Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dortmund: Ex-Freundin im Beisein der gemeinsamen Kinder erstochen l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 152
Beiträge: 7324
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 54
Status: Offline

Dortmund: Ex-Freundin im Beisein der gemeinsamen Kinder erstochen l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 31. Okt. 2018, 21:58

Mi, 31.10.2018: Ein 31-jähriger Mann soll seine gleichaltrige Ex-Freundin nach einem Streit in Dortmund-Scharnhorst erstochen haben.

Bild
Ein Grablicht steht im Hausflur vor der Tatwohnung.
Foto: Frank Boc /BILD

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Frau nach bisherigen Ermittlungen am späten Dienstagabend mit mehreren Messerstichen getötet. Eine Obduktion der Leiche bestätigte die Todesursache. Die 31-jährige Mutter der gemeinsamen Kinder im Alter von 3 und 6 Jahren, die während der Tat in der Wohnung gewesen sein sollen, starb noch in der Wohnung, wo die Kripo die Tatwaffe sicherstellte.
Der Mann tötete vermutlich aus Eifersucht, erklärt die Staatsanwaltschaft. Nach der Bluttat alarmierte der mutmaßliche Täter selbst die Polizei. Er wurde noch am Tatort festgenommen und dem Haftrichter in Dortmund vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen Mordes erließ.

Laut Staatsanwalt Henner Kruse, soll das Opfer erst vor Kurzem ein Annäherungsverbot gegen den Mann erwirkt haben. Warum er trotzdem in der Wohnung auftauchte, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen.

Quellen: e110 | WN | WR | Bild
0



Benutzeravatar
schimmel-reiter
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 7
Beiträge: 104
Registriert: 24.10.2018
Status: Offline

Dortmund: Ex-Freundin im Beisein der gemeinsamen Kinder erstochen

#2

Ungelesener Beitrag von schimmel-reiter » Mi, 31. Okt. 2018, 22:13

Am 10. Oktober 2018 wurde eine einstweilige Verfügung erlassen. Gegen die er mindestens einmal verstieß.

Irgendwie ist das mit so Beschlüssen wirklich nur noch albern. Oder hat der Zettel je einen Täter abgeschreckt?
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 63
Beiträge: 6161
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Dortmund: Ex-Freundin im Beisein der gemeinsamen Kinder erstochen

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 6. Jan. 2021, 05:06

Ein Dortmunder sticht über 40 Mal auf seine Frau ein und postet das Foto der Leiche bei Facebook. Jetzt wurde er zu zehn Jahren Haft verurteilt.

12.06.2019, 17:23
Erst stach er über 40 Mal auf seine Ehefrau ein, dann postete er ein Foto der Leiche: Nach einer tödlichen Beziehungstat ist ein 32-jähriger Vater aus Dortmund am Mittwoch zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Auslöser der Bluttat soll vor allem Eifersucht gewesen sein. Der Iraker hatte seine Frau am Abend des 30. Oktober 2018 in der gemeinsamen Wohnung bei einem Streit angegriffen. Nach eigenen Angaben war er zuvor beleidigt, bespuckt und verhöhnt worden. Seine Frau habe ihm angeblich sogar das Messer hingehalten und ihn aufgefordert, sie umzubringen, wenn er ein Mann sei. Da müsse er ausgerastet sein.
Quelle: WR
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste