Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Zwingenberg/Heidelberg: Leiche der vermissten Julia B. gefunden l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Zwingenberg/Heidelberg: Leiche der vermissten Julia B. gefunden l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 3. Sep. 2017, 07:19

Leiche der vermissten Heidelbergerin gefunden

02.09.2017, 20:45 Uhr
Drei Wochen nach ihrem Verschwinden haben Ermittler die Leiche der vermissten jungen Frau aus Heidelberg gefunden. Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, wurde die Tote als die 26-Jährige identifiziert.
Die Leiche war am Freitag entdeckt worden. Der Fundort im hessischen Zwingenberg ist rund 50 Kilometer von Heidelberg entfernt. Einem Polizeisprecher zufolge fanden Beamte der Kriminaldirektion Heidelberg die Leiche an einer Autobahnanschlussstelle.

Ein Suchtrupp hatte das Gebiet eigentlich erst in der neuen Woche großflächig absuchen wollen, da es als möglicher Ort für die Ablage einer Leiche infrage gekommen sei, sagte der Sprecher. Erste Ermittler waren aber bereits vorher zur Sichtung des Gebiets unterwegs. Die Ermittler gehen demnach von einem Tötungsdelikt aus.

Die 26-Jährige hatte vor ihrem Verschwinden Streit mit ihrem Lebensgefährten gehabt. Der 34-Jährige sitzt nach Angaben des Polizeisprechers weiter in Untersuchungshaft. Er soll den Streit eingeräumt haben. Zu möglichen weiteren Aussagen äußerte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht. Die Frau wurde seit dem 13. August vermisst.

Weitere Details nannte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Offen war etwa, ob bei der Untersuchung der Leiche durch das rechtsmedizinische Institut in Heidelberg Spuren von Gewalteinwirkung festgestellt wurden - und welche.
T-online

Ein weiterer Bericht bei Focus


Bild
Julia B.

Quelle: Presseportal
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Zwingenberg/Heidelberg: Leiche der vermissten Julia B. gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 5. Sep. 2017, 05:25

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft bitten die Bevölkerung um Unterstützung bei den Ermittlungen im Fall Julia B.

04.09.2017 – 14:35
Bild
Wer hat ab Samstag, 12.08.2017, 6.15 Uhr, den abgebildeten Mann gesehen?
Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Wie mit polizeilichen Meldungen vom 01.und 02.September berichtet, fanden am Freitagnachmittag (01.09.) Beamte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg den Leichnam einer Frau. Im Zuge der Obduktion durch das Rechtsmedizinische Institut Heidelberg wurde zweifelsfrei festgestellt, dass es sich um die seit dem 12.August 2017 verschwundene Julia B. handelt.

Im Zuge der weiteren Ermittlungsarbeit ergaben sich für die Beamten des Dezernats für Kapitaldelikte neue Ansätze und Fragestellungen, insbesondere was den Bereich des Fundorts nahe Zwingenberg angeht.

Der Leichnam der Getöteten wurde am Feldrand in einem Graben an der Gemarkungsgrenze Bensheim/Zwingenberg in unmittelbarer Nähe eines Zwingenberger Gewerbegebiets gefunden. Der Fundort liegt nur wenige hundert Meter von der Autobahnanschlussstelle der A 5 "Zwingenberg" entfernt.

Wer hat seit Samstag 12. August, 06:15 Uhr den abgebildeten Mann gesehen? Von besonderem Interesse ist hierbei der oben beschriebene Bereich.

Wo und wann - ebenfalls ab Samstag, 12. August, frühmorgens - fiel der Geschäftswagen von Julia B., eine schwarze Mercedes E-Klasse mit dem amtlichen Kennzeichen HD-CS 88, auf?

Mit wie vielen Personen war das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt besetzt? War erkennbar, wer sich im Fahrzeuginneren befand? Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei unter 0621/174-5555 anzurufen. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: Mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Presseportal
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Zwingenberg/Heidelberg: Leiche der vermissten Julia B. gefunden

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 15. Feb. 2018, 08:03

Eine junge Frau verschwindet in Heidelberg und wird später in Südhessen tot gefunden. Sechs Monate danach beginnt an diesem Freitag in Heidelberg der Prozess gegen den Lebensgefährten der 26-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, die Frau in einer Wohnung in Heidelberg im Streit geschlagen und heftig gewürgt zu haben.
Der Anklage zufolge soll Johann N. die Leiche in einem Auto an die Autobahnausfahrt Zwingenberg gebracht und in einem nahen Gebüsch abgelegt haben. Der Körper war dort, rund 40 Kilometer nördlich von Heidelberg, am 1. September 2017 von der Polizei gefunden worden. Der Mann soll den Konflikt eingeräumt, darüber hinaus aber keine Angaben gemacht haben. Für die Beweisaufnahme hat das Landgericht der Neckarstadt insgesamt 58 Zeugen und 9 Sachverständige geladen.

(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Zwingenberg/Heidelberg: Leiche der vermissten Julia B. gefunden l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 22. Dez. 2018, 05:42

Angeklagter zu zehn Jahren Haft verurteilt

27.03.2018, 14:00 Uhr
Das Urteil ist gefallen: Johann N. wurde am Dienstag vor dem Landgericht wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt.
Der Angeklagte habe seine Freundin Julia B. im August 2017 in der gemeinsamen Wohnung vorsätzlich getötet. Die Schwurgerichtskammer sah daran "keine vernünftigen Zweifel", so Richter Jochen Herkle.

In dem Indizienprozess hatte die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von elf Jahren und sechs Monaten gefordert. Die Verteidigung sah einen Totschlag nicht als erwiesen an und ging von einer Körperverletzung mit Todesfolge aus. Dafür sollte ihr Mandant für höchstens viereinhalb Jahre ins Gefängnis.

Dass Julia B. nach einem Schlag ihres Freundes unglücklich gestürzt und dabei zu Tode gekommen sei, schloss die Kammer nicht zuletzt aufgrund des rechtsmedizinischen Gutachtens aus.

Vielmehr sei Johann N. in dem Streit bewusst geworden, dass Julia B. ihn tatsächlich verlassen wolle. Darauf sei in dem 34-Jährigen so eine Wut aufgestiegen, dass er beschlossen habe, sie zu töten. (…)
RNZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast