Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Berlin-Zehlendorf: Erstochene Frau - Ex-Freund stellt sich nach tödlicher Messerattacke l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5898
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Berlin-Zehlendorf: Erstochene Frau - Ex-Freund stellt sich nach tödlicher Messerattacke l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 10. Dez. 2018, 05:46

Ex-Freund stellt sich nach tödlicher Messerattacke

09.12.2018, 11:16 Uhr
Eine 32-Jährige verlässt am frühen Samstagmorgen ein Wohnhaus im Berliner Stadtteil Zehlendorf – und wird erstochen.
Nachdem eine 32-jährige Frau am Samstag in Berlin-Zehlendorf durch Messerstiche getötet worden ist, scheint die Polizei den Täter gefunden zu haben. Wie Medien übereinstimmend berichten, soll sich ihr Ex-Freund noch am Samstag auf einer Polizeiwache in Berlin-Friedrichshain gestellt haben.

Laut der Deutschen Presse-Agentur hatte die Frau kurz nach 6 Uhr ein Wohnhaus im Lupsteiner Weg verlassen. Dabei war sie von einem Mann mit einem Messer angegriffen und durch die Stiche verletzt worden. Der Angreifer war zunächst geflüchtet.

Eine andere Frau hatte die Polizei und den Notruf alarmiert. Rettungskräfte brachten die 32-Jährige in ein Krankenhaus, wo sie kurz danach ihren Verletzungen erlag. (...)
T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
loraflora
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 21
Beiträge: 286
Registriert: 05.11.2016
Status: Offline

Ex-Freundin (32) erstochen – Killer (32) war Polizei als Stalker bekannt

#2

Ungelesener Beitrag von loraflora » Di, 11. Dez. 2018, 11:45



Ex-Freundin (32) erstochen – Killer (32) war Polizei als Stalker bekannt


Sonntag erließ ein Richter Haftbefehl wegen Mordes gegen Nelson B. (32).
Er ist polizeibekannter Stalker!


9. Dezember 2018 https://www.bz-berlin.de/berlin/steglit ... chungshaft
10. Dezember 2018 https://www.bz-berlin.de/berlin/steglit ... er-bekannt

Bereits gegen acht Uhr morgens, also nur zwei Stunden nach der Tat, stürmten Polizisten eine Ein-Zimmer-Wohnung in der Pasteurstraße in Prenzlauer Berg. Die Einsatzkräfte waren auf der Suche nach Nelson B., dem Ex-Freund des Opfers. Er galt zu diesem Zeitpunkt bereits als Hauptverdächtiger.
Wie diese Zeitung aus Ermittlerkreisen erfuhr, kam die Polizei nicht zum ersten Mal in die Wohnung. Bereits vor drei Jahren, hieß es am Sonntag, seien die Beamten bei B. gewesen, weil er eine Ex-Freundin massiv gestalkt haben soll. Ob es sich damals um die jetzt in Zehlendorf getötete 32-Jährige handelte, wurde nicht mitgeteilt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte lediglich, dass es im aktuellen Fall „eine Vorgeschichte“ zwischen Täter und Opfer gegeben habe.

Weiter: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ ... n-31716784


Nelson B. wollte nicht akzeptieren, dass seine Freundin ihn verlassen hatte. Und fasste einen mörderischen Plan. Mit einem Messer lauerte er seiner Ex Nancy M. (Name geändert) vor der Wohnung ihrer älteren Schwester auf. Und tötete sie im Morgengrauen.

Ganzer Artikel: https://www.berliner-kurier.de/berlin/p ... r-31716514
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5898
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Berlin-Zehlendorf: Erstochene Frau - Ex-Freund stellt sich nach tödlicher Messerattacke

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 25. Okt. 2019, 05:37

32-Jährige in Berlin-Zehlendorf getötet: Stalker zu lebenslanger Haft verurteilt.

24.10.2019 16:21
Weil er seine ehemalige Freundin vor einem Wohnhaus in Berlin-Zehlendorf erstochen hat, ist ein 33-Jähriger wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht stellte zudem eine besondere Schwere der Schuld fest.
Der Angeklagte habe die 32 Jahre alte Frau getötet, weil er sie bestrafen wollte, nachdem sie Anzeigen gegen ihn erstattet hatte, begründeten die Richter am Donnerstag.

Er habe heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen gehandelt. Die Anordnung einer Sicherungsverwahrung gegen den Mann bleibe vorbehalten.

Der 33-jährige Deutsche hatte der Frau im Dezember 2018 aufgelauert.

Als sie auf dem Weg zur Arbeit war, habe er unvermittelt mit einem Steakmesser auf sie eingestochen, hieß es weiter im Urteil. Es sei ein geplanter Mordanschlag auf seine ehemalige Freundin gewesen, weil sie ihn wegen seiner Nachstellungen nach der Trennung angezeigt hatte. (…)

Das Urteil entspricht dem Antrag des Staatsanwalts. Der Verteidiger hatte auf eine lebenslange Freiheitsstrafe ohne Feststellung der besonderen Schwere der Schuld plädiert. (…)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste