Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 187
Beiträge: 6199
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 18. Nov. 2018, 21:30

So, 18.11.2018: In Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) ist es am Samstag (17.11.18) zu einem schrecklichen Mord gekommen. Dem 85-jährigen Rentner Dietrich P. wurde vermutlich im Schlaf mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten.
Abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan unter Mordverdacht - Festnahme!

Dringend tatverdächtig ist ein 20-Jähriger, der noch am Samstag festgenommen wurde. Der Mann war mit dem Opfer persönlich bekannt und im August 2018 für eine Woche mit der Pflege des Rentners betraut. Derzeit sollte er Hilfsarbeiten am Haus des Opfers ausführen. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes erlassen. Nach der Tat, die sich den Angaben zufolge am frühen Samstagmorgen gegen 2.00 Uhr ereignete, war der Verdächtige zunächst geflohen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um einen abgelehnten Asylbewerber aus Afghanistan, der noch bis Ende Januar 2019 über einen Duldungsstatus einer sächsischen Behörde verfügt. Er lebte in einer Flüchtlingsunterkunft im Raum Zwickau, sagte Lange. Im Raum Zwickau sei die Tochter des Opfers in der Flüchtlingshilfe aktiv. Sie habe dem jungen Mann den Job bei ihrem Vater vermittelt.

Mord in Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) an 85 Jahre altem Rentner von Haushaltshilfe beobachtet

Ein Haushaltshelfer, der mit im Haus des Rentners lebte, hatte den Angriff über eine Kamera in einem Babyphone gesehen. Allerdings habe er zunächst angenommen, der 20-Jährige habe dem alten Mann die Decke gerichtet, sagte Claudia Lange, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Schwerin.

Am Nachmittag wurde der Gesuchte an der A24 bei Geesthacht in Schleswig-Holstein von der Autobahnpolizei aufgegriffen, wie Steffen Baudler vom Polizeipräsidium Rostock sagte. Die Beamten hätten den jungen Mann zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Überprüfung der Identität habe sich herausgestellt, dass es sich um den Tatverdächtigen handelte. Er sitzt den Angaben zufolge bereits in U-Haft in Neustrelitz; er habe sich bisher nicht zur Tat geäußert. Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden.

Motiv nach Mord an 85-Jährigem noch unklar

Das Motiv für die Tat ist Lange zufolge bisher unklar. Hinweise auf eine religiös oder politisch motivierte Tat gebe es nicht. Auch gestohlen wurde den Angaben zufolge nichts. Laut Polizei ist der Tatverdächtige in Mecklenburg-Vorpommern nicht aktenkundig. Ob dies in anderen Bundesländern auch so ist, müsse noch ermittelt werden.
Quellen: News | e110

Ganz wichtig:
Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) reagierte erschüttert auf die Tat von Wittenburg. Er warnte davor, die Tat für politische Zwecke zu instrumentalisieren und sie dafür zu missbrauchen, zu Hass und Gewalt aufzurufen. "Ich bin davon überzeugt, dass die Justiz die Umstände und Motive der Tat restlos aufklären und den Täter einer gerechten Strafe zuführen wird", erklärte er in einer Mitteilung. Ein Sprecher der Stadt Wittenburg äußerte sich ähnlich.
Quelle: siehe "News"
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
loraflora
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 21
Beiträge: 287
Registriert: 05.11.2016
Status: Offline

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten

#2

Ungelesener Beitrag von loraflora » Mo, 19. Nov. 2018, 10:31

0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
loraflora
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 21
Beiträge: 287
Registriert: 05.11.2016
Status: Offline

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten

#3

Ungelesener Beitrag von loraflora » Di, 20. Nov. 2018, 18:18


Grausame Tat in Wittenburg: Abgelehnter Asylbewerber tötet Rentner



Wittenburg: Stadt und Kirchen planen große Trauerfeier
Knapp eine Woche nach der Ermordung eines Rentners in Wittenburg (Ludwigslust-Parchim) durch einen Asylbewerber laden die beiden großen Kirchen und die Stadt zu einer Trauerfeier ein. Montag kamen 70 Teilnehmer zu einer Mahnwache der AfD. Die hat für diese Woche zwei weitere Aktionen angemeldet.
Weiterlesen: http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichte ... rauerfeier



Tat in Wittenburg: Rentner ist verblutet
Der Verdächtige sitzt jetzt in der Jugendhaftanstalt Neustrelitz ein.
Der Beschuldigte sei unmittelbar nach der Tat mit dem Auto des Opfers geflohen. Nachdem er den Wagen schon nach wenigen Metern in eine Hecke steuerte, sei er zu Fuß weitergelaufen.

Am Sonnabendnachmittag wurde er von Beamten der Autobahnpolizei an der A24 bei Geesthacht in Schleswig-Holstein leicht bekleidet und unterkühlt aufgegriffen, wie Steffen Baudler vom Polizeipräsidium Rostock sagte. Wie er dorthin gelangte, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der Mann wurde dann zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Überprüfung der Identität habe sich herausgestellt, dass es sich um den Tatverdächtigen handelte. Er sei dann festgenommen und der Haftrichterin vorgeführt worden, die Untersuchungshaft anordnete.
In der 6.000-Einwohner-Stadt ist die Betroffenheit über den gewaltsamen Tod des Rentners sehr groß. "Die Tat ist für uns unfassbar, der 85-Jährige hatte sich unter anderem stark beim Förderkreis Mühle eingebracht", sagte Bürgermeisterin Margret Seemann (SPD). Der Mann habe nach dem Tod seiner Frau vor wenigen Jahren allein gelebt und sei bei ihrem letzten Besuch zwar körperlich eingeschränkt, aber geistig fit gewesen.

Weiterlesen: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... i5250.html



Bluttat in Wittenburg - Als dem Rentner die Kehle durchtrennt wird, schaut Helfer über Babyphone zu

Der Mann war mit dem Opfer persönlich bekannt und im August 2018 für eine Woche mit der Pflege des Rentners betraut. Derzeit sollte er Hilfsarbeiten am Haus des Opfers ausführen. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes erlassen. Nach der Tat, die sich den Angaben zufolge am frühen Samstagmorgen gegen 2.00 Uhr ereignete, war der Verdächtige zunächst geflohen.
Im Raum Zwickau sei die Tochter des Opfers in der Flüchtlingshilfe aktiv. Sie habe dem jungen Mann den Job bei ihrem Vater vermittelt.
Kamera des Babyphones filmte Angriff

Ein Haushaltshelfer, der mit im Haus des Rentners lebte, hatte den Angriff über eine Kamera in einem Babyphone gesehen. Allerdings habe er zunächst angenommen, der 20-Jährige habe dem alten Mann die Decke gerichtet, sagte Claudia Lange, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Schwerin.

"Caffier warnt (nicht vor potentiellen Mördern, die Rentnern im Schlaf den Hals mit Messern durchtrennen und die von den Regierenden ins Land geholt wurden, sondern) vor (sogenannter) Instrumentalisierung" dieser abscheulichen, menschenverachtenden, barbarischen Taten!

Nach Angaben des Schweriner Innenministeriums ereigneten sich im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern 56 versuchte oder vollendete Tötungsdelikte. Von den Tatverdächtigen seien 8 nichtdeutscher Herkunft gewesen, sagte ein Sprecher.

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) reagierte erschüttert auf die Tat von Wittenburg. Er warnte davor, die Tat für politische Zwecke zu instrumentalisieren und sie dafür zu missbrauchen, zu Hass und Gewalt aufzurufen. "Ich bin davon überzeugt, dass die Justiz die Umstände und Motive der Tat restlos aufklären und den Täter einer gerechten Strafe zuführen wird", erklärte er in einer Mitteilung. Ein Sprecher der Stadt Wittenburg äußerte sich ähnlich.

Volltext: https://www.focus.de/panorama/welt/85-j ... 32094.html


Bild
Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... nz_Caffier?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 56
Beiträge: 5678
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 13. Mär. 2019, 19:22

Flüchtling aus Sachsen nach blutigem Rentner-Mord angeklagt

13.03.2019 15:02
Der gewaltsame Tod des 85-jährigen Dietrich P. hatte im November vorigen Jahres Erschütterung weit über die Grenzen der westmecklenburgischen Kleinstadt Wittenburg hinaus ausgelöst.
Rund vier Monate nach dem gewaltsamen Tod des Rentners in Wittenburg hat die Staatsanwaltschaft Schwerin Anklage wegen des Verdachts des heimtückischen Mordes erhoben.

Der beschuldigte Mann aus Afghanistan soll Dietrich P. am 17. November 2018 in dessen Einfamilienhaus die Kehle durchschnitten haben, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte (TAG24 berichtete).

Indizien und frühere Aussagen des Angeklagten ließen auf ein persönliches Motiv schließen. (...)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 56
Beiträge: 5678
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten l Anklageerhebung

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 30. Apr. 2019, 05:58

Hat Flüchtling Rentner (85†) Kehle durchgeschnitten?

29.04.2019 06:21
Sechseinhalb Monate nach dem Mord an dem 85-jährigen Rentner Dietrich P. in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) beginnt am Montagmorgen der Prozess vor dem Landgericht Schwerin.
Angeklagt ist ein abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan, der von der Tochter des Opfers für Arbeiten am Haus engagiert worden war.

Der junge Mann war am Vorabend der Tat in Wittenburg eingetroffen. Die Tochter ist Nebenklägerin und soll am ersten Verhandlungstag auch als Zeugin aussagen, wie ein Gerichtssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Sie hatte den Afghanen, der in einer Gemeinschaftsunterkunft im Raum Zwickau in Sachsen lebte, laut Staatsanwaltschaft schon im Sommer 2018 kurzzeitig für die Pflege ihres Vaters in dessen Einfamilienhaus in Wittenburg engagiert.

Zum Zeitpunkt der Tat war demnach zudem ein Pfleger aus Bosnien im Haus. Dieser beobachtete die Tat über die Kamera eines Babyphones, das zur Überwachung im Schlafzimmer des pflegebedürftigen Rentners aufgestellt war.

Der Afghane, dessen Alter unklar ist, soll dem 85-Jährigen in der Nacht zum 17. November 2018 die Kehle durchgeschnitten haben. (…)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 56
Beiträge: 5678
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Wittenburg: Rentner (85) im Schlaf die Kehle durchschnitten l Prozess

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 25. Mai. 2019, 05:11

Rentner die Kehle durchtrennt: Urteil gefallen, doch dringende Frage bleibt

24.05.2019 14:30
Wegen des Mordes an einem schlafenden Rentner ist ein junger Mann in Mecklenburg-Vorpommern am Freitag zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Bild
Der Angeklagte (rechts) sitzt im Landgericht neben seinem Anwalt Matthias Macht.
Das Landgericht Schwerin sah es am Freitag als erwiesen an, dass der geduldete Flüchtling aus Afghanistan in den frühen Morgenstunden des 17. November 2018 den 85-Jährigen in dessen Haus in Wittenburg mit einem Schnitt in den Hals tötete.

Doch nach dem Urteil bleibt eine dringende Frage weiter offen: Der Richter räumte bei der Urteilsverkündung ein, dass der Kammer das Motiv für die Tat im Verlauf des Prozesses unklar geblieben sei.

Der Verurteilte, der mit der Tochter des Opfers ein Verhältnis hatte, habe mit dem hilflosen 85-Jährigen nichts auszumachen gehabt. Die Frau hatte den Angeklagten zuvor lediglich gebeten, die Garage des gebrechlichen alten Herrn an jenem Wochenende aufzuräumen. (…)

Sie habe sich außerdem gut um den jungen Mann gekümmert. Die Frau habe dem jungen Flüchtling Sicherheit, Wohnung, Geld und Bedeutung gegeben und sei seine Fürsprecherin und Mentorin gewesen - und das, obwohl der Angeklagte im Verlauf der Beziehung zunehmend besitzergreifend geworden sei, sagte der Richter. (…)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 5 Gäste