Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Kürten: Mann tötet seinen Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Kürten: Mann tötet seinen Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 12. Aug. 2017, 11:56

Mann tötet seinen Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert

Samstag, 12.08.2017, 11:34

Bei einer Bluttat auf einer Familienfeier in Kürten im Rheinisch-Bergischen Kreis ist ein 48-jähriger Mann ums Leben gekommen.
Er wurde nach Angaben der Polizei von seinem eigenen Cousin mit einem Samurai-Schwert angegriffen und so schwer verletzt, dass er noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte verstarb.

Der 38-jährige mutmaßliche Täter wurde am Tatort widerstandslos festgenommen. Er soll mit dem Opfer zuvor in dem Wohnhaus in einen Streit geraten sein. Als er seinen Cousin schließlich mit dem Schwert attackierte, sei er angetrunken gewesen, so die Polizei.

Die Polizei Köln hat die Ermittlungen übernommen und eine Mordkommission eingerichtet. Der 38-Jährige soll noch am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden.
Focus
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Kürten: Mann tötet seinen Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 15. Aug. 2017, 06:00

Samurai-Schwert-Mörder stammelte direkt nach Bluttat: „Es tut mir so leid“

Montag, 14.08.2017, 18:06

Er stach mit einem Samurai-Schwert auf seinen Cousin ein, bis dieser tot am Boden lag.
Der 38-jährige Täter konnte von der herbeigerufenen Polizei widerstandslos festgenommen werden, gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, habe der angetrunkene Mann unmittelbar nach der Tat reumütig geschrien: „Es tut mir so leid“. Zu diesem Zeitpunkt sei sein 48-jähriger Cousin bereits tot gewesen.

Besonders tragisch: Bei der Feier soll es sich um die Geburtstagsparty für den 10-jährigen Sohn des Täters gehandelt haben. Vor dem Schwert-Angriff soll es eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen den Cousins gegeben haben. Der Tote sei Unternehmer und gleichzeitig Chef des 38-jährigen Täters gewesen.
Focus
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Kürten: Mann tötet seinen Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 2. Feb. 2018, 06:58

Mit einem Samurai-Schwert soll ein 38-Jährige seinen Cousin getötet haben. Von heute an steht der Mann wegen Totschlags vor dem Kölner Landgericht.
Dabei soll der Angeklagte den 48-Jährigen mit dem Samurai-Schwert angegriffen und mit einem Stich in die Herzgegend so schwer verletzt haben, dass er noch vor Eintreffen der Rettungskräfte starb. Beide Männer sollen zum Tatzeitpunkt angetrunken gewesen sein. Das Gericht hat acht Verhandlungstage bis zum 22. Februar angesetzt.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Kürten: Mann tötet seinen Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 21. Dez. 2018, 21:06

Angriff mit Samurai-Schwert: Familienvater verurteilt

21.02.2018, 15:49
Ein 38 Jahre alter Familienvater muss für vier Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.
Er hatte im vergangenen August in Kürten einen 48-Jährigen mit einem Samurai -Schwert getötet. So das Urteil des Kölner Landgerichts am 21.02.2018. Dazu benutzte der Mann ein Schwert, dass als Dekorationswaffe im Wohnzimmer aufbewahrt wurde.

Ursprünglich war der Angeklagte von der Kölner Staatsanwaltschaft wegen Totschlags angeklagt worden. Kurz vor Prozess-Ende gab das Gericht allerdings den sogenannten rechtlichen Hinweis, dass man den Angeklagten auch wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilen könne.

So erging das Urteil zum Schluss wegen gefährlicher Körperverletzung. Massgeblich dafür war, dass das Gericht einen minderschweren Fall sah. Der Täter sei zur Tatzeit mit fast 2,5 Promille im Blut, schwer alkoholisiert gewesen. Außerdem sei es eine Spontantat gewesen. Das Gericht sah keinen Tötungsvorsatz - aber einen Verletzungsvorsatz. (…)
WDR
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast