Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Mordfall Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim - Tatverdächtiger begeht Selbstmord

Verbrechen, die nicht mehr geklärt werden können.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Mordfall Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim - Tatverdächtiger begeht Selbstmord

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 22. Okt. 2015, 09:28

20.10.2015 – 16:01

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Vermisste 36-Jährige in Ludwigsburg tot aufgefunden

Bild nicht mehr vorhandenNadine Ertugrul, † 36
Die Befürchtung, dass die seit dem 12. Oktober aus Ludwigsburg-Eglosheim vermisste 36-jährige Nadine Ertugrul einem Gewaltdelikt zum Opfer gefallen sein könnte, hat sich am Dienstag im Verlauf einer erneuten Suchaktion der Polizei bestätigt.
Sie wurde gegen 11:15 Uhr von den Einsatzkräften in einem Gebüsch neben der S-Bahn-Bahnlinie 4 Richtung Marbach, unweit der Wendeplatte der Reuteallee, tot aufgefunden. Die Kriminalpolizei in Ludwigsburg hat daraufhin eine Sonderkommission eingesetzt.

Aufgrund der am Körper festgestellten Verletzungen gehen die Ermittler davon aus, dass Nadine Ertugrul Opfer eines Tötungsdelikts wurde. Die Situation am Auffindeort deutet darüber hinaus darauf hin, dass die Leiche mit einem Pkw dorthin gebracht und im Gebüsch abgelegt wurde.

Weitere Aufschlüsse zum möglichen Tathergang erhofft sich die Polizei vom Ergebnis einer Obduktion, die zeitnah anberaumt werden wird.
Für die weiteren Ermittlungen ist die Polizei auch auf Zeugenhinweise angewiesen. Personen, die im Zeitraum seit Montag, dem 12. Oktober verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Reuteallee gemacht haben, werden dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp(aet)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


► Rückblick - 15.10.2015 – 16:19
Ludwigsburg: 36-Jährige vermisst - Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe

Seit Montagabend wird die 36 Jahre alte Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim vermisst. Gegen 20:30 Uhr verließ sie das Haus, in dem sie gemeinsam mit ihrer Familie lebt. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Sie fuhr mit ihrem grauen VW Caddy davon und kehrte nicht mehr zurück. Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnte das Auto am Dienstagmorgen aufgefunden werden. Es war in der Eduard-Spranger-Straße direkt neben der S-Bahn-Haltestelle Favoritepark ordnungsgemäß verschlossen abgestellt. Weder im noch am Fahrzeug fanden sich Spuren, die auf eine Gewalteinwirkung schließen lassen. Das Mobiltelefon der Vermissten wurde letztmals am Montag gegen 21:30 Uhr in diesem Bereich geortet. Die bisher durchgeführten polizeilichen Suchmaßnahmen, in die am Dienstag und Donnerstag auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, führten nicht zum Erfolg.

Die Vermisste ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie hat blonde, lange Haare und blaue Augen. Ihre linke Augenbraue weist eine Piercingnarbe auf. Bekleidet war sie mit schwarzer Sporthose, schwarzer Sportjacke und gelbem T-Shirt.

Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg sucht dringend Zeugen, die Hinweise zum Verbleib von Nadine Ertugrul geben können und bittet diese, sich unter der Rufnummer 07141/18-9 zu melden. Insbesondere wäre von Bedeutung: Wer hat Nadine Ertugrul nach dem 12.10.2015, 20:30 Uhr noch gesehen? Wer hat im Zusammenhang mit dem grauen VW Caddy Beobachtungen gemacht? Wer kann sonstige Angaben zum Sachverhalt machen?
Polizeipräsidium Ludwigsburg
0
Zuletzt geändert von Salva am Sa, 18. Mär. 2017, 21:52, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Thema umbenannt und verschoben



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 22. Okt. 2015, 09:34

Polizei hält Ergebnis der Obduktion zurück

Bild nicht mehr vorhandenAm Dienstag ist die Leiche der jungen Frau in einem Gebüsch in Ludwigsburg entdeckt worden. (StZ)
Die 36-jährige Nadine Ertugrul, die am Dienstagvormittag tot in der Nähe der PH gefunden wurde, ist gestern (21. Oktober 2015) obduziert worden. Doch die Ergebnisse hält die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen bisher zurück.
55 Beamte wurden zu einer Sonderkommission zusammengezogen, die den Fall aufklären soll. Noch könne man keine Angaben zum Todeszeitpunkt, zur Tatwaffe oder zu den Hintergründen machen, sagt der Polizeisprecher Peter Widenhorn. Diese Informationen müsse man zurückhalten, „weil es sich um Täterwissen“ handle.

Das Opfer, eine 36 Jahre alte Mutter, wohnte mit seinen zwei Kindern im Ludwigsburger Stadtteil Eglosheim. Am 12. Oktober um 20.30 Uhr verließ die junge Frau das Haus, stieg in ihr Auto und kehrte nicht zurück. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, war ihr Handy um 21.30 Uhr letztmals an einem Funkmast eingeloggt. Am darauffolgenden Tag wurde ihr Fahrzeug gefunden und eine Woche später unweit davon die Leiche: in einem Gebüsch neben einer Straße an der Pädagogischen Hochschule in Eglosheim.

Eine Soko mit 55 Ermittlern soll den Fall aufklären

Die 36-Jährige hatte sich vor einiger Zeit von ihrem Ehemann getrennt, wohnte aber bis zuletzt mit diesem unter einem Dach. Der Mann hat gegenüber der Polizei ausgesagt, seine Ex-Partnerin habe an jenem Abend nur noch kurz ein Brot kaufen wollen, während er auf die Kinder aufpasste. Die Frage, ob die Frau ausgeraubt worden ist oder ob ihr Geldbeutel und ihr Mobiltelefon gefunden wurden, beantwortet die Kripo derzeit nicht. „Für die Ermittler ist nach wie vor von besonderer Bedeutung, wer die zunächst vermisste Frau nach ihrem Verschwinden noch gesehen hat“, sagt das Präsidium. Seit am Dienstag die Leiche gefunden wurde, seien 60 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. „Die werden jetzt nacheinander geprüft“, kündigt Widenhorn an.
StZ | LKZ
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 22. Okt. 2015, 09:42

Nadine Ertugrul Memorial Fund - Für Leyla and Liam

Bild nicht mehr vorhandenNadine Ertugrul Memorial Fund

YOU CARING
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 23. Okt. 2015, 17:16

Nadine (36) wurde nackt gefunden

23.10.2015 - 16:28 Uhr
Neue Details zum Tod der schönen Nadine E. (36) aus Ludwigsburg. Die Porsche-Mitarbeiterin wurde nackt aufgefunden.

Die Ludwigsburger Polizei sucht jetzt Zeugen, die Nadine am 12. Oktober gegen 20.30 Uhr beim Lidl-Markt in Eglosheim gesehen haben. Wie die Polizei gestern bekanntgab, trug Nadine dabei ein auffälliges, neonfarbenes Sport-Top. Dazu Sporthose und Trainingsjacke, beides in Schwarz.

Obwohl sie nackt war, geht die Polizei nicht von einem Sexualmord aus. Von ihrem Ehemann lebte Nadine getrennt, aber noch mit ihm unter einem Dach.
Bild
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 27. Okt. 2015, 06:45

70 Beamte verteilen Flyer in Eglosheim und befragen Passanten
Hier sucht die Polizei Nadines Mörder
Bild nicht mehr vorhanden
40
Ludwigsburg – Ihre Leiche lag splitternackt in einem Gebüsch. Drumherum nichts! Keine Kleidungsstücke, keine verdächtigen Fußspuren, keine achtlos weg geworfenen Zigarettenkippen, die eine Spur sein könnten. Der Mord an der hübschen Nadine Ertugrul (†36) aus Ludwigsburg-Eglosheim bleibt mysteriös. Jetzt sucht die Kripo mit Plakaten nach Hinweisen, die zum Täter führen könnten.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Wie BILD berichtete, wollte Nadine, Mutter von zwei kleinen Kindern (3 und 5), am 12. Oktober abends noch schnell beim Lidl in Eglosheim Brot holen. Sie kam nicht zurück. Eine Woche später wurde ihre Leiche in einem Gebüsch bei der Reuteallee gefunden. Hier sucht die Polizei Nadines Mörder.
Deshalb hat die Polizei gestern Abend in Eglosheim eine Großaktion gestartet.

Etwa 70 Beamte verteilten am Favoritepark, beim Lidl und am Schulzentrum Flyer mit den wichtigsten Fragen zu Nadines Tod. Außerdem befragten die Beamten gezielt Passanten, ob sie etwas Verdächtiges gesehen haben.
Auch Hinweise zu Nadines verschwundenen Kleidungsstücken (gelb-grünes Sport-Top, schwarze Jogginghose und schwarze Trainingsjacke) werden dringend gesucht. Wichtig für die Kripo sind zudem Angaben zu Nadines grauem VW-Caddy, mit dem sie zum Brot holen fuhr.

Hinweise unter: 07141/185771 oder 5772.
Bild
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 27. Okt. 2015, 11:54

Ludwigsburg: Flyer-Aktion bringt Hinweise zu getöteter Frau

27.10.2015, 11:39 Uhr
Mehrere Hinweise zur gewaltsamen Tötung einer 36-Jährigen aus Ludwigsburg sind in der Nacht zum Dienstag bei der Polizei eingegangen. Die Beamten hatten am Montagabend bei einer großangelegten Aktion 3500 Flyer verteilt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Eine Sonderkommission werte die neuen Hinweise nun aus.
Bei einer Suchaktion hatten Beamte am Dienstag vergangener Woche die Leiche der jungen Mutter in einem Gebüsch nahe den Gleisen der S-Bahn-Linie 4 entdeckt. Die Frau war seit mehr als einer Woche vermisst worden
T-Online
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 28. Okt. 2015, 11:47

Polizei wertet Hinweise aus
Bild nicht mehr vorhanden
40
Ludwigsburg – Die Beamten verteilten in Ludwigsburg-Eglosheim Hunderte Flyer, befragten rund um den Favoritepark Dutzende Passanten. Doch eine konkrete Spur zum Mörder von Nadine Ertugrul (†36) gibt es bislang noch nicht.
Jetzt sucht die Kripo mit Handzetteln nach Information rund um das Verbrechen. Polizeisprecher Peter Widenhorn (55): „Es sind Hinweise eingegangen“. Diese müssten jetzt aber erst ausgewertet werden. Wer Näheres zum Verschwinden und zum Tod von Nadine weiß, meldet sich bitte unter 3 07141/185771 oder 5772.
Bild

Bild nicht mehr vorhandenAm Montag verteilt die Polizei diese Flugblätter rund um die S-Bahn-Station Favoritepark
0


Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 3. Nov. 2015, 05:29

Das letzte Foto der ermordeten Nadine
Bild nicht mehr vorhanden
60
Eine blonde Frau in schwarzer Sportkleidung läuft über zwei Stufen. Sie telefoniert mit dem Handy. Die Frau ist Nadine Ertugrul († 36) aus Ludwigsburg-Eglosheim. Es ist das letzte Foto der Mutter von zwei Kindern (3, 5). Nur Stunden später ist sie tot. Ermordet.

Das Foto hat die Kripo aus der Überwachungskamera der Volksbank beim Favoritepark. Am 12. Oktober um 17.30 Uhr wurde es aufgenommen. In dieser Kleidung hat Nadine gegen 20 Uhr ihre Familie verlassen, um kurz Brot zu kaufen. Die Mutter kam nie wieder heim, wurde eine Woche später beim Favoritepark ermordet aufgefunden.

Polizeisprecher Peter Widenhorn (55): „Die Soko geht mittlerweile davon aus, dass Nadine Ertugrul kurz nach ihrem Verschwinden getötet und ihre Leiche in nahem zeitlichem Zusammenhang am späteren Auffindeort abgelegt wurde.“

Die Ermittler suchen weiter dringend nach Hinweisen zum Verbrechen, u. a. auch nach der Kleidung, die Nadine auf dem Foto trug. Denn ihre Leiche, die im Gebüsch lag, war nackt.
Bild
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Nov. 2015, 08:46

Ludwigsburg | 03. November 2015

Ein Fall voller Rätsel und Mysterien

Heute (03. November 2015) vor zwei Wochen wurde Nadine Ertugrul ermordet aufgefunden. Vieles an dem Fall ist bis jetzt völlig unklar. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Die Polizei geht mittlerweile aber davon aus, dass die Leiche der Frau mehrere Tage an der Reuteallee lag.
Es ist einer der rätselhaftesten Kriminalfälle der vergangenen Jahrzehnte. Weder hat die Polizei einen konkreten Verdacht, noch haben die Ermittlungen der vergangenen Tage einen entscheidenden Hinweis ergeben. Der Tod von Nadine Ertugrul (36), die mittlerweile von ihrer Familie bestattet werden konnte, ist voller Rätsel und Ungereimtheiten. Wir haben hier zusammengefasst, was bisher bekannt ist und was noch völlig unklar:

Am Montag, 12. Oktober, verlässt Nadine Ertugrul gegen 20 Uhr ihr Wohnhaus in Eglosheim. Von ihrem Mann ist sie getrennt, das Paar lebt aber mit den beiden fünf und drei Jahre alten Kindern weiterhin gemeinsam unter einem Dach. Laut Aussage des Mannes will Nadine Ertugrul offenbar im Lidl in der Reuteallee noch ein Brot kaufen. Sie trägt dabei vermutlich dunkle Sportkleidung, ein gelbes Sport-Top und weiße Turnschuhe, da sie kurz zuvor im Sportstudio war (Foto).

Ob die 36-Jährige tatsächlich im Lidl einkauft, ist bis heute nicht geklärt. Es gibt bisher nur eine Zeugenaussage, die diesen Tatbestand stützt. Eine vollkommene Auswertung der Handydaten für dieses Areal steht bisher aus. Die Suche der Polizei mit Plakaten und Flyern am Lidl-Markt hat bisher keine weiteren Zeugen gebracht.

Am Dienstag, 13. Oktober, meldet ihr Ehemann sie als vermisst. Am selben Tag wird auf dem Parkplatz am S-Bahnhof-Favoritepark das Auto von Nadine Ertugrul – ein grauer VW Caddy (Foto) – von der Polizei entdeckt. Der Wagen wurde von der Spurensicherung genau überprüft. Ergebnisse gibt die Polizei bisher keine bekannt. Der Auffindort des Autos scheint aber von großem Interesse. Erst am Sonntag waren Kriminaltechniker erneut auf dem Parkplatz in der Eduard-Spranger-Straße unterwegs.

Am Dienstag, 20. Oktober, wird die unbekleidete Leiche von Nadine Ertugrul in einem Gebüsch zwischen den S-Bahn-Gleisen und der Reuteallee, kurz vor dem Wendehammer am Favoritepark, gefunden. Die Obduktion, deren Ergebnisse bis jetzt nicht veröffentlicht wurden, bringt laut Polizei wichtige Erkenntnisse. Nadine Ertugrul sei demnach kein Opfer eines Sexualdelikts geworden.

War die Polizei zunächst davon ausgegangen, dass die Leiche von Nadine Ertugrul erst später am Fundort abgelegt wurde, gehen die Beamten jetzt davon aus, dass die junge Frau schon kurz nach ihrem Verschwinden getötet und dann in der Reuteallee abgelegt wurde. „Ein Umstand, der die Ermittlungen aufgrund der vermutlich mehrtägigen Liegezeit im Freien zusätzlich erschwert“, so die Polizei gestern in einer Mitteilung. Mittlerweile wird nicht mehr ausgeschlossen, dass ihr Körper bei ersten Suchaktionen mit dem Hubschrauber am 13. und 15. Oktober übersehen wurde. Der Täter soll die Leiche mit dem Auto dorthin gebracht haben.

Die Kleidung von Nadine Ertugrul ist bis heute verschwunden. Dazu, wo ihr Handy, ihr Geldbeutel und eventuell weitere persönliche Gegenstände abgeblieben sind, möchte die Polizei keine Angaben machen. Ihr Handy war zum letzten Mal am Montag, 12. Oktober, gegen 21.30 Uhr im Bereich Bahnhof Favoritepark eingeloggt.

Seit zwei Wochen ermittelt eine 55-köpfige Sonderkommission mit dem Namen „Allee“ in dem Tötungsdelikt. An der Personalstärke hat sich bisher nichts geändert. „Die Ermittlungen laufen nach wie vor auf Hochtouren, und die Kollegen sind durchaus zuversichtlich, dass sie den Täter ermitteln können“, so ein Sprecher der Polizei gestern gegenüber der LKZ.

Die Ermittlungen gestalten sich laut Polizei sehr schwierig. Es stünden noch mehrere Gutachten und Ergebnisse der Spurensicherung aus. Die Kommission verfolge derzeit noch verschiedene Hypothesen, von denen bisher keine ausgeschlossen werden könne. Und es gebe weiterhin eine Vielzahl von Ermittlungsansätzen.

Weiterhin geht die Polizei davon aus, dass es bei der Tat einen individuellen Hintergrund gibt, dass es zwischen Täter und Opfer eine Verbindung gegeben haben muss. Die Polizei macht keine Angaben dazu, ob die Tötung von Nadine Ertugrul ihrer Erkenntnis nach geplant war oder spontan erfolgt ist.
LKZ
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 10. Dez. 2015, 06:45

Nun steht fest wie Nadine ums Leben kam, ihr wurde die Kehle durchgeschnitten.
Die Leiche wies massive Schnittverletzungen im Halsbereich auf, die ihr mit einem scharfen Gegenstand beigebracht worden waren.
Die Ermittler gehen weiter von einer Beziehungstat aus.
Gestern wurde das Haus eines Tatverdächtigen durchsucht und er wurde stundenlang verhört.

Mehr bei Bild
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 19. Dez. 2015, 04:54

POL-LB: Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg:
Ergänzende Pressemitteilung zum Tötungsdelikt an der 36-jährigen Nadine Ertugrul in Ludwigsburg
09.12.2015 – 16:22

Die Polizei geht weiterhin von einer Beziehungstat aus und sucht den Täter im näheren oder weiteren Umfeld des Opfers. Der Anfangsverdacht gegen einen Tatverdächtigen konnte nicht erhärtet werden. Der Fall wird von der Sonderkommission "Allee" bearbeitet.

PP POL-LB
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#13

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 21. Dez. 2015, 17:51

Mordfall Nadine E.: Polizei sucht See mit Tauchern ab

21.12.2015, 17:18 Uhr

Zwei Monate nach dem Mord an Nadine suchte die Polizei einen See in Ludwigsburg ab.
Es wurde nach verdächtigen Gegenstände gesucht, die möglicherweise von dem unbekannten Täter dort entsorgt wurden.
Die Taucher haben bei den schlechten Sichtverhältnissen nichts gefunden, trotzdem wird der Taucheinsatz nächste Woche fortgesetzt.

T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#14

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 12. Mär. 2016, 22:47

War Nadine Ertugrul doch ein Zufallsopfer?

Die Polizei sucht nach wie vor den Täter, der im Oktober die 36-jährige Nadine Ertugrul umgebracht hat. War die Polizei zuvor stets von einer Beziehungstat ausgegangen, wird nun auch verstärkt in Richtung Zufallstat ermittelt.

Die Tauchgänge im Monrepos-See haben nichts zutagegefördert. Die Zeugenbefragungen und verteilten Flugblätter haben keinen Durchbruch gebracht. Und der etwa 50-jährige Mann, der sich über einen längeren Zeitraum an mehreren Wochentagen auf Feldwegen im Bereich des Häckselplatzes in Möglingen mit einer Blondine getroffen haben soll, hat sich auch nicht bei der Polizei gemeldet. Im Fall der getöteten Nadine Ertugrul aus Egolsheim ist die Polizei noch keinen entscheidenden Schritt weiter.
SWP
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 8. Apr. 2016, 15:19

Mordfall Nadine: Hinweis-Plattform nur wenig genutzt

Ende Februar hatte die Polizei ein anonymes Hinweisgeber-System eingerichtet:

Hinweisgeber-System zum Fall Nadine Ertugrul

Dort können Tippgeber die Beamten kontaktieren, ohne dabei in Erscheinung treten zu müssen.
Laut einem Polizeisprecher sind bisher aber nur zehn Hinweise bei den Beamten eingegangen. Keiner davon sei erfolgversprechend.

LKZ
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#16

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 5. Aug. 2016, 16:27

05.08.2016 - 15:05: Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Durchbruch im Mordfall Nadine E. - tatverdächtiger Ehemann in Haft
Im Fall der am 20. Oktober 2015 in einem Gebüsch nahe der S-Bahn-Haltestelle "Favoritepark" in Ludwigsburg tot aufgefundenen Nadine E. hat die Kriminalpolizei Ludwigsburg am Donnerstagabend den 43-jährigen Ehemann der Getöteten wegen dringenden Tatverdachts festgenommen. Er wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der Haftbefehl wegen Totschlags erlassen und den Tatverdächtigen in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen hat.

Im Ergebnis monatelanger, akribischer Ermittlungen gehen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei heute davon aus, dass es am Abend des 12. Oktober 2015 zwischen dem getrennt lebenden Paar in ihrem noch gemeinsam bewohnten Haus in Ludwigsburg-Eglosheim zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung wirkte der Tatverdächtige mit stumpfer Gewalt auf den Hals der damals 36-jährigen Frau ein, an der sie letztendlich erstickte.

Die bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg eingerichtete, 55-köpfige Sonderkommission "Allee" ließ in der Folge nichts unversucht. Großflächige Suchaktionen mit Unterstützung von Tauchern und Polizeihubschraubern, Flugblatt- und Plakataktionen führten zu rund 240 Spuren und Hinweisen, jedoch nicht zu einem raschen Erfolg.

Im weiteren Verlauf konzentrierten sich die Ermittler auf die Auswertung und Begutachtung von über 300 kriminaltechnischen Einzelspuren, die am Auffindeort der Leiche, im VW Caddy und im Zuge von Durchsuchungsmaßnahmen im Wohnhaus gesichert worden waren.

Mit der nunmehr abgeschlossenen Auswertung und dem durch Sachverständige des Landeskriminalamts Baden-Württemberg gestützten Abgleich der an unterschiedlichen Stellen gesicherten, kriminaltechnischen Spuren hat sich für die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Ludwigsburg der Kreis geschlossen, der eine dringende Täterschaft des 43-Jährigen begründet.
presseportal.de/blaulicht
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden

#17

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 27. Sep. 2016, 07:02

Tod von Nadine E.: Anklage gegen Ehemann wegen Totschlags

26.09.2016, 16:59 Uhr
Knapp ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod der 36 Jahre alten Nadine E. in Ludwigsburg hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Totschlags gegen den Ehemann erhoben.
Dem 43-Jährigen wird vorgeworfen seine von ihm getrennt lebende Frau am 12. Oktober 2015 im gemeinsamen Haus erstickt zu haben, wie die Behörde am Montag mitteilte. Die Leiche der Mutter zweier kleiner Kinder war am 20. Oktober nackt in einem Gebüsch am Ludwigsburger Favoritepark gefunden worden. Rund 300 kriminaltechnische Einzelspuren am Auffindeort, im Familienauto oder im Wohnhaus führten die zeitweise 55-köpfige Sonderkommission zum Ehemann, der seit 5. August in Untersuchungshaft sitzt. Er selbst bestreite die Tat nach wie vor, hieß es.
T-Online
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden | Anklageerhebung

#18

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 9. Jan. 2017, 07:31

Nackte Leiche im Gebüsch: Prozessauftakt im Fall Nadine E.

09.01.2017, 03:58 Uhr
Mehr als ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod der 36 Jahre alten Nadine E. in Ludwigsburg und dem Fund ihrer nackten Leiche muss sich der Ehemann von heute vor Gericht verantworten.
Dem 43-Jährigen wird vorgeworfen, seine von ihm getrennt lebende Frau am 12. Oktober 2015 im gemeinsamen Haus erwürgt zu haben. Er ist wegen Totschlags angeklagt. Die Mutter zweier Kinder war zunächst vermisst worden. Mehrere Tage später wurde ihre Leiche nackt in einem Gebüsch gefunden. Die Suche nach dem Täter dauerte: Knapp zehn Monate später wurde der Ehemann festgenommen. Er selbst hatte die Tat zuletzt bestritten (Az.: 9 Ks 111 Js 118022/15).
T-Online
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden | Prozess

#19

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Jan. 2017, 19:08

Der genaue Todeszeitpunkt ist bislang ungeklärt

17.01.2017
In dem Verfahren um den Mord an Nadine Ertugrul hat eine Ermittlerin vor der Stuttgarter Schwurgerichtskammer ausgesagt, dass die Leiche des Opfers zwei bis vier Tage im Gebüsch lag.
Das passt aber nicht zu Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaft. Am Montag, dem dritten Verhandlungstag, hat das Gericht zur Frage des genauen Todeszeitpunkts Sachverständige vernommen.

Wieder waren die Zuhörerreihen am Montag bis auf den letzten Platz besetzt. Der Fall „Nadine“ hat großes Interesse – nicht nur bei den Ludwigsburgern – sondern in ganz Baden-Württemberg, hervorgerufen. Der Angeklagte, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, am 12. Oktober 2015 Nadine Ertugrul – seine Ehefrau und Mutter zweier Kleinkinder­– getötet und die Leiche dann in derselben Nacht in ein Gebüsch in der Reuteallee abgelegt zu haben (die BZ berichtete), weist dies per Verteidiger-Erklärungen weit von sich. Die Ermittlungen und das Ergebnis dieser Ermittlungen gegen ihren Mandanten seien so falsch und lückenhaft, dass laut der Anwältin nur von dessen Unschuld auszugehen sei.

Schuldig oder unschuldig? Mikrofasern, DNA-Ergebnisse, Leichenstarre-Ergebnisse zur Feststellung der Todesursache und vor allem des Todeszeitpunkts. Mit diesen Punkten müssen sich jetzt die drei Berufsrichter mit ihren beiden Schöffen der Stuttgarter Schwurgerichtskammer in diesen Tagen akribisch befassen. Denn es handelt sich um einen Indizien-Prozess. Reichen die von der Stuttgarter Staatsanwaltschaft vorgelegten Indizien aus, um den 43-jährigen Angeklagten schuldig zu sprechen, oder nicht?
(...)
SWP


Ehemann chattet in der Todesnacht

19.01.2017
Dies dürfte einer der aufwühlendsten Verhandlungstage im Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht um den gewaltsamen Tod der zweifachen Mutter Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg gewesen sein.
Eine am Dienstag vom Gericht vernommene Zeugin – die Nachbarin des Ehepaares – hatte, wie sie jetzt bestätigt, der Ludwigsburger Sonderkommission einen Brief geschrieben und darin einen anderen möglichen Täter beschuldigt, nämlich den neuen Freund der später Getöteten.

Bereits seit längerem pflegte der Ehemann von Nadine intensiven Chat-Kontakt mit Frauen, die er über ein Internet-Portal kennengelernt hatte. Eine 44-Jährige, die die Ludwigsburger Polizei aufgrund der Chat-Speicherungen ermitteln konnte, stellte sich am vierten Prozesstag den Fragen der Richter. Allein an jenem 12. Oktober 2015, in der Nacht, in der Nadine nach einem angeblichen spontanen Einkaufsbummel verschwand, habe sie mit dem auf der Anklagebank sitzenden Ehemann zahlreiche Textnachrichten ausgetauscht. Belangloses, aber auch familienbezogene Nachrichten.

Die Ehefrau habe ihn betrogen, schrieb der heute 43-Jährige. Und dass sie an diesem Abend verschwunden sei. Sie habe Brot und Toast einkaufen wollen. Die Text-Unterhaltung endete erst kurz vor Mitternacht.

Eine zweite Frau, die das Ehepaar persönlich kannte, pflegte ebenfalls virtuellen Kontakt mit dem Angeklagten. Und sie wusste im Zeugenstand weitaus mehr zu erzählen als die erste Chat-Partnerin.

Allein am Abend des 12. Oktober, dem Abend, an dem der Angeklagte aus Sicht der Staatsanwaltschaft Nadine im Hobbykeller des Ludwigsburger Eigenheims getötet haben soll, listet die Zeugin an die 30 Chat-Unterhaltungen mit dem Angeklagten auf. Beginnend um 19.55 Uhr bis 23.03 Uhr. Jeweils im Abstand von Minuten. Dabei ging es wieder um das Verschwinden von Nadine, wie sie ihm Mut machte und zum Beispiel schrieb: „Wer weiß, wann sie wieder eintrudelt.“

Zeugin lässt kein gutes Haar an dem späteren Opfer

(...)
SWP
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 11
Reaktionen: 41
Beiträge: 5270
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden | Prozess

#20

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 6. Feb. 2017, 13:52

Fall Nadine E.: Angeklagter tötet sich in Gefängniszelle

06.02.2017, 12:09 Uhr
Nach dem gewaltsamen Tod von Nadine E. in Ludwigsburg hat sich der angeklagte Ehemann im Gefängnis das Leben genommen.
Wie ein Sprecher des Justizministeriums in Stuttgart am Montag sagte, war seine Leiche am Morgen in der Zelle gefunden worden. Der 43-Jährige hat sich demnach erhängt. Zuvor hatte der SWR berichtet. Der Mann war Angeklagter im Prozess um die Tötung seiner 36 Jahre alten Frau. Deren nackte Leiche war vor mehr als einem Jahr in Ludwigsburg entdeckt worden. Dem 43-Jährigen wurde vorgeworfen, die von ihm getrennt lebende Frau am 12. Oktober 2015 im gemeinsamen Haus erwürgt zu haben. Er hatte die Tat bestritten.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 140
Beiträge: 5794
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Vermisste Nadine Ertugrul aus Ludwigsburg-Eglosheim tot aufgefunden | Prozess

#21

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 6. Feb. 2017, 15:43

Tragischer Fall, der am Ende also ungeklärt bleibt.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Texas/Uvalde: Teenager tötet Mutter, zwei Nachbarn und begeht Selbstmord
    von Eagle » Mo, 8. Feb. 2016, 17:46 » in USA
    0 Antworten
    305 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Mo, 8. Feb. 2016, 17:46
  • Neuer Beitrag 1995 | Leipzig | Nadine Hertel (8) vermisst
    von Salva » Fr, 25. Sep. 2015, 13:41 » in Cold Cases
    1 Antworten
    2840 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 2. Okt. 2016, 23:38
  • Neuer Beitrag Ludwigsburg: 22-Jähriger kommt Prügelopfer zu Hilfe | Bewährung
    von Eagle » Fr, 12. Feb. 2016, 17:40 » in Abgeschlossene Gerichtsprozesse
    6 Antworten
    728 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 26. Feb. 2016, 15:21
  • Neuer Beitrag Ludwigsburg: 15-jährigen wegen Verdachts der Vorbereitung einer Amoktat verhaftet
    von Eagle » Mi, 27. Jul. 2016, 17:45 » in Sonstige Delikte
    1 Antworten
    215 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 27. Jul. 2016, 21:27
  • Neuer Beitrag 2018 | Berlin | Marcus Wipperfürth (31) angeblich Selbstmord | 10.000 € Belohnung
    von loraflora » Mo, 29. Okt. 2018, 11:33 » in Mystery
    1 Antworten
    93 Zugriffe
    Letzter Beitrag von schimmel-reiter
    Mo, 29. Okt. 2018, 13:01
  • Neuer Beitrag Taunton/Massachusetts: SMS befeuerten Selbstmord! Trieb sie ihren Freund in den Tod?
    von sweetdevil31 » Mi, 7. Jun. 2017, 18:52 » in USA
    9 Antworten
    1250 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DiegoTristan
    Mi, 9. Aug. 2017, 02:59
  • Neuer Beitrag 2003 | Wiesbaden/Erbenheim | Jeremiah Duggan, † 22: doch kein Selbstmord?
    von Salva » Mo, 22. Feb. 2016, 18:31 » in Cold Cases
    1 Antworten
    756 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 24. Feb. 2016, 15:33
  • Neuer Beitrag USA: Verbrechensforscher begeht offenbar Doppelmord
    von sweetdevil31 » Mi, 16. Sep. 2015, 18:34 » in USA
    1 Antworten
    466 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Finlule
    Mi, 16. Sep. 2015, 20:54
  • Neuer Beitrag Florida: Student begeht Horrortat
    von Eagle » Sa, 20. Aug. 2016, 16:21 » in USA
    0 Antworten
    455 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Sa, 20. Aug. 2016, 16:21
  • Neuer Beitrag USA: 22-Jähriger begeht Suizid - nach Qualen in Haft
    von sweetdevil31 » Di, 9. Jun. 2015, 08:55 » in USA
    2 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Do, 11. Jun. 2015, 07:31

Zurück zu „Unlösbare Kriminalfälle“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast