Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 63
Beiträge: 6102
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 3. Apr. 2017, 19:20

Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau

03.04.2017, 18:09 Uhr
Die Leiche einer jungen Frau hat eine Spaziergängerin in Seelze gefunden.
Bild nicht mehr vorhandenhttp://bilder.t-online.de/b/80/80/39/74/id_80803974/610/tid_da/leichenfund-in-der-region-hannover.jpg
"Die Kripo geht von einem Tötungsdelikt aus und sucht nun dringend Zeugen", sagte ein Polizeisprecher am Montag in Hannover. Die Tote sei am Morgen im Ortsteil Dedensen unweit des Mittellandkanals entdeckt worden. "Eine erste rechtsmedizinische Untersuchung am Tatort ergab, dass die Frau offensichtlich getötet wurde", hieß es weiter. Zur genauen Todesursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Eine 49-Jährige war mit ihrem Hund auf einem Feldweg unterwegs, als sie den leblosen Körper in einem Waldstück entdeckte. Um wen es sich dabei handelt, war zunächst unklar.
Die Frau war etwa 25 bis 30 Jahre alt. Sie war 1,56 Meter groß, schlank, hat dunkelblonde, nackenlange Haare und blau-graue Augen, sagte der Polizeisprecher. Auffällig sei ein Strassstein an einem Schneidezahn.
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 63
Beiträge: 6102
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 4. Apr. 2017, 16:43

Verbrechensopfer von Seelze ist aus dem Schaumburger Land

04.04.2017, 13:59 Uhr
Nach der Entdeckung einer Frauenleiche in Seelze bei Hannover hat die Polizei die Tote identifiziert.
Es handelt sich um eine 29 Jahre alte Frau aus dem Schaumburger Land, teilte die Polizei am Dienstag mit. Am Vorabend hätten fast zeitgleich ein Arbeitskollege sowie Angehörige die Frau als vermisst gemeldet. Überprüfungen ergaben, dass es sich um die am Montag an einem Feldweg in der Nähe des Mittellandkanals gefundene Tote handelt. Die Fahnder gehen nach einer Obduktion inzwischen definitiv von einem Gewaltverbrechen aus. Äußere Gewalt führte demnach zum Tod der Frau, die nach Annahme der Ermittler seit dem Wochenende in dem Wald lag.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 63
Beiträge: 6102
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau l Opfer identifiziert

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 18. Apr. 2017, 15:46

Krankenpfleger aus Niedersachsen stellt sich in London

18.04.2017, 14:18
Tagelang hatten die Ermittler nach Christian I. aus Niedersachsen gesucht. Der Krankenpfleger steht im Verdacht, eine 29-Jährige erwürgt zu haben. Nun hat sich Christian I. offenbar in London der Polizei gestellt.
Das berichtet die "HAZ". Der 41-Jährige sei auf einem britischen Kommissariat erschienen und habe erklärt, dass nach ihm gesucht werde. Christian I. steht im Verdacht, seine Freundin Anfang April getötet zu haben. Ein Spaziergänger hatte die Leiche der Frau auf einem Feld bei Seelze-Dedensen nahe des Mittellandkanals gefunden.
Focus


Bild nicht mehr vorhandenChristian I.
Foto Bild
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 63
Beiträge: 6102
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau l Täter stellt sich

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 14. Jul. 2017, 05:44

Liebhaber nach Tötung von 29-Jähriger angeklagt

13.07.2017, 15:18 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat gut drei Monate nach dem Tod einer 29-Jährigen den Liebhaber des Opfers wegen Mordes angeklagt.
Die Ermittler gehen davon aus, dass der 42-Jährige, die Frau aus niedrigen Beweggründen erwürgt hat, sagte die Staatsanwaltschafts-Sprecherin Kathrin Söfker am Donnerstag. Die Frau war Anfang April in Seelze-Dedensen erwürgt an einem Waldweg in der Nähe des Mittellandkanals gefunden worden. Der Mann hatte sich in London der Polizei gestellt.

Den Aussagen des Angeklagten zufolge hätten die beiden über zwei Jahre eine intime Beziehung geführt, lebten aber nicht zusammen, sagte Söfker. Es sei immer wieder zu Treffen gekommen, bis die 29-Jährige einen Annäherungsversuch des Mannes zurückgewiesen haben soll. "Aus Wut oder Frustration" habe der 42-Jährige seine Geliebte dann nach eigener Aussage erwürgt, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Im Laufe des Verfahrens müsse geprüft werden, ob der Angeschuldigte vermindert schuldfähig ist, weil er vor der Tat Alkohol getrunken haben soll.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 63
Beiträge: 6102
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau l Anklageerhebung

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 8. Aug. 2017, 05:56

42-Jähriger nach Mord an Freundin vor Gericht

08.08.2017, 00:58 Uhr
Weil er seine Freundin ermordet haben soll, muss sich ein 42-Jähriger von heute an vor dem Landgericht Hannover verantworten.
Die Leiche der 29-Jährigen war Anfang April an einem Waldweg in Dedensen bei Hannover von einem Spaziergänger entdeckt worden. Bald schon fiel der Verdacht auf den 42-Jährigen - es wurde mit internationalem Haftbefehl nach dem Deutschen gefahndet. Am Ostersamstag stellte sich der Verdächtige in London schließlich den Behörden. Nach Medienberichten ist der 42-Jährige Krankenpfleger und war vor der Tat als Pilger auf dem Jakobsweg unterwegs.

(...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 63
Beiträge: 6102
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Seelze: Spaziergängerin findet beim Gassigehen getötete junge Frau l Prozess

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 22. Aug. 2017, 05:44

Krankenpfleger muss für Mord an Geliebter lebenslang in Haft

21.08.2017, 15:18 Uhr
Für den Mord an seiner Geliebten muss ein 42 Jahre alter Krankenpfleger aus Hannover lebenslang ins Gefängnis. Damit folgte das Landgericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte achteinhalb Jahre Haft wegen Totschlags gefordert.
Der Mann hatte gestanden, die 29-Jährige aus Bad Nenndorf Anfang April nachts im Bett seiner Wohnung erwürgt zu haben, ein Motiv konnte er aber nicht nennen. Den Gewaltausbruch führte er auf seinen hohen Alkoholpegel zurück. Der Pfleger hatte die Leiche danach in einem Wald abgelegt und war zunächst nach England geflüchtet.

In seiner Urteilsbegründung sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Rosenbusch: "Das Schwurgericht hat kein Motiv für diese Tat feststellen können." Fest stehe aber, dass der 42-Jährige mit direktem Vorsatz die junge Frau getötet habe. "Wir haben überhaupt keinen Zweifel daran, dass die Tat heimtückisch war." Täter und Opfer seien in einer Situation gewesen, in der man einander uneingeschränkt vertraue und nicht mit einem Angriff rechne.

Der Staatsanwaltschaft zufolge tötete der Mann aus Wut und Frustration, weil die junge Frau eine Berührung von ihm als "nicht schön" bezeichnet hatte. Das Opfer hatte den Pfleger Anfang 2015 als Patientin im Krankenhaus kennengelernt. Die beiden hatten sich im Laufe der zwei Jahre etwa zwölf Mal zum Sex verabredet - die Frau wünschte sich im Gegensatz zu ihm aber eine ernsthafte Beziehung.

In seinem Schlusswort hatte der Angeklagte sich an die Mutter der Getöteten gewandt und wortreich seine Reue ausgedrückt. "Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass ich zu so einer Tat fähig bin", sagte der 42-Jährige, der sich nach dem Verbrechen zunächst einen Kaffee gekocht und dann in der Wohnung des Opfers eine EC-Karte samt Pin-Nummer für die Flucht gestohlen hatte.

Nach Überzeugung der Verteidigung war der Angeklagte zum Tatzeitpunkt vermindert schuldfähig, weil er zuvor Bier, Wein, Gin Tonic und Tee mit Rum getrunken habe. Aus diesem Grund will der Anwalt des 42-Jährigen das Urteil anfechten.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 8 Gäste