Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Alt Rehse: Urteil im Mordfall Sarah Heinrich

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Alt Rehse: Urteil im Mordfall Sarah Heinrich

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Do, 11. Aug. 2016, 16:35

In einem Haus in Alt Rehse wurde am Mittwoch, 10.08.2016, die verweste Leiche einer Frau (wie die Obdruktion ergab) gefunden. Es erging Haftbefehl gegen den 51-jährigen Bewohner des Hauses. Der Vorwurf lautet Körperverletzung mit Todesfolge. Zu Spekulationen, dass es sich bei der Toten um eine 32-jährige Frau handelt, will sich die StA. nicht äussern. Der Hausbewohner soll seit ca. 2015 mit einer Frau zusammengelebt haben, diese sei aber seit längerer Zeit nicht mehr gesehen worden. Bild nicht mehr vorhandenEin Einsatzfahrzeug der Polizei steht vor dem Gebäude in Alt Rehse, in dem die Leiche gefunden wurde. © dpa-Bildfunk Fotograf: Winfried Wagner
Stand: 10.08.2016 19:44 Uhr
(...) Polizisten hatten den grausigen Fund am Dienstag durch Zufall im Haus des 51-Jährigen gemacht. Die Beamten waren eigentlich wegen Ruhestörung gerufen worden. Zu dem Fund habe er sich noch nicht geäußert, hieß es am Mittwochnachmittag von der Staatsanwaltschaft.
Dorfbewohner beschreiben Hausbesitzer als Sonderling. Der 51-Jährige soll aus dem Raum Stuttgart stammen und war 2007 nach Alt Rehse gekommen. Dort wollte er sich dem alternativen Wohnprojekt Lebenspark Tollense anschließen, sei von den Betreibern aber abgelehnt worden, sagten Anwohner. Im Internet habe der Mann teils diffuse Äußerungen über das gescheiterte alternative Wohnkonzept verbreitet. In dem 360-Einwohner-Ort war bekannt, dass der Computerfachmann oft Nachbarn mit Musiklärm nervte und sich sonderlich verhielt.(...)
NDR
Zuletzt geändert von Salva am Di, 21. Mär. 2017, 21:13, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Titel geändert



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Alt Rehse: Verweste Leiche einer 32-jährigen in einem Haus gefunden | Mutm. Täter festgenommen

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 13. Aug. 2016, 09:09

Handelt es sich bei der gefundenen Toten um Sarah H. (32)?
Bild nicht mehr vorhandenBei der verwesten Leiche in der Wohnung eines 51-Jährigen könnte es sich um Sara H. (32) aus "Schwer verliebt" handeln
Dem Beschuldigten werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg Beatrix Komning am Mittwoch.
(...) Die Identität der Toten sei wegen des Zustandes aber noch nicht endgültig geklärt. Die Obduktion hatte zunächst nur ergeben, dass es sich um eine Frau handelt. Laut Rhein-Zeitung und der Bild soll es sich bei dem Todesopfer um die 32-jährige Sarah H. handeln. Die Frau ist bundesweit bekannt aus der Sat.1-Trashsendung "Schwer verliebt" (...)
Abendzeitung

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Alt Rehse: Verweste Leiche einer 32-jährigen in einem Haus gefunden | Mutm. Täter festgenommen

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 27. Nov. 2016, 07:44

Mann peitscht Ex-Freundin zu Tode

Samstag, 26.11.2016, 23:38
Im Fall der toten Frau in Alt Rehse (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) hat die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg einen 51-jährigen Mann angeklagt.
Der Computerspezialist soll seine ehemalige Lebensgefährtin gefesselt und mit einer Peitsche geschlagen haben, so dass sie an den Folgen starb, wie ein Sprecher des Landgerichts Neubrandenburg am Freitag sagte.

Dem Mann, der aus der Nähe von Stuttgart (Baden-Württemberg) nach Alt Rehse gezogen war, wird gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge und Freiheitsberaubung mit Todesfolge vorgeworfen. Den Tod der Frau soll er aber nicht gewollt haben.

Der Mann war am 9. August bei einem Einsatz wegen Ruhestörung an seinem Haus festgenommen worden. Polizisten hatten die stark verweste Leiche der Frau durch Zufall in seinem Haus gefunden. Der Verdächtige war zuvor bereits mehrfach wegen Ruhestörung aufgefallen.

Beschuldigter soll zum Psychiater


Der Tatverdächtige schwieg zunächst zu dem Fund. Rechtsmediziner fanden später heraus, dass es sich bei der Toten um eine 32 Jahre alte Frau handelte. Sie stammte aus Rheinland-Pfalz und soll zeitweise bei dem Mann gelebt haben. Anwohner hatten die unter gesetzlicher Betreuung stehende Frau seit Wochen vermisst. Ihr genauer Todeszeitpunkt sei weiter unklar, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der Beschuldigte soll nochmals einem Psychiater vorgestellt werden. Dem Mann drohen bis zu 15 Jahre Haft. Im Prozess werde es auch um die Schuldfähigkeit des Mannes gehen, hieß es.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Alt Rehse: Verweste Leiche einer 32-jährigen in einem Haus gefunden | Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 6. Jan. 2017, 10:03

Tod durch Peitschenhiebe: Prozess Ende Januar

06.01.2017, 08:48 Uhr
Fast sechs Monate nach dem Fund einer toten Frau in Alt Rehse (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) kommt der bizarre Fall am 25. Januar vor das Landgericht Neubrandenburg.
Der 51 Jahre alte Tatverdächtige muss sich vor der Schwurgerichtskammer verantworten, wie ein Gerichtssprecher am Freitag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Freiheitsberaubung und Körperverletzung mit Todesfolge vor. Der Mann soll die 32-jährige Lebensgefährtin gefesselt und mit einer Peitsche geschlagen haben, hieß es von der Staatsanwaltschaft. An den Folgen sei die Frau gestorben.

Polizisten hatten die stark verweste Leiche der gefesselten Frau durch Zufall am 9. August im Haus des 51-Jährigen gefunden. Der Beschuldigte war aus der Nähe von Stuttgart (Baden-Württemberg) nach Alt Rehse gezogen, hatte dort eine Gaststätte erworben und war mehrfach wegen Ruhestörung aufgefallen - so auch am 9. August.

Der Tatverdächtige schwieg zunächst. Rechtsmediziner klärten die Identität der 32-Jährigen, die unter gesetzlicher Betreuung stand und von Rheinland-Pfalz nach Norden gezogen war. Anwohner hatten die Frau aber seit Wochen vermisst. Der Tatverdächtige hat laut Gericht angegeben, den Tod des Opfers nicht gewollt zu haben. Für den Prozess sind zwei Verhandlungstage geplant. Dem Beschuldigten drohen bis zu 15 Jahre Haft.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Alt Rehse: Verweste Leiche einer 32-jährigen in einem Haus gefunden | Prozess

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 17. Mär. 2017, 17:10

Lebensgefährtin stirbt bei Folter: Fünf Jahre Haft

17.03.2017, 16:49 Uhr
Das Landgericht Neubrandenburg hat einen Angeklagten, der seine Lebensgefährtin zu Tode folterte, zu fünf Jahren Haft verurteilt.
Richter Klaus Kabisch sprach den 51-Jährigen aus Alt Rehse am Freitag der Freiheitsberaubung und der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Nach Auffassung des Gerichts fesselte der Mann im Juni 2016 seine Lebensgefährtin nackt ans Bett, folterte sie mit einer Peitsche und gab ihr so lange kein Essen und Trinken, dass sie schließlich starb. Die Leiche wurde erst zwei Monate später in seinem Haus entdeckt.

Der Angeklagte hatte vor Gericht zu den Vorwürfen geschwiegen. In seinem letzten Wort erklärte er aber, es sei ein Fehler gewesen, damals nicht den Notarzt geholt zu haben. Die 32 Jahre alte Frau aus Rheinland-Pfalz war durch eine TV-Show bekannt geworden und hatte den Mann per Internet kennengelernt. Sie wurde bei Amtsgeschäften gerichtlich betreut.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Alt Rehse: Urteil im Mordfall Sarah Heinrich

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 21. Mär. 2017, 21:16

Nach Auffassung des Gerichts fesselte der Mann im Juni 2016 seine Lebensgefährtin nackt ans Bett, folterte sie mit einer Peitsche und gab ihr so lange kein Essen und Trinken, dass sie schließlich starb.
5 Jahre Gefängnis für einen derart leidvollen Foltermord... :disappointed:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Alt Rehse: Urteil im Mordfall Sarah Heinrich

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 15. Feb. 2019, 05:14

Folter-Tod der "Schwer verliebt"-Sarah H. (†32): Ihr Peiniger ist wieder auf freiem Fuß

14.02.2019 14:21
Sie suchte die Liebe und fand den Tod! Nach dem grausamen Foltertod der einstigen "Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah H. ist ihr damaliger Freund und Angeklagter Axel. G. wieder auf freiem Fuß.
Wie eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mitteilte, hat das Landgericht Neubrandenburg den Haftbefehl gegen den 53-Jährigen aufgehoben.

Begründung: Wegen der langen Dauer der U-Haft bestehe keine Fluchtgefahr mehr, heißt es in der Entscheidung. Der Angeklagte erschien am Donnerstag mit einem seiner Anwälte zum dritten Verhandlungstag in dem Prozess, der ohne Öffentlichkeit geführt wird. Ihm wird Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen.

Es war wohl einer der schockierendsten Kriminalfälle der vergangenen Jahre: Axel G. – laut eigener Beschreibung auf Facebook bekennender Reichsbürger – soll im Frühsommer 2016 die ehemalige "Schwer verliebt"-Kandidatin nackt an ein Bett gefesselt, zu Tode gepeitscht und ihre verwesende Leiche dann wochenlang in seinem Haus in Alt-Rehse versteckt haben. (…)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste