Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter | Urteil

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 10. Mai. 2016, 12:22

Gegen 05.00 Uhr heute früh, S-Bahn-Station Grafing, hat ein Mann vier Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Verletzte, ein weiteres Opfer ist seinen tödlichen Verletzungen erlegen. Der mutm. Täter, ein 27-jähriger Mann aus Hessen, konnte festgenommen werden.
Bild nicht mehr vorhandenBluttat an Bahnhof in Grafing +++ Mutmaßlicher Täter soll 27-jähriger Mann aus Hessen sein +++ Täter womöglich drogenabhängig und verwirrt
Veröffentlicht: 10/05/2016 08:12
(...) Das zuständige Polizeipräsidium Oberbayern Nord teilte gegenüber der "Huffington Post" mit, der Täter habe sich "während des Verbrechens politisch geäußert". Die Gerüchte, es handle sich um einen Islamisten, wollte die Polizei bislang nicht bestätigen. Eine Sprecherin verwies auf "die laufenden Ermittlungen".

Übereinstimmenden Medienberichten sowie entsprechenden Äußerungen bei Twitter zufolge soll der mutmaßliche Täter "Allahu Akbar" gerufen habe - also "Allah ist das Größte". Die Staatsanwalt teilte ebenfalls mit, dass Äußerungen des Täters auf einen "politischen Hintergrund" schließen lassen (...)
Zum vollständigen Bericht und Video Huffington Post
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Fr, 21. Dez. 2018, 20:34, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel geändert, Thema verschoben



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 10. Mai. 2016, 12:37

Bild nicht mehr vorhandenPolizisten an einem Bahnhof im bayerischen Grafing: Dort ist bei einem Messerangriff am frühen Morgen ein Mann getötet worden, drei Personen wurden verletzt.
(...) Bei dem Toten handelt es sich um einen 56-Jährigen aus Wasserburg. Zunächst war das Alter des Mannes mit 50 Jahren angegeben worden. Die drei Verletzten sind laut Polizei 43, 55 und 58 Jahre alt.

Der Angriff erfolgte gegen 5 Uhr. Laut Polizei ereignete er sich in einem stehenden Zug und im Bahnhof. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde das erste Opfer in der S-Bahn niedergestochen - es handelte sich um den Mann, der seinen Verletzungen erlag. Dann soll der Tatverdächtige auf zwei Radfahrer am Bahnhof losgegangen sein; einer der Radler war ein Zeitungsausträger. Laut Polizei hatten die Radfahrer offenbar mitbekommen, dass es eine Gewalttat gegeben hatte und wollten helfen. Dann stach der Täter auf sie ein.
Bild nicht mehr vorhandenDer Angriff ereignete sich an der Haltestelle "Grafing Bahnhof", nicht an der Station "Grafing Stadt".
Tatwaffe war demnach ein Messer mit einer zehn Zentimeter langen Klinge. Aus Ermittlerkreisen verlautete, es gebe Videoaufnahmen vom Bahnsteig und aus der S-Bahn, die nun ausgewertet würden. Der Täter sei von Bahnmitarbeitern in die Flucht geschlagen worden, unter anderem mit einem Feuerlöscher. Ein Angestellter sei dem 27-Jährigen bis in die Stadt gefolgt und habe ihn dort gestellt, so dass die Polizei ihn festnehmen konnte. Er leistete laut Polizei keinen Widerstand und war barfuß unterwegs.
(...) Laut Staatsanwaltschaft ist aber noch unklar, was genau der Täter rief. Dazu gebe es unterschiedliche Zeugenaussagen. Die Äußerungen ließen jedoch auf einen "politischen Hintergrund" schließen. Die Staatsanwaltschaft dementierte auf Nachfrage von SPIEGEL ONLINE Berichte, sie habe zu dem Fall eine Nachrichtensperre verhängt.
Zur Fotostrecke und vollständigem BerichtSpiegel

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 10. Mai. 2016, 12:40

Die Pressekonferenz um 15.00 Uhr wird in einem Rundschau-Extra im BR Fernsehen und hier im Livestream übertragen.
BR24

Ein weiterer Bericht bei Focus

Pressekonferenz Video Spiegel

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 11. Mai. 2016, 17:17

Um die Gerüchteküche und Falschmeldungeneinzudämmen, stellt das Bayerische Landeskriminalamt folgendes klar:
Bayerisches Landeskriminalamt
vor 6 Stunden

Im Nachgang zum gestrigen Messerangriff am S-Bahnhof Grafing wollen wir folgendes klarstellen:

1. Es gibt und gab zu keinem Zeitpunkt eine Nachrichtensperre, auch wenn das fälschlicherweise vereinzelt von Medien so berichtet wurde.

2. Es wurde von uns zu keiner Zeit dementiert, dass der Tatverdächtige bei der Tatausführung "Allahu Akbar" gerufen haben soll. Dieser Ausruf wurde von uns am Vormittag nur nicht bestätigt, weil verschiedenen Zeugenaussagen abzugleichen waren. Um 15:00 Uhr haben wir in einer weiteren Pressemitteilung veröffentlicht, dass Zeugenaussagen zufolge diese Aussagen vom Tatverdächtigen gemacht worden sein sollen.

3. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keine Zweifel an der Identität des Festgenommenen. Gerüchte um eine angeblich andere Identität sind falsch, auch wenn sie durch verschiedene in- und ausländische Medien berichtet wurden.

4. Bei dem festgenommenen 27-Jährigen liegt kein Migrationshintergrund vor.
Spiegel

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 11. Mai. 2016, 18:32

Details über den Täter und den Tathergang von Grafing wurden geklärt, die Unterbringung in einer Psychiatrie vom Amtsgericht München angeordnet.. Das Tatmotiv ist offen, der 27-jährige Mann soll zum Zeitpunkt der Tat geistig verwirrt gewesen sein. Offenbar unterzog er sich bis vor Kurzem einer stationären psychiatrischen Therapie.
Bild nicht mehr vorhandenBahnhof in Grafing
+++ 15.41 Uhr: Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts München hat für den Beschuldigten am Mittwoch die einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. Nach der vorläufigen Bewertung eines medizinischen Sachverständigen leidet der Täter an einer psychischen Erkrankung. Laut LKA liegen dringende Gründe für die Annahme vor, dass er im Zustand der Schuldunfähigkeit oder zumindest verminderten Schuldfähigkeit die Taten begangen hat.
Die drei Opfer, die die Bluttat überlebten, befinden sich derzeit in stabilem Zustand.
(...) Das LKA betont außerdem noch einmal, dass der Festgenommene keinen Migrationshintergrund habe. Sie nimmt damit Bezug auf die "derzeit im Internet und in den sozialen Netzwerken kursierenden Gerüchte."(...)
Merkur

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter

#6

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 17. Mai. 2016, 14:10

Ein Zeuge aus dem Raum Gießen hatte den Täter am Montagmorgen mit seinem Auto bis zu einer Autobahnauffahrt mitgenommen, Paul H. war als Tramper unterwegs. Wie der Zeuge aussagte, redete Paul H. wirres Zeug, fühlte sich u.a. von Tibetanern verfolgt. Zuvor soll der Täter eine Nacht in einer psychiatrischen Klinik in Gießen verbracht haben.
Eine weitere Zeugenaussage stützt die Einschätzung der Ermittler, dass es sich bei dem Messerattentäter von Grafing um einen nach starkem Drogenkonsum verwirrten Einzeltäter handelte. Der 27-jährige Paul H. soll demnach eingeräumt haben, am Tag vor der Tat zahlreiche Drogen konsumiert zu haben. Er habe "schon alles genommen außer Heroin und Crystal Meth" sagte H. nach Aussage eines Zeugen aus dem Raum Gießen. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL) (...)
Spiegel

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter | TV Psychiatrie

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 7. Aug. 2017, 05:46

Messerstecher von Grafing kommt vor Gericht

07.08.2017, 05:04 Uhr
15 Monate nach einer Messerattacke am S-Bahnhof Grafing beginnt der Mordprozess gegen einen 28-Jährigen.
Dem 28-Jährigen wird Mord sowie in drei Fällen versuchter Mord vorgeworfen. Das Landgericht München muss entscheiden, ob der Mann dauerhaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird. Der Mann hatte nach seiner Festnahme wirre Angaben gemacht und war deswegen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Kurz vor der Tat hatte er sich in einer Gießener Klinik stationär behandeln lassen.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter | Prozess

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 7. Aug. 2017, 18:34

Gejagt von Wahnvorstellungen und Islam-Angst: Angeklagter gesteht

07.08.2017, 16:53
Die Antragsschrift der Münchner Staatsanwaltschaft im Prozess gegen den aus Hessen stammenden Messerstecher von Grafing liest sich wie ein Psycho-Thriller.
Gejagt von Wahnvorstellungen einer vom Islam überrannten Welt, die keine "Ungläubigen" dulde, sticht ein damals 27-jähriger Deutscher am S-Bahnhof der oberbayerischen Gemeinde auf Passanten ein. Seiner Ansicht nach kann er sich nur durch ein Menschenopfer retten.

Staatsanwaltschaft geht von Psychose aus

Der in Gießen geborene heute 28-Jährige tötet im Mai vorigen Jahres einen 56 Jahre alten Mann und verletzt drei weitere Passanten zum Teil schwer. "Ungläubiger, du musst jetzt sterben" und "Allahu-Akbar" (Allah ist groß) soll der Messerstecher gerufen haben. Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund, wie kurz nach der Tat vermutet, finden die Ermittler nicht.

Bei dem Verfahren wegen Mordes und versuchten Mordes in drei Fällen, das am Montag vor dem Münchner Landgericht eröffnet wurde, geht es vor allem um eines: die Frage der Schuldfähigkeit. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Psychose aus. Diese löste wohl bei dem Betroffenen eine starke Angst aus, von Islamisten verfolgt zu werden. "Es tut mir alles schrecklich leid. Ich wünschte, das alles wäre nie passiert", sagt der gebürtige Hesse vor Gericht.

(...)
Vollständiger Bericht Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Grafing/München: Mann sticht auf Menschen ein - ein Toter | Prozess

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 21. Dez. 2018, 20:34

Urteil im Grafing-Prozess: Täter muss in Psychiatrie

17.08.2017 - 18:01 Uhr
Der seelisch kranke Paul H. (28) muss auf unbestimmte Zeit behandelt werden. Das sagt der Sohn (19) des Todesopfers im Prozess.
Es soll gar nicht erst der Verdacht der "Kuscheljustiz" entstehen. Das ist Richter Thomas Bott sehr wichtig. Paul H. (28), der am 10. Mai 2016 am Grafinger Bahnhof einen Menschen mit Messerstichen tötete und drei schwer verletzte, wird zwar nicht lebenslang ins Gefängnis geschickt, aber auf Anordnung des Schwurgerichts auf unabsehbare Zeit in der Psychiatrie untergebracht. "Das ist die schärfste Sanktion, die unser Strafrecht hat", sagt Bott in der Urteilsbegründung.

Die Entscheidung des Gerichts überrascht am Donnerstag niemanden mehr im Saal 273 des Strafjustizzentrums. In den Plädoyers davor hatten der Staatsanwalt, die Nebenkläger und auch der Verteidiger genau diese Unterbringung für den an paranoider Schizophrenie leidenden Mann gefordert. Aus diesem Grund verzichten alle Prozessbeteiligten auch auf Rechtsmittel. Das Urteil ist daher bereits rechtskräftig. (...)
Abendzeitung-Muenchen
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast