Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Hinterkaifeck

Klassisch. Berühmt. Berüchtigt.
Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 107
Beiträge: 5511
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Hinterkaifeck

#31

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 18. Jun. 2016, 19:17

@Marie
Ich hatte kürzlich über den Fall Junko Furuta gelesen. Außer, dass ich diesem 16-jährigen wirklich einen sofortigen Tod gewünscht habe, kann ich dazu nichts weiter sagen. Google bitte selbst nach.
Marie hat geschrieben:Meinst, ich bin zu forsch?
Nein.
Marie hat geschrieben:Meinungsfreiheit kann jeder für sich selbst definieren.
Der war gut :like:
Marie hat geschrieben:Rechtling belangen kann mich jedenfalls keiner, wenn ich ich meine Meinung/Ansicht darlege.
Der auch :like: :smile:

Aber gut, lassen wir das Thema. Hast dich ja nicht geoutet, obwohl es so viele Möglichkeiten hinsichtlich der Täterschaft nicht gibt.

Wie denkst du über die Theorie mit dem Waffenlager und Fememord?
0



Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Hinterkaifeck

#32

Ungelesener Beitrag von Marie » So, 7. Aug. 2016, 17:34

Salva » 18 Jun 2016, 19:17 hat geschrieben:
Wie denkst du über die Theorie mit dem Waffenlager und Fememord?

Waffenlager schließ ich aus, also meiner Ansicht nach.

Wer eine ganze Familie auslöscht, noch dazu 2 unschuldige Kinder grausam erschlägt, ist für mich ein Irrer, der im Wahn gehandelt hat. Und der Täter wußte den Tagesablauf der Familie und war sich bewußt, daß da so schnell keiner auf den Hof kam und Verdacht schöpft.

Er kannte die Gepflogenheiten der Familie und wußte wieviel Personen im Haus lebten.

Meiner Meinung nach war zwar die Tat nicht im Vorfeld geplant, aber sie uferte eben bei Streitigkeiten aus.

Die Doku hier find ich ziemlich des Tatablaufes annähernd *zwinker*:
https://www.youtube.com/watch?v=r9etwKxewUw

Und ich gehe da nicht mit dem Mainstream, sondern ist auch persönlich meine Meinung zu dem Fall.
0

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Hinterkaifeck

#33

Ungelesener Beitrag von Marie » Fr, 28. Okt. 2016, 20:19

Bild nicht mehr vorhanden
Bildquelle bzw. Urheber: „Hinterkaifeck“ von Tegernbach aus der deutschsprachigen Wikipedia. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... aifeck.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/Hinterkaifeck



Die Toten sind ohne Schädel auf dem Friedhof Waidhofen bestattet, ein Gedenkstein wurde am Grab errichtet.

Die Schädel der Toten befanden sich zuletzt in einem Justizgebäude in Augsburg und wurden bei einem Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg zerstört. Der Hof wurde bereits 1923 abgerissen, und heute steht in der Nähe nur noch ein Marterl



Bild nicht mehr vorhanden
Bildquelle: „Hinterkaifeck-Marterl“ von Andreas Keller - selbst erstellt. Lizenziert unter Copyrighted free use über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... arterl.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/Hinterkaifeck



*****



Nur zur Info: Der "Macher" der Doku Der Fall Hinterkaifeck - Die wahre Geschichte hinter Tannöd Kurt Hieber ist gestorben.

Vollständiger Bericht ist bei http://www.e110.de/index.cfm?event=page ... 9&id=82583 zu lesen.
0

Benutzeravatar
Hank
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 115
Registriert: 21.08.2016
Wohnort: Grünenplan
Alter: 60
Status: Offline

Re: Hinterkaifeck

#34

Ungelesener Beitrag von Hank » Sa, 26. Nov. 2016, 22:26

Moin,

ich weiß ja nicht, ob dieses Dokument schon bekannt ist, aber m. E. so ziemlich das Ausführlichste, das man finden kann.

Allerdings nicht zum runterladen. Nur zum lesen. Bitte beachten.


http://www.hinterkaifeck.net/index.php? ... eporeid=77

Und nun viel Spaß beim Lesen.

mfg

Hank
0

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Hinterkaifeck

#35

Ungelesener Beitrag von Marie » Sa, 26. Nov. 2016, 23:39

@Hank
Ich weiß ja nicht, ob dieses Dokument schon bekannt ist, aber m. E. so ziemlich das Ausführlichste, das man finden kann.
Allerdings nicht zum runterladen. Nur zum lesen. Bitte beachten.
http://www.hinterkaifeck.net/index.php? ... eporeid=77
Also ich kenns. Ich bin da Forumsmitglied :wink:

Aber trotzdem danke schön :like:

Liebe Grüße, Marie
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 107
Beiträge: 5511
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

Re: Hinterkaifeck

#36

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 27. Nov. 2016, 01:58

Ich wollte diesen Bericht lesen und hatte dazu beim Kapitel 10 - Fazit begonnen. Als ich u.a. das las:
Moderne Datenschutzgesetze und auch ein gewisses Maß an moralischer und ethischer Verpflichtung gegenüber den Nachkommen verbieten eine konkrete Benennung des Hauptverdächtigen mit Namen durch die Projektgruppe.
... hatte sich der Fall für mich erledigt. Eine fadenscheinigere und scheinheiligere Ausrede ist in dieser Form selten zu lesen und steht dem, was die Autoren den Menschen in der Umgebung vorwerfen, in nichts nach.
0

Benutzeravatar
egaht
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2017
Status: Offline

Hinterkaifeck

#37

Ungelesener Beitrag von egaht » Sa, 9. Dez. 2017, 22:40

bei hinterkaiffeck/net spricht man ja verächtlich vom "LTV".
übersetzt heisst das , Lieblings Tat Verdächtiger. gemeint ist der schlittenbauer.
da stellen alle grössen des forums jeden neuling, der den schlittenbauer verdächtigt, als volltrottel hin.
bei allmystery ist das nicht viel anders. da kann der schlittenbauer eine ganze armada von "rechtsanwälten"
aufweisen, die ihn bis ins extrem verteidigen.
nützen tut das dem schlittenbauer unterm strich aber recht wenig, weil er es gewesen ist, ganz alleine.
alle hat er sie erschlagen mit der reuthaue.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 107
Beiträge: 5511
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

Hinterkaifeck

#38

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 10. Dez. 2017, 17:20

@egaht

HERZLICH WILLKOMMEN bei Allcrime! :like:

Von allen mutmaßlichen Tätern hatte dein TV womöglich das "menschlichste" Motiv und somit ist es ziemlich naheliegend, dass er auch tatsächlich der Mörder war. Dass jemand aus Wut, Eifersucht, Hass, Gier oder Neid usw. (s)eine ganze Familie auslöscht, kommt immer wieder vor und es gibt nicht wenige Fälle, bei denen ist der Täter quasi klar. Wenn es denn die entsprechenden handfesten Beweise geben würde, die für eine Verurteilung ausreichen könnten. So bleibt es leider bei mehr oder weniger plausiblen Indizien und die hinterlassen, zumindestens bei mir, immer einen faden Beigeschmack.
0

Diskussionsleitung
Habakuk
Beiträge zum Thema: 16
Reaktionen:
Status: Offline

Hinterkaifeck

#39

Ungelesener Beitrag von Habakuk » So, 10. Dez. 2017, 22:20

@Salva

Das sehe ich auch so. Es spricht schon einiges für Schlittenbauer als Täter , aber von Sicherheit kann man in diesem Fall beileibe nicht reden.
Die Ausführung und Brutalität der Tat deutet schon auf eine "Beziehungstat", gerade, weil auch die Kinder so brutal attackiert wurden. Naja und die Reuthaue spricht auch nicht für fremde Täter. Diese hätten ihre Waffen wohl eher mitgebracht.
Aber man bräuchte eben Beweise und solange es die nicht gibt hat auch ein Schlittenbauer als unschuldig zu gelten.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 107
Beiträge: 5511
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

Hinterkaifeck

#40

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 10. Dez. 2017, 23:33

@Habakuk
Genau. Richtig handfest ist im Fall Hinterkaifeck nichts und auch von den anderen Tatverdächtigen kann kaum jemand mit Sicherheit völlig ausgeschlossen werden. Nicht zuletzt wegen der schon zur damaligen Zeit fehlerhaften Ermittlungen dürfte der Fall unlösbar sein. Indizien hin oder her.
Habakuk hat geschrieben:Aber man bräuchte eben Beweise und solange es die nicht gibt hat auch ein Schlittenbauer als unschuldig zu gelten.
:like:
0

Benutzeravatar
egaht
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2017
Status: Offline

Hinterkaifeck

#41

Ungelesener Beitrag von egaht » Mo, 11. Dez. 2017, 00:06

Salva hat geschrieben: ich bin übrigens deutscher. ich hab die länder durchgescrollt, es war kein deutschland zu finden.
bei allmy war es zuletzt ja auch unbequem sich als deutscher zu outen.das darfst du gerne berichtigen.
was heisst denn schlittenbauer sei "mein" tatverdächtiger?
die ganze nähere umgebung von gröbern hält den schlittenbauer für den täter.
mit ausnahme von gröbern selbst, das mittlerweile den schlittenbauers gehört.
den ersten den sie aufgekauft war das wirtshaus. bekanntermassen ist so ein wirtshaus ein ort
wo viel geredet wird, manchmal sogar wahrheiten beruhend auf fakten.
es gab in gröbern jede menge leute die damals dachten und es auch aussprachen.
heute traut sich das keiner mehr.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 107
Beiträge: 5511
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

Hinterkaifeck

#42

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Dez. 2017, 00:19

@egaht
In der Liste der Länder steht "Germany". Das kannst du auch im persönlichen Bereich einstellen.
Bei Allmy habe ich schon so manches erlebt. Aber das es unbequem ist, sich als Deutscher zu outen, ist mir neu. Allerdings schreibe ich dort nur noch ganz ganz selten.

"Dein" Tatverdächtiger, weil speziell in diesem Fall jeder "seinen" Tatverdächtigen hat ;) Ich persönlich schätze dessen Schuld auf 70%. Hört sich zwar doof an, aber wie gesagt: es könnten auch andere gewesen sein.
egaht hat geschrieben:es gab in gröbern jede menge leute die damals dachten und es auch aussprachen.
heute traut sich das keiner mehr.
Ist auch kein Wunder. Die Schlittenbauer hatten immerhin einige Prozesse gewonnen und gerade in der heutigen Zeit ist es nicht ganz "ungefährlich", jemanden des Mordes zu bezichtigen. Kommt aber auf den Fall an.
0

Diskussionsleitung
Habakuk
Beiträge zum Thema: 16
Reaktionen:
Status: Offline

Hinterkaifeck

#43

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Mo, 11. Dez. 2017, 01:45

@egaht

Das ist eben schwierig. Man kann sich nicht auf das Gerede in Wirtshäusern verlassen. Dort wird zwar manchmal etwas Wahres beredet, aber auch unsinniger Tratsch.
Heute wäre der Fall Hinterkaifeck sicherlich zu lösen, damals leider nicht so einfach.
Sicher ist Schlittenbauer ein heißer Kandidat, das sehe ich auch so, aber es ist auch nicht auszuschließen, daß andere einen Hass auf die Familie hatten, zB aus religiösen Motiven oder weil der Gruber mit irgendjemandem im Clinch lag . Besonders umgänglich scheint die Familie ja nicht gewesen zu sein.

Ist halt wirklich schwierig. Sicher scheint mir nur, daß diese Familie vom Täter wirklich gehasst wurde. Irgendwelche Einbrecher ohne Bezug würde ich daher ausschließen, ist aber nur meine Meinung.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 15
Reaktionen: 107
Beiträge: 5511
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

Hinterkaifeck

#44

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 11. Dez. 2017, 01:58

Eine der zentralen Fragen dürfte sein:
Warum hat sich der Täter noch einige Tage auf dem Hof aufgehalten und sich und die Tiere versorgt?
0

Diskussionsleitung
Habakuk
Beiträge zum Thema: 16
Reaktionen:
Status: Offline

Hinterkaifeck

#45

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Mo, 11. Dez. 2017, 21:04

@Salva

Das finde ich auch interessant. Hielt er sich dort durchgehend auf oder nur zeitweise?
Warum das Vieh versorgen? Nur um Lärm zu vermeiden oder als Akt der "Wiedergutmachung"?
Wer hat den Hund vor dem Haus angebunden und wann?
Warum wurde nichts gestohlen, wo der Täter doch viel Zeit dafür hatte?
Fragen über Fragen...

Diskussionsleitung
Habakuk
Beiträge zum Thema: 16
Reaktionen:
Status: Offline

Hinterkaifeck

#46

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Mo, 11. Dez. 2017, 23:39

Nachtrag:

Interessant ist ja auch die Auffindesituation. Offenbar sind die Leute ja wirklich nacheinander in den Stadl gegangen, wurden also nicht gleichzeitig überfallen . Und da kann es ja fast nur so gewesen sein, daß es tatsächlich ein Treffen mit einer Person gab, welches eskalierte. Klingt für mich zumindest logisch.
Jedenfalls ist dieser Fall mehr als gruselig, ich krieg da noch immer eine Gänsehaut...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Verbrechen, die Geschichte schrieben“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast