Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 20. Jul. 2019, 22:49

Erstmeldung vom Mittwoch, dem 17. Juli 2019, 17.30 Uhr: Seit Samstag fehlt jedes Lebenszeichen von Maria und Tatiana Gertsuski aus München-Ramersdorf.

Familienangehörige sind besorgt, nun wandte sich das Polizeipräsidium mit Fahndungsbildern an die Öffentlichkeit.

Bild
Spurlos verschwunden: Wo sind Maria und Tatiana Gertsuski?
Foto: Polizei München/TZ

Hintergründe

Am frühen Samstagnachmittag, gegen 14 Uhr, verließen Mutter und Tochter die gemeinsame Wohnung im Bereich der Ottobrunner Straße in München-Ramersdorf. Das Ziel: Shoppen im Einkaufszentrum in Neuperlach. Seitdem gab es keinen Kontakt mehr zu beiden. Mutter und Tochter gelten als zuverlässig, ein solches Verhalten beschreiben die Angehörigen als völlig untypisch.

Auf Facebook hat eine Freundin der vermissten Mutter bereits am Dienstag (16. Juli 2019) einen privaten Suchaufruf gestartet. Sie hofft auf Hinweise und bittet um Hilfe. In den Kommentaren unter dem Beitrag antwortet sie auf Nachfragen, dass Mutter und Tochter mit Bus und U-Bahn unterwegs gewesen sein sollen. Ihre Handys seien seit Samstag aus. Die Kripo würde seit Montagnachmittag in dem Fall ermitteln.

Update vom 19. Juli 2019: Polizei geht inzwischen vom Schlimmsten aus

Am Freitagnachmittag haben Beamte der Spurensicherung die Wohnung an der Ottobrunner Straße nach Hinweisen abgesucht. Hier leben die beiden Frauen mit dem neuen Mann der 41-Jährigen. Hier wurden sie zuletzt gesehen.
Anschließend überprüften die Beamten mit den blauen Handschuhen noch die zum Haus gehörigen Mülleimer. Auf dem Boden haben sie eine Spur entdeckt, eine Flüssigkeit, Blut? Inzwischen ermittelt die Mordkommission der Polizei. Dort wurde eine Ermittlungsgruppe mit dem Namen „EG Duo“ eingerichtet. „Wir gehen von einem Gewaltdelikt aus“, sagt Polizei-Sprecher Marcus da Gloria Martins.
Bild
Ermittler durchsuchten am Freitag das Haus, in dem die beiden Vermissten leben.
Foto: Oliver Bodmer/TZ

Zwar gebe es bisher keinen konkreten Tatverdacht und auch keinen Verdächtigen, aber die Gesamtumstände des Vorfalls werden auf ein Gewalt-Verbrechen hindeuten.
Die Polizei hat sich dazu entschieden, die Mordkommission einzuschalten in der Hoffnung so schneller mit den Ermittlungen voranzukommen. „Bei einem normalen Vermissten-Fall haben wir viel weniger Möglichkeiten“, erklärt da Gloria Martins. Schließlich könnten Erwachsene Personen tun, was sie wollen – und eben auch einfach verschwinden. Da dürfe man zum Beispiel nicht allzu schnell die Telefone orten lassen.

Die Ermittlungen wurden diesbezüglich vom Kommissariat 11 des Polizeipräsidiums München übernommen. Dort wurde eine Ermittlungsgruppe mit dem Namen „EG Duo“ eingerichtet.

Weiteres Videomaterial aus Bus und Bahn sei ausgewertet worden. Speziell ausgebildete Hunde zur Personensuche seien eingesetzt worden. Nach Angaben des Sprechers gehöre dies zum normalen Vorgehen der Polizei bei Vermisstenfällen.
Nach wie vor werden Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quellen: TZ | Polizeipräsidium München
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 4
Beiträge: 86
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#2

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mo, 22. Jul. 2019, 17:09

Da gibt es jetzt eine U Haft , soweit ichs verstand der jetzige Ehemann der Mutter.
Gut U Haft , da gebe ich nicht mehr soo viel drauf seit dem Fall Rebecca Reusch.
Man schaut nicht hinter die Kulissen von Familien , nach außen die Harmonie , hintenrum ein gefährliches Zusammenleben .
Jetzt muss man abwarten , es wird (nur) U Haft sein , Morgen kann alles anders ausschauen .
Wichtig ist es jetzt die vermeintlichen Leichen von Mutter und Tochter zu finden .
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 22. Jul. 2019, 22:34

Mo, 22. Juli 2019: Tatianas Stiefvater, der Deutsch-Russe Roman H., unter Mordverdacht - Gab es Spannungen zwischen den Beiden?

Der neue Ehemann der Mutter, mit dem sie seit rund einem Jahr verheiratet war, sitzt unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft. Er schweige zu den Vorwürfen. Der Haftbefehl lautet auf "Totschlag in Tatmehrheit mit Mord".

Bild
Bild: Polizei München, Kombo: AZ

Die Polizei bittet auch weiterhin mögliche Zeugen um Hinweise, die telefonisch unter der Nummer 089/2910-0 oder über ein Formular im Internet an die Polizei gegeben werden können. Vor allem Zeugen, die hinsichtlich des Tatverdächtigen sowie der beiden Pkw, insbesondere am Freitag, 12. Juli, Samstag, 13. Juli, oder Sonntag, 14. Juli, Beobachtungen im Bereich der Ottobrunner Straße 31 gemacht haben, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Quellen: Focus | Augsburegr Allgemeine | NRZ | Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 4
Beiträge: 86
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#4

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mo, 22. Jul. 2019, 23:23

Seit ich mich mit Sonja Engelbrechts Fall beschäftigt hatte sind die Münchner Polizei meine Spezies :) .
Salva hat geschrieben:
Mo, 22. Jul. 2019, 22:34
Mo, 22. Juli 2019: Tatianas Stiefvater, der Deutsch-Russe Roman H., unter Mordverdacht - Gab es Spannungen zwischen den Beiden?
Gab es Spannungen zwischen den Beiden , das ist wohl anzunehmen wenn der Festgenommene ein Totschläger/Mörder sein sollte , oder war es zuviel Vodka :thinking: na egal für mich .
Bayern empfinde ich als anders , bin gespannt (falls keine Leichen gefunden werden ) was mit dem Häftling passiert , die kommen für mich knallhart was Polizei und Justiz angeht herüber !
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 23. Jul. 2019, 17:14

Dirty Harry hat geschrieben:
Mo, 22. Jul. 2019, 23:23
Gab es Spannungen zwischen den Beiden , das ist wohl anzunehmen wenn der Festgenommene ein Totschläger/Mörder sein sollte
Ich spreche von Spannungen zwischen Tochter Tatiana und Stiefvater Roman H. In der Regel killen solche Typen das/die Kind/er, wenn sie Ärger mit der Mutter haben. Jedenfalls gibt es in diesem Fall wohl Zeugen, die entsprechende Auseinandersetzungen mitbkommen hatten.
Dirty Harry hat geschrieben:
Mo, 22. Jul. 2019, 23:23
Bayern empfinde ich als anders , bin gespannt (falls keine Leichen gefunden werden ) was mit dem Häftling passiert , die kommen für mich knallhart was Polizei und Justiz angeht herüber !
Ich persönlich habe nichts gegen eine knallharte Justiz. Im Gegenteil. Die Probleme beginnen nur dann, wenn die bayerische Justiz den Falschen auf's Korn genommen hat. Fehler eingestehen und die vor allem ausbügeln gehört leider nicht zu deren Stärke.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 25. Jul. 2019, 21:56

Do, 25. Juli 2019: Tötete der Stiefvater erst seine Frau und dann ihre Tochter?

Ermittler in München glauben:

Erst tötet Roman H. seine Ehefrau Maria. Deren Tochter Tatiana hat vermutlich alles mitbekommen. Und deshalb muss auch sie sterben. Die Staatsanwaltschaft spricht von Totschlag in Tatmehrheit mit Mord.

Zur Erklärung: Der Tod der 16-Jährigen kann als Mord gewertet werden, wenn der Deutsch-Russe damit den Tod seiner Ehefrau vertuschen wollte. Der dringend Tatverdächtige schweigt seit seiner Festnahme.

Noch keine konkrete Spur:

Die Ermittler veröffentlichten ein Foto von Roman H. und Fotos von den Autos der Familie und baten die Bevölkerung in München um Mithilfe. Rund 40 Hinweise seien eingegangen, so die Staatsanwaltschaft. Die Auswertung habe allerdings noch keine neuen konkreten Spuren ergeben.

Quelle: RTL.de
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 28. Jul. 2019, 12:58

Die Suche nach den beiden Frauen in einem Waldstück bei München am Freitag, dem 26. Juli, verlief ergebnislos.
Es seien keine Leichen und keine Gegenstände gefunden worden, die in Zusammenhang mit dem Fall stünden, teilte die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt am Freitag mit. „Ob weitere Absuchen stattfinden, wird noch geklärt“, sagte eine Sprecherin.

Rund 150 Beamte waren im Einsatz und hatten unter anderem mit Alu-Stöcken und Schaufeln den Waldboden abgesucht.
Quelle: WAZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 4
Beiträge: 86
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#8

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mi, 31. Jul. 2019, 23:59

Salva hat geschrieben:
So, 28. Jul. 2019, 12:58
Die Suche nach den beiden Frauen in einem Waldstück bei München am Freitag, dem 26. Juli, verlief ergebnislos.
Es ist wohl erneut in dem Wald bei Trudering wo die Familie einen Zweiten Wohnsitz hatte gesucht worden , ob etwas
gefunden wurde konnte ich dem TZ . München Artikel nicht entnehmen.
Also nix mit Leichen , jedenfalls scheinen andere Indizien gegen den Verdächtigen ja so direkt zu sein das er sich noch in UHaft befindet , aber der Fall ist in Bayern :thinking: ich möchte der Polizei und Justiz dort nicht unrecht tuen , wahrscheinlich is es ein Vorurteil von mir aber sie kommen dort für mich recht stur rüber , vielleicht sitzt man dort fester in UHaft als anderswo in Deutschland - auf der anderen Seite , wer als möglicher Täter draußen ist bleibt es auch selbst wenn Ungereimtheiten bestehen .
Polizei und Justiz kommen in Bayern so unfehlbar rüber, na ja nur so ein Gefühl. :frieden:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 8. Aug. 2019, 14:33

07.08.2019: Trotz insgesamt 88 Hinweisen nach wie vor keine Spur von den beiden vermissten Frauen.
Insgesamt drei Mal haben demnach hunderte Einsatzkräfte in den letzten beiden Wochen ein Waldstück im Südosten abgesucht. Ob dabei fallbezogene Spuren gefunden wurden, darüber schweigen sich die Ermittler aus. Das Areal wird als möglicher Ablegeort für die Leichen des Mädchens und seiner Mutter angesehen.
Quelle: BR
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 13. Aug. 2019, 11:12

Di, 13. August 2019: Fußmatte mit DNA-Spuren im Wald gefunden - Pressekonferenz um 11.30 Uhr.
Genau einen Monat ist es her, dass sich die Spur von Mutter Maria Gertsuski (41) und ihrer 16-jährigen Tochter Tatiana verliert. Wie ein Zeuge nach Informationen der tz behauptete, könnten die beiden Vermisstne im Truderinger Wald bei München vergraben worden sein. Die Polizei ging diesem Hinweis am Montag nach. Erneut durchsuchten 120 Polizeibeamte das Waldstück im Osten des Friedrich-Panzer-Weges - wieder ohne Erfolg.

Diesen Bereich haben die Beamten schon etwa 14 Tage im Blick. Doch die Leichen bleiben verschwunden. Der neue Ehemann (44) der Mutter sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. Er steht unter dringendem Tatverdacht und hat bisher noch kein Wort über eine mögliche Tat verloren.
Quellen: Bild | Der Westen
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 13. Aug. 2019, 20:13

13. August 2019 - Pressekonferenz der Polizei München zum Fall Gertsuski
Die Polizei hat in einem Waldstück eine Fußmatte und einen Teppich aus dem Haus der Familie gefunden. Diese bestätigen den Verdacht der Polizei München: Ehemann und Stiefvater Roman H. soll die beiden getötet haben. In einer Pressekonferenz zeigten die Ermittler am Dienstag ein Foto der Fußmatte. Die gefundene Schmutzfangmatte und der Teppich sollen den festgenommenen Ehemann Roman H. weiter belasten. Die Ermittler baten um weitere Hinweise aus der Bevölkerung zu Funden und Beobachtungen im Truderinger Forst. Sie zeigten den ebenfalls gefundenen Teppich "aus ermittlungstaktischen Gründen" nicht.
Quelle: RTL
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 197
Beiträge: 6317
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

13. Juli 2019 | München-Ramersdorf: Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski spurlos verschwunden

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 23. Aug. 2019, 18:17

22. August 2019: Bekannte packt aus - heftiger Ausraster des Tatverdächtigen

Bild
Roman H. wird verdächtigt, seine Ehefrau und deren Tochter umgebracht zu haben.
Foto: dpa / TZ
Seit über fünf Wochen sind die beiden Frauen aus München mittlerweile verschwunden. Nun hat sich eine Frau geäußert, die die 41-Jährige und ihren Ehemann laut eigener Aussage sehr gut kennt. Demnach habe es zwischen den Partnern häufig ernstere Streitereien gegeben, auch eine Trennung sei mehrmals im Raum gestanden.

Die 41-jährige Mutter habe in letzter Zeit „nicht mehr so glücklich gewirkt, dafür müde und lustlos“, gibt die Frau gegenüber Focus Online zu Protokoll. Der tatverdächtige Roman H. könne laut ihrer Einschätztung extrem eifersüchtig sein. Sie untermalt dies mit einer zurückliegenden Episode. „Als es bei einem Fest vor etwa zwei Jahren um einen Saunabesuch ging, den Maria vor etlichen Jahren mit Freunden unternommen hatte, wurde Roman, der damals noch in Russland lebte, sogar richtig ausfallend – auch gegen Gäste“, so die Erinnerung der Bekannten.

Nachdem Maria Gertsuski den Tatverdächtigen kennengelernt hatte, habe sich die 41-Jährige stark verändert: „Früher war sie total hübsch, schlank und sportlich. Dann hat sie ziemlich an Gewicht zugenommen.“
Quelle: TZ
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Bayern“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast