Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 5. Jun. 2018, 19:40

Mainz/Wiesbaden:

"Mama such nicht nach mir. Ich bin mit meinem Freund nach Paris gefahren. Ich komme vielleicht in zwei, drei Wochen."
Das war Susanna's letzte WhatsApp Nachricht an ihre Mutter, bevor sie am Dienstagabend, den 22. Mai 2018, spurlos verschwand.
Dass die Nachricht tatsächlich von ihrer 14-jährigen Tochter geschrieben wurde oder mit ihrem Einverständnis verschickt wurde, bezweifelt Diana Feldmann.

Bild
Susanna Maria Feldmann (14) seit dem 22. Mai 2018 vermisst. Foto: Bild/Privat
Am Montag (4. Juni) hat die Wiesbadener Polizei ein weiteres Mal bei Erbenheim nach der vermissten Susanna Feldmann gesucht. Am Dienstagmorgen wurde die Suche fortgesetzt, bisher gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Die 14-Jährige aus Mainz ist seit dem 22. Mai verschwunden. Am Sonntagabend war bei der Wiesbadener Polizei ein offensichtlich wichtiger Zeugenhinweis eingegangen.

Es gibt Hinweise, dass sich die Vermisste in Erbenheim aufgehalten haben soll. Kräfte der Bereitschaftspolizei durchkämmten am Montag einen größeren Geländestreifen der Gemarkung „Tilpetersrech“, begrenzt von der Bahnlinie und der B455.

Am Mittwoch vergangener Woche hatte bereits ein Polizeihubschrauber im Bereich von Erbenheim nach der 14-Jährigen gesucht. Ohne Erfolg ist in Erbenheim bei der Suche nach der Schülerin bislang auch der Einsatz eines speziellen Spürhundes geblieben.

Am 22. Mai, dem Dienstag nach Pfingsten, war Susanna Feldmann in Wiesbaden gewesen, sie hatte sich mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt aufgehalten. Abends war die 14-Jährige nicht heimgekommen.

Letztes Lebenszeichen bei WhatApp

Nach Angaben der Mutter war ihre Tochter am Morgen des 23. Mai auf WhatsApp um 8.48 Uhr online, das sei der letzte Kontakt gewesen, danach sei das Handy ausgeschaltet gewesen. Aber erst am Abend des 23. Mai hatte die Mutter ihre Tochter bei der Polizei in Mainz als vermisst gemeldet. Fast mit einem Tag Verzögerung. Als am Mittwoch vergangener Woche die Polizei in Wiesbaden eingeschaltet wurde, veranlasste man hier umgehend eine Öffentlichkeitsfahndung nach der 14-Jährigen.

„Ich bete und hoffe nur, dass ihr nichts Schlimmes zugestoßen ist“, sagt die Mutter. Sie hat bei Facebook, dem größten sozialen Netzwerk, einen viel beachteten „Hilferuf“ gestartet. Viele Menschen nehmen Anteil, aber die Suche bringt das nicht weiter. Mit jedem Tag wächst die Angst mehr. Die Mutter formuliert es so: „Jeder vergangene Tag ist ein Albtraum und die Hölle“.

Die Mutter hatte sich vergangene Woche, am 25. Mai, mit einer Nachricht direkt an ihre verschwundene Tochter gewandt. „Gib mir wenigstens nur ein kurzes Lebenszeichen von dir. (...) ich sterbe vor Sorge, dass dir was Böses zugestoßen ist“. Susanna solle sich melden - denn: „Ich weiß, dass die Nachrichten mit Paris nicht Du geschrieben hast (...) Ich hoffe aber, dass es nicht ohne dein Wissen geschrieben wurde.“
Susanna ist 1,50 Meter groß, kräftig, hat dunkelbraune Augen, trägt dunkle lange, meist offene Haare und ist in der Regel geschminkt. Bekleidet ist sie mit schwarzen Jeans, schwarzen Schuhen, einem schwarzen Cardigan und einem weißen Top. Hinweisgeber werden gebeten, sich Polizei in Wiesbaden unter 0611-3453333 zu melden.

Quellen: Wiesbadener Tagblatt | Presseportal | RTL (+Video)

Wie im RTL-Video berichtet wurde, hat Susanna in letzter Zeit mehrfach die Schule geschwänzt und sich mit neuen Freunden in der Wiesbadener Innenstadt herumgetrieben. Bekannte sollen sie dort in Begleitung eines älteren Mannes gesehen haben.
0
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Mo, 26. Nov. 2018, 06:02, insgesamt 1-mal geändert.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Das mayteriöse Verschwinden der 14j. Susanna Maria Feldmann

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 6. Jun. 2018, 17:13

Die Polizei hat in Wiesbaden eine Leiche gefunden. Ist es Susanna?
06.06.2018: Die Polizei hat in Wiesbaden eine Leiche gefunden, bei der es sich sehr wahrscheinlich um die 14-Jährige Mainzerin handelt. Allerdings sei die Tote noch nicht identifiziert, sagte der Wiesbadener Oberstaatsanwalt Oliver Kuhn am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Beamte von Spurensicherung und Rechtsmedizin seien vor Ort. Mehrere Medien hatten zuvor unter Berufung auf die Polizei darüber berichtet, dass es sich bei der Toten um die Vermisste handele.
Der Fundort
Der Fundort befindet sich laut Pressmitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei in einem schwer zugänglichen Gelände im Bereich der Gemarkung "Unterm Kalkofen". Dort haben die Spezialisten der Spurensicherung ihre Arbeit aufgenommen und müssen dabei sehr vorsichtig vorgehen. Der Fundort der Leiche ist weiträumig abgesperrt und darf derzeit nicht betreten werden, da noch eine ausgedehnte Spurensuche durchgeführt werden muss.
Todesursache
Angaben zur Todesursache kann die Staatsanwaltschaft noch keine machen. "Dazu sind weitere Untersuchungen notwendig", heißt es in der Erklärung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei geht jedoch aufgrund der ersten Erkenntnisse von einem Gewaltverbrechen aus.
Der Tatverdächtige
"Bei den Ermittlungen wurden auch Vernehmungen durchgeführt, aufgrund derer eine Gewalttat zum Nachteil der 14-jährigen Vermissten nicht auszuschließen ist", hatten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwochmittag in einer gemeinsamen Pressemitteilung geschrieben. Demnach hätten sich Hinweise auf einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus dem Irak ergeben, der möglicherweise im Zusammenhang mit dem Verschwinden der Vermissten stehen könnte. Hinsichtlich des mutmaßlichen Tatverdächtigen, so die Staatsanwaltschaft nach dem Leichenfund, würden derzeit weitere Maßnahmen mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden abgestimmt.
Quelle: Wiesbadener Tagblatt
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Das mayteriöse Verschwinden der 14j. Susanna Maria Feldmann

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 6. Jun. 2018, 17:17

Der Bericht der Polizei von heute im Pressportal:
Im Falle der vermissten 14-jährigen Susanna Maria Feldmann wurden im Verlauf der vergangenen beiden Tage, in einer Feldgemarkung im Bereich von Wiesbaden-Erbenheim, intensive Suchmaßnahmen mit Einsatzkräften der Polizei durchgeführt. Diese sind bisher ergebnislos verlaufen und werden am heutigen Tag fortgesetzt. Aufgrund der eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung sind bei der Wiesbadener Kriminalpolizei mehrere Zeugenhinweise eingegangen, die nun beurteilt und ausgewertet werden müssen. Bei den Ermittlungen wurden auch Vernehmungen durchgeführt, aufgrund derer eine Gewalttat zum Nachteil der 14-jährigen Vermissten nicht auszuschließen ist. Es ergaben sich Hinweise auf einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus dem Irak, der möglicherweise im Zusammenhang mit dem Verschwinden der Vermissten stehen könnte. Die Ermittlungen zur Verifizierung dieser Angaben dauern derzeit noch an. Die Wiesbadener Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Wiesbaden können aus ermittlungstaktischen Gründen über den Inhalt dieser Pressemitteilung hinaus derzeit keine weiteren Angaben zum Sachverhalt machen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) tot?

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 6. Jun. 2018, 18:56

Aus der Frankfurter Allgemeine von heute, 16:22 Uhr:
Unter dringendem Tatverdacht steht ein 20 Jahre alter Iraker, der sich als Flüchtling in Deutschland aufgehalten hatte. Zuletzt hatte er mit seiner Familie in einer Unterkunft in Wiesbaden-Erbenheim gelebt.

Offenbar unbehelligt aus Deutschland ausgereist

Nach Informationen der F.A.Z. ist der Zwanzigjährige untergetaucht. Dem Vernehmen nach ist er gemeinsam mit seiner Familie schon vor einigen Tagen zurück in den Irak gereist, offenbar, um sich einer Festnahme zu entziehen. Inzwischen besteht Haftbefehl gegen den Mann.

Wie er unbehelligt aus Deutschland ausreisen konnte, obwohl ihn die Polizei schon kurz nach Verschwinden des Mädchens in den Kreis der Verdächtigen aufgenommen hatte, ist bisher ungeklärt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) tot?

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 7. Jun. 2018, 03:04

06.06.2018 - 23:17 Uhr: Am Mittwoch um 14 Uhr machten die Ermittler einen grausigen Fund: In einem Gebüsch neben Bahngleisen lag die Leiche einer jungen Frau.
Eine Ermittlerin zu BILD: „Wir gehen alle davon aus, dass es sich bei der Leiche um Susanna handelt. Wir können es aber noch nicht mit Sicherheit sagen, der Leichnam war vergraben.“

Nach BILD-Informationen wurde die 14-Jährige erdrosselt und Strangulationswerkzeug am Tatort gefunden. Spurensicherer sollen auch Hinweise auf ein Sexualdelikt gefunden haben.
Quelle: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) tot?

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 7. Jun. 2018, 19:05

Jetzt ist es offiziell: Bei der gefundenen Leiche handelt es sich um Susanna.

Aus der heutigen Pressekonferenz zusammengefasst:

Susanna verschwand am 22. Mai und wurde offenbar noch an jenem Abend bzw. in der Nacht zum 23. Mai vergewaltigt und durch eine Gewalteinwirkung gegen den Hals ermordet.

Am 3. Juni erschien ein 13-jähriger Flüchtlingsjunge bei der Polizei und benannte die Tat sowie einen der Tatverdächtigen. Laut pol. Ermittlungen handelt es sich um den 20-jährigen Iraker Ali Bashar und einen 35-jährigen Türken. Beide waren in Wiesbadener Flüchtlingsunterkünften untergebracht.
Während der Türke noch am gestrigen Abend festgenommen werden konnte, flüchtete der Iraker mit seiner 7-köpfigen Familie vom Flughafen Düsseldorf nach Istanbul. Die Fahndung läuft auf Hochtouren, die Haftbefehle wurden bereits beantragt.

Bild
Der flüchtige Iraker Ali Bashar (20). Foto: Polizei/SWR

Die Pressekonferenz bei Epoch Times
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 7. Jun. 2018, 21:20

7. Juni 2018 | 20:04 Uhr: Mordopfer Susanna war Jüdin – Verdächtigter Türke wieder freigelassen
Heute am Nachmittag verbreitete sich die Nachricht, dass die ermordete Susanna Feldmann Jüdin war. Sie war Mitglied der jüdischen Gemeinde Mainz.

Laut Presseportal (ots) bereitet der Zentralrat der Juden eine Erklärung vor.

Präsident Josef Schuster hatte in der Vergangenheit mehrfach gewarnt, dass der massive Zuzug von Migranten aus dem arabisch-islamischen Raum zu einem wachsenden Antisemitismus und auch zu vermehrten Gewalttaten in Deutschland führen könne, auch wegen der kulturellen Prägung der Zuwanderer, schreibt die Osnabrücker Zeitung.

Die Verdächtigen im Fall Susanna sind Asylbewerber aus der Türkei und dem Irak.

Der verdächtige Türke wurde wieder freigelassen

Nach dem gewaltsamen Tod der 14-jährigen Susanna aus Mainz ist ein zunächst verdächtigter türkischer Asylbewerber wieder freigelassen worden.

Angesichts von im Laufe des Nachmittags gewonnenen Ermittlungsergebnissen bestehe kein dringender Tatverdacht mehr gegen den 35-Jährigen, teilte die Polizei in Wiesbaden am Donnerstagabend mit. Die Staatsanwaltschaft habe daher ihren Haftbefehlsantrag bei einem Termin beim Ermittlungsrichter zurückgenommen.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei bat in der Mitteilung erneut um Zeugenhinweise zu der Tat, die am 22. oder 23. Mai begangen worden sein soll.
Quelle: Epoch Times


Am Vormittag gibt die Polzei/ StA bei der Pressekonferenz bekannt, dass der tatverdächtige Türke bereits am gestrigen Abend festgenommen wurde.

Am Nachmittag wird bekannt, dass Susanna Jüdin und Mitglied der jüdischen Gemeinde Mainz war.
Präsident Josef Schuster (Zentralrat der Juden) hatte in der Vergangenheit mehrfach gewarnt, dass der massive Zuzug von Migranten aus dem arabisch-islamischen Raum zu einem wachsenden Antisemitismus und auch zu vermehrten Gewalttaten in Deutschland führen könne, auch wegen der kulturellen Prägung der Zuwanderer, schreibt die Osnabrücker Zeitung.
Dann:
Angesichts von im Laufe des Nachmittags gewonnenen Ermittlungsergebnissen bestehe kein dringender Tatverdacht mehr gegen den 35-Jährigen, teilte die Polizei in Wiesbaden am Donnerstagabend mit. Die Staatsanwaltschaft habe daher ihren Haftbefehlsantrag bei einem Termin beim Ermittlungsrichter zurückgenommen.
Quelle: Epoch Times

:thinking:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 7. Jun. 2018, 21:36

1. Juni 2018: Offener Brief von Susanna's Mutter Diana Feldmann an Kanzlerin Merkel:

Bild
Susanna Maria Feldmann († 14)
Sehr geehrte Frau Merkel,................

dieser Brief ist ein HILFERUF!!!

Ich wende mich mit diesem Hilferuf an Sie, weil ich mich vom deutschen Staat sowie von unserem Freund und Helfer ( Polzei) im Stich gelassen fühle!!!
Meine 14 Jährige Tochter Susanna wird seit dem 22.05.2018 vermisst. Seit diesem Tag fehlt von ihr jede Spur....
Es ist das allerschlimmste Gefühl auf der Welt was einer Mutter passieren kann, nicht zu wissen wo ihr Kind ist und , ob es ihm gut geht....
Wie kann es sein, dass die Polizei sich 5 Tage Zeit lässt und nichts tut und nur Dank unserer Rechtsanwältin endlich eine Handyortung sowie öffentliche Fandung veranlasst??? Es geht um ein 14 Jähriges Kind das noch nie bisher von zu Hause weg gelaufen ist!!!
Die Ungewissheit ist schon schlimm genug und dann diese Warterei bis sich was tut ist noch schlimmer. Wo ist denn dann unser Freund und Helfer?? Die liebe Polizei
Jeder vergangene Tag ist ein Alptraum und die Hölle!!!

Und dann erklärt sich RTL bereit , mit uns ein Interview zu drehen, weil Guten Morgen Deutschland das gerne ausstrahlen würde! Wir haben so viel Hoffnung daran gesetzt. Alles hinter uns gebracht, was uns nicht gerade einfach fiel... Es sollte entweder am Donnerstag den 31.05 oder Freitag den 01.05 ausgestrahlt werden. Dann kam der enttäuschende Anruf!! RTL ist doch noch nicht bereit, die Geschichte wäre nicht akut genug!!!! Was heißt nicht akut genug??? Es handelt sich hierbei um ein 14 jähriges Kind, dass seit bereits 10 Tagen spurlos verschwunden ist!!! Wie akut muss es denn noch sein????
Die Welt ist schon grausam genug und dann verlässt man sich auf das Fernsehen und die Polizei und bekommt gesagt, dass man doch irgendwo selber Schuld sei, dass es soweit gekommen ist.
Die Freunde der Kinder suchen sich leider nicht die Eltern aus!!!
Wir haben in den ersten 6 Tagen mehr Leistung erbracht als unser Freund und Helfer Polizei!!
Und wir suchen weiter! Wir geben nicht auf!!
Wir beten und hoffen jeden Tag , dass ihr nichts schlimmes zugestoßen ist und dass Sie noch lebt!!!
Vielen Dank, dass Sie sich etwas von Ihrer wertvollen Zeit genommen haben um diesen Hilferuf zu lesen!

Mit freundlichen Grüßen

Familie Feldman/Fama
Bild & Text: Fam. Feldmann/Facebook
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 8. Jun. 2018, 12:55

Ali Bashar wurde im Nordirak festgenommen
12.50 Uhr: Wie Horst Seehofer auf einer Pressekonferenz mitteilte, wurde der Verdächtige Ali Bashar im Mordfall Susanna im Nordirak festgenommen. Der Zugriff soll um zwei Uhr nachts erfolgt sein. Der Bundesinnenminister bedankte sich für die Zusammenarbeit mit den irakischen Behörden. (...)
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 8. Jun. 2018, 16:01

Wer hätte das gedacht?

08. Juni 2018 | Ali Bashar: Kein Unbekannter bei der Polizei

Bashar kam im Herbst 2015 aus seiner Heimat im Irak offenbar über die Türkei, Griechenland und die Balkanroute als Flüchtling nach Deutschland und wurde zunächst in der Erstaufnahme in Gießen untergebracht, bevor ihm, seinen Eltern und den fünf Geschwistern die Unterkunft in Wiesbaden zugewiesen wurde. Seinen Antrag auf subsidiären Schutz, weil er sich in seiner Heimat von der kurdischen PKK bedroht sah, lehnte das Bamf im Dezember 2016 ab. Weil der 20-Jährige gegen den Bescheid klagte, durfte er vorerst im Land bleiben.
Tatverdächtiger hat dicke Akte bei der Polizei

Danach begann sich die Akte des Irakers bei der Polizei zu füllen, ohne dass er bislang verurteilt wurde, wie Präsident Müller auf der Pressekonferenz im Wiesbadener Justizzentrum ausführte:

- April 2017: In Wiesbaden wurde eine Frau aus einer Gruppe heraus angepöbelt, zwei andere Menschen gingen dazwischen, es gab eine Schlägerei. Die Behörden gingen davon aus, dass B. hier beteiligt war, konnten aber nichts nachweisen. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein.

- Februar 2018: Ebenfalls in Wiesbaden wurde ein Mann von drei Männern geschlagen, in Tatortnähe geriet B. in das Viser der Fahnder. Auch in diesem Fall wurde das Verfahren mangels Beweisen eingestellt.

- März 2018: B. rempelte eine Stadtpolizistin in der Innenstadt von Wiesbaden an, schlug und spuckte um sich. Der Iraker kam vorübergehend in Polizeigewahrsam, das Verfahren läuft noch.

- April 2018: Ebenfalls in Hessens Hauptstadt wurde ein Passant nachts von zwei Männern mit einem Messer bedroht, ins Gebüsch gezerrt und ausgeraubt. "Die Tatbeteiligung von Herrn B. dürfte klar sein", so die Polizei.

- April 2018: Bei Ali B. wurde ein Einhandmesser entdeckt - ein Verstoß gegen das Waffenbesitzverbot.

- Mai 2018: Bei der Polizei geht eine Anzeige ein. Eine Elfjährige wurde im März 2018 in Bs Flüchtlingsunterkunft vergewaltigt - von "einem Ali", wie das Mädchen ausgesagt habe. In der Unterkunft gibt es laut Polizei vier Alis. B. ist einer von ihnen. Der Verdacht konnte bislang nicht erhärtet werden, die Ermittlungen laufen weiter.

Nicht einmal eine Woche nach der Anzeige wurde Susanna vergewaltigt, ermordet und am Bahndamm abgelegt. Die Polizei hält B. für dringend tatverdächtig. Das Opfer habe er über seinen Bruder flüchtig gekannt.
Quelle: Stern
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 8. Jun. 2018, 16:53

Salva hat geschrieben:
Fr, 8. Jun. 2018, 16:01
Wer hätte das gedacht?
Ich hätte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet.
Es bringt Susanna zwar nicht zurück :pensive: , aber Ali wird nun seine gerechte Strafe bekommen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jenny G.
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 5
Beiträge: 169
Registriert: 22.06.2015
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#12

Ungelesener Beitrag von Jenny G. » Sa, 9. Jun. 2018, 01:16

Ich bin schockiert. Das ist meine Gegend. Sie wohnte in Mainz-Lerchenberg, da arbeite ich. Auch Wiesbaden-Erbenheim ist mir bekannt. Ihr Vater ist scheinbar Türke, so leite ich es mal vom Namen ab (heute in den Medien), sie selbst war wohl Jüdin. Von daher hatte sie möglicherweise keine Vorurteile gegenüber anderen Migranten, was natürlich nicht heißt, dass man das generell haben sollte.

Und man muss auch beachten, dass der 13jährige Asyl-Mitbewohner die Ermittler auf die entsprechende Spur gebracht hat.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#13

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 9. Jun. 2018, 10:41

09.06.2018: Wiesbaden/Dohuk – Der im Nordirak festgenommene Ali Bashar (20) hat zugegeben, Susanna getötet zu haben
Das sagte General Tarek Ahmed, Chef der Polizei in Dohuk, in einem TV-Interview. Bashar habe von einem Streit zwischen ihm und der Teenagerin gesprochen, in dessen Folge er sie umgebracht habe.
Ali Bashar und seiner Familie war es gelungen, nach der Tat ungehindert in den Irak auszureisen. In der Nacht zu Freitag wurde er dann in seinem Heimatort Zakho von der Elite-Einheit „Zeravani“, die Teil der kurdischen Peschmerga-Kämpfer ist, festgenommen.
Der 20-Jährige sitzt jetzt in Erbil im Gefängnis. Noch ist unklar, ob Bashar nach Deutschland ausgeliefert wird – dafür gibt es kein Abkommen mit dem Irak.
Quelle: Bild

Ich persönlich glaube nicht so recht, dass Bashar die Tat alleine begangen hat. Susanna's Martyrium soll ja Stunden gedauert haben. Abgesehen davon fehlt das Geständnis zur Vergewaltigung. Warum gibt er den Mord zu, das Sexualdelikt aber nicht? Was war der Grund des Streites? Da sind noch viele Fragen offen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#14

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 9. Jun. 2018, 16:24

Verdächtiger Ali B. landet am Samstag in Frankfurt

09.06.2018 15:49
Die kurdischen Behörden im Irak haben dem Gesuch aus Deutschland stattgegeben, Ali B. auszuliefern. Der Verdächtige im Mordfall Susanna soll sich zu der Tat schon geäußert haben. Seine Mutter reagierte ungläubig auf die Vorwürfe.
Der Mordverdächtige Ali B. wird am Samstag aus dem Irak nach Deutschland gebracht. Die kurdischen Behörden haben Sicherheitskreisen zufolge dem Gesuch aus Deutschland stattgegeben, den 20 Jahre alten Iraker auszuliefern. Der im Zusammenhang mit dem Mord an der vierzehnjährigen Susanna F. gesuchte Verdächtige war in der Nacht zum Freitag gegen zwei Uhr in den kurdischen Autonomiegebieten im Nordirak festgenommen worden.

Nach F.A.Z.-Informationen soll Ali B. bereits am Samstagabend auf dem Frankfurter Flughafen landen. Von Bundesjustizministerium, hessischem Innenministerium und Bundespolizei gab es dazu zunächst keine Stellungnahmen. (...)

Der kurdisch-irakische Fernsehsender Sender „Rudaw“ zitierte einen lokalen Polizeioffizier mit den Worten: „Er hat gestanden, ein 14 Jahre altes deutsches Mädchen vergewaltigt und umgebracht zu haben.“ Ali B. habe nach seiner Festnahme ausgesagt, es sei zu einem Streit mit dem Opfer gekommen. Das Mädchen habe versucht, die Polizei anzurufen, was Ali B. dann zu der Tat getrieben habe. (...)

Die Mutter des Verdächtigen reagierte ungläubig auf die Vorwürfe. „Das ist schwer zu glauben, das kann doch alles nicht wahr sein“, sagte Kalida M. in der nordirakischen Stadt Sacho der Deutschen Welle. Ihr Sohn habe ihr versichert, sich nicht an die Tat erinnern zu können, weil er zu betrunken gewesen sei. Die Familie habe erst durch die Verhaftung des 20-Jährigen im Irak und die Nachrichten im Internet von den Vorwürfen erfahren. Sie, ihr Mann und die sechs Kinder hätten Deutschland am 2. Juni freiwillig verlassen, weil ihr Mann schwer krank sei.

„Ich wollte nicht, dass er im Ramadan in der Fremde stirbt und ich dann ein schlechtes Gefühl habe“, sagte Kalida M. Sie wandte sich gegen eine Auslieferung ihres Sohnes an Deutschland. „Ich will nicht, dass mein Sohn in einem fremden Land bestraft wird. Wenn er wirklich schuldig ist, dann soll er hier im eigenen Land bestraft werden.“ Sollte er wegen Mordes verurteilt werden, würde Ali B. im Irak die Todesstrafe drohen. (...)
FAZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 9. Jun. 2018, 21:49

09.06.2018 | Frankfurt/Erbil – Die Lufthansa-Maschine am Flughafen von Erbil (Irak) stand bereit, um einen geflohenen Killer nach Deutschland zu fliegen. Um 16.21 Uhr Ortszeit fuhr ein Wagen mit Security-Aufschrift vor, direkt an die Gangway. Darin: Ali Bashar (20). Dann hob der Flieger ab. Mit dabei: Dieter Romann, der 56-jährige Chef der Bundespolizei sowie Beamte der spezialisierten Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE der BPol). Die Maschine ist inzwischen in Frankfurt a.M. gelandet, Ali B. soll zügig vernommen werden.

Quellen: Bild | RTL NEXT
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#16

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 10. Jun. 2018, 14:34

Ali Bashar (20) wird heute (Sonntag, 10. Juni 2018) der Haftrichterin in Wiesbaden vorgeführt. Üblicherweise werden Tatverdächtige dazu zum Gericht gebracht, dieses Mal läuft es anders:

Weil Ali Bashar aus Sicherheitsgründen nicht erst durch die Stadt gefahren werden soll, kommt die Richterin zum Polizeipräsidium nach Wiesbaden. Die Beamten wollen ausschließen, dass auf der rund drei Kilometer langen Strecke zwischen Polizeipräsidium und Amtsgericht etwas schiefgehen könnte.

Quelle: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#17

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 10. Jun. 2018, 16:05

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist eine Vereinigung der CDU. NRW-Vorstandsmitglied Venny Lang äußerte sich per Facebook zu den Umständen des Mordes an Susanna und sieht keinen Zusammenhang zur Flüchtlingspolitik. Die Juristin schreibt:

Bild
(Screenshot: Facebook, Beitrag inzwischen gelöscht)

Tja... was soll man dazu sagen?
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#18

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » So, 10. Jun. 2018, 19:36

Ehrlich gesagt finde ich es zum Kotzen, wenn man versucht, dieses gemeine Verbrechen gegen das Mädchen für politischen Hickhack zu mißbrauchen. Auf Facebook ist es noch schlimmer. Klar gibt es da auch viele, die Anteilnahme zeigen und das habe ich auch getan. Aber dieses Mißbrauchen für die eigene politische Ansicht ist unschön. Und dann frage ich mich, ob es den meisten noch um das Mädchen geht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#19

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Jun. 2018, 00:34

@Jason Darkstone
Ich glaube, dass es längst praktisch unmöglich ist, solche Taten nicht zu politisieren bzw. politisch auszuschlachten und für bestimmte Zwecke zu missbrauchen. Dass gerade in diesem Fall Susanna Maria als Opfer vergessen werden soll, leuchtet mir ein und ich bin mir sogar sicher, dass manch einem dicke Schweißperlen auf der Stirn stehen! Wenn sich nämlich herausstellen sollte, dass dieses Verbrechen nicht zuletzt deshalb verübt wurde, weil das Mädchen jüdischen Glaubens war, dann explodiert die aufgeladene Stimmung und das wollen am wenigsten die Verantwortlichen dieser Flüchtlingspolitik.

Ein weiteres Beispiel dafür, dass Falschheit, Verlogenheit, Scheinheiligkeit und vor allem Instrumentalisierung keine parteipolitische Einbahnstraße ist:


Schweigeminute während der Sitzung des Deutschen Bundestages am 22. April 2015 zum Thema "Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer"




Schweigeminute während der Sitzung des Deutschen Bundestags am 8. Juni 2018 zum Thema "Erneuerbare-Energien-Gesetz"
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#20

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Mo, 11. Jun. 2018, 09:14

@Salva

Wenn es tatsächlich nicht nur ein "gewöhnliches" Sexualverbrechen mit anschließendem Mord, um es zu vertuschen war, sondern ein Verbrechen aus Hass, dann soll es eben als Haßverbrechen vor Gericht bearbeitet werden und entsprechend bestraft werden.
Und mann soll ja das Opfer Susanna Maria nicht unter den Tisch kehren. Das wünsche ich mir überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Ich möchte nur nicht, dass man dabei gegen eine ganze Volksgruppe hetzt. Denn wenn das passiert, dann geht es den entsprechenden Menschen gar nicht um Susanna, da bin ich mir sicher. Diesen Menschen ist es dann auch egal, wenn ein Mädchen von einem echtdeutschen Täter ermordet wird. Da finden ja auch keine Schweigeminuten statt. Würde wegen jedem ermordetet Mädchen (egal, woher der Täter kommt) eine Schweigeminute stattfinden, dann würde nur noch geschwiegen. Obwohl das vielleicht auch mal passend wäre.

Was mich bei dieser Tat wieder mal entsetzt ist, dass erneut der Täter bereits mehr als auffällig geworden ist. Würde man da sofort eingreifen, dann würde Susanna vielleicht noch leben.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#21

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Jun. 2018, 17:53

@Jason Darkstone
Jason Darkstone hat geschrieben:Wenn es tatsächlich nicht nur ein "gewöhnliches" Sexualverbrechen mit anschließendem Mord, um es zu vertuschen war, sondern ein Verbrechen aus Hass, dann soll es eben als Haßverbrechen vor Gericht bearbeitet werden und entsprechend bestraft werden.
Mal sehen. Bislang leuget B. die Vergewaltigung vehement, was wieder einen Komplizen mit ins Spiel bringen könnte.
Nehmen wir mal an, dass es den Vergewaltiger tatsächlich gab, dann bleibt immerhin noch die Frage, warum B. Susanna ermordet hat und nicht der Komplize. B. hatte ja keine Straftat verübt, die er durch einen Mord hätte verdecken müssen. Alles noch recht vernebelt, finde ich.
Straftaten, die aus Hass auf bestimmte Ethnien oder Religionen verübt werden, werden zum. in Deutschland niemals als "normale Hassverbrechen" gesehen. Wenn der Fritz seine Erna umbringt, juckt das kaum jemanden. Bringt der Ali seine Aishe um, wird das schon ein Ehrenmord, den nur ein kulturell rückständiger Primat verüben kann, was beweist, dass er nie integriert werden wird und somit ins falsche Land geflüchtet ist. Und killt ein Moslem eine Jüdin, oder ein "Deutscher" einen Ausländer oder gar eine Jüdin, dann ist das quasi der Supergau. Spätestens bei diesem Verbrechen wird gleich ein komplettes Volk zu potentiellen Mördern und Terroristen, Nazis oder radikalen Islamisten. So sieht die Lage inzwischen aus. Dass dabei mitunter auch vor dem Kadi Unterschiede gemacht werden, sehen wir doch immer wieder.
Jason Darkstone hat geschrieben:Und mann soll ja das Opfer Susanna Maria nicht unter den Tisch kehren. Das wünsche ich mir überhaupt nicht, ganz im Gegenteil.
Wie Susanna als Opfer unter den Tisch gekehrt wird, habe ich alleine schon daran gesehen, dass ich ihr Bild im Eröffnungsbeitrag inzwischen 3x neu verlinken musste. Entweder es war verpixelt oder gleich komplett von der Urquelle gelöscht. Es ist also immer das gleiche Spiel. Gerade wenn es sich um so ein geartetes Verbrechen handelt. Allerdings machen solche Aktionen das Verbrechen nicht ungeschehen, es wird nur schneller vergessen und wer daran ein Interesse hat, muss ich wohl nicht erwähnen.
Jason Darkstone hat geschrieben:Würde wegen jedem ermordetet Mädchen (egal, woher der Täter kommt) eine Schweigeminute stattfinden, dann würde nur noch geschwiegen. Obwohl das vielleicht auch mal passend wäre.
Das würde jedenfalls so manchen die Augen öffnen!
Jason Darkstone hat geschrieben:Was mich bei dieser Tat wieder mal entsetzt ist, dass erneut der Täter bereits mehr als auffällig geworden ist. Würde man da sofort eingreifen, dann würde Susanna vielleicht noch leben.
Tja... wie oft hatten wir das schon? Was wurde darüber schon alles diskutiert? Vor allem bei den Politikern, der Polizei und Justiz? Dass sich nichts ändert, erkennen wir spätestens bei einem Verbrechen wie diesem hier. Die Raubüberfälle, Diebstähle, auch Vergewaltigungen und Körperverletzungen finden doch auch kaum noch Beachtung, obwohl die die Masse der Straftaten stellen und nicht selten werden aus Bagatelldelikten Straftaten gegen Leib und Leben. Jeder weiß das. Aber niemand tut etwas dagegen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#22

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 15. Jun. 2018, 07:58

Rückführung von Ali B.
"Mit Sicherheit nicht sauber"

15.06.2018 06:53 Uhr
War die schnelle Rückführung von Susannas mutmaßlichem Mörder Ali B. rechtens? Nein, sagt der Präsident des Strafverteidigerverbands: Ein Gericht hätte über die Auslieferung entscheiden müssen.
Rechtsanwälte kritisieren die Art der Rückführung des Verdächtigen im Mordfall Susanna F. "Ich glaube, man wollte einfach einen schnellen Ermittlungserfolg", sagte Jürgen Möthrath, Präsident des Deutschen Strafverteidigerverbands. "Man kann aber nicht sagen: Der Zweck heiligt die Mittel. Das gilt ganz besondere für den Staat."

Möthrath wies darauf hin, dass ein normales Auslieferungsverfahren selbst aus Staaten, mit denen Deutschland ein Auslieferungsabkommen habe, Wochen oder Monate dauern könne. "Der internationale Haftbefehl muss übersetzt werden, ein Gericht muss über die Auslieferung entscheiden - das alles gab es hier nicht." (...)
Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#23

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 16. Jun. 2018, 15:57

Der Fall Susanna, sowie andere Morde an jungen Frauen, sorgen deutschlandweit für Wut und Empörung. Auch beim Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt:
„Susanna ist tot. Und was bleibt, ist nicht nur Trauer und Fassungslosigkeit. Da ist auch riesige Wut und Empörung“, schreibt der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, auf seiner Facebook-Seite und bringt dabei seine Sorge zum Ausdruck: „Was wird aus unserem Land, wenn geduldet wird, dass Menschen einreisen, jede Menge Straftaten, sogar schreckliche Verbrechen begehen und trotzdem frei herumlaufen, offensichtlich jederzeit bereit, erneut zuzuschlagen? … Was wird aus unserer Demokratie, wenn diejenigen, die gewählt sind, den Willen derjenigen beharrlich ignorieren, die ihnen Macht übertragen haben? … Und meine Gedanken sind auch bei den Tätern. Will ich sie wirklich vor einem unserer Gerichte stehen sehen? Mit höhnischem Grinsen für das Opfer und Verachtung für unser Land im Gesicht? … In der Hölle sollen sie schmoren. Das will ich“, so Wendt.
Quelle: sputniknews


Ali mutmaßlich älter als 20 und "Bashar" ist nur ein Vorname:
Der mutmaßliche Mörder von Susanna F., Ali Bashar, ist nach derzeitigen Erkenntnissen tatsächlich älter als 20 Jahre. Wie die Staatsanwaltschaft Wiesbaden mitteilte, ergibt sich dies aus den Unterlagen, die das irakische Generalkonsulat dem Polizeipräsidium Westhessen übergeben hat. Demnach wurde Ali Bashar im März 1997 geboren. Wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte, liegt diese Information aber noch vorbehaltlich vor, da eine schriftliche Bestätigung des Namens und des Geburtsdatums noch ausstehe. Inzwischen ist auch bekannt, dass der Iraker unter falscher Identität im Herbst 2015 nach Deutschland gekommen ist. So ist „Bashar“ nicht der Nachname, sondern einer der Vornamen des Beschuldigten.
Quelle: FAZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#24

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 18. Jun. 2018, 13:47

Mutter von Ali B. beschuldigt dessen Freund

18.06.2018, 11:02 Uhr
Ali B. hat den Mord an der 14-jährigen Susanna gestanden – er sitzt in Untersuchungshaft. Seine Mutter beteuert die Unschuld ihres Sohnes – und bringt einen anderen Mann als Täter ins Spiel.
Die Mutter des geständigen Verdächtigen im Mordfall Susanna hat ihren Sohn als unschuldig bezeichnet und einen anderen Mann des Verbrechens bezichtigt. "Mein Sohn ist kein Mörder. Sein türkischer Freund ist der Kriminelle und zurück in sein Land geflohen", sagte die Mutter von Ali B. der Deutschen Presse-Agentur im nordirakischen Kurdistan am Telefon. In Mainz versammelten sich wegen des Mordes an der 14-jährigen Susanna am Sonntag unterdessen erneut Demonstranten und Gegendemonstranten. (...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#25

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 29. Jun. 2018, 19:53

29.06.2018: Susanna F.s mutmaßlicher Mörder ist zum Tatort in Wiesbaden zurückgekehrt - zusammen mit Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Ermittler wollten so den Tod des Mädchens rekonstruieren.
Wie genau starb die 14-jährige Susanna F. aus Mainz? Bei einer Begehung mit dem mutmaßlichen Mörder des Mädchens am Donnerstag haben die Ermittler sein Geständnis mit den Gegebenheiten am Tatort in Wiesbaden abgeglichen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.
Der Besuch wurde laut "Wiesbadener Kurier" aus mehreren Kameraperspektiven dokumentiert. An dem Termin in dem weiträumig abgesperrten Areal habe auch eine forensisch-psychiatrische Sachverständige teilgenommen.

Ali B. soll Susanna am 22. Mai in Wiesbaden-Erbenheim vergewaltigt und ermordet haben. Die Leiche des Mädchens war aber erst Anfang Juni gefunden worden. Wegen der langen Zeitspanne ist unklar, wie aussagekräftig die Spuren noch sind.
[...]
Wann gegen den 21-Jährigen Anklage erhoben wird, steht noch nicht fest. Zuvor müssen laut dem Sprecher der Staatsanwaltschaft alle Untersuchungen abgeschlossen sein. Zudem muss ein psychiatrisches Gutachten über den Tatverdächtigen vorliegen.
Quelle: Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#26

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 3. Jul. 2018, 19:31

03. Juli 2018: Offenbar kann Ali Bashar nun auch die Vergewaltigung des 11-jährigen Mädchens nachgewiesen werden. Die Ermittler beantragten einen weiteren Haftbefehl. Mit tatverdächtig ist auch der Junge (14, nicht 13, wie zuvor gemeldet), der der Polizei den entscheidenden Hinweis im Fall Susanna gegeben hatte:
Ali B., der mutmaßliche Mörder der 14-jährigen Susanna, soll für zwei weitere unfassbare Taten verantwortlich sein. Wie die Wiesbadener Staatsanwaltschaft bestätigte, soll der 21-Jährige jeweils im März und im Mai ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt haben.

Die Ermittler hatten den Verdächtigen bereits im Mai im Verdacht, mit einer der Taten zu tun zu haben. Ein "Ali" habe sich an ihr vergangenen, erfuhr die Polizei von der Elfjährigen. Das Problem seinerzeit: In der Flüchtlingsunterkunft des Opfers in Wiesbaden lebten zum Tatzeitpunkt vier Alis, darunter auch B. Weitere Aussagen zu dem Täter konnten die Beamten dem Kind nach damaligen Angaben zunächst nicht entlocken, sodass sich der Verdacht gegen B. nicht erhärten ließ. Eine Woche später wurde Susanna in Wiesbaden ermordet.

Jetzt erzielten die Ermittler offenbar den Durchbruch und beantragten gegen Ali B., der bereits im Gefängnis sitzt, einen weiteren Haftbefehl wegen des Verdachts der zweifachen Vergewaltigung.

Die Polizei nahm in dem Fall außerdem einen Jugendlichen als möglichen Komplizen bei einer der Taten fest. Er soll sich zudem in einem weiteren Fall an demselben Kind vergangen haben. Bei dem Verdächtigen handele es sich um den Jungen, der den Ermittlern den entscheidenden Hinweis im Mordfall Susanna gab, so die Staatsanwaltschaft. Er soll 14 und nicht - wie zuvor angegeben - 13 Jahre alt und damit strafmündig sein. Er sitzt in Untersuchungshaft.
Quelle: Stern
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#27

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 23. Okt. 2018, 06:57

Prozessauftakt im Mordfall Susanna noch in diesem Jahr

23.10.2018, 05:47 Uhr
Das Gerichtsverfahren gegen den mutmaßlichen Mörder der 14-jährigen Schülerin Susanna aus Mainz soll noch in diesem Jahr eröffnet werden.
Ein genaues Datum konnte eine Sprecherin der Wiesbadener Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zwar nicht sagen. Da der Fall aber beschleunigt behandelt werde, gehe sie auf jeden Fall vom Start des Prozesses in den nächsten Wochen bis zum Jahresende aus.

Dem Tatverdächtigen Ali B. wird Mord und Vergewaltigung von Susanna vorgeworfen. Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass der Iraker auch noch ein weiteres kleines Mädchen vergewaltigt haben soll. Wegen dieses dringenden Tatverdachts wurde Mitte Juli ein zweiter Haftbefehl gegen ihn ausgestellt. Ali B. sitzt in Untersuchungshaft.

Zum Stand der Ermittlungen wollte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft keine Angaben machen. Der Tatverdächtige hatte in einer Vernehmung zugegeben, Susanna umgebracht zu haben. (…)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#28

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 23. Okt. 2018, 17:07

Von einem Mittäter ist inzwischen nicht mehr die Rede :thinking: Wir dürfen gespannt sein!
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot

#29

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 26. Nov. 2018, 06:01

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen den Verdächtigen

24.11.2018, 19:48 Uhr
Der Iraker Ali B. soll die 14-jährige Susanna in Wiesbaden vergewaltigt und ermordet haben – nun kommt er vor Gericht. Auch gegen den Chef der Bundespolizei wird wegen des Falls noch ermittelt.
Nach dem Tod der 14-jährigen Schülerin Susanna aus Mainz hat die Staatsanwaltschaft Wiesbaden Anklage wegen Mordes und Vergewaltigung gegen den in Untersuchungshaft sitzenden Tatverdächtigen erhoben. Das bestätigte ein Justizsprecher.

Als Mordmerkmale werden in der Anklage Heimtücke und Verdeckung einer Straftat genannt. Die Verdeckung beziehe sich auf die Vergewaltigung berichtet der "Wiesbadener Kurier". Nach seinen Informationen könnte ein Prozess im Frühjahr beginnen. (…)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Mainz: Vermisste Susanna Maria Feldmann (14) ist tot l Anklageerhebung

#30

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 23. Jan. 2019, 17:09

Schon wieder Anklageerhebung? :thinking:

Mi, 23.01.2019: Rund acht Monate nach dem gewaltsamen Tod der 14-jährigen Susanna F. aus Mainz hat die Staatsanwaltschaft Wiesbaden Anklage gegen den Verdächtigen Ali B. erhoben.
Dem Iraker werden Vergewaltigung und Mord aus Heimtücke sowie zur Verdeckung einer Straftat vorgeworfen, wie die Behörde mitteilte.
Außerdem wird B. noch wegen zwei weiteren separaten Fällen angeklagt. So werden ihm Vergewaltigung in Tateinheit mit schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern in zwei Fällen sowie schwerer Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Nötigung vorgeworfen.
Quelle: Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 6 Gäste