Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Der Fall Oscar Pistorius

Klassisch. Berühmt. Berüchtigt.
Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 21
Reaktionen: 13
Beiträge: 4775
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#121

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 4. Mär. 2016, 08:28

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Beschwerde gegen Mordurteil: Oscar Pistorius scheitert vor Verfassungsgericht

03.03.2016 – 17:28 Uhr
Oscar Pistorius fühlte sich als Opfer eines unfairen Verfahrens - und reichte Beschwerde beim Verfassungsgericht ein. Dieses hat die Berufung des Paralympics-Stars nun abgewiesen.
Der südafrikanische Sprinter Oscar Pistorius ist vor der höchsten juristischen Instanz des Landes mit einer Beschwerde gegen seine Verurteilung wegen Mordes gescheitert. Das Verfassungsgericht habe den Antrag auf Berufung wegen mangelnder Aussicht auf Erfolg abgewiesen, sagte ein Justizsprecher.
Der vollständige Bericht bei Spiegel
0



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 29
Reaktionen: 50
Beiträge: 4541
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#122

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 25. Apr. 2016, 00:14

22. April 2016 | 10:12 Uhr | Buch belastet Ex-Sportstar - Hat Oscar Pistorius seine Freundin vor den Schüssen geschlagen?

Oscar Pistorius beteuerte, die tödlichen Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp aus Versehen abgegeben zu haben. Doch zwei Brüder haben Zweifel. Ihrer Meinung nach ist der Ex-Sportstar vorher mit einem Cricketschläger auf sie losgegangen.
Er heulte vor Gericht, musste sich sogar übergeben. Oscar Pistorius nahm der Prozess, der ihm wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp gemacht wurde, sichtlich mit. So hatte es zumindest den Anschein. Immer wieder beteuerte der Ex-Sportstar, seine Freundin aus Versehen erschossen zu haben, weil er sie für einen Einbrecher hielt. Doch zwei Autoren haben an der Geschichte ihre Zweifel. In ihrem Buch "Oscar vs The Truth“ ("Oscar gegen die Wahrheit"), erörtern die beiden Amateur-Forensiker Calvin und Thomas Mollett, die bereits mehrere Bücher über Kriminalfälle geschrieben haben, die Frage: Wusste Oscar, dass Reeva hinter der Tür war?

Wie die südafrikanische "Daily Maverick" berichtet, behaupten die Brüder in ihrem Buch, die Polizei hätte bei der Beweissicherung schlampig gearbeitet. "Man bekommt den Eindruck, dass für die Polizisten der Fall sofort klar war. Sie wussten, er hatte den Abzug gedrückt und sie hatten die Aussagen der Nachbarn, die eine Frau schreien gehört haben", zitiert die Zeitung die Brüder. "Warum sich also noch die Mühe einer angemessenen gerichtsmedizinischen Untersuchung machen?"
(...)
Mehr bei Stern
0

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#123

Ungelesener Beitrag von Marie » Sa, 4. Jun. 2016, 18:24

Hallo zusammen :-)

Ich will gleich voraus schicken, daß ich der Ansicht bin, daß Herr Pistorius nicht "aus Versehen" seine Partnerin erschoss.

Wenn ich verdächtige Geräusche in meinem Haus vernehm, und noch dazu weiß, daß mein Partner anwesend ist, dann frag ich halt erstmal nach und baller nicht wie wild auf eine geschlossene Tür.

Etwaiger Partner hinter der verschlossenen Tür hätte sich ja bei Nachfrage gemeldet bzw. bemerkbar gemacht ;-)

Ich bin der Meinung, daß Herr Pistorius mit seiner Freundin gestritten hat (aber heftig, denn sonst wär sie nicht ins Badezimmer geflüchtet) und er dann Frau Steenkamp gesagt hat, wenn Du nicht aufmachst, dann knallts. Und so auch geschehen...

Er wollte die Frau einfach dazu bewegen die Tür aufzumachen. Und weil sie das aus lauter Angst nicht gemacht hat, ballerte er drauf los.

Für mich ist Herr Pistorius ein Mörder...
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 29
Reaktionen: 50
Beiträge: 4541
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#124

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 5. Jun. 2016, 11:22

@Marie
Wie du aus meinen Beiträgen hier erkennen kannst, vertrete ich die gleiche Meinung wie du. Der von Pistorius geschilterte Ablauf ist dermaßen unlogisch, dass man sich erst gar nicht das Verletzungsbild von Reeva vornehmen muss. Was für Typ Mann Pistorius ist, wurde auch von Bekannten und Freunden glaubhaft ausgeplaudert und selbst in der Sportlerszene war er kein unbeschriebenes Blatt. Ich hatte nie einen Zweifel daran, dass Pistorius Reevas Tod gewollt hatte.
0

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#125

Ungelesener Beitrag von Marie » Sa, 11. Jun. 2016, 15:20

@Salva

Uh, hatte Deine Beiträge nicht in der Gänze gelesen. Sah nur das Thema Pistorius und bin gleich hier rein geprescht mit meiner Meinung :-D. Entschuldige bitte.

Na dann sind wir ja einer Meinung, sehe es genauso wie Du.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 40
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#126

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 13. Jun. 2016, 11:06

13. Juni 2016 10:56 | Gutachter: Pistorius kann wegen Depression nicht aussagen
bild=Oscar Pistorius vor dem Gerichtsgebäude]http://media-cdn.sueddeutsche.de/mediad ... um_4_3.jpg[/bild]
Pretoria (dpa) - Der frühere Spitzensportler Oscar Pistorius leidet einem von seiner Verteidigung bestellten Gutachter zufolge an Depressionen und kann daher nicht vor Gericht aussagen.

Der 29-Jährige habe auch Angstzustände und leide nach den tödlichen Schüssen auf seine damalige Freundin an einem post-traumatischen Stresssyndrom, sagte der Psychologe Jonathan Scholtz von der Universität Pretoria. Er weise auch paranoide Züge auf.

Ein Gericht im südafrikanischen Pretoria begann am Montag mit einer Anhörung zur Festlegung eines neues Strafmaßes für Pistorius. Ihm drohen wegen Totschlags mindestens 15 Jahre Haft. Pistorius ist nicht verpflichtet, selbst auszusagen. Die Verhandlung soll am Freitag abgeschlossen werden.
Süddeutsche Zeitung

Eagle
Beiträge zum Thema: 40
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#127

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 15. Jun. 2016, 16:32

Prozess gegen Ex-Sprintstar: Oscar Pistorius geht ohne Prothesen durch Gerichtssaal
Bild nicht mehr vorhandenOscar Pistorius ohne Prothesen
Der behinderte Ex-Sprintstar Oscar Pistorius hat 2013 seine Verlobte erschossen. Vor Gericht geht es nun um die Höhe der Strafe. Weinend bat der 29-Jährige um Milde.
Der ehemalige Spitzensportler Oscar Pistorius ist während seines Totschlags-Prozesses ohne Beinprothesen durch den Gerichtssaal gegangen. Aufgefordert von seinem Verteidiger Barry Roux, wollte Pistorius mit dieser Aktion seine körperliche Hilflosigkeit zeigen. Der 29-Jährige ist unterhalb der Knie amputiert. Die Verhandlung findet im südafrikanischen Pretoria statt.
(...) Staatsanwalt fordert mindestens 15 Jahre Roux sagte, Pistorius habe damals Einbrecher befürchtet. "Er hatte richtig Angst", sagte Roux. Diese Angst wurde nach dieser Lesart durch das Wissen um die eigene körperliche Unterlegenheit verstärkt. Pistorius bewegte sich nach den Sätzen seines Verteidigers unter Tränen auf seinen Beinstumpfen durch den Saal. Dabei musste er gestützt werden und hielt sich an Holzbänken fest. "Der Beschuldigte ist für den Rest seines Lebens bestraft", sagte Roux und plädierte für eine milde Strafe. Pistorius könne seine Sportkarriere nicht weiterverfolgen und habe finanziell und sozial für die Tat gezahlt. "Er zahlt seit dem Moment, als er geschossen hat." Pistorius sei ein "gebrochener Mann".

Staatsanwalt Nel erklärte hingegen, tatsächlich "gebrochen" sei der Vater der getöteten Reeva Steenkamp. Barry Steenkamp hatte am Dienstag in einer emotionalen Aussage über den Verlust seiner Tochter gesprochen. Nel forderte mindestens 15 Jahre Haft.
Spiegel

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#128

Ungelesener Beitrag von Marie » Sa, 18. Jun. 2016, 13:47

Es ist tragisch, daß Herr Pistorius seine Beine verloren hat,ja. Aber diese Aktion weckt in mir kein Mitleid. Er bzw. sein Anwalt wollen nur auf die Tränendrüse drücken, nix weiter.

Ach Gotti, da weint der Mann und fleht um Milde, tz.

Mein Mitgefühl gilt der getöteten Frau Steenkamp und ihrer Familie und nicht Herrn Pistorius...(und wenn er aufm Ar... durch den Gerichtssaal gerobbt wär, mir egal).
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 29
Reaktionen: 50
Beiträge: 4541
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#129

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 18. Jun. 2016, 14:40

Pistorius' kaputte Beine waren ihm bis zu jener Nacht nicht sonderlich hinderlich. Er hat eine beachtliche sportliche Karriere gemacht und 'ne Menge Geld dabei verdient. Auch in der Nacht, als er Reeva tötete, waren ihm die Stümpfe nicht hinderlich. Das zeigt doch schon der Tatablauf.
Er, der alles besaß - einschl. einer wunderschönen Frau - hat durch seinen ihm nachgesagten Charakter alles kaputt gemacht. Deshalb weint er und deshalb ist er am Boden zerstört. Selbstmitleid. Mehr nicht.
0

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#130

Ungelesener Beitrag von Marie » Sa, 18. Jun. 2016, 17:43

Salva » 18 Jun 2016, 14:40 hat geschrieben:Pistorius' kaputte Beine waren ihm bis zu jener Nacht nicht sonderlich hinderlich. Er hat eine beachtliche sportliche Karriere gemacht und 'ne Menge Geld dabei verdient. Auch in der Nacht, als er Reeva tötete, waren ihm die Stümpfe nicht hinderlich. Das zeigt doch schon der Tatablauf.
Er, der alles besaß - einschl. einer wunderschönen Frau - hat durch seinen ihm nachgesagten Charakter alles kaputt gemacht. Deshalb weint er und deshalb ist er am Boden zerstört. Selbstmitleid. Mehr nicht.
:like: So seh ich das auch! Stimme Dir vollkommen zu @Salva
0

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#131

Ungelesener Beitrag von Marie » Sa, 25. Jun. 2016, 15:01

Vollständiger Artikel vom 23.06.2016 ist bei http://www.sueddeutsche.de/panorama/sue ... -1.3047446 zu lesen.


Zitat daraus:
Pistorius verärgert Staatsanwalt mit Interview zur Tatnacht

Zum ersten Mal seit der Tat äußert sich der Sportler außerhalb eines Gerichts: Ja, er habe Strafe verdient. Aber er hoffe, seine Freundin würde nicht wollen, dass er sein Leben hinter Gittern verbringe.

*****

Ja klar, Frau Steenkamp hätte Mitleid mit ihm...wie auch alle anderen, tz. Ich hätte ne adäquate Unterbringung für Herrn Pistorius...da bräuchte er nichtmal seine Prothesen :wink: . Ich weiß, ich bin wieder bös Bild
0

Benutzeravatar
Habakuk
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 17
Beiträge: 428
Registriert: 10.06.2016
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#132

Ungelesener Beitrag von Habakuk » So, 26. Jun. 2016, 01:45

Ich persönlich glaube OP kein Wort.
Die ganze Story passt nicht!

Ich denke, daß es ganz "klassisch" ablief. RS + OP hatten Streit, möglicherweise hat sie etwas geäußert, das ihn zur Weißglut trieb...Man kann sich da einiges vorstellen.
Seine Story ist hanebüchen. So würde sich niemand verhalten.
Er will ja noch den Ventilator vom Balkon geholt haben. Das macht es ja noch abstruser. Da hätte er ja erst recht daran denken müssen, daß die Freundin dadurch aufwachte und zur Toilette ist.
Oder die Sache mit dem Licht. Ein Beinamputierter denkt, er höre einen Einbrecher, fummelt in der Dunkelheit seine Waffe hervor und stellt sich ganz heldenhaft der Gefahr, ohne die nichtbehinderte Freundin zu wecken, lächerlich. Es wundert mich, daß ihm überhaupt jemand diese Geschichte abkauft.

Und Reeva ging natürlich auch auf die Toilette, ohne das Licht einzuschalten, den Freund hätte es ja nicht gestört, der hantierte ja derweil mit dem Ventilator auf dem Balkon...
Nö, der gute Oscar ist offenbar (mal wieder) ausgerastet und hat die Kontrolle verloren.
Die Auftritte im Gerichtssaal ohne Prothesen sind mE ein Versuch, Mitleid zu erzeugen, nichts anderes.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 40
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius

#133

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 6. Jul. 2016, 12:36

Neues Urteil gegen Ex-Sprintstar Oscar Pistorius zu sechs Jahren Haft verurteilt

Stand: 06.07.2016 11:23 Uhr
Bild nicht mehr vorhanden
Der Ex-Sprintstar Oscar Pistorius ist für die Tötung seiner Freundin zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Damit blieb die Richterin deutlich unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafe von 15 Jahren. Ein erstes Urteil in dem Fall war Ende 2015 aufgehoben worden.

Zweites Urteil im Fall Oscar Pistorius: Der ehemalige Sprintstar ist für die Tötung seiner Freundin Reeva Steenkamp zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Das verkündete Richterin Thokozile Masipa in der südafrikanischen Haupstadt Pretoria. Für den vorliegenden Straftatbestand, der sich mit Totschlag im deutschen Recht vergleichen lässt, hätte der 29-jährige Sportler auch 15 Jahre ins Gefängnis kommen können. Dieses Strafmaß hatte die Staatsanwaltschaft gefordert.

Die Richterin erklärte in ihrer Urteilsbegründung, es habe substanzielle und überzeugende Umstände gegeben, um dem 29-Jährigen eine mildere Strafe zu geben. Pistorius sei ein "gefallener Held", fügte sie hinzu (...)
Verfahren könnte noch weitergehen
Die Verkündung des Strafmaßes muss noch nicht das Ende des Justizdramas um den einst gefeierten Olympia-Champion sein. Die Staatsanwaltschaft kann noch ein letztes Mal in Berufung gehen. Die Verteidiger von Pistorius kündigten nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters bereits an, das Urteil zu akzeptieren (...)
Tagesschau

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 29
Reaktionen: 50
Beiträge: 4541
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Der Fall Oscar Pistorius | Urteil 6 Jahre Haft

#134

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 6. Jul. 2016, 19:24

Wie gut, dass es Justizskandale nicht nur bei uns gibt. Oder wie schlecht. Je nach Betrachtungsweise.
Pistorius sei ein "gefallener Held", fügte sie hinzu
Aha. Okay. Und Reeva ist eine bildschöne Frau. Aber leider tot.
Die Verteidiger von Pistorius kündigten nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters bereits an, das Urteil zu akzeptieren
Warum wohl? In spätestens drei Jahren ist der "Star" auf Bewährung in Freiheit. Mord - für mich war es nichts anderes - wird in der Regel härter bestraft.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 40
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius | Urteil 6 Jahre Haft

#135

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 6. Aug. 2016, 16:20

Urteil "schockierend milde" - Staatsanwaltschaft legt Berufung im Fall Pistorius ein
Bild nicht mehr vorhandenOscar Pistorius im Gerichtssaal in Pretoria. (Quelle: Reuters)
21.07.2016, 14:53 Uhr
Der wegen Mordes zu sechs Jahren Haft verurteilte Ex-Sprintstar Oscar Pistorius muss womöglich doch länger im Gefängnis bleiben. Die südafrikanische Staatsanwaltschaft kündigte an, gegen das Urteil des Berufungsgerichtes in Pretoria von Anfang Juli in Berufung zu gehen.
T-online

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius | Urteil 6 Jahre Haft | Revision

#136

Ungelesener Beitrag von Marie » So, 7. Aug. 2016, 16:12

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/l ... -99-964628

Zitat daraus:
Pistorius wegen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht
Grund seien leichte Verletzungen an den Handgelenken gewesen, sagte der Sprecher des Gefängnisses in Pretoria der Deutschen Presse-Agentur. Pistorius habe Spekulationen über einen Suizidversuch zurückgewiesen.
0

Eagle
Beiträge zum Thema: 40
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Oscar Pistorius | Urteil 6 Jahre Haft | Revision

#137

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 15. Aug. 2016, 18:30

Jedenfalls passt man jetzt gut auf ihn auf. Was will er damit erreichen? Haftverschonung?

Oscar Pistorius on suicide watch City Press

Hier der Bericht der sich auf o.a. Quelle bezieht:
15.08.2016
Selbstmord-Gefahr bei Oscar Pistorius: Ex-Sprintstar steht im Gefängnis unter Dauerbeobachtung
Große Sorgen um Oscar Pistorius! Der ehemalige Sprintstar steht Medienberichten zufolge im Gefängnis unter Dauerbobachtung. Der Grund: Suizidgefahr! Angeblich soll er bereits einen Selbstmordversuch unternommen haben.
Immer wieder suchen die Wärter nun seine Zelle auf. Das bestätigten Vertreter des Gefängnis' der südafrikanischen Zeitung "City Press". Offenbar macht man sich ernsthaft Sorgen, dass Pistorius sich etwas antuen könnte.
Oscar Pistorius ist offenbar selbstmordgefährdet. Bereits vor einer Woche musste Pistorius ins Krankenhaus. Dabei habe er sich schwere Schnittverletzungen an seinen Handgelenken zugezogen, als er aus dem Bett fiel. So zumindest das offizielle Statement der Behörden in Südafrika. Ein Mithäftling erzählte der "City Press" aber etwas anderes. Seine Verletzungen am Handgelenk seien "ernst" und er habe sie sich selbst zugefügt. Es habe sich demnach um einen Suizid-Versuch gehandelt. Außerdem seien Klingen in seiner Zelle gefunden worden. Dauerbeobachtung für Pistorius.Die Behörden leiteten Ermittlungen zu dem Vorfall in dem Gefängnis in Pretoria ein. Die komplette Überwachung zeigt, dass es dem beinamputierte Sportler doch schlechter geht, als angenommen(...)
News

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 21
Reaktionen: 13
Beiträge: 4775
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Re: Der Fall Oscar Pistorius | Urteil 6 Jahre Haft | Revision

#138

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 26. Aug. 2016, 13:14

Keine neue Berufung im Fall Oscar Pistorius

26.08.2016, 12:04 Uhr
Das Strafmaß im Fall des früheren Spitzensportlers Oscar Pistorius wird nicht neu verhandelt. Richterin Thokozile Masipa lehnte einen Antrag der Anklage ab, gegen das von ihr in zweiter Instanz verhängte Strafmaß in Berufung zu gehen.
Bild nicht mehr vorhandenRichterin Thokozile Masipa hat einen Antrag der Anklage für eine neu Berufung abgelehnt.
Die Verurteilung des 29-Jährigen wegen Totschlags zu sechs Jahren Haft bleibt bestehen. Staatsanwalt Gerrie Nel hatte das Strafmaß als "schockierend milde" bezeichnet. Er wollte mit einer Berufung ein höheres Strafmaß durchsetzen. Der unterhalb seiner Knie amputierte frühere Sprinter Pistorius hatte 2013 seine damalige Freundin erschossen.
T-Online
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 29
Reaktionen: 50
Beiträge: 4541
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Der Fall Oscar Pistorius

#139

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 3. Dez. 2017, 12:23

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, bekommt Pistorius eine höhere Strafe!

Überblick/ Zusammenfassung:

14. Februar 2013
Nach dem Tod von Reeva Steenkamp wird Pistorius festgenommen, es wird Anklage wegen Mord erhoben.

22. Februar 2013
Pistorius kommt gegen eine Kaution von einer Million Rand (ca. 85.000 Euro) vorläufig frei.
Um weitere Untersuchungen zu ermöglichen, vertagt das Gericht die Verhandlung am 4. Juni 2013 auf den 19. August 2013.

19. August 2013
In der Anhörung wird beschlossen, die Verhandlung ab dem 3. März 2014 fortzusetzen.
Pistorius beteuert wiederholt seine Unschuld im Sinne der Mordanklage und gibt an, seine Freundin versehentlich erschossen zu haben, da er sie für einen Einbrecher gehalten hätte.

11./12. September 2014
Pistorius wird von der Richterin Thokozile Masipa vom Vorwurf der vorsätzlichen Tötung frei- und dem der fahrlässigen Tötung für schuldig gesprochen. Für das Abfeuern einer Waffe in einem Restaurant wenige Wochen vor Steenkamps Tod wird Pistorius wegen fahrlässigen Verhaltens im Umgang mit einer Schusswaffe ebenfalls schuldig gesprochen. Bei einem Strafrahmen von bis zu 15 Jahren Freiheitsstrafe fordert die Staatsanwaltschaft unter Gerrie Nel im Rahmen des Schlussplädoyers zehn Jahre Haft für Pistorius, während die Verteidigung auf Hausarrest und gemeinnützige Arbeit plädiert.

21. Oktober 2014
Pistorius wird zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, für den illegalen Waffengebrauch (Abfeuern einer Waffe in einem Restaurant wenige Wochen vor Steenkamps Tod) werden drei weitere Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Die Staatsanwaltschaft beantragt Berufung.

13. März 2015
Die Berufung wird zugelassen, Einwände der Verteidigung wurden zurückgewiesen.

Oktober 2015
Pistorius darf nach einem Jahr das Gefängnis verlassen, wird allerdings unter Hausarrest gestellt.

3. Dezember 2015
Das Berufungsgericht hebt das Urteil auf und spricht Pistorius des Mordes mit verminderter Tötungsabsicht schuldig, was in etwa dem deutschen Rechtsbegriff Totschlag entspricht. Ein Strafmaß wird zunächst nicht verkündet.

3. März 2016
Das Verfassungsgericht weist Pistorius’ Antrag auf Berufung wegen mangelnder Aussicht auf Erfolg ab.

6. Juli 2016
Das vorgesehene Strafmaß von 15 Jahren von Richterin Thokozile Masipa wird wegen mildernder Umstände auf sechs Jahre Haft herabgesetzt. Pistorius will nicht in Berufung gehen.

16. September 2016
Die National Prosecuting Authority stellt einen Antrag zur Verlängerung der Gefängnisstrafe von Pistorius beim Supreme Court of Appeal of South Africa. Daraufhin unterstellten Pistorius’ Familienangehörige Staatsanwalt Gerrie Nel als Motiv seines Vorgehens "persönliche Rache".

November 2017
Der Supreme Court of Appeal setzt auf die Berufung der Staatsanwaltschaft hin Pistorius’ Haftstrafe auf das reguläre Mindestmaß von 15 Jahren herauf, rechnete die bereits verbüßte Strafhaft und Hausarrestzeit jedoch hierauf an, so dass noch eine Reststrafe von 13 Jahren und 5 Monaten verbleibt.

Quelle: Wikipedia | Handelsblatt


Für mich persönlich ist dieses Urteil hoffentlich das Ende des juristischen Tauziehens in einen Fall, der anhand der Umstände längst klar war: Pistorius hat in voller Tötungsabsicht durch die Tür geschossen, hinter der sich Reeva vor ihm versteckt hatte.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Der Fall Fedele M.
    von sweetdevil31 » Mo, 19. Okt. 2015, 14:04 » in Allcrime: geklärt!
    2 Antworten
    404 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Fr, 6. Nov. 2015, 18:05
  • Neuer Beitrag Fall Jakubowski
    von pfiffi » Di, 17. Feb. 2015, 18:57 » in Justizirrtümer
    1 Antworten
    402 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 10. Apr. 2015, 15:05
  • Neuer Beitrag Der Fall Lolita Brieger
    von Salva » So, 18. Sep. 2016, 12:44 » in Justizirrtümer
    1 Antworten
    133 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pfiffi
    Do, 2. Mär. 2017, 10:36
  • Neuer Beitrag Inga G. (5) und Elias S. (6): EIN Fall?
    von Finlule » Mi, 29. Jul. 2015, 15:16 » in Tötungsdelikte
    0 Antworten
    140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Finlule
    Mi, 29. Jul. 2015, 15:16
  • Neuer Beitrag Der Fall Kitty Genovese
    von Jenny G. » Di, 28. Jul. 2015, 11:48 » in Verbrechen, die Geschichte schrieben
    1 Antworten
    763 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Di, 28. Jul. 2015, 16:56
  • Neuer Beitrag Der Fall Bernd Schirrmacher
    von sweetdevil31 » So, 21. Jun. 2015, 05:38 » in Status: unbekannt!
    6 Antworten
    1291 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 1. Okt. 2016, 19:54
  • Neuer Beitrag USA: Der Fall Robert Durst
    von sweetdevil31 » Di, 17. Mär. 2015, 19:08 » in USA
    13 Antworten
    1186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Di, 8. Nov. 2016, 18:23
  • Neuer Beitrag Österreich - Der Fall Angelika Föger († 32)
    von Salva » Do, 14. Apr. 2016, 23:51 » in Mystery
    1 Antworten
    275 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 25. Sep. 2017, 18:08
  • Neuer Beitrag Selbstjustiz. Der Fall Marianne Bachmeier
    von Salva » So, 22. Mär. 2015, 16:14 » in Verbrechen, die Geschichte schrieben
    14 Antworten
    1587 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 13. Aug. 2016, 17:19
  • Neuer Beitrag Re: Fall Antonella Bazzanella | Urteil
    von Salva » Do, 9. Apr. 2015, 19:40 » in Abgeschlossene Gerichtsprozesse
    13 Antworten
    2180 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pfiffi
    Fr, 16. Okt. 2015, 20:24

Zurück zu „Verbrechen, die Geschichte schrieben“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast