Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Trier: Mordfall Laura Marie Klein (16) - Täter verurteilt

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 62
Beiträge: 6048
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Leiche nahe des Trierer Hauptbahnhofs gefunden | Prozess | Urteil | Revision

#31

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 27. Jan. 2016, 04:11

Plädoyers im Mordprozess um getötete Trierer Schülerin

27.01.2016, 02:59 Uhr

Der 25-Jähriger soll die 16-Jährige im März vergangenen Jahres erstochen haben, um eine versuchte Vergewaltigung zu vertuschen. Die Verdeckungsabsicht ist laut Staatsanwaltschaft ein Mordmerkmal. Anschließend soll der Mann die Leiche an einem Bahndamm in Trier verbrannt haben.
Der Maler und Lackierer hat gestanden, seine Bekannte im Streit getötet zu haben. Er bestreitet aber, dass er sie vergewaltigen wollte. Das Opfer und der 25-Jährige waren Nachbarn und hatten am Tatabend mit Freunden gefeiert. Als die Schülerin dann vom Hauptbahnhof mit dem Bus zu ihrem Ex-Freund fahren wollte, begleitete sie der Angeklagte. Auf einem abgelegenen Weg entlang der Bahngleise soll er das Mädchen angegriffen haben. Das Urteil soll am 1. Februar fallen.
T-Online
0
Zuletzt geändert von Gast am So, 31. Jul. 2016, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Beitrag verschoben



Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 62
Beiträge: 6048
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Leiche nahe des Trierer Hauptbahnhofs gefunden

#32

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 1. Feb. 2016, 14:57

Schülerin erstochen: Nachbar wegen Mordes verurteilt

01.02.2016, 14:28 Uhr

Für den Mord an einer Trierer Schülerin muss ein 25-Jähriger lebenslang in Haft. Das Landgericht Trier verurteilte ihn am Montag wegen Mordes in Tateinheit mit versuchter Vergewaltigung.
Es sah es als erwiesen an, dass der Maler und Lackierer das Mädchen im März 2015 erstochen und ihre Leiche an einem Bahndamm verbrannt hat. Mit dem Urteil folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Mann, der in der Nachbarschaft des Mädchens wohnte, hat zugegeben, die 16-Jährige auf dem Weg zum Bahnhof mit vier Messerstichen getötet zu haben. Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen Körperverletzung mit Todesfolge und maximal sechs Jahre Gefängnis gefordert.
T-Online
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 14
Reaktionen: 137
Beiträge: 6958
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Leiche nahe des Trierer Hauptbahnhofs gefunden

#33

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 2. Feb. 2016, 08:46

Das Messer und das Seil deuteten ebenso auf eine geplante Tat hin wie sein Verhalten im Vorfeld. Für mich ganz klar das richtige Urteil.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 62
Beiträge: 6048
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Leiche nahe des Trierer Hauptbahnhofs gefunden

#34

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 2. Feb. 2016, 11:52

Nach Trierer Mord-Urteil kündigt Verteidiger Revision an

02.02.2016, 11:29 Uhr
Der Anwalt des wegen Mordes an einer Trierer Schülerin verurteilten 25-Jährigen hat Rechtsmittel gegen den Richterspruch angekündigt. Er werde fristgerecht Revision eingelegen, sagte Verteidiger Thomas Julien am Dienstag in Trier und bestätigte Medienberichte.
Am Montag hatte das Landgericht Trier entschieden, dass der 25-Jährige lebenslang in Haft muss. Er habe das Mädchen im März 2015 erstochen, um eine versuchte Vergewaltigung zu verdecken, hieß es im Urteil. Anschließend hatte er die Leiche der 16-Jährigen an einem Bahndamm verbrannt.

Anwalt Julien hatte am Ende des fast fünfmonatigen Prozesses auf eine Verurteilung wegen Körperverletzung mit Todesfolge und maximal sechs Jahre Haft plädiert. Seiner Ansicht nach konnten seinem Mandanten weder eine versuchte Vergewaltigung noch ein Tötungsvorsatz nachgewiesen werden.
T-Online
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 14
Reaktionen: 137
Beiträge: 6958
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Leiche nahe des Trierer Hauptbahnhofs gefunden

#35

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 2. Apr. 2016, 02:02

Ein detaillierter Bericht bei volksfreund.de vom 01.02.2016.

Auszug:
Die Staatsanwaltschaft und die Nebenkläger gehen davon aus, dass der 25-jährige Trierer nach dem gescheiterten Vergewaltigungsversuch eine weitere Vergewaltigung geplant hatte. Dafür spricht nach Ansicht der Ermittler, dass er sich am 15. März, zwei Tage, nachdem er Laura-Marie getötet hatte, erneut Videos über Vergewaltigungen im Internet ansah. Als die Polizei ihn am gleichen Tag für die Zeugenbefragung am Trier-Kürenzer Fußballplatz abholte, hatte er zudem erneut ein Messer bei sich - die blutige Tatwaffe hatte er am 13. März nachts in einem Garten entsorgt. In seiner Sporttasche fanden die Beamten auch ein Kondom sowie eine Kette und eine Nylonschnur, die als Fesselwerkzeuge dienen könnten.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Berufungen, Revisionen, Wiederaufnahmeverfahren“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast