Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Fuhlsbüttel: Mordanschlag auf schwangere Ex-Geliebte | Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 62
Beiträge: 6022
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Fuhlsbüttel: Mordanschlag auf schwangere Ex-Geliebte | Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 16. Sep. 2015, 19:15

Christian C. (27) wollte sie und ihr Baby töten - Mordanschlag auf schwangere Ex-Geliebte

Bild
Christian C. trauert seiner Ex immer noch nach: „Mit ihr war ich auf dem Höhepunkt meines Lebens"

Fuhlsbüttel – Die letzten Suchbegriffe, die er vorher noch googelte, lauteten „Mord" und „Haftstrafe". Aha, also lebenslänglich...
Dann ging er in die Küche und holte ein Messer: „Ich muss sie töten! Und das Baby auch! Das Baby hat alles kaputt gemacht!"


Prozess gegen Christian C. (27) vor dem Schwurgericht. Er soll versucht haben, seiner Ex-Freundin (21), die von einem anderen Mann schwanger war, das Baby aus dem Bauch zu stechen. Anklage: versuchter Mord, versuchter Schwangerschaftsabbruch, gefährliche Körperverletzung.

„Ja, ich wollte sie töten. Ich schäme mich als Mensch dafür, dass ich dazu fähig war." Ruhige Stimme, bedrückter Gesichtsausdruck.

Er weiß, es gibt keine Ausreden.

All seine Hass-Mails, die Christian C. seiner Ex Charleen Joyce W. wochenlang geschickt hat, liegen vor. Und es gibt Zeugen, die ihn mehrfach vom Opfer wegrissen, bis er endlich aufhörte. Seine Ex konnte ihren Bauch schützen, erlitt aber schwere Verletzungen an Händen und Unterarmen.

Bild
12,5 Zentimeter Klinge, mit so einem Küchenmesser stach C. zu

C.: „Ich bin kein Monster oder so. Aber mir war alles egal."

Kennengelernt hatten sie sich in einer Einrichtung der Stiftung „Freundeskreis Ochsenzoll". Christian C.: „In meinen Augen war es Liebe auf den ersten Blick."

In ihren Augen nicht. Drei Monate hin und her. Angeblich soll Charleen Joyce W. wiederholt fremd gegangen, schließlich sogar von einem anderen schwanger geworden sein. Nur C. schnallte nichts: „Ich hatte trotzdem die Hoffnung, das wird wieder mit uns."
Erst als sie jede Diskussion ablehnte, glaubte er zu wissen, was zu tun war...

Am 30. September sagt seine Ex aus.

Quelle: Bild
0
Zuletzt geändert von Gast am Mi, 8. Jun. 2016, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Beitrag verschoben



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 62
Beiträge: 6022
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Fuhlsbüttel: Mordanschlag auf schwangere Ex-Geliebte

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 11. Nov. 2015, 19:26

8 Jahre Haft für Angriff auf Schwangere

Urteil gegen Christian C. (27): Das Landgericht verurteilte ihn Montag wegen versuchten Mordes zu acht Jahren Haft.
Er war mit einem Messer auf seine in der neunten Woche schwangere Ex (21) losgegangen und hatte versucht, ihr die 12,5 cm lange Klinge in den Bauch zu rammen.

Die junge Frau erlitt schwerste Verletzungen an Händen und Armen, konnte aber verhindern, dass er ihren Leib traf.

Sein Motiv: enttäuschte Liebe und Hass auf das Kind seines Nebenbuhlers
Bild
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 220
Beiträge: 6925
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Fuhlsbüttel: Mordanschlag auf schwangere Ex-Geliebte

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 12. Nov. 2015, 00:32

Im § 218 StGB steht u.a:
(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. gegen den Willen der Schwangeren handelt oder
2. leichtfertig die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung der Schwangeren verursacht.
dejure.org

Nach meiner Auffassung ist C. "unterstraft", denn der versuchte Mord an die Mutter kommt ja noch hinzu. Nur sieht es das Gesetz/ Gericht offensichtlich anders. In anderen Fällen sitzen die Täter schon alleine für 1 versuchten Mord 8 - 10 Jahre.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast