen könnte“, sagt Polizeisprecher Michael Maaß. Nach Informationen dieser Zeitung wurde Ewa K. vor der Brandstiftung attackiert. Sie muss den Täter gekannt haben, ließ ihn ahnungslos zu sich herein. Ob es dann zu einem Streit zwischen den beiden kam, ist bisher unklar.

[...]

Unterstützung aus der Bevölkerung

Die Mordermittler versuchen jetzt, den letzten Tag von Ewa K. zu rekonstruieren. Dabei hofft die Polizei auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Möglicherweise stammt ihr Mörder sogar aus dem näheren Umfeld der Künstlerin.

Nachbarn beschwerten sich seit fünf Jahren, dass die extrovertierte Frau zu viele Partys feierte und andauernd Lärm machte. Mit einer Unterschriftensammlung wollten sie Ewa K. aus ihrer Wohnung drängen. „Die ganzen Männerbesuche fanden wir auch ziemlich sonderbar“, meint einer ihrer Nachbarn. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang.

Ewa K. hinterlässt einen Sohn (10), der woanders lebt. Die gelernte Maskenbildnerin studierte Kunst und gab Lesungen. Sie war Kuratorin und stellte ihre Werke für die Konrad-Adenauer-Stiftung in ganz Europa aus. In den ihren letzten drei Jahren hatte sie häufig Geldsorgen. Eine Raubtat ist deshalb unwahrscheinlich.
Berliner Zeitung
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 44
Status: Offline

Re: 18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermor

#3

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » So, 19. Mär. 2017, 00:50

In meinem sozialen Netzwerk ist sehr viel von ihr zu lesen. Da ist von Mord durch einen Fan die Rede. Bin gespannt was rauskommt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 206
Beiträge: 6632
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: 18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermor

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 19. Mär. 2017, 11:49

@Jason Darkstone
Für mich lassen die Geldprobleme und "die ganzen Männerbesuche" auch einen etwas anderen Schluss zu.
Jason Darkstone hat geschrieben:Bin gespannt was rauskommt.
:like:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: 18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermor

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 20. Mär. 2017, 04:00

Frau in Berlin ermordet: Polizei sucht diesen Mann

19.03.2017, 17:52 Uhr
Nach einem Wohnungsbrand in Berlin haben Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten die Leiche einer Frau gefunden. Doch die 41-Jährige starb nicht in den Flammen, sondern wurde den Ermittlern zufolge umgebracht.
Bild nicht mehr vorhandenWer kennt diesen Mann? Er wird dringend verdächtigt, eine 41 Jahre alte Frau in Berlin ermordet zu haben.
Das habe die Obduktion ergeben. Die Polizei veröffentlichte Fahndungsbilder eines dringend tatverdächtigen Mannes, der wohl aus Belgien stammt. Er sei als letzter Begleiter der Frau identifiziert worden, hieß es. Zudem hätten Zeugen ihn unmittelbar vor Ausbruch des Feuers aus der Wohnung in Berlin-Kreuzberg fliehen sehen.

(...)

Schnitt- und Stichverletzungen

Die Berliner Zeitung "B.Z." berichtete unter Hinweis auf die Obduktion, die 41-Jährige sei an Schnitt- und Stichverletzungen gestorben. Auch Spuren stumpfer Gewalt seien an ihrem Körper gefunden worden. Die Polizei wollte den Bericht nicht bestätigen; bei dem Befund handele es sich um ein internes Papier.

Von dem unbekannten Tatverdächtigen wurden laut Mitteilung Spuren am Tatort gesichert. "Er spricht sehr gutes Englisch und stammt nach eigenen Angaben aus Belgien", erklärten die Ermittler. Am Tattag soll er zeitweise eine Schiebermütze getragen haben.

Hinweise nimmt die 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664 – 911 222 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
T-Online


Bild nicht mehr vorhandenWer kennt diesen Mann? Die Mordkommission ermittelt.
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 206
Beiträge: 6632
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: 18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermor

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 21. Mär. 2017, 18:28

20.03.17 - Erstochene Künstlerin Die Mordermittler haben eine heiße Spur
Berlin -

Graues Haar, Brille und Schmerbauch. Die Polizei fahndet weiterhin nach dem Mann, der vor der tödlichen Messerattacke auf Künstlerin Ewa Kowska (41) mit ihr zusammen in einem Spätkauf gefilmt wurde. Doch für den Verdächtigen zieht sich die Schlinge langsam zu. Bis Montagnachmittag gingen bei der Polizei 22 Hinweise ein, darunter auch eine heiße Spur.[...]
Bild nicht mehr vorhandenDie 41-jährige Emordete Ewa Kowska posierte auch für die Berliner SM-Szene. Foto: Privat

Berliner Kurier


21.03.17 - Verdächtiger stellt sich in Belgien

Berlin: Nach dem gewaltsamen Tod einer 41-Jährigen in Kreuzberg hat sich ein wegen Mordes gesuchter 55-Jähriger in Belgien der Polizei gestellt und soll von der Region Flandern aus nach Deutschland überstellt werden. Allerdings sei er noch nicht geständig, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit.

Berliner Kurier
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermordet

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 5. Sep. 2017, 05:12

Tod einer Künstlerin: Angeklagter übernimmt Verantwortung

04.09.2017, 12:49 Uhr
Nach dem gewaltsamen Tod einer Künstlerin in Berlin-Kreuzberg hat ein 56-Jähriger vor dem Landgericht die Tat gestanden.
Er könne sich selbst nicht vergeben, dass es zu den tödlichen Messerstichen gekommen sei, sagte er am Montag zum Prozessauftakt. Er habe die 41 Jahre alte Frau kurz vor der Tat im März 2017 in einer Bar kennengelernt. In ihrer Wohnung sei es nach einvernehmlichem Sex zu einem handfesten Streit gekommen. An die Stiche könne er sich aber nicht erinnern. Er sei stark alkoholisiert gewesen. Der Belgier hatte sich drei Tage nach seiner Flucht der Polizei in seiner Heimat gestellt. Ihm wird Totschlag vorgeworfen.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

18.03.2017 | Berlin/Kreuzberg: Mit Stichverletzungen in brennender Wohnung - Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) ermordet

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 21. Nov. 2017, 05:11

Tod einer Berliner Künstlerin: Sechseinhalb Jahre Gefängnis

20.11.2017, 17:49 Uhr
Nach tödlichen Messerstichen auf eine 41 Jahre alte Künstlerin in Berlin-Kreuzberg ist der Täter zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden.
Das Landgericht der Hauptstadt sprach den 56-jährigen Angeklagten am Montag des Totschlags schuldig. Es sei eine "absolut spontane Tat" unter Alkoholeinfluss gewesen, begründeten die Richter. Nach einvernehmlichem Sex sei es in der Wohnung der Frau zu einer Auseinandersetzung gekommen. In einem Gerangel um ein Messer habe der Mann mindestens vier Mal auf die Frau eingestochen.

Die Geschädigte war kurz nach der Attacke im März 2017 noch am Tatort gestorben. Der aus Belgien stammende Angeklagte, der für ein paar Tage als Tourist in Berlin war, hatte sich wenige Tage später in seinem Heimatland der Polizei gestellt. Zu Prozessbeginn im September gestand der frühere IT-Manager. Im Urteil wurde angeordnet, dass er nach Verbüßung eines Teils der Strafe wegen einer Suchtproblematik in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden soll.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste