Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 9. Sep. 2015, 19:25

Mord-Anklage gegen Katja R. (41) raus
Todesmutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben


Bild
Katja R. soll in der Nacht vom 4. auf den 5. Mai 2014 ihre drei Kinder in der Wohnung umgebracht haben

Münster/Steinfurt – Die Staatsanwaltschaft Münster hat am Mittwoch beim Schwurgericht Anklage gegen Todesmutter Katja R. (41) wegen dreifachen Mordes erhoben.

Katja R. soll in der Nacht vom 4. auf den 5. Mai 2014 in der Familienwohnung in Steinfurt-Borghorst ihre drei Kinder (3,4,11) getötet haben.

Dazu hatte sie laut Anklage zwei Holzkohlengrills in der Wohnung angefeuert. Katja R. wollte sich dabei auch selbst töten, wurde aber am nächsten Morgen von ihrem Bruder noch lebend gefunden und gerettet.

Für die drei Kinder kam jede Hilfe zu spät. Sie starben an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Die Staatsanwaltschaft Münster geht von dem Mordmerkmal der Heimtücke aus.

Katja R. ist inzwischen wieder verhandlungs- und haftfähig. Sie befindet sich seit kurzem in Untersuchungshaft.

Quelle: Bild
0
Zuletzt geändert von Gast am Mi, 8. Jun. 2016, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Beitrag verschoben



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Münster/Steinfurt:Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 9. Sep. 2015, 19:28

Voran gegangener Artikel:

Bild
Drei Kinder tot, die Mutter lebensgefährlich verletzt – Steinfurt (NRW) steht unter Schock

Entsetzen im Münsterland

Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr: Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr erreichen eine ruhige Wohnstraße in einer Neubausiedlung in Steinfurt-Borghorst. Scheinbar ein Routinevorgang. Aufmerksame Bekannte hatten sich Sorgen gemacht, weil eine befreundete Familie nicht zu erreichen war.

Als die Beamten die Tür öffnen, machen sie eine schreckliche Entdeckung. In dem Einfamilienhaus liegen drei tote Kinder! Die Mutter (39) kann vom Notarzt noch reanimiert werden, aber sie kämpft auf der Intensivstation um ihr Leben.

Dienstag werden die Leichen in der Gerichtsmedizin untersucht. Gestern Abend hatten Bestatter drei Kinder – Ben (11), Titus (3) und Milla (4) – aus der gepflegten Doppelhaushälfte in einem Vorort von Steinfurt getragen. Die Rettungskräfte hatten den zwei Jungen und dem Mädchen nicht mehr helfen können.

„Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen deutet vieles auf einen erweiterten Suizid hin”, sagte der ermittelnde Staatsanwalt, Stefan Lechtape, am Dienstagmorgen zu BILD. Möglicherweise hatte die Hausfrau ihre Kinder mit Kohlenmonoxid vergiftet. Die Ermittler fanden einen Grill in dem Haus!

„Die Familie lebte nicht getrennt. Der Vater war zum Zeitpunkt des Unglücks aber nicht im Haus, er war unterwegs”, sagte der Staatsanwalt. Anwohner glauben, dass der Ehemann beruflich viel unterwegs war. „Einen Mann habe ich eigentlich nie gesehen. Die Familie lebte sehr zurückgezogen”, sagte ein Nachbar.

Mehr bei: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 29. Okt. 2015, 05:19

Drei Kinder getötet: Mordprozess gegen Mutter beginnt

29.10.2015, 01:58 Uhr
Nach dem Tod ihrer drei Kinder muss sich eine Mutter aus dem münsterländischen Steinfurt ab heute wegen Mordes vor dem Schwurgericht Münster verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, ihre Kinder (3,4,11) Anfang Mai 2014 durch Kohlenmonoxid vergiftet zu haben. Die 41-Jährige hatte zwei Holzkohlegrills im Schlafzimmer aufgestellt und sich dann gemeinsam mit ihren Kindern ins Bett gelegt. Auch sie wollte laut Anklage sterben, wurde aber gerettet. Hintergrund der Tat war angeblich eine Mischung aus Verzweiflung und Depressionen. Angeblich hatte die Mutter schon Wochen zuvor einen Abschiedsbrief geschrieben.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 29. Okt. 2015, 08:42

29.10.2015, 08:20 Uhr
Mit giftigen Gasen aus zwei Holzkohlegrills soll eine Mutter aus dem Münsterland ihre drei Kinder umgebracht haben. Von heute an steht sie wegen dreifachen Mordes vor dem Landgericht Münster.
Sie selbst hatte bei der Verzweiflungstat im Mai 2014 so schwere Schäden am Hirn erlitten, dass lange Zeit nicht klar war, ob sie vor Gericht gestellt werden kann.

Die 41 Jahre alte Frau aus Steinfurt litt zum Zeitpunkt der Tat an Depressionen. Ihr Ehemann und Vater von zwei der Kinder saß damals im Gefängnis, die Angeklagte war mit den Kindern allein. Zuletzt arbeitete sie als Erzieherin in einer Kindertagesstätte. Einen Abschiedsbrief soll sie schon Wochen zuvor geschrieben haben.
Am Tatabend soll die Frau ihre dreijährige Tochter und die zwei Jungen im Alter von vier und elf Jahren ins Ehe-Schlafzimmer geholt haben. Dort hatte sie laut Anklage zwei Holzkohlegrills aufgestellt, die sie zuvor auf dem Balkon der Wohnung angezündet hatte. Das Fenster dichtete sie zusätzlich mit einer Decke ab, das Türschloss verklebte sie. Im Hausflur hatte sie nach Angaben der Staatsanwaltschaft Zettel aufgehängt, auf denen sie eindringlich vor Kohlenmonoxid warnte.

Die drei Kinder starben an Kohlenmonoxid-Vergiftungen. Der Bruder der Frau fand die Leichen und die leblose Mutter einen Tag später im Elternschlafzimmer und alarmierte die Rettungskräfte.
Mehr als ein Jahr lang galt die Frau als nicht verhandlungs- oder haftfähig, sie wurde in mehreren Spezialkliniken behandelt. Seit dem 19. Juni 2015 sitzt sie in Untersuchungshaft. Für den Mordprozess hat das Schwurgericht in Münster zunächst vier Verhandlungstage bis zum 19. November angesetzt.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 29. Okt. 2015, 10:35

Mutter gesteht: Kinder mit Gas aus Holzkohlengrill getötet

29.10.2015, 10:29 Uhr
Mit einem Geständnis der Mutter hat in Münster der Mordprozess um den Tod von drei Kindern durch giftige Gase aus Holzkohlegrills begonnen. Ihr Verteidiger verlas am Donnerstag vor dem Landgericht eine Erklärung der 41-Jährigen, in der es hieß: "Ich weiß, dass ich Entsetzliches angerichtet habe. Ich dachte, es ist das Beste für mich und meine Kinder, wenn wir gemeinsam aus dem Leben scheiden." Die 41-jährige Angeklagte hatte im Mai 2014 zwei Holzkohlegrills im Schlafzimmer ihrer Steinfurter Wohnung aufgestellt, und ihre drei, vier und elf Jahre alten Kinder zu sich ins Bett geholt. Die Kinder starben an Kohlenmonoxid-Vergiftungen, die Mutter überlebte.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 29. Okt. 2015, 11:39

Bild nicht mehr vorhanden
50
Geständnis zum Auftakt im Prozess um einen dreifachen Kindsmord vor dem Landgericht Münster: Katja R. (41) hatte im Mai 2014 in Steinfurt/Borghorst ihre drei Kinder Ben (11), Titus (4) und Milla (3) vergiftet.
Sie hatte Grillkohle im Garten entzündet, dann die Grills mit den glühenden Kohlen ins Schlafzimmer getragen. Ihren Kindern sagte sie: „Heute schlafen wir wieder alle zusammen.“

Die Fenster waren mit Handtüchern abgedichtet. Katja R. hatte Abschiedsbriefe hinterlassen, am Abend vor der Tat ihrem Bruder sogar ihr Handy eingepackt, um nicht gestört zu werden.
Danach kam sie in die Klinik, dann ins Justizkrankenhaus. Ihr Erinnerungsvermögen hat gelitten. Sie läuft heute mit einem Rollator.
Mögliches Motiv für die grausame Tat: Ihr Mann saß zu dem Zeitpunkt im Knast. Sie fühlte sich mit der Situation überfordert.
Das Geständnis

Zum Prozessauftakt ließ sie durch ihren Verteidiger Siegmund Benecken (74) ein Geständnis verlesen:

„Ich weiß heute, dass ich Entsetzliches angerichtet habe. Es kam in mir das Gefühl auf, eine schlechte Mutter zu sein. Ich war immer traurig, habe das ganze Leben als Qual gefunden und schnell Selbstmordgedanken gehabt. Ich habe mir die Frage gestellt, was dann mit meinen Kindern wird. Ich habe darüber nachgedacht, sie mitzunehmen. Sie hingen aneinander. Dann habe ich im Internet nach einer Möglichkeit gesucht, schmerzfrei aus dem Leben zu scheiden.“
Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Münster/Steinfurt: Mutter soll ihre drei Kinder vergiftet haben

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 12. Nov. 2015, 16:18

Drei Kinder ermordet: Mutter zu zehn Jahren Haft verurteilt

12.11.2015, 15:58 Uhr
Für den Mord an ihren drei Kindern ist eine Mutter aus Nordrhein-Westfalen zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Die 41-Jährige hatte im Mai 2014 zwei Grillschalen mit glühender Holzkohle in ihrem Schlafzimmer platziert und ihre Kinder in ihr Bett geholt. Die drei bis elf Jahre alten Kinder erlitten tödliche Kohlenmonoxidvergiftungen. Die Mutter wollte ebenfalls sterben, überlebte aber als einzige. Die Frau aus Steinfurt habe die Tat aus Verzweiflung begangen, urteilte das Schwurgericht in Münster. Der Ehemann saß im Gefängnis, die Familie drückten finanzielle Sorgen.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast