Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Düsseldorf-Rath: Frauenleiche gefunden! | Urteil

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Düsseldorf-Rath: Frauenleiche gefunden! | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 24. Aug. 2015, 11:04

Düsseldorf
Bild

Eine Frauenleiche ist im Düsseldorfer Stadtteil Rath gefunden worden. Wie die Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte, wurde die Leiche am Sonntagabend entdeckt. Die Auffindesituation lasse auf ein Tötungsdelikt schließen, sagte ein Polizeisprecher.

Offenbar wurde die Leiche in einer Wohnung in der Rüdigerstraße gefunden, der Tatverdächtige soll noch vor Ort festgenommen worden sein. Notfallseelsorger waren im Einsatz.

Weitere Informationen will die Polizei im Verlaufe des Vormittags herausgeben

http://www.express.de/duesseldorf/toetu ... 41028.html
Zuletzt geändert von Finlule am Mi, 8. Jun. 2016, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert und Thema verschoben



Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#2

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 24. Aug. 2015, 12:58

Laut Polizei ließ schon die Auffindesituation der Frau auf ein Tötungsdelikt schließen. Nach BILD-Informationen wurde der Ehemann der Toten bei dem nächtlichen Einsatz vorläufig festgenommen.

Dazu wollten sich Polizei und Staatsanwaltschaft bislang aber noch nicht äußern.

http://www.bild.de/regional/duesseldorf ... .bild.html

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#3

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 24. Aug. 2015, 22:57

Familiendrama in Rath: Mann soll 49-Jährige getötet haben

Bild

Düsseldorf. Neue Details zur Frauenleiche in Düsseldorf-Rath: Offenbar soll der Ehemann die 49-Jährige in der Wohnung heimtückisch ermordet haben. Er kam in U-Haft. Gefunden wurde die Leiche am Sonntagabend von der 27-jährigen Tochter, die auch die Polizei alarmierte.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag auf einer Pressekonferenz erklärten, wurde die 49-jährige Ana H. am Sonntagabend um 23 Uhr tot in ihrer Wohnung auf der Rüdigerstraße in Rath gefunden. Ihre 27-jährige Tochter hatte die Polizei alarmiert.

Der Ehemann des Opfers und Stiefvater der Tochter, Jens H., steht im dringenden Verdacht, die Frau heimtückisch ermordet zu haben. Ein Polizeisprecher erklärte, der Mann habe "Täterwissen". Der 39-Jährige wurde noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen, der Tatverdächtige kam in Untersuchungshaft.

Das Motiv der Tat ist noch unklar. Nach den bisherigen Ermittlungen soll es in der Vergangenheit zwischen den Ehepartnern Streitigkeiten gegeben haben. Der Tat soll jedoch keine Auseinandersetzung vorausgegangen sein, wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichteten. Todesursache sei eine Verletzung am Hals gewesen. Der mutmaßliche Täter sei polizeibekannt, aber nicht vorbestraft.

Noch in der Nacht zu Montag hatte die Polizei nach Jens H. gefahndet. Nach der Tat soll er einem Bekannten erzählt haben, seine Frau läge hilflos in der Wohnung. Der Bekannte habe dann die Tochter verständigt, die ihre Mutter nur noch leblos auffand. Später konnten die Beamten den mutmaßlichen Täter dann an der Rüdigerstraße stellen und festnehmen.

Ein Geständnis legte der 39-Jährige zunächst nicht ab. Weitere Hintergründe zu dem Tötungsdelikt ließen Polizei und Staatsanwaltschaft noch offen.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/due ... -1.5335583

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 142
Beiträge: 7083
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Online

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 25. Aug. 2015, 07:46

Immer wieder erstaunlich und traurig, wie aggressiv die Menschen während den Streitigkeiten aufeinander losgehen und den anderen dabei sogar umbringen. Häufig geht's dabei um nichts, was in irgend einer Weise ein nachvollziehbares Motiv sein könnte.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 25. Aug. 2015, 08:13

Haftbefehl wegen Mordes
Veronas Leibwächter tötete seine Frau im Bad


Bild
Jens H. (39) im April mit Verona Pooth (47) – er brachte die Moderatorin damals zu ihrer Geburtstagsparty ins Hyatt Hotel in Düsseldorf

Bild
Der Leibwächter Sonntagnacht im Polizeiauto – die Beamten entdeckten ihn in der Nähe des Tatorts

Düsseldorf – Es liegen nur knapp vier Monate zwischen diesen beiden Fotos. Vier Monate zwischen dem Auftritt von Jens H. (39) als Verona Pooths Bodyguard und seiner Festnahme als Mörder. Der Staatsanwalt ist sicher:

DER LEIBWÄCHTER TÖTETE SEINE FRAU IM BAD!

► Sonntag, 23 Uhr: Die Polizei wird in einen schicken Neubaukomplex in Düsseldorf gerufen. Im Badezimmer finden die Ermittler die Leiche von Ana H. (49). An den Spuren am Hals erkennen die Ermittler: Die Frau wurde erwürgt!

Schnell fällt der Verdacht auf ihren Ehemann Jens H. Der hatte kurz zuvor Bekannte angerufen und erzählt, dass seine Frau hilflos in der Wohnung liegen würde. Die Freunde alarmierten die Tochter (27), die ihre Mutter tot in der Wohnung fand und die Polizei rief.

Bild
Jens H. (39) mit seiner ermordeten Frau Ana († 49)

Die Beamten müssen nicht lange nach dem Leibwächter suchen. Während Kriminaltechniker die Wohnung untersuchen, entdecken Ermittler den Mann in der Nähe des Tatorts. Er hatte seelenruhig den Einsatz beobachtet – Festnahme!

In einer Mülltonne vor dem Haus wird eine Tüte mit „tatrelevanten Gegenständen“ gefunden, wie Ermittler bestätigen. Nachbarn wollen Jens H. gesehen haben, wie er sie dort am frühen Abend entsorgt hatte.

Wie BILD erfuhr, wurde Jens H. von Verona Pooths regelmäßig als Fahrer und Bodyguard gebucht. Ihre Sprecherin zu BILD: „Frau Pooth möchte sich zu dem Sachverhalt noch nicht äußern.“

Bild
Polizisten führen H. ab. Der Verdächtige muss einen weißen Einweganzug tragen, damit keine Spuren vernichtet werden

In ersten Befragungen räumte Jens H. die Tat ein. Laut Obduktion hat er seine Frau erwürgt, ihr aber auch Schnittverletzungen zugefügt. Staatsanwalt Martin Stücker: „Wir gehen davon aus, dass das Opfer bei dem Angriff wehrlos war. Wir ermitteln deshalb wegen heimtückischen Mordes.“

Das Motiv für die Tat ist noch unklar, das Ehepaar soll sich laut Ermittlern in letzter Zeit häufig gestritten haben.

Gegen Jens H. wurde gestern Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Bild
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#6

Ungelesener Beitrag von Finlule » Di, 25. Aug. 2015, 11:24

Salva hat geschrieben:Immer wieder erstaunlich und traurig, wie aggressiv die Menschen während den Streitigkeiten aufeinander losgehen und den anderen dabei sogar umbringen. Häufig geht's dabei um nichts, was in irgend einer Weise ein nachvollziehbares Motiv sein könnte.
Wie wahr, ich finde auch das diese Beziehungsmorderei immer mehr zunimmt, glaube nicht das ich mich da irre. Die Menschen sind gewalttätiger geworden und wie Du sagst, auch aggressiver. Erstaunlich, dass da nicht einmal vor Mord zurück geschreckt wird. Eiskalt ist das!

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 142
Beiträge: 7083
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Online

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 25. Aug. 2015, 11:44

Finlule hat geschrieben:glaube nicht das ich mich da irre
Tust du auch nicht! Alleine hier bei Allcrime gibt es Fälle ohne Ende zu dieser Thematik und die zeigen - oder ich bilde es mir eben ein - dass die Menschen allgemein aggressiver unterwegs sind. Im Straßenverkehr, in Kneipen oder sonst wo... schnell wird da geschlagen und getreten, wo "früher" vielleicht nur geschubst oder geschoben wurde. Und bei zwischenmenschlichen Streitigkeiten, wo meist außer den beiden Parteien niemand sonst dabei ist, artet das dann ganz schnell aus. Explodiert förmlich! Sonst kann ich mir diese Taten nicht erklären. Auch deren Grausamkeit nicht, die ebenfalls immer hemmungsloser wird. Diese Leute ticken förmlich aus. Warum...?
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#8

Ungelesener Beitrag von Finlule » Di, 25. Aug. 2015, 12:23

Salva hat geschrieben:
Finlule hat geschrieben:glaube nicht das ich mich da irre
Tust du auch nicht! Alleine hier bei Allcrime gibt es Fälle ohne Ende zu dieser Thematik und die zeigen - oder ich bilde es mir eben ein - dass die Menschen allgemein aggressiver unterwegs sind. Im Straßenverkehr, in Kneipen oder sonst wo... schnell wird da geschlagen und getreten, wo "früher" vielleicht nur geschubst oder geschoben wurde. Und bei zwischenmenschlichen Streitigkeiten, wo meist außer den beiden Parteien niemand sonst dabei ist, artet das dann ganz schnell aus. Explodiert förmlich! Sonst kann ich mir diese Taten nicht erklären. Auch deren Grausamkeit nicht, die ebenfalls immer hemmungsloser wird. Diese Leute ticken förmlich aus. Warum...?
Die Menschen haben anscheinend verlernt ihre Probleme vernünftig zu lösen!Durch kommunikation und vielleicht nach einem Ausweg zu suchen in schweren Situationen.Heute geben viele dem anderen die Schuld für seine Probleme die anstehen.Außerdem sind viele Menschen ,,ich " bezogen und denken nur an sich selber.Das ist nie gut,gerade in einer Partnerschaft muß man an die anderen Familienmitglieder denken.Auch im Arbeitsbereich stellt man immer wieder fest das einer dem anderen versucht eines aus zu wischen,ihn zu verpetzen oder schlecht zu machen nur um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und wenn das in die Hose geht kommt dann die bemerkung :,,so habe ich das nicht gewollt" .mehr fällt mir nicht dazu ein um diese Frage zu beantworten :)

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 25. Aug. 2015, 12:39

@Salva...warum?
Die Hemmschwelle ist auf einen Tiefpunkt angekommen...Mord und Totschlag ist mittlerweile an der Tagesordnung.
Auch wenn ihnen bewusst ist, dass sie erwischt und verknackt werden könnten.
Das scheint in dem Moment überhaupt keine Rolle mehr zu spielen...es ist einfach zuviel agressives Potential vorhanden!
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 142
Beiträge: 7083
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Online

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 25. Aug. 2015, 13:52

@Finlule, @sweetdevil31
Aber genau diese Entwicklungen gehen doch jedem ganz gewaltig auf den Senkel! Aber (alle) machen mit. Warum? Ich habe keine echte Ahnung.
Manchmal habe ich jedoch den Eindruck, dass einge - oder immer mehr- Menschen mit der Fülle an Informationen, den täglichen Ereignissen und Erwartungen völlig überfordert sind. Alles wird zudem noch umständlicher, aufwändiger und zeitraubender. Im Job, im Umgang mit den Ämtern, im Internet und sonst wo... irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass man uns drückt und presst und absichtlich in Bewegung hält, damit wir uns ja keine Zeit zum rasten gönnen. Panikmache - wie aktuell mit den Meldungen aus China - beeinflusst die Menschen noch zusätzlich und die Angst um die eigene Existenz, dem eigenen Wohlstand lässt uns Dinge tun, die wir eigentlich nicht tun wollen oder gar verabscheuen. Unter "normalen" Umständen. Wenn dann noch Misstrauen oder zwischenmenschliche Enttäuschungen hinzu kommen, dann kann manch einer explodieren und das endet dann eben häufiger in Mord, Totschlag und generell in Gewalt. Vieles davon geschieht also aus dem Pulverfass heraus, dass zuvor jemand mit Pulver gefüllt hat. Nach und nach und mit vielen verschiedenen Methoden. Wenn dann der berühmte Funke entsteht, ein eigentlich recht harmloser Streit mit seinem Partner z.B., dann... Bild
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 25. Aug. 2015, 14:12

Salva hat geschrieben:Alles wird zudem noch umständlicher, aufwändiger und zeitraubender. Im Job, im Umgang mit den Ämtern, im Internet und sonst wo... irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass man uns drückt und presst und absichtlich in Bewegung hält, damit wir uns ja keine Zeit zum rasten gönnen.
Da hast du voll und ganz recht...man ist tatsächlich nur in Bewegung...überall werden einem Probleme gemacht.
Ämter und Arbeitsstellen an vorderster Front.
Aber ist das der Grund...für Mord und Totschlag?
Jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen, bei dem einen ist es schwerer, beim anderen leichter...ich käme nicht auf den Trichter, ein Messer oder eine Pistole in die Hand zu nehmen.

Gerade in diesem Fall ist es schon mehr als merkwürdig...Geldsorgen werden es bei einem Leibwächter von Pooth´s bestimmt nicht gewesen sein...
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 142
Beiträge: 7083
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Online

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 25. Aug. 2015, 15:40

sweetdevil31 hat geschrieben:Aber ist das der Grund...für Mord und Totschlag?
Natürlich nicht! Aber wir müssen eben verstehen und akzeptieren, dass es auch andere Menschen gibt. Nämlich jene, denen der ganze Müll über beide Ohren steigt und einen Kurzschluss auslöst. Die einen bringen sich eben selbst um, andere sich selbst UND die Familie gleich mit. Wiederum andere erschlagen den Partner im Streit, weil es auch da mal "Schluss mit Lustig" und das Maß voll ist... usw. Wer weiß das schon?
Geldsorgen werden es bei einem Leibwächter von Pooth´s bestimmt nicht gewesen sein...
Was macht dich da so sicher? Wer viel verdient, gibt auch viel aus. Wenn das Verdienen ausbleibt oder einbricht, dann können die ganz schnell einen dicken Batzen Verbindlichkeiten am Hals haben. Ausschließen würde ich nichts. Kann auch Eifersucht gewesen sein oder der offenen Mülleimer... einfach der berühmte Funke eben, der das Pulverfass letztendlich explodieren lässt.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#13

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 25. Aug. 2015, 16:08

Salva hat geschrieben:Wer viel verdient, gibt auch viel aus.
Das ist wahrscheinlich so...siehe Big Brother Promi...Dschungelcamp...doch..du hast recht.
Die hatten alle mal mehr als genug Kohle...und landen in solchen Shows!

Wir werden das warum...wohl nicht lösen können...es sei denn, man fragt mal so einen *Menschen*!
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#14

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 25. Aug. 2015, 18:18

Das sagt Verona Pooth zum Drama um ihren Bodyguard
»Ich bin sehr erschüttert


Drama um den Bodyguard von Verona Pooth (47).

Jens H. (39) wurde als mutmaßlicher Mörder festgenommen. Der Staatsanwalt ist sicher: Der Leibwächter tötete seine Frau im Bad.

Verona Pooth zu BILD: „Die Nachricht über Jens H. hat mich wirklich sehr erschüttert. Er war stets ein sehr freundlicher und zuvorkommender Fahrer und Bodyguard.“

Und weiter: „Damit hat sicherlich niemand gerechnet, dass er zu so etwas fähig ist. Ich selber habe ihn erst 2015 kennengelernt. Ich kann es noch gar nicht glauben. Letzte Woche haben wir noch miteinander telefoniert. Es ging um eine Abholung zum Flughafen. Ich möchte mein tiefstes Beileid allen Hinterbliebenen aussprechen.“

Die dramatische Nacht

► Sonntag, 23 Uhr: Die Polizei wird in einen schicken Neubaukomplex in Düsseldorf gerufen. Im Badezimmer finden die Ermittler die Leiche von Ana H. (49). An den Spuren am Hals erkennen die Ermittler: Die Frau wurde erwürgt!

Schnell fällt der Verdacht auf ihren Ehemann Jens H.. Der hatte kurz zuvor Bekannte angerufen und erzählt, dass seine Frau hilflos in der Wohnung liegen würde. Die Freunde alarmierten die Tochter (27), die ihre Mutter tot in der Wohnung fand und die Polizei rief.

Die Beamten müssen nicht lange nach dem Leibwächter suchen. Während Kriminaltechniker die Wohnung untersuchen, entdecken Ermittler den Mann in der Nähe des Tatorts. Er hatte seelenruhig den Einsatz beobachtet – Festnahme!

In einer Mülltonne vor dem Haus wird eine Tüte mit „tatrelevanten Gegenständen“ gefunden, wie Ermittler bestätigen. Nachbarn wollen Jens H. gesehen haben, wie er sie dort am frühen Abend entsorgt hatte.

In ersten Befragungen räumte Jens H. die Tat ein. Laut Obduktion hat er seine Frau erwürgt, ihr aber auch Schnittverletzungen zugefügt. Staatsanwalt Martin Stücker: „Wir gehen davon aus, dass das Opfer bei dem Angriff wehrlos war. Wir ermitteln deshalb wegen heimtückischen Mordes.“

Das Motiv für die Tat ist noch unklar, das Ehepaar soll sich laut Ermittlern in letzter Zeit häufig gestritten haben.

Gegen Jens H. wurde gestern Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Bild
0

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#15

Ungelesener Beitrag von Finlule » Di, 25. Aug. 2015, 22:46

@Salva
ich glaube wenn wir unsere drei Meinungen zusammen tragen sind das genug Gründe.Die wie hier ja schon zu Lesen ist der eine rellativ gut verkraftet,der andere dreht eher durch oder verliert die Nerven irgendwann.Einige, wollen sich der Sache dann entledigen und wissen keinen anderen Ausweg mal abgesehen von denen die Vorsätzlich handeln und das vergehen regelrecht einplanen.

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frauenleiche in Düsseldorf-Rath gefunden!

#16

Ungelesener Beitrag von Finlule » Di, 25. Aug. 2015, 22:55

Düsseldorf. Jens H. soll seine Ehefrau heimtückisch getötet haben. Die 27 Jahre alte Tochter hatte Ana H.s Leiche in der Wohnung des Paares gefunden. Der Verdächtige warb auf der Homepage seiner Sicherheitsfirma mit einem Einsatz für Verona Pooth. Von Stefani Geilhausen

Der mutmaßliche Mörder hatte sich von einem Taxi zurück zum Tatort bringen lassen, als ihn Polizisten erkannten und aus dem Fahrzeug holten. "Warum er dort war und was er wollte, wissen wir nicht", sagt Ralf Busch, Leiter der Mordkommission. Was die Ermittler 16 Stunden nach der Tat aber zu wissen glauben: Der 39 Jahre alte Mann, den sie nach Mitternacht festgenommen haben, hatte am Abend seine zehn Jahre ältere Ehefrau heimtückisch ermordet. Er habe kein Geständnis abgelegt, sagt Busch. "Aber er weiß Dinge, die nur der Täter wissen kann."

Jens H. sei gegen 21 Uhr gesehen worden, wie er eine Plastiktüte im Hof der schicken Neubausiedlung an der Rüdigerstraße in Rath entsorgte, in der das Paar wohnte. Danach sei er zu einem Bekannten gefahren, dem er aufgelöst berichtet habe, Ehefrau Ana läge hilflos in der Wohnung. "Der Bekannte informierte die Tochter der Frau, die fuhr zur Wohnung und fand ihre Mutter tot im Badezimmer", berichtete Busch gestern über erste Ermittlungsergebnisse. Die 27-Jährige sei zusammengebrochen, erst von einem Notfallseelsorger betreut, dann ins Krankenhaus gebracht worden. Erst gestern Mittag konnte die Kripo sie vernehmen.
Da wussten die Ermittler schon, was die Obduktion ergeben hatte. "Stumpfe und scharfe Gewalt" sei gegen Ana H. ausgeübt worden, eine Halsverletzung habe sie getötet, einige Stunden, bevor ihre Tochter sie entdeckte und den Notruf wählte.

Schon da wies sie auf ihren Stiefvater hin, der zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Noch während die Polizei in der Nacht den Tatort untersuchte und kurz, nachdem die Plastiktüte voller "tatrelevanter Gegenstände" entdeckt worden war, war der Verdächtige im Taxi vorgefahren. Er hat inzwischen einen Anwalt, macht keine weiteren Angaben zu den Vorwürfen.
Nicht zuletzt deshalb geben sich auch Ermittler und Staatsanwalt zugeknöpft. Was sich in der Plastiktüte befand, wie und in welchem Raum der mörderische Angriff auf Ana H. begann und wie lang er dauerte - all das ist Wissen, das einen Verdächtigen verraten könnte.

Jens H. besitzt ein Security-Unternehmen, wirbt mit seiner Personenschutzausbildung und einem Foto, das ihn im Mai angeblich im Dienst für Verona Pooth zeigt. Erst vor wenigen Monaten war das Paar in die Neubauwohnung an der Rüdigerstraße gezogen, hatte kaum Kontakt zur Nachbarschaft. Ana H. habe in dem Unternehmen mitgearbeitet, in welcher Funktion sei noch unklar, so Busch. Vorstrafen hätten beide nicht, Jens H. sei nur im Zusammenhang mit einem früheren Ermittlungsverfahren aktenkundig. Auf Streitigkeiten des Paares gebe es nur "vage" Hinweise.

Von einer Tat, die im Streit geschah, gehen aber weder die Ermittler noch Staatsanwalt Martin Stücker aus. "Die Frau wurde angegriffen, als sie sich keiner Gefahr bewusst war", sagt Stücker, das habe sich auch bei der Obduktion ergeben: "Sie hatte keinerlei Abwehrverletzungen." Stücker hat deshalb einen Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes beantragt. Ein Untersuchungsrichter schickte H. am späten Nachmittag in U-Haft.

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Düsseldorf-Rath: Frauenleiche gefunden!

#17

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 11. Dez. 2015, 05:49

Mord-Anklage gegen Veronas Leibwächter

11.12.2015 00:03 Uhr

Immer wieder soll es zwischen dem Paar Streit gegeben haben, weil sie ihm Drogen- und Alkoholmissbrauch vorwarf.
Auch in der Sicherheitsfirma, die auf ihren Namen lief, arbeite er nicht genug mit.
Am Tat-Tag soll das Paar trotzdem noch Sex gehabt haben. Dann, so die Ermittler, habe Jens H. sie mit Schlafmittel betäubt.
Als sie dann schlief, oder bewusstlos war, soll er einen Kabelbinder um den Hals gelegt und sie erdrosselt haben.
Danach legte er die Leiche in die Badewanne und hat mehrfach mit einem Messer in Bauch und Brust gestochen.
Wann der Mord-Prozess vor dem Landgericht Düsseldorf beginnt, steht noch nicht fest.

Beitrag bei Bild+
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Düsseldorf-Rath: Frauenleiche gefunden!

#18

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 10. Feb. 2016, 09:33

Prozessauftakt
Ex-Bodyguard von Verona Pooth wegen Mordes vor Gericht

09.02.16, 19:10 Uhr

Der ehemalige Chauffeur und Bodyguard von Verona Pooth steht ab Donnerstag, den 18. Februar wegen Mordes vor dem Düsseldorfer Landgericht. Es sind 14 Verhandlungstage angesetzt.
Der 39-Jährige war Ende August festgenommen worden. Er soll seine elf Jahre ältere Ehefrau in Düsseldorf zunächst mit einem Schlafmittel betäubt, dann mit einem Kabelbinder erdrosselt und die Leiche anschließend verstümmelt haben.

Der Angeklagte war mehrfach als Fahrer und Leibwächter von Verona Pooth eingesetzt.

Die Entertainerin hatte sich nach Bekanntwerden der Vorwürfe entsetzt und überrascht gezeigt: „Er war stets ein sehr freundlicher und zuvorkommender Fahrer und Bodyguard.“

Als Tatmotiv vermuten die Ermittler Spannungen in der Ehe des Angeklagten. Die 49-Jährige soll ihrem Mann vorgeworfen haben, zu viel Alkohol zu trinken.

Einer der Verteidiger, Nicolai Mameghani, kündigte eine Stellungnahme seines Mandanten an: „Er hat bisher noch nichts gesagt, aber es ist ihm ein Bedürfnis, etwas zu sagen. Wir werden uns einlassen, aber nicht im Sinne der Anklage.“
Express
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Düsseldorf-Rath: Frauenleiche gefunden!

#19

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 19. Feb. 2016, 17:08

Er tötete seine Frau: Verona Pooths Ex-Bodyguard vor Gericht

19.02.16, 12:15 Uhr
Bild nicht mehr vorhandenJens H. (39/ geblendet) mit seinen Verteidigern Nicolai Mameghani (li.), Sarah Bonomo und Wolf-Michael Bonn im Gerichtssaal.
Gestützt von Freundinnen betritt Jana D. (28/ Name geändert) das Gericht. Sie soll aussagen. Gegen den Mann, der ihre Mutter brutal erwürgt hat. Ihren Stiefvater Jens H. (49), den ehemaligen Bodyguard und Chauffeur von Verona Pooth.

Bis heute ist Jana schwer traumatisiert. Sie fand damals ihre tote Mutter mit abgeschnittenen Fingern und voller Messerstiche in der Badewanne.
Bild nicht mehr vorhandenJana D. (28/ schwarze Jacke) lässt sich von ihren Freuden in den Gerichtssaal bringen.
Jens H. lässt von seinen Verteidigern ein Geständnis verlesen. Die Geschichte eines gescheiterten Lebens, ständig vollgedröhnt mit Drogen und Alkohol. Darüber gab’s ständig Streit. Auch dass Jens H. über seine Verhältnisse lebt. Die Firmen in den Ruin treibt.

Der Todestag von Ana H. (49) begann eigentlich harmonisch. Man hatte Sex. Aber beim Frühstück gab’s wieder Streit. „Um Ruhe zu haben“, so der Anwalt, mixte Jens H. seiner Frau hochwirksames Schlafmittel in den Drink.

Stunden später sei sie aufgewacht. Wieder gab es Vorwürfe, dann Ohrfeigen. Jens H. habe seiner Frau mit einem Spezialgriff aus dem Kampfsport bewusstlos gewürgt. Dann kam er auf die Idee, sie zu töten. Mit Kabelbindern beendete er sein grausames Werk.

Die Leiche schleppte er zur Badewanne, stach noch mehrfach auf den toten Körper ein und schnitt seiner Frau mit einer Rosenschere die Finger ab.
Mehr bei Express
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 62
Beiträge: 6044
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Düsseldorf-Rath: Frauenleiche gefunden!

#20

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 1. Apr. 2016, 06:14

Prozess in Düsseldorf: Verona Pooths Ex-Bodyguard zu 13 Jahren Haft verurteilt

31.03.2016 – 15:06 Uhr
Der ehemalige Chauffeur und Bodyguard von Verona Pooth ist wegen Totschlags zu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der 39-Jährige gestand, seine Frau im Drogenrausch erdrosselt zu haben.
Bild nicht mehr vorhandenDer Angeklagte im Landgericht Düsseldorf
Ein früherer Fahrer und Bodyguard von Verona Pooth ist in Düsseldorf wegen Totschlags zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Der 39 Jahre alte Personenschützer hatte im Prozess gestanden, seine Ehefrau im August 2015 nach einem Streit getötet zu haben.

Er habe seine elf Jahre ältere Partnerin nach einem Streit in der gemeinsamen Wohnung mit einem Schlafmittel betäubt und dann mit Kabelbindern erdrosselt. Die Idee dazu sei ihm im Drogenrausch spontan gekommen, hatte der Angeklagte gesagt. Was er dann mit der Leiche angestellt habe, wisse er nicht mehr. Er sei drogenabhängig und depressiv, erklärte der 39-Jährige. Die Einzelheiten der Bluttat dokumentiert jedoch die Rechtsmedizin: zehn Messerstiche in Bauch und Brust, acht Finger mit einer Rosenschere abgetrennt.
Zum vollständigen Bericht Spiegel
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste