Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Mengen-Sigmaringen:Totes Baby - Ermittlungen gegen Freunde der Mutter l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 46
Beiträge: 5313
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Mengen-Sigmaringen:Totes Baby - Ermittlungen gegen Freunde der Mutter l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 6. Jul. 2017, 07:46

Totes Baby: Ermittlungen gegen Freunde der Mutter

06.07.2017, 06:09 Uhr
Nach dem Fund eines toten Neugeborenen in der Nähe eines Bauernhofs bei Mengen Ende Mai ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen drei Begleiter der Mutter. Sie könnten sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht haben.
Eine 23-Jährige aus dem Kreis Konstanz soll auf dem Rückweg von einem Ausflug an den Wörthersee während einer Fahrtpause bei Mengen - dem späteren Fundort der Babyleiche - ein Mädchen geboren und es umgebracht haben. Ihr Freund und ein weiteres Pärchen, das in einem separaten Auto unterwegs gewesen war, wollen davon nichts mitbekommen haben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Mutter wurde kurz nach Entdeckung der Babyleiche ausfindig gemacht, weil sie eine Hose am Tatort zurückgelassen hatte.

(...)
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 46
Beiträge: 5313
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Mengen-Sigmaringen:Totes Baby - Ermittlungen gegen Freunde der Mutter

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 7. Aug. 2017, 18:20

Nach Fund eines toten Babys: Mordanklage gegen Mutter

07.08.2017, 17:29 Uhr
Nach dem Fund eines toten Neugeborenen in der Nähe eines Bauernhofs bei Mengen hat die Staatsanwaltschaft Ravensburg Anklage gegen die Mutter erhoben.
Der 23-Jährigen werde Mord vorgeworfen, teilte die Behörde am Montag auf Anfrage mit. Die Angeschuldigte soll dem neugeborenen Mädchen eine Küchenrolle in den Mund gesteckt haben, woran es erstickte.

Es sei davon auszugehen, dass sie die Schwangerschaft verheimlicht hatte und die Tat beging, weil ein Baby nicht zu ihrer beruflichen, finanziellen und partnerschaftlichen Situation passte, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Das Landgerichts Ravensburg prüft die bereit im Juli eingereichte Anklage derzeit noch.

(...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 46
Beiträge: 5313
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Mengen-Sigmaringen:Totes Baby - Ermittlungen gegen Freunde der Mutter l Anklageerhebung

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 28. Nov. 2017, 05:15

Tücher in den Mund gestopft: So grausam soll Mutter ihr Baby getötet haben

27.11.2017 10:35
Der grausige Fund eines toten Säuglings löste im Mai Entsetzen aus. Nun muss sich die Mutter des Kindes vor dem Landgericht Ravensburg verantworten.
In dem Prozess, der an diesem Donnerstag beginnt, wird der 23-Jährigen Mord aus niederen Beweggründen vorgeworfen. Laut Anklage soll die junge Frau das Baby im Mai in der Nähe eines Bauernhofs bei Mengen (Kreis Sigmaringen) entbunden haben.

Anschließend soll sie dem Säugling Papiertücher in den Mund gestopft und ihn auf freiem Gelände schutzlos zurückgelassen haben. Das Baby - ein Mädchen - starb kurz darauf. Einige Tage später entdeckte ein Kind den Leichnam neben mehreren Strohballen.

Nach Angaben der Polizei hat die 23-Jährige bereits gestanden, das Kind am späteren Fundort zur Welt gebracht und aus Panik erstickt zu haben. Die Frau habe ihre Schwangerschaft nach eigenen Angaben verheimlicht und das Kind in einer Babyklappe abgeben wollen, hieß es bei den Ermittlern. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die junge Frau die Tat beging, weil ein Baby nicht zu ihrer beruflichen, finanziellen und partnerschaftlichen Situation passte.

(...)
Tag24
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 46
Beiträge: 5313
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Mengen-Sigmaringen:Totes Baby - Ermittlungen gegen Freunde der Mutter l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 9. Jan. 2018, 06:35

Baby mit Küchenpapier erstickt - Lebenslange Haft für Mutter

08.01.2018, 20:44 Uhr

Weil sie ihr neugeborenes Baby getötet hat, ist eine 23-Jährige wegen Mordes vom Landgericht Ravensburg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.
Die Kammer im Süden Baden-Württembergs sah es als erwiesen an, dass die Frau das Kind im Mai 2017 in der Nähe eines Bauernhofs bei Mengen heimlich zur Welt gebracht und ihm anschließend einen Pfropfen aus Küchenpapier in den Mund gesteckt hatte. Danach ließ sie das Neugeborene zurück. Es starb kurz darauf. Der Säugling sei nach minutenlangem Kampf auf elende und grausame Weise gestorben, sagte der Vorsitzende Richter.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste