Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet | Freispruch l Neuer Prozess l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet | Freispruch l Neuer Prozess l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 13. Jun. 2015, 08:19

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ ... .bild.html

Hinweise auf Gewalteinwirkung
Tote Frau im Kanal: Mordkommission ermittelt


Bild
Eine tote Jugendliche wurde aus dem Dortmund-Ems-Kanal geborgen

Recklinghausen – Die Kanal-Tote aus Waltrop ist möglicherweise getötet worden!

Die Polizei Recklinghausen klärte am Freitag die Identität der Leiche – es handelt sich um eine junge Mutter (25) aus Oer-Erkenschwick. Zunächst hatten die Ermittler befürchtet, es könne sich um eine vermisste 15-Jährige aus Castrop-Rauxel handeln (BILD berichtete). Das Opfer sehe deutlich jünger als aus 25, hieß es.

Polizeisprecherin Ramona Hörst (36): „Spuren an der Leiche deuten auf Gewalteinwirkung hin. Wir haben eine Mordkommission eingesetzt.”

Möglicherweise warf der Täter das Opfer in den Datteln-Hamm-Kanal, um seine Tat wie ein Unfall aussehen zu lassen – angeblich konnte die junge Frau nicht schwimmen...
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Recklinghausen-Tote Frau im Kanal

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 15. Jun. 2015, 06:57

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ ... .bild.html

Mordkommission ermittelt in Recklinghausen
Junge Mutter getötet und in den Kanal geworfen?


Bild
Hier entdeckte ein Spaziergänger am Mittwoch die Frauenleiche im Dortmund-Ems-Kanal

Recklinghausen – Alle Anzeichen sprachen zunächst für ein schreckliches Unglück. Doch möglicherweise wollte ein Mörder genau das erreichen...

Bild
Kader D. († 25) aus Oer-Erkenschwick war verheiratet, hatte eine junge Tochter. Wurde sie getötet und in den Kanal geworfen?

Nach dem Tod einer jungen Mutter (25) aus Oer-Erkenschick ermittelt jetzt die Mordkommission. Ein Spaziergänger (71) hatte die leblose Frau am Mittwoch im Dortmund-Ems-Kanal entdeckt. Zwei Tage später stand fest: Es handelt sich um Kader D., die seit dem 6. Juni vermisst wurde. Ihr Cousin: „Sie ist spät abends raus, um nach der Schwägerin zu schauen und ist danach nicht mehr aufgetaucht...”

Die schlanke und ca. 1.65 Meter große Frau konnte nach Angaben einer Freundin kaum schwimmen! Ist sie in den Kanal gefallen und ertrunken?

Gerichtsmediziner glauben das nicht – der Tod durch Ertrinken konnte nach BILD-Informationen nicht eindeutig festgestellt werden. Möglicherweise wurde die junge Mutter getötet – und dann vom Täter ins Wasser geworfen. Polizeisprecherin Ramona Hörst (39): „Es fanden sich Spuren, die auf eine Gewalteinwirkung deuten.”

Doch eindeutig ist auch ein Ertrinken nicht ausgeschlossen, erklärte Staatsanwalt Dietrich Streßig (51) auf Nachfrage. Der bekannte Kriminalbiologe Mark Benecke (44) erklärt: „Ertrinkungszeichen können möglicherweise schon nach Tagen im Wasser durch Fäulnis nicht mehr zu erkennen sein. Dann sind weitergehende Untersuchungen nötig.”

Die Ermittler bitten jetzt um Hilfe: Wer hat Kader D. am Abend des 6. Juni gesehen oder hat sonst verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise an 3 02361/550.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Recklinghausen-Tote Frau im Kanal

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 8. Jul. 2015, 12:37

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ ... .bild.html

Polizei bittet um Hinweise
Löst dieses T-Shirt das Todes-Rätsel um Kader D.?


Dieses fremde T-Shirt trug Kader D. (†25), als sie getötet und in den Dortmund-Ems-Kanal geworfen wurde

Recklinghausen – Neue Spur im Fall um Kader D. (†25), die im Juni leblos aus dem Dortmund-Ems-Kanal gezogen wurde! Als die junge getötet und ins Wasser geworfen wurde, trug sie ein T-Shirt, das ihr offenbar nicht gehörte.

Das Top ist auf der Vorderseite bedruckt mit dem Graustufen-Foto einer jungen Frau. Laut Ermittlungen der Polizei ist dieses Kleidungsstück vor Jahren in geringer Menge in Oer-Erkenschwick, dem Wohnort von Kader D., verkauft worden.

Die Kriminalpolizei fragt: WER ERKENNT DAS SELTENE T-SHIRT? WEM KÖNNTE ES GEHÖRT HABEN?

Für die Familie von Kader D. ist ihr Tod noch immer kaum zu begreifen: Sie habe doch nur zehn Meter weiter zum Nachbarhaus ihrer Schwägerin gehen wollen, als sie verschwand. Die verzweifelte Suche dauerte vier Tage – jetzt können Kaders Angehörige nur noch auf eine schnelle Aufklärung hoffen.

Hinweise an die zuständige Mordkommission unter ☎ 02361/55-0.
0

Finlule
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Recklinghausen-Tote Frau im Kanal

#4

Ungelesener Beitrag von Finlule » Fr, 10. Jul. 2015, 19:41

Tote Frau aus dem Kanal kommt aus Oer-Erkenschwick - Mordkommission ermittelt

Am vergangenen Mittwoch, 10. Juni, konnte nach einem Zeugenhinweis in den Mittagsstunden eine im Wasser treibende Leiche im Dortmund-Ems-Kanal in Waltrop-Oberwiese geborgen werden.
Die zwischenzeitlich durchgeführten rechtsmedizinischen Untersuchungen führten zur Identifizierung einer 25-jährigen Frau aus Oer-Erkenschwick, die seit dem 6. Juni von ihrer Familie polizeilich als vermisst gemeldet wurde.
Im Rahmen der Untersuchungen wurden an der Leiche Spuren festgestellt, die auf Gewalteinwirkung hindeuten.
Das Polizeipräsidium Recklinghausen hat zur Feststellung der Umstände des Todes der Frau eine Mordkommission eingesetzt.

http://www.lokalkompass.de/datteln/leut ... 56269.html

Finlule
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Recklinghausen-Tote Frau im Kanal

#5

Ungelesener Beitrag von Finlule » Fr, 10. Jul. 2015, 19:43

Recklinghausen – Die Kanal-Tote aus Waltrop ist möglicherweise getötet worden!

Die Polizei Recklinghausen klärte am Freitag die Identität der Leiche – es handelt sich um eine junge Mutter (25) aus Oer-Erkenschwick. Zunächst hatten die Ermittler befürchtet, es könne sich um eine vermisste 15-Jährige aus Castrop-Rauxel handeln (BILD berichtete). Das Opfer sehe deutlich jünger als aus 25, hieß es.

Polizeisprecherin Ramona Hörst (36): „Spuren an der Leiche deuten auf Gewalteinwirkung hin. Wir haben eine Mordkommission eingesetzt.”

Möglicherweise warf der Täter das Opfer in den Datteln-Hamm-Kanal, um seine Tat wie ein Unfall aussehen zu lassen – angeblich konnte die junge Frau nicht schwimmen... (weg)

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Recklinghausen: Tote Frau im Kanal

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 17. Dez. 2015, 17:02

Nach Leichenfund in Kanal wird der Ehemann der Toten verhaftet

17.12.2015, 15:28 Uhr
Fast genau ein halbes Jahr nach dem Fund einer Leiche in einem Kanal in Waltrop im nördlichen Ruhrgebiet ist der Ehemann der toten Frau wegen Totschlags verhaftet worden. Er werde verdächtigt, seine 25 Jahre alte Frau getötet zu haben, teilte die Bochumer Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der 41-Jährige hatte seine Frau zunächst am 6. Juni vermisst gemeldet, vier Tage später war ihre Leiche aus dem Dortmund-Ems-Kanal gezogen worden. Die Frau sei "durch stumpfe Gewalteinwirkung" ums Leben gekommen, hieß es. Weitere Details nannte die Staatsanwaltschaft nicht.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 10. Mai. 2016, 06:48

Kanalleiche: Angeklagter bestreitet Mord an Ehefrau

09.05.2016, 17:58 Uhr
Elf Monate nach der Entdeckung einer Leiche im Dortmund-Ems-Kanal hat am Montag der Mordprozess gegen einen Lkw-Fahrer begonnen.
Der 42-jährige Angeklagte aus Oer-Erkenschwick soll seine Ehefrau erstickt und den Leichnam später im Kanal bei Waltrop versenkt haben. Laut Anklage wollte er einen Ertrinkungstod vortäuschen, um anschließend mit seiner Geliebten leben zu können. Zum Prozessauftakt vor dem Bochumer Schwurgericht hat der 42-Jährige die Vorwürfe bestritten. Die Leiche war am 10. Juni 2015 von Spaziergängern gefunden worden. Zu diesem Zeitpunkt war die 25-jährige Frau schon vier Tage tot.
T-Online
0

Finlule
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet

#8

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mi, 11. Mai. 2016, 20:16

Es ist immer wieder erschreckend zu lesen wie viele ihre Konflikte lösen! Gibt es keine anderen Wege als zu Morden?Die Menschen sind so dumm das sie so ein Risiko eingehen,denn wenn sie erwischt werden was ja warscheinlich ist ist ihr Leben doch eh versaut.

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 7. Okt. 2016, 17:42

"Kanalleichen-Prozess": Angeklagter freigesprochen

07.10.2016, 16:09 Uhr
Im sogenannten Bochumer Kanalleichen-Prozess ist der Angeklagte am Freitag freigesprochen worden.
Die Staatsanwaltschaft hatte dem 42-jähriger Mann aus Oer-Erkenschwick vorgeworfen, seine Ehefrau im Juni 2015 in der gemeinsamen Wohnung ermordet und die Leiche anschließend im Dortmund-Ems-Kanal versenkt zu haben. Im Gegensatz zu den Richtern war die Staatsanwaltschaft bis zuletzt von der Täterschaft des 42-Jährigen überzeugt und hatte lebenslange Haft gefordert. Nach Ansicht der Richter fehlen jedoch die Beweise. Es sei nicht einmal klar, wie und wann der Angeklagte seine Frau überhaupt getötet haben könnte.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet | Freispruch

#10

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 29. Mär. 2018, 07:00

Der rätselhafte Tod einer Mutter aus Oer-Erkenschwick beschäftigt von heute an erneut das Bochumer Landgericht.
Angeklagt ist der Ehemann der toten 25-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 43-Jährigen vor, seine Frau in der Nacht zum 6. Juni 2015 nach einem Streit erstickt und die Leiche anschließend im Dortmund-Ems-Kanal bei Waltrop versenkt zu haben. In einem ersten Mordprozess war der Lastwagenfahrer aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Weil das Urteil vom Bundesgerichtshof jedoch wieder aufgehoben worden ist, muss nun erneut verhandelt werden.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Recklinghausen: Tote Frau (25) im Kanal - Ehemann (41) verhaftet | Freispruch l Neuer Prozess

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 22. Dez. 2018, 06:38

Freigesprochener Ehemann nun doch verurteilt

14. November 2018, 03:33 Uhr
Bochum Im ersten Prozess sprachen ihn die Richter noch frei: Mehr als drei Jahre nach dem Fund einer Frauenleiche im Dortmund-Ems-Kanal bei Waltrop ist der Ehemann der Getöteten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.
Nach der Entscheidung des Bochumer Schwurgerichts vom Freitag muss der 44-Jährige wegen Totschlags für neun Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

In dem ersten Prozess war der Lastwagenfahrer aus Oer-Erkenschwick aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Nach erfolgreicher Revision der Staatsanwaltschaft legte der Türke dann aber im zweiten Verfahren vor einer anderen Schwurgerichtskammer ein Geständnis ab.

Demnach hatte sich der Mann am Tatabend im Juni 2015 mit seiner Ehefrau heftig gestritten. Angeblich war die 25-Jährige wütend, weil er zu seiner Geliebten fahren wollte, und drohte deshalb, ihn zu verlassen. Dabei soll die Frau gesagt haben, sie nehme die gemeinsame Tochter mit, die er nie mehr wiedersehen würde.

Der 44-Jährige gab an, in dem Moment durchgedreht zu sein und den Kopf seiner Frau rund 15 Minuten lang in ein Sofakissen gepresst zu haben. Die Leiche habe er später in den Dortmund-Ems-Kanal geworfen. (...)
Waltroper-Zeitung
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 5 Gäste